Kulturmagazin

Lieber Leser!

Wir schreiben über unsere Lieblingsthemen aus der Welt der Literatur, Film, Kunst und Musik. Öfters gibt es auch mal Fotos, Anekdoten & Ansichten aus unserem geliebten Gastland: Andalusien, der südlichsten, manche würden sagen, schönsten Region Spaniens. Auf der Startseite finden Sie unsere aktuellen Blogbeiträge und Artikel. Falls Sie mal länger Zeit haben und mehr über unsere Themen lesen wollen, köinnen Sie auch unsere umfangreichen Feature-Artikel auschecken. Wir hoffen dass Sie unser Netzmagazin informativ und unterhaltsam finden. Ein Gruß von der Redaktion!

Tag: Literatur

This post was actually meant for Jane Austen's birthday on December 16. But you could do worse than watching some Austen adaptions over Christmas. Also the biopic with Anne Hathaway and many other stars. Clips & infos in the blog

Die Schriftstellerin Jane Austen (1775-1817) wurde durch Romane wie Stolz und Vorurteil, und Sinn und Sinnlichkeit berühmt. Die Bücher erschienen vor ca. 200 Jahren, wurden dutzende Male verfilmt, haben bis heute eine große Fan-Gemeinde. In einer von der BBC veranstalteten Abstimmung über die 100 Lieblingsbücher der Briten, mit 750.000 Teilnehmern, kam Jane Austens Roman Stolz und Vorurteil auf den zweiten Platz, übertroffen nur von Tolkiens Der Herr der Ringe. Mittlerweile gibt es mit Becoming Jane (2007) auch einen Spielfilm über das Leben der Autorin, auf Deutsch als Geliebte Jane veröffentlicht. Nachfolgend ein Film-Clip. Anne Hathaway in der Titelrolle ist wundervoll, der Film wird Leuten gefallen die Bücher und Verfilmungen von den Brontë-Schwestern, Thomas Hardy, E. M. Forster, Daphne
Continue reading…

There's a BBC radio dramatisation of Moby Dick online, link below. If Moby Dick symbolizes destiny or even God, then his message is: Don't mess with nature. We also look at folk and rock music inspired by whales and whale song

Das Hörspiel nach Herman Melville ist ein paar Wochen online. Link folgt. Der geheimnisvolle Wal wird oft als die Macht des Schicksals oder sogar eine Art göttliche Macht interpretiert. Die Botschaft an den Menschen ist: Wenn du gegen die Natur kämpfst, wirst du verlieren. Kapitän Ahabs Jagd auf den Wal ist kein Job mehr um einen Lebensunterhalt zu verdienen, sondern ein Rachefeldzug. Es ist weitgehend bekannt wie der Roman endet. Die Verfimung Moby Dick (1956) mit Gregory Peck ist berühmt. Teile davon wurden in Wales gedreht, in dem kleinen Hafenstädtchen Fishguard das wir gut kennen. Nachfolgend auch einen Blick darauf wie der Wal zum Thema in Folk und Rockmusik wurde, wobei für Musiker oftmals Schutz und Rettung dieser grandiosen Lebewesen eine Rolle spielte. Links im Bild ist  unsere englische Romanausgabe vom Penguin Verlag. Das Taschenbuch von 1972 ist eine Schatzgrube. Welche Verlage bieten Lesern heute noch Ausgaben mir sechzig Seiten an Einführungen, dokumentarischen Fotos zum Thema, plus weiteren dreihundert Seiten an Nachwörtern und Kommentaren? Deutsche Verlage laufen bei der Ausstattung von Büchern leider auf Sparflamme, aber das nur nebenbei. Was das Thema Musik anbelangt, ist einer der faszinierendsten Aspekte von Walen dass sie selber eine Art von Musik, nämlich den Walgesang als Kommunikationsmittel haben. Dies ist, wie wir erstaunt feststellten, von Menschen erst vor kurzer Zeit erkannt und erforscht worden. Ende der 1950er Jahre, zu Zeiten des Kalten Krieges, hatte die US-Navy geheime Unterwasserstationen an der Küste der Bermudainseln um mit hochsensiblen akustischen Geräten etwaige Bewegungen von sowjetischen U-Booten zu identifizieren. Dabei wurden erstmals auch Töne von Walen aufgenommen, aber nicht weiter analysiert. Erst im Jahr 1967 entdeckte der amerikanische Biologe Dr. Roger Payne anhand dieser Aufnahmen dass Wale komplexe Klänge produzieren die aufgrund ihrer präzisen Art, mit Variationen und Wiederholungen von Tonfolgen, tatsächlich als Lieder bezeichnet werden können.

 ’Queequeg kam von der Insel Rokovoko, die auf keiner Karte verzeichnet ist. Die wahren Orte sind das nie’ (Romanpassage, Herman Melville, Moby Dick, 1851)

Wer sich für Moby Dick interessiert, wird das Buch 'Im Herzen der See' von Nathaniel Philbrick interessant finden. Die wahre Geschichte des Walfängers Essex, der 1820 von einem Pottwal gerammt und versunken wurden, inspirierte den Roman von Melville. Siehe auch Trailer von Ron Howards Verfilming

Dies war in den 60er Jahren eine Sensation, sowohl für Wissenschaftler, als auch für Künstler. Roger Payne machte weitere Aufnahmen von Walgesängen und produzierte ein Album namens Songs of the Humpback Whale (1970), siehe LP-Cover, das mithilfe des National Geographic Magazins zum Bestseller wurde. Es dauerte nicht lange bis Musiker begannen, Samples vom Walgesang des Album zu verwenden. Im selben Jahr veröffentlichte Folksängerin Judy Collins auf dem Album Whales & Nightingales (1970) das Lied Farewell to Tarwathie das a cappella, also nur Collins’ Stimme ohne Begleitung anderer Musikinstrumente, den Walgesang besonders gut zur Geltung kommen lässt. Eine weitere Künstlerin die Samples von dem Wal-Album verwendete ist Kate Bush. Auf ihrem Debütalbum The Kick Inside (1978) beginnt das erste Lied Moving mit Walgesang, hier ein Clip. Das Lied war eine Hommage an ihren Tanzlehrer. Sie sagte, dass Wale für sie die Essenz des Begriffs Bewegung verkörpern weil sie sich trotz ihres enormen Gewichts so anmutig im Wasser bewegen. Walgesang inspirierte auch Gitarristen dazu, den Klang zu imitieren, wie David Gilmour im Floyd-Lied Echoes, siehe Clip in dem der Gitarren-Effekt vorgeführt wird. Ein Lied das spezifisch vom Wal und seiner Bedrohung durch den Menschen handelt, ist Don’t Kill the Whale von der Hippie-Band Yes, hier ein Live-Clip, zudem mit der Gelegenheit den kürzlich verstorbenen Yes-Bassisten Chris Squire in Aktion zu sehen. Das Lied sagt, dass wir uns über den Wal-Gesang freuen sollen, denn Wale beten für ihre Umwelt und nehmen in Kauf, für ihre Anmut und Liebe zu sterben. Wenn uns noch genug Zeit bleiben sollte, singt Jon Anderson, werden wir zukünftig Menschen danach bewerten ob sie sich für die Schwachen einsetzen. Ah…die guten alten Hippies bringen es mal wieder auf den Punkt. Der Mythos des Wals hat auch Metal-Bands inspiriert, die US-Band Mastodon hat mit Leviathan (2004), siehe Clip, ein starkes von Moby Dick inspiriertes Konzeptalbum aufgenommen. Die Gitarren klingen hier wie Black & Decker Kreissägen, was vielleicht etwas vom Kampf mit den Elementen auf dem Meer vermittelt. Es ist klar dass die Menschen im 19. Jahrhundert, so wie auch die meisten Romanfiguren von Herman Melvilles Moby Dick (1851) nicht aus sportlichem Vergnügen sondern als Lebensgrundlage Wale jagten. Es gab und gibt heute noch Kulturen und Regionen für die der Walfang ein tradioneller und integraler Teil ihres Lebens ist. Aber man sollte schleunigst nach Alternativen suchen, bevor es zu spät ist.

 

Ads by Google

 

 

Moby Dick als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel Moby Dick nach Herman Melville. Mit Trevor White (als Ishmael), Garrick Hagon (Captain Ahab), Richard Laing (als Starbuck), Mark Meadows (als Peleg), Simon Lee Phillips (als Stubb), Kobna Holdbrook-Smith (als Daggoo), Sani Muliaumaseali’i (als Queequeg) u. a. Musik komponiert von Stuart Gordon. Produktion von 2010.

Spielfilm: Im Herzen der See  Ein deutscher Trailer von der Verfilmung des oben erwähnten Buchs von Nathaniel Philbrick über die wahren Ereignisse die den Roman Moby Dick inspirierte

Dokumentarfilm  Arte-Doku Der Aufstand der Wale: Moby Dicks wahre Geschichte auf YouTube

Deutschland-Connection  Es gibt eine zeitgeschichtliche Verbindung von Moby Dick zur RAF (Rote Armee Fraktion). Mehrere RAF-Mitglieder benutzten den Roman als Quelle von Decknamen. So stand Starbuck für Holger Meins, Zimmermann für Jan-Carl Raspe, Smutje für Gudrun Ensslin und Ahab für Andreas Baader. Der Roman Moby Dick wurde auch in mehreren Gefängniszellen in Stammheim gefunden.

Anekdote über Filmdreh von Moby Dick Noch heute ranken sich in den Pubs des Küstendorfs Fishguard in Wales die Geschichten davon wie die riesige Plastikattrappe des Wals beim Filmdreh 1955 sprichwörtlich vom Winde verweht und nie mehr gesehen wurde. Es existieren auch Fotos von Gregory Peck in Fishguard

Könnte Sie auch interessieren J. Fenimore Cooper: Der letzte Mohikaner als Hörspiel online

Avenita Kulturmagazin
.
.

It's the birthday of Emily Brontë (1818-1848), author of Wuthering Heights. No photos of her exist. Isabelle Adjani, above, portrayed her impressively in the biographical movie The Brontë Sisters (1979) by French director André Téchiné

Es ist der Geburtstag der Dichterin und Romanautorin Emily Brontë (1818-1848). Sie starb mit 30, hinterließ nur den einen Roman Sturmhöhe (1847) der zu Lebzeiten kein Erfolg war aber im Laufe der Zeit zum Weltklassiker wurde. Es gibt kein Foto von ihr, links im Bild ist Isabelle Adjani als Emily im biografischen Spielfilm Die Schwestern Brontë (1979). Einer von mehreren sehenswerten Filmen die von Emily und ihren Schwestern Anne und Charlotte inspiriert wurden. Auch sie schrieben einflussreiche Romane. Aber Emily Brontës Wuthering Heights, so der Originaltitel, ist auf unvergleichliche Weise Teil der Popkultur, taucht auf in Werken so unterschiedlich wie Stephenie Meyers Twilight, in einem Film von Luis Buñuel und einem Album der Progrockband Genesis. Es folgen Clips und weitere Beispiele. Wir haben Kate Bushs starkes Lied Wuthering Heights absichtlich nicht zuerst erwähnt weil es ohnehin jeder kennt und heutzutage auch die Verbindung zu Emily Brontës gleichnamigem Roman weitgehend bekannt ist. Das war damals im Jahr 1978 noch nicht so sehr der Fall. Ich erinnere mich zum Beispiel dass meine Eltern das Album mit dem Lied hatten, aber dass ich erst Jahre später die Verbindung mit dem Roman herausfand. Selbst in England kamen Autorinnen aus dem 19. Jahrhundert, wie Jane Austen und die Brontë-Schwestern erst in den 1990er Jahren wieder richtig in Mode, was viel mit dem damaligen Start von Big-Budget TV-Serien und Kinoverfilmungen der Romane zu tun hatte. Es gab natürlich schon frühe Brontë-Verfilmungen wie Stürmische Höhen (1939) von William Wyler, und Abgründe der Leidenschaft (1954) von Luis Buñuel, beides Filme die viel für sich haben aber, wobei diese Schwarz-Weiß-Filme vielleicht eher Fans von alten Klassikern, als ein jüngeres Publikum ansprechen. Die Kinoverfilmung Stürmische Leidenschaft (1992) hingegen kam bei Kritikern nicht so gut an, aber wir mögen sie. Von über einem Dutzend Verfilmungen ist diese mit Juliette Binoche als Cathy bis jetzt unser Favorit.

Ich suchte und fand bald die drei Grabsteine am Abhang, wo das Moor beginnt…Ich verweilte bei ihnen und schritt unter diesem freundlichen Himmel langsam um sie herum, sah die Nachtfalter zwischen Heidekraut und Glockenblumen umherflattern, lauschte dem sanften Wind, der flüsternd durch das Gras strich – und ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass die Schläfer einen unruhigen Schlummer hatten, hier in dieser stillen Erde. (Gekürzte Romanpassage, Sturmhöhe)

Peter Kosminsky's movie Wuthering Heights (1992) with Juliette Binoche and Ralph Fiennes as Cathy and Heathcliff is very underrated, in fact our favourite adaption. Trailer above

Dieser Spielfilm, links, mit einem Soundtrack von dem Elektro-Musiker Ryūichi Sakamoto und einer Gastrolle von Sängerin Sinéad O’Connor (als Emily Brontë) hat auch beim deutschen Amazon viele positive Rezensionen. Der damals junge und sehr gutaussehende Schauspieler Ralph Fiennes kommt zugegebenermaßen fast zu attraktiv rüber um der manischen, düsteren Romanfigur des Antihelden Heathcliff gerecht zu werden. Aber eine übermäßige Romantisierung der Heathcliff-Figur ist bei vielen Verfilmungen der Fall. Die Hauptfiguren von Sturmhöhe, Catherine und Heathcliff, wurden Vorbild für mehrere moderne Erfolgsautoren – die den Einfluss von Brontë übrigens keineswegs verbergen. Stephenie Meyer erwähnt Sturmhöhe mehrfach in ihrer Twilight-Reihe. Die wurde über 100 Millionen mal verkauft und das Internet ist voll mit Lesern die Twilight als Inspiration nennen, den Brontë-Roman kennengelernt zu haben. Meyers Romanheldin Bella Swan, die in der Twilight-Verfilmung von Kristen Stewart gespielt wird, liest Sturmhöhe und es kommen mehrere Brontë-Zitate und Erwähnungen vor. Hier zum Beispiel sagt Bella:

”I had decided to read Wuthering Height – the novel we were currently studying in English – yet again for the fun of it, and that’s what I was doing when Charlie came home…” (Twilight, Seite 30)

Die Twilight-Hauptfiguren Bella und Edward werden zudem gezielt mit Parallelen zu Emily Brontës Catherine und Heathcliff dargestellt. Ein weiterer Einfluss auf moderne Filme und Romane ist location, die zentrale Rolle die Landschaft und Natur bei Emily Brontë spielen. Heute benutzen viele Autoren real existierende Orte, z. B. spezifische Städte als Bezugspunkt. Bei früheren Autoren wie Jane Austen zum Beispiel findet man nur wenige Beschreibungen von der Umgebung in der die Romane spielen. In Sturmhöhe hingegen sind die rauen Moor- und Heidelandschaften des nordenglischen Yorkshire eine allgegenwärtige Präsenz. Schon der Name Sturmhöhe bezieht sich auf die geografische Lage und die Wetterbedingungen des abgelegenen Bauernhofs in dessen Umgebung die gesamte Geschichte spielt. Hierher wird das Findelkind Heathcliff gebracht und hier verliebt er sich in Catherine, die Tochter des Hauses. Inspiration für den Hof Wuthering Heights war die Ruine Top Withens nahe dem Ort an dem Emily Brontë aufwuchs. Dies ist, ebenso wie das Pfarrhaus in dem sie lebte, heute Brontë Parsonage Museum genannt, für Besucher geöffnet und ein Ziel für Literaturtourismus.

 

Ads by Google

 

 

Musik  Zur Musik die vom Roman Sturmhöhe inspiriert wurde, gehören zwei Lieder von der Progrockband Genesis. Schon im Albumtitel Wind & Wuthering (1976) ist der halbe Romantitel Wuthering Heights enthalten. Die ineinander übergehenden Instrumentaltitel Unquiet Slumbers for the Sleepers…In That Quiet Earth zitieren wörtlich die letzte Romanzeile von Sturmhöhe. Auf Deutsch: Unruhiger Schlummer für Schläfer in dieser stillen Erde. Gemeint sind Catherine und Heathcliff. Die Liedersequenz beginnt ruhig und atmosphärisch, mit mehreren Schichten von gezupfter Nylon-Gitarre. Ab 2:27 min. rockt die Band los. Und falls jemand das Lied Wuthering Heights von Kate Bush noch nicht kennt, hier der weltberühmte Clip

Buch und Film-Tipps  Obige Ausgabe vom Insel Verlag, übersetzt von Grete Rambach, ist gut, ebenso der oben erwähnte Spielfilm Stürmische Leidenschaft (1992). Sehenswert auch der biografische Spielfilm Die Schwestern Brontë (1979) von André Téchiné, mit Isabelle Adjani als Emily, siehe oberstes Foto mit Hund. Allerdings nur als französische Fassung Les Soeurs Brontë mit engl. Untertiteln erhältlich, hier ein Clip. Aber es existiert irgendwo eine deutsche Synchronisierung, wir sahen sie mal auf 3sat.

Emily Brontë: ‘Sturmhöhe’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel Wuthering Heights. Mit John Duttine (als Heathcliff), Amanda Root (als Cathy), Sharon Duce (als Nellie Dean), Emily Watson (als Isabella), Daniel Evans (als Linton, Sohn von Isabella & Heathcliff)), Paul Rhys (als Edgar Linton), Steve Hodson (als Diener Joseph), David Collings (als Mr. Lockwood), John Turner (als Mr. Earnshaw), Geoffrey Whitehead (als Mr. Linton), Becky Hindley (als Dienerin Zillah), Jonathan Keeble (als Hindley), David Collings (als Mr Lockwood), Gilly Bond (als Mary Linton), Patience Tomlinson (als Mrs. Earnshaw), Emma Fielding (als Catherine Heathcliff), Ilona Secakcz (Musik). Weitere Mitwirkende: Kirsty Adams, Liam Barr, Felix Bell, Naomi Bell, James Cohen, John Hartley, Attase Mora, Sheridan Smith, Ryan Tebbutt u. a. Produktion von 1995.

Hinweis  Dieses Hörspiel gibt es auch als Teil ein CD-Box-Sets mit sieben Hörspielen nach Romanen der Brontë-Schwestern: Wuthering Heights, Jane Eyre, Villette, Agnes Gray, Shirley, The Tenant of Wildfell Hall, The Professor.  Suchbegriff: The Bronte BBC Radio Drama Collection: Seven full-cast dramatisations

Könnte Sie auch interessieren Charlotte Brontë: ‘Der Professor’ als Hörspiel online

Des Weiteren Thomas Hardy: ‘Am grünen Rand der Welt’ als Hörspiel online

Mehr E. M. Forster: ‘Zimmer mit Aussicht’ als Hörspiel online

Und  Charlotte Brontë: ‘Jane Eyre’ als Hörspiel online

Avenita Kulturmagazin

 

There's a BBC radio dramatisation of Daphne du Maurier's 'Rebecca' online, link below. We've got a nice old Penguin paperback, take a closer look at the cover. Also above: Joan Fontaine & Laurence Olivier in the Hitchcock movie

Der Roman wurde 1940 von Hitchcock verfilmt und gewann zwei Oscars. Der psychologische Thriller kann jetzt als modernes Hörspiel online gehört werden. Link am Ende des Artikels. Ich habe eine schöne Romanausgabe vom Penguin-Verlag, siehe Foto. Die über fünfzig Jahre alte Ausgabe hat ein Coverdesign das lohnt, sich genauer anzusehen. Es kann durch Anklinken vergrößert werden. Durch die knorrigen Bäume schimmert ein Gesicht das die geisterhafte Präsenz der Titelfigur Rebecca darstellen soll. Obwohl sie tot ist, dominiert sie die Handlung und das Leben der Ich-Erzählerin die den früheren Ehemann von Rebecca geheiratet hat. Links im Bild, Joan Fontaine als die neue Ehefrau von Maxim de Winter. Er wird im Hitchcock-Film von Laurence Olivier gespielt. Ein Remake von Steven Spielberg istangeblich in Arbeit. Was interessant wäre, denn obwohl Hitchcocks in Amerika gedrehter Schwarzweißfilm gut ist und mir besser gefällt als das TV-Remake von 1997, hat der Stoff noch mehr Thriller-Potential. Die Romane und Kurzgeschichten von Daphne du Maurier waren Vorlagen für Filme wie Wenn die Gondeln Trauer tragen (1973) und Hitchcocks Die Vögel (1963). Auch die neuere Verfilmung, die BBC-TV-Serie Jamaica Inn (2014) handelte von düsteren Themen. Aber Rebecca (1938) ist in vieler Hinsicht ihr subversivster Roman, denn er macht den Leser zum Komplizen – dem stillen Befürworter eines Mordes. Das war selbst Hitchcock zu riskant, und er änderte die Handlung auf entscheidende Weise.

Gestern Nacht träumte ich, ich sei wieder in Manderley. Ich sah mich an dem eisernen Tor der Einfahrt stehen, und ich konnte zuerst nicht hinein, weil der Weg war mir versperrt war. Schloß und Kette hingen am Tor. Ich rief im Traum nach dem Pförtner aber bekam keine Antwort. Dann besaß ich plötzlich wie alle Träumer übernatürliche Kräfte, und glitt wie ein Geist durch das Hindernis. Vor mir erstreckte sich der Weg, er wand und schlängelte sich wie damals, doch mir fiel mir auf, dass er verändert war; er war schmal und verwahrlost, nicht mehr die Zufahrt, die wir mal gekannt hatten. Die Natur hatte wieder die Oberhand gewonnen und ergriff auf ihre geduldige, hinterhältige Weise mit langen, zielstrebigen Fingern erneut davon Besitz. Der Wald, der selbst damals schon eine ständige Bedrohung war, hatte letztendlich triumphiert. (Gekürzte Romanpassage, Rebecca)

Meine Taschenbuchausgabe von 'The Daphne du Maurier Companion' (2007) vom Virago Verlag. Mit einem schönen Foto von der jungen Daphne du Maurier (1907-1989)

Der Mord wird bei ihm zum Unfall. Das Hörspiel hält sich mehr an die Romanhandlung und beginnt – nach der Traumszene mit den berühmten Worten ‘Last night I dreamt I went to Manderley again’ – damit dass Mr. und Mrs. de Winter im de facto Exil am Mittelmeer leben, in der unausgesprochenen Präsenz des Damoklesschwerts das fällt, sollte der Mord aufgedeckt werden. Erst dann schweifen im Hörspiel die Erinnerungen zurück zu der Zeit, nur einige Jahre vorher, als Mr. Maxim de Winter seine deutlich jüngere und jetzige Ehefrau in einem Luxushotel in Monte Carlo traf. Die schnelle Hochzeit mit dem reichen, verwitweten de Winter scheint anfangs wie ein Geschenk vom Himmel für die junge Dame die weder Geld noch Selbstbewusstsein hat. Erst als sie in Manderley, dem Familiensitz von de Winter ankommt, merkt sie dass es voll und ganz Rebeccas Welt ist in  der sie nun lebt – im Schatten ihrer Vorgängerin. In dieser ominösen Präsenz spiegeln sich Elemente von Charlotte Brontës Roman Jane Eyre (1847), aber auch modernere Einflüsse wie Psychoanalyse. Daphne du Maurier (1907-1989) interessierte sich sehr für die Geschwister Brontë, schrieb sogar eine Brontë-Biografie. Die Suche nach Identität ist ein zentraler Teil von Rebecca, wobei naheliegt dass die beiden so fundamental unterschiedlichen Romanfiguren, die alte und die neue Ehefrau, beide Bestandteile von Daphne du Mauriers eigener Persönlichkeit darstellten. Einerseits war sie Vorzeigeehefrau ihre Mannes, einer Stütze des konservativen englischen Establishments. Andererseits war sie eine rebellische Künstlerseele die, wie es auch bei Rebecca angedeutet aber nie ausgesprochen wird, Affairen mit Frauen hatte. Die Tatsache dass der Name der Ich-Erzählerin im Roman an keiner Stelle erwähnt wird, wunderte viele Leser, inklusive Agatha Christie, die mit du Maurier darüber korrespondierte. Der Roman bekam damals eher lauwarme Kritiken, wurde aber trotzdem ein Bestseller.

 

 

Ads by Google

 

 

Daphne Du Mauriers ‘Rebecca’ als Hörspiel online  Das BBC-Hörspiel Rebecca. Mit Janet Maw (als Mrs de Winter & Erzählerin), Christopher Cazenove (als Mr Maxim de Winter), Irene Sutcliffe (als Mrs Van Hopper), Rosalie Crutchley (als Mrs Danvers, Haushälterin von Manderley), Frederick Treves (als Colonel Julyan), Geoffrey Whitehead (als  Dr Baker, Rebeccas Arzt), Nickolas Grace (als Jack Favell), John Gabriel Beatrice (als Frith, Butler in Manderley), Margaret Courtenay (als Maxims Schwester Beatrice Lacy), Danny Schiller (als Gärtner Ben), Elizabeth Mansfield (als Mrs. de Winters Hausmädchen Clarice), Brian Miller (als Doktor Horridge), John Bull (als Bootsbauer James Tabb) u. a. Produktion: 1989. Spieldauer 90 min.

Wussten Sie schon? Daphne du Mauriers Rebecca (1938) spielt eine Rolle in einem Spionage-Roman von Ken Follett. Auf dem Hörbuch-CD-Cover von Der Schlüssel zu Rebecca ist Daphne du Mauriers Roman sogar zu sehen. Follett verarbeitete die wahre Begebenheit, dass Rebecca im Zweiten Weltkrieg von deutschen Spionen in Nordafrika als Code-Schlüssel benutzt wurde. Hier eine Passage in der es um den Code geht: ”Wolff ging zu dem Schrank mit dem Radio. Er holte den englischen Roman heraus (Anmerkung: Wie sich später herausstellt, ist es Rebecca) und ein Papier mit dem Schlüssel für den Code. Heute war der 28. Mai. Er musste 42 – das Jahr – zu 28 addieren um die Seitenzahl zu bekommen die er für Verschlüsselung seiner Nachricht brauchte. Beginnend mit der oberen Zeile von Seite 70 suchte er nach dem Buchstaben H…”. Und so weiter, frei von mir aus dem englischen Original The Key to Rebecca (1980) übersetzt.

Deutsches Hörspiel  Es gibt vom Bayerischen Rundfunk ein Rebecca Hörspiel auf CD im Onlinehandel. Mit Cordula Trantow, Peter Passetti und Klaus Löwitsch. Dieses Hörspiel kann ich jedoch nicht online finden

Dokumentarfilm YouTube Clip von einem Doku in dem die Autorin über ihren Roman Rebecca spricht

Mehr von uns über Daphne du Maurier Unser Blogpost Emily Brontë in Daphne du Mauriers Roman Die Frauen von Plyn. Inklusive einem schönen Foto von der Autorin in ihrer Jugend.

Könnte Sie auch interessieren Du Maurier: ‘Wenn die Gondeln Trauer tragen’ als Hörspiel online

Des Weiteren Donna Leon: ‘Verschwiegene Kanäle’ als WDR-Hörspiel online

Mehr Daphne du Maurier: ‘Meine Cousine Rachel’ als Hörspiel online

Und Emily Brontë: ‘Sturmhöhe’ als Hörspiel online

Avenita.net

 

There's a BBC radio dramatisation of The Tin Drum online. Link below. Based on the 1959 novel by Günter Grass (1927-2015). He's in the photo, on the left, on the set of the Oscar winning 1979 movie adaption by Volker Schlöndorff

Zum Anlass des Todes von Günter Grass ist ein BBC-Hörspiel von der Blechtrommel online. Sehr gut. Link folgt. Auf dem Foto ist Grass, links, bei den Dreharbeiten der Verfilmung von 1979. Rechts, Volker Schlöndorff der Regisseur. In der Miitte, David Bennent als Oskar. Es ist schon fast alles über die Blechtrommel gesagt worden deshalb befassten wir uns mit einem selten erwähnten Aspekt – obwohl er schon im Titel enthalten ist, nämlich…Musik. Die Trommel ist ein Instrument und ihr kleiner aber feiner Spieler Oskar Matzerath wird im Laufe des Romans zu einem renommierten Jazzschlagzeuger. Musik spielt in mehreren Grass-Romanen eine Rolle. Der Autor kannte sich offenbar mit Musik aus, erwähnt auch spezifische Lieder. Wir haben sie ausgecheckt. Nachfolgend ein Jazzklassiker der im Roman Die Blechtrommel (1959) vorkommt..

 

Gespielt von: Original Dixieland Jazz Band, 1918
Kompostition: 1917 von Nick LaRocca, Henry Ragas,
Tony Sbarbaro, Larry Shields und Eddie Edwards.
In der Blechtrommel gespielt von: The Rhine River Three
.
Die Romanstelle in der das Lied erwähnt wird: Oskar und zwei andere Musiker sitzen, bevor sie bekannt werden, am Rheinufer, trinken und spielen zusammen. Dort sieht sie Ferdinand Schmuh, der in Düsseldorf eine Kneipe names Zwiebelkeller besitzt und die drei als Band engagiert die sich fortan The Rhine River Three nennt. Ich übersetze frei aus meiner englischen Ausgabe:
‘…Schmuh bot uns Zigaretten an, fragte nach unseren Namen, wollte etwas von unserem Repertoire hören und bekam Tiger Rag. Dann winkte er seine Ehefrau rüber, die auf einem Felsen in ihrem Fellmantel saß und das Wasser des Rheins betrachtete’.

Phil Collins earns how much per gig? Music does actually play a role in the novel The Tin Drum (1959) by Günter Grass. A song that's mentioned by name is the old jazz classic 'Tiger Rag'. I've added links for various versions, incl. Jeff Beck's

Das Lied Tiger Rag ist ein Jazzklassiker aus frühen Zeiten. Auf der ersten Schallplatten-Ausgabe war der Name der Band noch als Original Dixieland Jass Band aufgelistet, mit Doppel-s, was zeigt wie sehr sich das Genre noch im Entstehungsstadium befand. Tiger Rag wurde im Laufe der Zeit von Leuten wie Duke Ellington, Benny Goodman und Louis Armstrong gecovert. Als Textversion auch von Sängern wie Billie Holiday und Sinatra und den Mills Brothers, hier ihre Version von 1931. Es gibt sogar eine gute neuere Rockversion von Jeff Beck und Imelda May, deren Tiger Miau sagt. Für die Blechtrommel (1959) muss Günter Grass natürlich frühere Versionen gehört haben. Es wäre interessant, das genauer zu wissen. Ich hoffe, dass im Laufe der Jahre Infos über seine Musiksammlung veröffentlicht werden, und dass dadurch die Rolle von Musik im Werk von Günter Grass besser verstanden werden kann. Auf obigem Buchcover ist übrigens Oskar mit seiner Trommel. Wir bleiben bei Audio und ich wünsche viel Spaß beim preisgekrönten Hörspiel in dem Hauptfigur Oskar einen deftigen Londoner Cockney-Akzent hat, was der Story eine Art EastEnders Atmosphäre gibt. Ich könnte mir vorstellen, dass Günter Grass (1927-2015) Gefallen an dieser cleveren aber un­prä­ten­ti­ösen Darstellung hatte.

.
.
Ads by Google

.

 

Günter Grass: ‘Die Blechtrommel’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel The Tin Drum. Mit Phil Daniels (als Oskar), Kenneth Cranham (als Matzerath), Lesley Manville (als Agnes), Stephen Critchlow (als Jan), John Turner (als Markus), Jane Whittenshaw (als Roswitha), David Collings (als Bebra), Tracy Wiles (als Maria), Nigel Anthony (als Klepp), Jonathan Keeble (als Lankes), Unmen (Schlaginstrumente) u. a. Produktion 1996

Wussten Sie schon? Autor Günter Grass gestaltete sämtliche Buchcover eigenhändig – und er war gut. Hier das markante Cover der Erstausgabe des Romans Die Blechtrommel (1959), der vor 60 Jahren erschien

Film-Info  Die Blechtrommel (1979), hier ein Clip, gewann einen Oscar und die Goldene Palme in Cannes

Könnte Sie auch interessieren D. H. Lawrence: ‘Lady Chatterleys Liebhaber’ als Hörspiel online

Des Weiteren Peter Høeg: ‘Fräulein Smillas Gespür für Schnee’ als Hörspiel online

Mehr Margaret Atwood: ‘Der Report der Magd’ als Hörspiel online

Und  Manuel Puig: ‘Der Kuss der Spinnenfrau’ Hörspiel online

Avenita.net

The Grapes of Wrath: A recent BBC radio dramatisation of the John Steinbeck novel is online. Link below. Here's our Penguin editon and a Spanish DVD. The 1940 John Ford movie features the folk song Going Down The Road Feeling Bad

Ein BBC-Hörspiel nach John Steinbecks Roman The Grapes of Wrath (1939) ist online. Link am Ende des Posts. Links im Bild unsere Penguin-Ausgabe und eine spanische DVD. Eine neue Verfilmung von Steven Spielberg ist angeblich in Vorbereitung, und wir haben uns zu dem Anlass mal wieder den Klassiker Früchte des Zorns (1940) von John Ford angesehen. Die messerscharfen Schwarzweißaufnahmen sind eindrucksvoll, der Film mit einem jungen Henry Fonda in der Rolle von Tom Joad sieht mit den Jahren immer besser aus. Die Story handelt von einer verarmten Landbevölkerung die während der Weltwirtschaftskrise in den 30er Jahren Haus und Hof verlassen muss und auf Suche nach Arbeit das Land durchquert. Viele Romane und Filme stellen Landleben als eine romantische Existenz dar. Aber dazu kommt es in Früchte des Zorns nicht, denn die
Continue reading…

A BBC radio dramatisation of Cervantes' novel Don Quixote is online. Link below. Above, our Penguin edition with painting by Honoré Daumier on the cover. Talking of windmills...

Der Roman von Miguel de Cervantes ist eins der berühmtesten Bücher aller Zeiten, das dreistündige Hörspiel Don Quixote ist eine aufwendige, schön gemachte Produktion mit spanischer Musik. Online für drei Wochen. Link am Ende des Blogposts. Im Foto, links, unsere englische Penguin-Ausgabe vom Roman. Es gibt modernere Übersetzungen als diese aus den 1940er Jahren aber das Cover ist eins der besten, mit dem Don Quijote Gemälde von Honoré Daumier, das von 1868 stammt aber moderner aussieht. Nicht nur die spanische, auch die deutsche Sprache hat Elemente von Cervantes aufgenommen, wie den Ausdruck Gegen Windmühlen zu kämpfen, als Sinnbild für den hoffnungslosen Kampf eines Idealisten. Die Figur ist komödienhaft und tragisch zugleich, hat etwas sympathisches das Künstler, Abenteurer und Schriftsteller über die Jahrhunderte angesprochen hat: Goethe, Flaubert, Mark Twain… und William Faulkner, der den Cervantes-Roman einmal pro Jahr las (‘Don Quixote – I read that every year, as some do the Bible.’) und Dostojewski der in Don Quijote fast eine Art Jesus-Figur sah. Es gibt auch Verbindungen zur Popkultur, eine davon lag genau vor unserer Nase. Wir hatten in unserem vorherigen Blogpost u. a. den Pink Floyd Soundtrack für den Film More (1969) erwähnt. Die LP lag noch auf dem Tisch und als wir sie wegpacken wollten, fiel uns auf dass auf dem LP-Cover ein Mann ist der gegen eine Windmühle kämpft, was auf Anhieb nicht so leicht zu erkennen ist weil das Cover mit psychedelischen
Continue reading…

Mia Wasikowska plays the title role in a new cinema adaption of the novel Madame Bovary, trailer below. Above, our Penguin edtion, cover image from Claude Monet. See music link for the visit of a famous opera described by Flaubert

Die Schauspielerin Mia Wasikowska gefiel mir in der Brontë-Verfilmung Jane Eyre (2011), jetzt spielt die Australierin die Titelrolle in der neuen Literaturverfilmung Madame Bovary, Trailer am Ende des Blogposts. Emma Bovary ist eine junge Frau aus einfachen Verhältnissen die mit allen Mitteln versucht, ihre Träume auszuleben und in die Welt der Bourgeoisie aufzusteigen. Der Roman von Gustave Flaubert aus dem Jahr 1856 ist ein Klassiker den man oft in Listen der besten Bücher aller Zeiten findet, zum Beispiel in der ZEIT-Bibliothek der 100 Bücher und The 100 Greatest Novels of all Time von der britischen Zeitung The Guardian. Links im Bild, unsere Penguin-Ausgabe mit einem Cover-Motiv von Claude Monet. Das Buch liest sich gut, der Autor war Perfektionist, arbeitete fünf Jahre an dem Roman und legte Wert auf guten Stil. Schauplatz ist die Normandie, Flauberts Heimat, reale Orte wie die Stadt Rouen kommen vor. Hier ein Ausschnitt von der Passage über einen Opernbesuch im alten Théâtre des Arts de Rouen (das im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde). Im fünfzehnten Kapitel beschreibt Flaubert wie sich Emma Bovary in eine Aufführung von Donizetts Lucia di Lammermoor (1835) vertieft, eine Oper die von Walter Scotts Roman Die Braut von Lammermoor inspiriert wurde
Continue reading…

There's a new BBC radio dramatisation of Tolstoy's epic novel War and Peace online. Link below. For the photo I took a nice old Penguin edition. On the cover is a detail of the painting 'Natasha's First Ball' by Leonid Pasternak. The artist was the father of Boris Pasternak, author of Doctor Zhivago

Frohes neues Jahr! Das neue BBC-Hörspiel kann ab sofort online gehört werden, Link am Ende des Posts. Eine aufwendige Produktion mit Stars wie John Hurt. Die Romanvorlage Krieg und Frieden (1869) ist ein Epos, ein Klassiker der Literaturgeschichte. Historischer Hintergrund ist der Krieg zwischen Russland und Napoleon in den Jahren von 1805 bis 1813. Es ist ein vielschichtiger Roman mit einer Vielzahl von Figuren, aber im Mittelpunkt stehen drei Familien deren Schicksale durch Freundschaften, Intrigen und Liebesbeziehungen miteinander verbunden sind. Zwei der Schlüsselfiguren sind Natascha und Andrei. Links im Bild, auf dem DVD-Cover der TV-Verfilmung von 2007, werden sie von Alessio Boni und Clémence Poésy dargestellt. Wir wählten das Bild weil diese recht gut gelungene Verfilmung komplett auf YouTube ausgecheckt werden kann. Links dafür folgen ebenfalls. Natascha wurde in früheren Verfilmungen von Megastars wie Audrey Hepburn dargestellt, aber die Französin Clémence Poésy, die einige Leser als Fleur Delacour Harry Potter Verfilmungen kennen werden, gefiel uns gut. Es ist zur Zeit auch eine neue BBC-Verfilmung in Arbeit, mit einem Drehbuch von Andrew Davies, der mit großem Erfolg Romane wie Stolz und Vorurteil von Jane Austen adaptierte. Deutscher Trailer folgt am Ende des Blogposts.

Für Natascha war es der erste große Ball in ihrem Leben….Sie hatte nur den einen Gedanken: Kommt denn wirklich keiner zu mir? Soll ich wirklich diesen ersten Tanz nicht mittanzen? Da ertönte von der Galerie noch vorsichtig, aber streng im Takt eine lockend langsame Walzermelodie. Fürst Andrej, in der weißen Uniform eines Kavallerieobersten, stand in den vordersten Reihen, nicht weit von den Rostows entfernt. Er erkannte Natascha und erriet ihre Gefühle. Er trat auf sie zu, bat sie um einen Walzer und hob, ehe er diese Aufforderung noch zu Ende gesprochen hatte, schon den Arm, um ihre Taille zu umfassen. Nataschas Gesicht überstrahlte plötzlich ein glückliches Lächeln. Wie lang habe ich schon auf dich gewartet! schien dieses Mädchen zu sagen. Kaum hatte Andrej diesen schlanken Körper umfasst, der sich so dicht neben ihm bewegte, als ihm ihre Reize wie feuriger Wein zu Kopf stiegen, und als er sie losließ, um Atem zu schöpfen, und stehenblieb und den Tanzenden zuschaute, fühlte er sich verjüngt und wie neugeboren. (Gekürzte Romanpassage, Krieg und Frieden)

Pic from the TV series War and Peace (2007), which I liked. Especially Alessio Boni as Andrei Bolkonsky and as Clémence Poésy as Natasha Rostova, who both were excellent. I added a Youtube clip of this and also of the 2016 BBC adaptation

Hier die obige Romanszene als Filmauschnitt. Die Musik von Aram Chatschaturjan ist zwar aus dem 20. Jahrhundert, passt aber gut. Austen und Tolstoi haben gemeinsam dass aristokratische Figuren im Mittelpunkt stehen, wobei Tolstoi seine Familiengeschichten viel stärker in den Kontext von geschichtlichen Ereignissen setzt, wie die Schlacht bei Austerlitz im heutigen Tschechien, und die Schlacht bei Borodino ca. hundert Kilometer westlich von Moskau. Ebenso Napoleons Besetzung von Moskau und der extrem verlustreiche französische Rückzug aus Russland. Tolstoi verbindet diese Ereignisse mit Geschichten von Menschen die sich verändern, über sich hinauswachsen, sich versöhnen…und Menschen die den Konsequenzen ihrer Intrigen ins Auge sehen müssen. Darüber hinaus versucht Tolstoi zu ergründen, zu welchem Grad einzelne Menschenleben geschichtliche Ereignisse beeinflussen. Obwohl Napoleon eine große Rolle im Roman spielt, auch persönlich darin vorkommt, glaubt Leo Tolstoi (1828-1910) nicht daran dass geschichtliche Desaster hauptsächlich auf einzelnen Persönlichkeiten beruhen. Für Tolstoi spielt  jeder Mensch eine Rolle in der Geschichte, und sei es eine noch so kleine. Auch Zuhörern beim folgenden Hörspiel-Marathon wird etwas Engagement abverlangt, aber wenn sie nach dem gestrigen Silvester schon wieder auf den Beinen stehen, werden sie ohne mit der Wimper zu zucken auch noch ein zehnstündiges Hörspiel wegstecken. Ich wünsche gute Unterhaltung.

 

Ads by Google

 

 

Tolstoi: ‘Krieg und Frieden’ als deutsches Hörspiel online  Das exzellente DDR-Hörspiel Teil 1. Mit Fred Düren (als Andrej Bolkonski), Annegret Golding (seine Frau Lisa), Waltraud Kramm (seine Schwester Marja), Herwart Grosse (sein Vater Fürst Bolkonski), Hans-Peter Minetti (als Pierre Besuchow), Jutta Wachowiak (als Natascha Rostowa), Albert Garbe (ihr Vater Graf Rostow), Gisela Morgen (ihre Mutter Gräfin Rostowa), Klaus Manchen (ihr Bruder Nikolai Rostowa), Gisela Büttner (ihre Kusine Sonja Rostowa), Wolfgang Brunecker (Fürst Fürst Wassili Kuragin), Ingeborg Medschinski (Erzählerin), Walter Niklaus (Erzähler), Dmitri Schostakowitsch (Musik), Werner Grunow (Regie). Weitere Mitwirkende u. a. Berti Deutsch, Gert Andreae, Margarete Taudte, Horst Schön, Klaus Piontek, Marion van de Kamp, Carola Braunbock, Fritz Decho, Rudolf Christoph. Produktion: 1967. Hier Link für Teil 2. Hinweis: Hörspiel ist auch als 12-CD-Boxset erhältlich

Tolstoi: Krieg und Frieden als englisches Hörspiel online Das BBC-Hörspiel War and Peace (2015) mit John Hurt (als Fürst Bolkónski), Stephen Campbell Moore (Fürst Andrej Bolkonski), Paterson Joseph (Pierre Besúchow), Alun Armstrong (Graf Rostow), Lesley Manville (Gräfin Rostowa), Sam Reid (Nikolai Rostow), Phoebe Fox (Natascha Rostowa), Tamzin Merchant (Sonja Rostow), Tom Goodman-Hill (Fedja Dolochow), Joel MacCormack (Boris Drubezkoi), Roger Allam (General Kutusow), Simon Russell Beale (Napoleon) u.v.a.

Foto-Info  Ich nahm eine schöne alte Penguin-Ausgabe, auf dem Cover ein Ausschnitt von dem Gemälde ‘Nataschas erster Ball’ von Leonid Pasternak. Der Maler war der Vater von Boris Pasternak.

Verfilmung 2007  Clip von der TV-Serie Krieg und Frieden, mit Alessio Boni & Clémence Poésy (obiges Foto)

Verfilmung 2016  Ein Trailer für die BBC-Verfilmung Krieg und Frieden (2016). Als 3-DVD-Set erhältlich

Weiterer russischer Literaturklassiker Dostojewski: ‘Schuld und Sühne’ als Hörspiel online

Könnte Sie auch interessieren Thomas Mann: ‘Buddenbrooks’ als Hörspiel online

Des Weiteren Hermann Hesse: ‘Das Glasperlenspiel’ als NDR-Hörspiel online

Mehr Karl May: Der Orientzyklus als neues WDR-Hörspiel online

Und E. M. Forster: ‘Zimmer mit Aussicht’ als Hörspiel online

Avenita.net

Good to hear that the Mary Shelley biopic A Storm in the Stars will be directed by the female director Haifaa al-Mansour. Our blogpost is largely inspired by Maurice Hindle's lengthy introduction in the Penguin Classics edition of Frankenstein (1818), looking at influences like the French Revolution

Die junge Schauspielerin Elle Fanning, bekannt als Dornröschen in Maleficent (2014), wird demnächst Mary Shelley in dem biografischen Spielfilm A Storm in the Stars darstellen. Die Autorin war 19 Jahre alt als sie den Roman begann, der das Sci-Fi Genre begründete. Ihre eigene Lebensgeschichte, inklusive ihrer Bekanntschaft mit dem Dichter Lord Byron und ihrer Ehe mit dem Dichter Percy Shelley ist ebenso interessant wie ihre Romanfiguren. Mary Shelleys Ideen waren visionär. Selbst ihr weniger bekannter Roman The Last Man (1826), der im 21. Jahrhundert spielt und von einer Virusepidemie handelt die fast die gesamte Menschheit auslöscht, hat Resonanz mit aktuellen Themen. Heute sind wir durch Sci-Fi Klassiker wie Blade Runner an Geschichten gewohnt, die von Androiden und anderen künstlichen Wesen handeln die in Konflikt mit ihren menschlichen Erfindern geraten. Aber vor zweihundert Jahren war das ein neues Konzept – auch wenn Mary Shelley mythologische Elemente wie die Sage von Prometheus einbezog. Aber auch hier kam sie Ridley Scott und seinem Film Prometheus – Dunkle Zeichen (2012) um fast zweihundert Jahre zuvor. Woher kamen diese Konzepte, etwa zur gleichen Zeit als jemand wie Jane Austen noch über Brautwerbung unter dem britischen Landadel schrieb? Ich las zur Vorbereitung für diesen Blogpost die umfangreiche Einführung (36 Seiten) von Maurice Hindle für die englische Penguin Classics Ausgabe. Er hat mehrere interessante Ansätze: Er bringt die Entstehung von Frankenstein (1818) mit den Nachwirkungen der Französischen Revolution in Verbindung. Mary Shelley beschäftigte sich mit der Frage warum diese Revolution, die aus idealistischen Ideen entstanden war, zu einem napoleonischen Despotismus geführt hatte, quasi zu einem Monster geworden war?

Als ich siebzehn Jahre alt war, entschlossen sich meine Eltern, mich auf die Universität Ingolstadt zu schicken. Ich wäre gern auf der Genfer Hochschule geblieben, aber mein Vater hielt es für nützlicher, mich auch mit den Sitten und Gebräuchen anderer Länder vertraut zu machen. Mein Professor in Ingolstadt, ein etwa fünfzig Jahre alter Mann namens Waldmann, war eindrucksvoll. Er begann seine Vorlesung mit einer Rekapitulation der Geschichte der Chemie und ihrer Entwickelung, indem er von den berühmtesten Entdeckern sprach. Dann kam er auf den gegenwärtigen Stand der Wissenschaft zu sprechen: ‘Die Alten versprachen Unmögliches und leisteten nichts. Heutige Gelehrten versprechen nichts, denn sie wissen, dass die Metalle nicht ineinander verwandelt werden können. Aber diese Philosophen deren Augen über Schmelztiegeln und Mikroskopen trüb werden, haben wahre Wunder vollbracht. Sie haben den Kreislauf des Blutes entdeckt und die Natur der Luft, die wir atmen, dargelegt. Sie haben neue, fast unbegrenzte Kräfte entfesselt.’ So die schicksalhaften Worte des Professors. Als er wegging, hatte ich nur noch einen Gedanken: Ich wollte unbekannte Kräfte entdecken und vor der Welt die tiefsten Geheimnisse der Schöpfung ausbreiten. (Gekürzte Romanpassage, Frankenstein)

Elle Fanning in the title role of the biopic Mary Shelley (2017). Above, Mary leaning at the grave of her mother Mary Wollstonecraft. Percy Bysshe Shelley is played by Douglas Booth, and Lord Byron by Tom Sturridge. Trailer below

Es bewegte sie, weil die ursprünglichen Ideale dieser Revolution, und denen von Leuten wie Jean-Jacques Rousseau, ihren eigenen Idealen ähnelten. Hindle erwähnt auch eine marxistische Interpretation des Monsters, als Repräsentant des damals enstandenen industriellen Proletariats. Er zieht sogar Parallelen zur heutigen Zeit indem er fragt ob wir nicht selber, zu einem gewissen Grad, Kreaturen oder manipulierte Wesen sind die den Interessen von Wirtschaft und Technologie dienen? Das Essay stammt zwar von 1991 aber seit der Entstehung von allgegenwärtigen Technologie-Konzernen die im Netz unsere Existenz definieren, hat diese Sichtweise mehr Prägnanz bekommen. Was die Interpretation vom Erfinder des Monsters anbelangt, stimmt Hindle der weitgehend anerkannten Interpretation zu, dass Viktor Frankenstein zu einem großen Teil auf Marys eigenem Ehemann Percy Shelley beruht. Sie liebte den Dichter über alles, hatte aber, gemäß Hindle, auch eine gewisse Skepsis gegenüber seinem uneingeschränkten Idealismus und Fortschrittsglauben. Der Roman Frankenstein gibt also kein simples, einseitiges Bild von der Moderne, sondern erkundet gleichermaßen die Faszination und die Problematik einer Epoche die sich zu Mary Shelley Zeiten ankündigte und in der heute noch leben. Wir sind gespannt auf den neuen Spielfilm. Der Stoff wurde ansatzweise schon mal von Ken Russell als Horrorfilm namens Gothic (1986) gedreht, gefiel mir in seiner effekthascherischen Art allerdings nicht sehr. Die Tatsache dass die kommende Produktion A Storm in the Stars von Haifaa al-Mansour, einer Regisseurin aus Saudi-Arabien gedreht wird, verleiht dem Projekt einen begrüßenswerten neuen Blickwinkel.

 

Ads by Google

 

 

Biografischer Spielfilm Ein Trailer für Mary Shelley (2017. Mit Elle Fanning (als Mary Shelley), Douglas Booth (als Percy Shelley), Tom Sturridge (als Lord Byron), Ben Hardy (als John William Polidori) u. a

Stones-Connection Da Mary Shelleys Ehemann Percy Bysshe Shelley eine der Hauptrollen in dem Film spielt, wollte ich kurz daran erinnern dass der Dichter auch in der modernen Popkultur auftaucht. Beim Hyde Park Festival, am 5 Juli 1969, auch bekannt als The Stones in the Park, las Mick Jagger vor 250.000 Konzertbesuchern Shelleys Gedicht Adonais vor, in Andenken an den verstorbenen Brian Jones

Mary Shelley: Frankenstein als deutsches Hörspiel online Das WDR-Hörspiel Frankenstein oder Der moderne Prometheus. Mit Hansa Czypionka (als Viktor Frankenstein), Peter Liek (als Frankensteins Geschöpf), Jens Wawrczeck (als Kapitän Robert Walton), Sylvie Rohrer (als Elisabeth Lavenza), Christian Redl (als Lieutenant), Eva Maron (als Justine Moritz), Ernst August Schepmann (als Vater), Marianne Rogee (als Mutter), Werner Wölbern (als Henri Clerval), Hanns Jörg Krumpholz (als Professor Krempe), Mike Hoffmann (als William Frankenstein), Alf Marholm (als Priester) u. a. Produktion von 1999

Foto-Info Meine Special Edition von der klassischen Verfilmung mit Boris Karloff und ein Hörbuch vom Roman

Könnte Sie auch interessieren Hermann Hesse: Demian als SWR-Hörspiel online

Des Weiteren Susan Hills ‘Die Frau in Schwarz’ als Hörspiel online

Mehr James Herbert: ‘The Magic Cottage’ als Hörspiel online

Und Clive Barker: ’Candyman’s Fluch’ als Hörspiel online

Avenita Kulturmagazin

 

Got a nice paperback edition from Picador. There is a German radio dramatisation online. Link below. There's also an 8-part TV-Series 'The Name of the Rose (2019) in the works, with John Turturro as William, and Rupert Everett as Inquisitor

‘Am 16. August 1968 fand ich ein Buch das sich als getreue Wiedergabe der Handschrift von einem Mönch aus dem 14. Jahrhundert präsentierte…’ Der Roman beginnt mit einer ‘found footage‘ oder besser gesagt ‘found bookage‘ Rahmengeschichte. Umberto Eco (1932-2016) zeigt von Anfang dass es um die Sichtweise oder Interpretation von Dingen geht. Er war Professor der Semiologie in Bologna. Die ‘Wissenschaft der Zeichen’, auch Semiotik genannt, beschäftigt sich mit kulturellen Codes. Beispiel: Man kann man eine Kathedrale als architektonisches Meisterwerk oder Haus Gottes sehen. Oder beides. Oder keins von beiden. Modern life is complicated, right? Aber wenn man Eco Glauben schenken will, war das Leben schon im Mittelalter ziemlich kompliziert. Mittelpunkt der Story ist ein Franziskanermönch namens William von Baskerville. Sein Name ist eine Anspielung auf den Detektiv Sherlock Holmes. Sein Begleiter ist der Novize Adson von Melk, dessen Name ebenfalls kein Zufall ist: Adson = Watson. Die beiden kommen im Jahr 1327 in ein Benediktinerkloster in Norditalien. Dort werden reihenweise Mönche ermordet. William von Baskerville versucht, den Mörder ausfindig zu machen und stößt dabei auf ein komplexes Netz von Intrigen. Es geht mitunter um ein legendäres, verschollenes Buch von Aristoteles. Schlüsselort der Ereignisse ist eine ungewöhnliche Bibliothek im Turm des Klosters.

‘Die Bibliothek ist ein großes Labyrinth, ein Symbol für das Labyrinth der Welt. Trittst du ein, weißt du nicht, wie du wieder herauskommst. Man soll die Säulen des Herkules nicht antasten’, sagte Alinardus. ‘Also wisst Ihr nicht, wie man in die Bibliothek hineingelangt?’, fragte William. ‘Oh, doch’, kicherte der Alte. ‘ Viele wissen es. Du musst durchs Ossarium unter dem Friedhof. Hast du nicht den Altar in der Seitenkapelle gesehen? Sein Sockel ist aus Skeletten. Vierter Schädel von rechts, drück in die Augen und du bist im Ossarium. Aber geh nicht hin. Ich bin nie hingegangen. Der Abt will es nicht.’ Wir überließen den Greis seinen Gedanken und gingen zum Refektorium. Adson wandte sich an William: ‘Was haltet Ihr von seinen Worten?’ ‘Er genießt den göttlichen Wahn der Hundertjährigen’, sagte William. ‘Es ist schwer zu sagen, was an seinen Worten richtig ist und was falsch. Doch ich glaube, er hat uns einen Wink gegeben, wie man ins Aedificium gelangt. Ich habe mir die Seitenkapelle angesehen, aus der Malachias gestern abend kam. Es gibt da wirklich einen Altar, dessen Sockel mit Skulpturen von Totenköpfen bedeckt ist. Wir werden es nachher prüfen.’ (Gekürzte Romanpassage)

Ich habe auch die Verfilmung Der Name der Rose (1986) mit Sean Connery gut in Erinnerung. Trailer folgt. Momentan ist auch die 8-teilige TV-Serie Der Name der Rose (2019) in Produktion, mit John Turturro als William of Baskerville, und Rupert Everett als der Inquisitor Bernardo Gui. Umberto Ecos Debütroman Der Name der Rose (1980) wurde weltweit mittlerweile 50 Mio. mal verkauft. Was zeigt dass man den Geschmack der Öffentlichkeit nicht unterschätzen sollte, so wie es Boulevardjournalismus oftmals tut. Dass sich die Radiosender SWR / NDR und BR die Mühe gemacht haben, ein mehrstûndiges Hörspiel nach dem Roman zu produzieren, zeigt dass man für die Existenz öffentlich-rechtlicher Medien dankbar sein sollte.

 

Ads by Google

 

 

Umberto Eco: ‘Der Name der Rose’ als Hörspiel online Das Hörspiel Teil 1 (SWR / NDR / BR) mit Heinz Moog (als Erzähler, der alte Adson von Melk), Pinkas Braun (als William von Baskerville), Christian Schulz (als junger Adson), Peter Lieck (als Venantius von Salvemec), Rolf Boysen (als Malachias von Hildesheim), Paul Hoffmann (als Jorge von Burgos), Martin Umbach (als Benno von Uppsala), Marcus Boysen (als Berengar von Arundel), Wolfgang Reichmann (als Salvatore), Wolfgang Reichmann (Severin von Sankt Emmeran), Helmut Stange (Remigius von Varagine), Richard Münch (als Bernardo Gui), Stefan Wigger (Nicolas von Morimond), Elektra de Salvo (Bauernmädchen in das sich Adson verliebt) u. a. Link für Teil 2. und Teil 3. Produktion: 1986

Verfilmung Ein Trailer für Jean-Jacques Annauds Spielfilm Der Name der Rose (1986) mit Sean Connery (als William von Baskerville), Christian Slater (als Adson von Melk), Ron Perlman (als Salvatore) u. a.

Reisen auf den Spuren des Romans ‘Der Name der Rose’ Als Inspiration für das Kloster diente die eindrucksvolle, über 1000 Jahre alte Abtei Sacra di San Michele in Norditalien. Besucher willkommen.

Könnte Sie auch interessieren Peter Høeg: ‘Fräulein Smillas Gespür für Schnee’ als Hörspiel online

Des Weiteren  Thomas Mann: ’Buddenbrooks’ als Hörspiel online

Mehr Hermann Hesse: Kultroman Demian als Hörspiel online

Und John Steinbeck: ‘Früchte des Zorns’ als Hörspiel online

Foto: Meine englische Ausgabe vom Picador Verlag

Avenita.net

.

George Eliot's last novel Daniel Deronda (1876) was filmed in 2002 with Hugh Dancy, Romola Garai, Hugh Bonneville, above. There's also a BBC radio dramatisation, link below

Der letzte Roman der englischen Autorin George Eliot erschien im Jahr 1876. Die Verfilmung Daniel Deronda (2002) war gut, mit Stars wie Hugh Dancy, Romola Garai und Hugh Bonneville, links im Bild. Momentan kann man das ebenfalls gut gemachte BBC-Hörspiel vom Jahr 1999 online hören. Link am Ende des Blogposts, auch ein Trailer für die Verfilmung. Im Foto ist meine englische Romanausgabe vom Penguin Verlag. Das Hörspiel beginnt in einem Spielcasino beim Roulette. Tatsächlich wurde George Eliots Romanvorlage ursprünglich von einem Besuch im deutschen Bad Homburg inspiriert. Im Wiki-Artikel wird Dostojewskis Besuch in der dortigen Spielbank Bad Homburg erwähnt, aber nicht der von George Eliot und ihrem Lebensgefährten George Henry Lewes. Ich entnehme der Biografie George Eliot. The Last Victorian (1998) von Kathryn Hughes dass die beiden am 21. September 1872 zu Kur- und Urlaubszwecken in Homburg ankamen und dass Eliot dort das Ende ihres Romans Middlemarch schrieb. Die beiden besuchten mitunter das Casino von Homburg und sahen dort eines Abends Lord Byrons 27-jährige Großnichte Geraldine Amelia Leigh am Roulette-Tisch. Auf Eliot machte die hübsche Geraldine, umgeben von alten Männern, einen traurigen Eindruck. Inspirierte somit, zumindest teilweise, die faszinierende Romanfigur Gwendolen Harleth, die im Film von Romola Garai gespielt wurde. Im Casino wird sie bei ihrem zunehmend verlustreichen Spiel von dem jungen Gentleman Daniel Deronda beobachtet und bekommt Hilfe von ihm. Die enigmatische und positive Titelfigur Deronda wurde als Kind von dem reichen Sir Hugo Mallinger adoptiert. Daniel Derondas Entdeckung und Erforschung seiner eigenen Herkunft bildet den Kern der Geschichte. Gute Unterhaltung beim Hörspiel.

War sie schön oder nicht schön? Und was war das Geheimnis des Ausdrucks, der ihrem Blick diese fesselnde Macht verlieh? Deronda blickte auf eine junge Dame die in das Spiel am Roulettetisch vertieft war. Sie gewann. Mit ihren schmalen Finger, die in feinen hellgrauen Handschuhen steckten, setzte sie die Goldstücke die ihr zugeschoben wurden, wieder auf die gewinnende Farbe. Dann warf sie einen berechnend kalten Blick umher, der wirkte als ob sie ihre innere Freude verbergen wollte. Bei dieser Rundschau begegneten ihre Augen jedoch denen von Daniel Deronda, und sie fühlte mit Unbehagen dass er, statt seine Augen abzuwenden, wie sie es gewünscht hätte, seinen Blick auf ihr ruhen ließ. Ihr Einsatz ging verloren. Egal. Sie verfügte über eine ansehnliche Reserve. Gwendolen hatte an ihr Glück zu glauben begonnen, und andere hatten daran zu glauben begonnen.(Gekürzte Romanpassage)

My 2-DVD-set of Daniel Deronda (2002). Superb. In the blog I talk about the song Nessun maggior dolore that's mentioned in the novel and it's connection to the drowning scene with Mirah

Musik spielt eine wichtige Rolle im Roman. George Eliot erwähnt in Daniel Deronda (1876) mehrere spezifische Lieder, oftmals mit einem Bezug zur Handlung. Besonders eindrucksvoll finde ich die Passage in der Deronda mit einem Boot auf der Themse rudert und dabei Zeilen von Rossinis Oper Othello singt. Es ist Nessun maggior dolore, das Lied eines Gondoliere.

Nessun maggior dolore
che ricordarsi del tempo felice
ne la miseria

Auf Deutsch: ‘Kein Schmerz ist größer, als sich im Elend an glückliche Zeiten zu erinnern’. Eine junge Frau namens Mirah, die am Ufer der Themse steht und im Begriff ist, Selbstmord zu begehen, hört wie Daniel das Lied singt. Dadurch gibt Daniel, ohne dass er sich dessen sofort bewusst ist, der verzweifelten Frau eine Stimme. In diesem Moment entsteht eine Art telepathische Verbindung zwischen den beiden, und Daniel rudert zurück und rettet sie im letzten Moment vor dem Ertrinken. Eine schicksalhafte Begegnung denn, wie sich herausstellt, ist Mirah in der Tat eine talentierte Sängerin und zudem die Person die Derondas Leben verändern wird. Im obigen Foto ist mein 2-DVD-Set von der BBC-Verfilmung Daniel Deronda (2002). Empfehlenswert, vielleicht sogar bevor man das Buch liest. Wundervolle Ausstattung, gute Schauspieler…und schöne Musik, Mitunter von Mozart, Beethoven und Mendelssohn. Das folgende Hörspiel ist ebenfalls interessant, ich wünsche gute Unterhaltung.

 

Ads by Google

 

 

George Eliot: ‘Daniel Deronda’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel mit Anna Chancellor (als Gwendolen Harleth), James Bryce (als Grandcourt), Michael Perceval-Maxwell (als Deronda), Joanna Tope (als Mrs Davilow), Finlay Welsh (als Klesmer), Lucy Patterson (als Mirah), Sarah Collier (als Baronin Langen), Sandy Neilson (als Sir Hugo), Katherine Igoe (als Catherine), Noreen Leighton (als Lydia, Simon Tait (als Lush), Gregor Powrie (als Rex), Mark McDonnell (als Mordecai), Gerda Stevenson (als Mrs Meyrick), Sarah Collier (als Mrs Arrowpoint), Steven McNicoll (als Ezra Cohen), Vivienne Dixon (als Leonara Alcharisi). Bearbeitung: Robert Forrest. Regie: Patrick Rayner. Produktion von 1999

Film  Hier ein Fan-Trailer für die BBC-Verfilmung Daniel Deronda (2002), Drehbuch: Andrew Davies. Mit Hugh Dancy, Romola Garai, Jodhi May…und Downton Abbeys Hugh Bonneville der diesmal den Bösewicht spielt

Weiterer Viktorianischer Literaturklassiker Charles Dickens: ‘Große Erwartungen’ als Hörspiel online

Könnte Sie auch interessieren Emily Brontë: ‘Sturmhöhe’ als Hörspiel online

Des Weiteren Thomas Hardy: ‘Am grünen Rand der Welt’ als Hörspiel online

Mehr E. M. Forster: ‘Zimmer mit Aussicht’ als Hörspiel online

Und Edith Wharton: ‘Ethan Frome’ als Hörspiel online

Avenita Kulturmagazin

The Leopard (1958): 'If we want things to stay as they are, things will have to change'. The line is paradoxical, cynical & wise at the same time. Above, Alain Delon in the movie. A BBC radio dramatisation with Tom Hiddleston is online. Link below

‘Wenn wir wollen dass alles so bleibt wie es ist, dann muss sich alles verändern.’ Der berühmte Satz aus dem historischen Roman Der Leopard (1958). Er kommt auch im BBC-Hörspiel vor. Link folgt am Ende des Blogposts. Eine Produktion vom Jahr 2008, mit Stars wie Tom Hiddleston, der hier die Rolle von Tancredi spricht. Links im Bild, meine englische Romanausgabe – mit genialem Cover in Grün, Weiß, Rot - und ein Foto von Alain Delon, der in Luchino Viscontis Spielfilm Der Leopard (1963) Tancredi spielte. Natürlich ein Farbfilm, aber ich liebe dieses SW-Foto vom Filmdreh, denn darauf ist ein weiterer wichtiger Teilnehmer zu sehen, nämlich Don Fabrizios gute alte Dogge namens Bendicò. Sie war für den Romanautor tatsächlich eine Schlüsselfigur. Man denke an die tieftraurigen letzen Zeilen, in denen Bendicò, oder das was von ihm übrig ist, für einen letzen Moment zum Wappentier der Familie wird. Quasi der letzte der Leoparden…bevor Hyänen und Schakale die Macht übernehmen. Die Welt geht weiter, so war es immer. Das obige Romanzitat, das von Tancredi gesprochen wird und an Don Fabrizio gerichtet ist, wirkt paradox, zynisch und weise zugleich. Es passt zum Untergang des sizilianischen Adels in 1860, ebenso wie zu den Zerfallserscheinungen heutiger Dynastien, zum Beispiel den großen Medienhäusern aus dem 20. Jahrhundert. Kaum ein anderer Autor hat den Untergang einer Epoche so eindrucksvoll beschrieben wie Giuseppe Tomasi di Lampedusa (1896-1957) in seinem ersten und einzigen Roman, der posthum veröffentlicht wurde, und dessen Erfolg er nicht mehr miterlebte. Gute Unterhaltung beim Hörspiel.

 

Ads by Google

 

 

Giuseppe Tomasi di Lampedusa: ‘Der Leopard’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel The Leopard. Mit Stanley Townsend (als Don Fabrizio, Fürst von Salina), Julie Legrand (seine Ehefrau Prinzessin Stella), Claire Price (Tochter Concetta), Tom Vaughan-Lawlor (Sohn Francesco), Harry McEntire (Sohn Giovanni), Tom Hiddleston (Neffe Tancredi), James Hayes (Pater Pirrone / Erzähler), Joseph Alessi (als Ciccio), Anthony O’Donnell (als Don Calagero), Hayley Atwell (Angelica), Claire Nielson (als siebzigjährige Angelica), Joseph Alessi (als Colonel Pallavicino), Tom Vaughan-Lawlor (als Carlo Valenzano), Anthony O’Donnell (Chevalley), Julie Legrand (als siebzigjährige Concetta), Lucy Bailey (Regie), Nicholas Newton (Produktion) BBC 2008

Spielfilm Luchino Visconti Verfilmung Der Leopard (1963) mit Burt Lancaster, Claudia Cardinale, Alain Delon u.v.a. ist auf Deutsch synchronisiert erhältlich. Hier ein Clip, mit Martin Scorcese zur restaurierten Fassung

Könnte Sie auch interessieren W. Somerset Maugham: ‘Der bunte Schleier’ als Hörspiel online

Des Weiteren John Fowles: ‘Die Geliebte des französischen Leutnants’ als Hörspiel online

Mehr F. Scott Fitzgerald: Der Große Gatsby als Hörspiel online

Und Jane Austen: ‘Emma’ als Hörspiel online

Avenita Kulturmagazin

Miss Smilla's Feeling for Snow (1992) fron Peter Høeg was a big success and also a real cult novel, I know people who named their daughter Smilla. I also like the movie with Julia Ormond. There's a German radio play online. Link below

Exzellenter Roman vom dänischen Autor Peter Høeg. Das Hörspiel (NDR / SWF) ist ebenfalls gut und kann ab sofort online gehört werden. Link am Ende des Blogposts. Links im Bild, meine engl. Romanausgabe Miss Smilla’s Feeling for Snow (1992). Auf dem Cover ist ein Foto von der Verfilmung. Mit Julia Ormond in der Titelrolle von Smilla, die den mysteriösen Tod eines Inuit-Jungen erforscht und dabei auf die Spur einer erstaunlichen Verschwörung kommt. Auch diesen Spielfilm von Bille August, produziert von Bernd Eichinger (1949-2011), halte ich für sehenswert. Ich habe auch ein Foto vom Romanautor begefügt. Er wirkt etwas geheimnisumwittert, scheint keine persönliche Social Media Präsenz zu haben. Eine angenehme Abwechslung in Zeiten wo manche berühmte Autoren online zu allem ihren Senf geben. Høeg spart sich seine Weltsicht für seine Bücher. Diese Weltsicht ist vielschichtig. Einerseits ist der Roman ein spannender Thriller. Andererseits tauchen philosophische Betrachtungen zwischen den Action-Szenen auf. Mitunter Themen wie kulturelle Identität, veranschaulicht zum Beispiel dadurch dass Smilla Qaaviqaaq Jaspersen sowohl dänischer als auch inuitischer Herkunft ist – was früher mal mit dem Klischee-Begriff Eskimo bezeichnet wurde. Die Inuit-Kultur spielt eine beträchtliche Rolle, aus ihr stammt auch der sechsjährige Junge namens Jesaja, dessen Tod Smilla untersucht.
Ich dusche unter eiskaltem Wasser. Ziehe Leggings an, einen dicken Pullover, graue Stiefel und eine Pelzmütze von Jane Eberlein. Die ist in einer Art grönländischem Stil gemacht. Meine kulturelle Identität habe ich für immer verloren, das sage ich mir oft. Und wenn ich es oft genug gesagt habe, wache ich, wie heute morgen, mit einer sicheren Identität auf. Smilla Jaspersen – die Luxusgrönländerin (Romanpassage, Fräulein Smillas Gespür für Schnee)
Peter Høeg: ‘Fräulein Smillas Gespür für Schnee’ als Hörspiel online Das NDR / SWF Hörspiel. Mit Krista Posch (als Smilla Jaspersen), Holger Rapp (als Jesaja), Matthias Habich (als ‘Der Mechaniker’ Peter Føjl), Peter Fricke (als Dr. Andreas Fine Licht), Heinz Meier (als Kommissar Telling),  – Lothar Blumhagen (als Prof. Johannes Loyen), Dieter Eppler (als Kapitän Siegmund Lukas), Jürgen Thormann (als Moritz Jaspersen), Rolf Schult (als Kommissar Ravn), Rosemarie Fendel (als Elsa Lübing), Walter Renneisen (als Birgo Lander), Hans-Peter Hallwachs (als Tørk Hviid),  Berthold Toetzke (als Dr. Lagermann), Peter Zwetkoff (Musik) u. a.
.
.

Ads by Google

.

.

Wussten Sie schon? Musik spielt für den Autor Peter Høeg eine wichtige Rolle. Fachwissen darüber schimmert durch die Zeilen. In ‘Fräulein Smillas Gespür für Schnee’ werden mitunter die Jazzmusiker Miles Davis, John Coltrane, Stan Getz und Louis Armstrong erwähnt und in einen Kontext gesetzt. Er erwähnt auch die Popgruppe The Eurythmics, inklusive dem Hit There Must Be An Angel. In der Verfilmung kommt ein eindrucksvolles klassisches Musikstück vor, nämlich Quis est homo von G. B. Pergolesis Stabat Mater.
.
Verfilmung Hier ein deutscher Trailer für den Spielfilm Fräulein Smillas Gespür für Schnee (1997) von Regisseur Bille August. Mit vielen Stars, darunter Julia Ormond, Gabriel Byrne, Richard Harris, Vanessa Redgrave, Mario Adorf u. a. Fazit: Guter Film, interessante Drehorte wie Kopenhagen…und Grönland
.
Könnte Sie auche interessieren Umberto Eco: ‘Der Name der Rose’ als Hörspiel online
.
Des Weiteren Val McDermids Thriller ‘Echo einer Winternacht’ als BBC-Hörspiel online
.
.
Und Hermann Hesse: Demian als SWR-Hörspiel online
.

Avenita Kulturmagazin

 

There's a BBC radio dramatisation of Moby Dick online, link below. If Moby Dick symbolizes destiny or even God, then his message is: Don't mess with nature. We also look at folk and rock music inspired by whales and whale song

Das Hörspiel nach Herman Melville ist ein paar Wochen online. Link folgt. Der geheimnisvollle Wal wird oft als die Macht des Schicksals oder sogar eine Art göttliche Macht interpretiert. Die Botschaft an den Menschen ist: Wenn du gegen die Natur kämpfst, wirst du verlieren. Kapitän Ahabs Jagd auf den Wal ist kein Job mehr um einen Lebensunterhalt zu verdienen, sondern ein Rachefeldzug. Es ist weitgehend bekannt wie der Roman endet. Die Verfimung Moby Dick (1956) mit Gregory Peck ist berühmt. Teile davon wurden in Wales gedreht, in dem Hafenstädtchen namens Fishguard das wir gut kennen. Nachfolgend auch einen Blick darauf wie der Wal zum Thema in Folk und Rockmusik wurde, wobei für Musiker oftmals Schutz und Rettung dieser grandiosen Lebewesen eine Rolle spielte. Links im Bild ist unsere englische Romanausgabe vom Penguin Verlag. Das Taschenbuch von 1972 ist eine Schatzgrube. Welche Verlage bieten Lesern heute noch Ausgaben mir sechzig Seiten an Einführungen, dokumentarischen Fotos zum Thema, plus weiteren dreihundert Seiten an Nachwörtern und Kommentaren? Deutsche Verlage laufen bei der Ausstattung von Büchern leider auf Sparflamme, aber das nur nebenbei. Was das Thema Musik anbelangt, ist einer der faszinierendsten Aspekte von Walen dass sie selber eine Art von Musik, nämlich den Walgesang als Kommunikationsmittel haben. Dies ist, wie wir erstaunt feststellten, von Menschen erst vor kurzer Zeit erkannt und erforscht worden. Ende der 1950er Jahre, zu Zeiten des Kalten Krieges, hatte die US-Navy geheime Unterwasserstationen an der Küste der Bermudainseln um mit hochsensiblen akustischen Geräten etwaige Bewegungen von sowjetischen U-Booten zu identifizieren. Dabei wurden erstmals auch Töne von Walen aufgenommen, aber nicht weiter analysiert. Erst im Jahr 1967 entdeckte der amerikanische Biologe Dr. Roger Payne anhand dieser Aufnahmen dass Wale komplexe Klänge produzieren die aufgrund ihrer präzisen Art, mit Variationen und Wiederholungen von Tonfolgen, tatsächlich als Lieder bezeichnet werden können.

‘Queequeg kam von der Insel Rokovoko, die auf keiner Karte verzeichnet ist. Die wahren Orte sind das nie’ (Romanpassage, Herman Melville, Moby Dick, 1851)

Wer sich für Moby Dick interessiert, wird das Buch 'Im Herzen der See' von Nathaniel Philbrick interessant finden. Die wahre Geschichte des Walfängers Essex, der 1820 von einem Pottwal gerammt und versunken wurden, inspirierte den Roman von Melville. Siehe auch Trailer von Ron Howards Verfilming

Dies war in den 60er Jahren eine Sensation, sowohl für Wissenschaftler, als auch für Künstler. Roger Payne machte weitere Aufnahmen von Walgesängen und produzierte ein Album namens Songs of the Humpback Whale (1970), siehe LP-Cover, das mithilfe des National Geographic Magazins zum Bestseller wurde. Es dauerte nicht lange bis Musiker begannen, Samples vom Walgesang des Album zu verwenden. Im selben Jahr veröffentlichte Folksängerin Judy Collins auf dem Album Whales & Nightingales (1970) das Lied Farewell to Tarwathie das a cappella, also nur Collins’ Stimme ohne Begleitung anderer Musikinstrumente, den Walgesang besonders gut zur Geltung kommen lässt. Eine weitere Künstlerin die Samples von dem Wal-Album verwendete ist Kate Bush. Auf ihrem Debütalbum The Kick Inside (1978) beginnt das erste Lied Moving mit Walgesang, hier ein Clip. Das Lied war eine Hommage an ihren Tanzlehrer. Sie sagte, dass Wale für sie die Essenz des Begriffs Bewegungverkörpern weil sie sich trotz ihres enormen Gewichts so anmutig im Wasser bewegen. Walgesang inspirierte auch Gitarristen dazu, den Klang zu imitieren, wie David Gilmour im Floyd-Lied Echoes, siehe Clip in dem der Gitarren-Effekt vorgeführt wird. Ein Lied das spezifisch vom Wal und seiner Bedrohung durch den Menschen handelt, ist Don’t Kill the Whale von der Hippie-Band Yes, hier ein Live-Clip, zudem mit der Gelegenheit den kürzlich verstorbenen Yes-Bassisten Chris Squire in Aktion zu sehen. Das Lied sagt, dass wir uns über den Wal-Gesang freuen sollen, denn Wale beten für ihre Umwelt und nehmen in Kauf, für ihre Anmut und Liebe zu sterben. Wenn uns noch genug Zeit bleiben sollte, singt Jon Anderson, werden wir zukünftig Menschen danach bewerten ob sie sich für die Schwachen einsetzen. Ah…die guten alten Hippies bringen es mal wieder auf den Punkt. Der Mythos des Wals hat auch Metal-Bands inspiriert, die US-Band Mastodon hat mit Leviathan (2004), siehe Clip, ein starkes von Moby Dick inspiriertes Konzeptalbum aufgenommen. Die Gitarren klingen hier wie Black & Decker Kreissägen, was vielleicht etwas vom Kampf mit den Elementen auf dem Meer vermittelt. Es ist klar dass die Menschen im 19. Jahrhundert, so wie auch die meisten Romanfiguren von Herman Melvilles Moby Dick (1851) nicht aus sportlichem Vergnügen sondern als Lebensgrundlage Wale jagten. Es gab und gibt heute noch Kulturen und Regionen für die der Walfang ein tradioneller und integraler Teil ihres Lebens ist. Aber man sollte schleunigst nach Alternativen suchen, bevor es zu spät ist.

.
Ads by Google

.

 

Moby Dick als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel Moby Dick nach Herman Melville. Mit Trevor White (als Ishmael), Garrick Hagon (Captain Ahab), Richard Laing (als Starbuck), Mark Meadows (als Peleg), Simon Lee Phillips (als Stubb), Kobna Holdbrook-Smith (als Daggoo), Sani Muliaumaseali’i (als Queequeg) u. a. Musik komponiert von Stuart Gordon. Produktion von 2010.

Spielfilm: Im Herzen der See  Ein deutscher Trailer von der Verfilmung des oben erwähnten Buchs von Nathaniel Philbrick über die wahren Ereignisse die den Roman Moby Dick inspirierte

Dokumentarfilm  Arte-Doku Der Aufstand der Wale: Moby Dicks wahre Geschichte auf YouTube

Deutschland-Connection  Es gibt eine zeitgeschichtliche Verbindung von Moby Dick zur RAF (Rote Armee Fraktion). Mehrere RAF-Mitglieder benutzten den Roman als Quelle von Decknamen. So stand Starbuck für Holger Meins, Zimmermann für Jan-Carl Raspe, Smutje für Gudrun Ensslin und Ahab für Andreas Baader. Der Roman Moby Dick wurde auch in mehreren Gefängniszellen in Stammheim gefunden.

Anekdote über Filmdreh von Moby Dick Noch heute ranken sich in den Pubs des Küstendorfs Fishguard in Wales die Geschichten davon wie die riesige Plastikattrappe des Wals beim Filmdreh 1955 sprichwörtlich vom Winde verweht und nie mehr gesehen wurde. Es existieren auch Fotos von Gregory Peck in Fishguard

Könnte Sie auch interessieren J. Fenimore Cooper: Der letzte Mohikaner als Hörspiel online

Avenita.net

.
.

'We were on the edge of an underground lake, whose leaden waters stretched into the distance. I saw a little boat fastened to an iron ring on the wharf'. A BBC radio dramatisation of Gaston Leroux's 'The Phantom of the Opera' is online. Link below

‘Wir befanden uns am Ufer eines unteriridischen Sees, dessen bleiernes Wasser sich im Dunkel verlor, aber das blaue Licht beleuchtete das Ufer, und ich sah ein kleines Boot, das an einen Eisenring gekettet war.’ Diese Romanszene inspirierte das Cover vom Buch, links im Bild. Gestaltet von Celestino Piatti (1922-2007), der über dreißig Jahre das Image vom Deutschen Taschenbuch Verlag prägte. Heutzutage ist das Musical von Lloyd Webber, siehe Soundtrack-CD, viel bekannter als die Romanvorlage, aber Das Phantom der Oper (1910) von Gaston Leroux ist gut und lohnt sich, auzuchecken. Ebenso das Hörspiel. Link folgt am Ende des Blogposts. Mittelpunkt des Romans ist, zusammen mit der geheimnisvollen Titelfigur, die Pariser Opéra Garnier. Der Roman wirkt wie eine Hommage an das gigantische, labyrinthartige Gebäude mit seinen unzähligen Treppen, Geheimtüren und Korridoren die sich auch unterirdisch über mehrere Stockwerke erstrecken. Den unterirdischen See gibt es wirklich. Rein technisch ist es ein Grundwassersammelbecken, aber im Roman wird es wie der mystische Fluss Styx beschrieben. Eine weitere wichtige Rolle im Roman spielt die Musik. Damit kannte sich der Autor aus, er verdiente mitunter als Musikkritiker sein Geld. Folgende Passage, in der das sich versteckt haltende Phantom der Oper der jungen Sängerin Christine Daaé Gesangsuntericht gibt, zeigt wie intensiv sich Leroux mit Musik befasste. Sie können das Musikstück über das er damals schrieb, gleich hören.

Raoul, der hinter dem Vorhang vorlugte, traute seinen Augen nicht, denn außer Christine sah er niemanden. Die körperlose Stimme begann wieder zu singen, und er hatte so etwas noch nie gehört: eine Stimme, die alle Extreme in sich vereinigte, zugleich heroisch-weich, siegreich-nachgiebig und kraftvoll-zart war. Er verstand jetzt, wieso Christine das Publikum in Entzücken versetzen konnte. Diese Engelsstimme verherrlichte einen heidnischen Gesang: ‘Die Brautnacht’ aus Roméo et Juliette. Er sah, dass Christine der Stimme die Arme entgegenstreckte. Nichts konnte die Leidenschaft beschreiben mit der die Stimme sang: ‘Das Schicksal kettet dich unlösbar an mich… ‘ Es durchbohrte Raoul das Herz, und indem er gegen den Zauber ankämpfte, gelang es ihm, den Vorhang zurückzuziehen, hinter dem er sich versteckt hielt, und sich Christine zu nähern. Sie ging auf den großen Spiegel zu, der die ganze Garderobenwand einnahm und ihr Bild zurückwarf, aber sie konnte Raoul nicht sehen, denn er folgte ihr so, dass sie ihn völlig verdeckte. Sie ging noch immer auf das Spiegelbild zu, das ihr entgegenkam. Die beiden Christinen – Körper und Bild – berührten sich schließlich, wurden eins, und Raoul streckte den Arm aus, um beide auf einmal zu erhaschen. (Gekürzte Romanpassage, Das Phantom der Oper)

Die Romanfigur Christine Daaé wurde von schwedischen Opernsängerin Christine Nilsson inspiriert. Aber im obigen Clip wird Romeo und Julias Duett von Roberto Alagna & Leontina Vaduva gesungen. Die ins Deutsche überstetzte Textzeile aus Charles Gounods Oper Roméo et Juliette (1867) lautet im Original ‘…La destinée m’enchaîne à toi sans retour‘. Weitere Musikstücke die im Roman vorkommen und zitiert werden sind mitunter die Opern Faust (1859) von Gounod, und Otello (1878) von Verdi. Darüber hinaus erfand Romanautor Gaston Leroux (1868-1927) sogar eine fiktive Oper namens Don Juans Triumph, komponiert von keinem anderen als dem Phantom der Oper, das nicht umsonst den Beinamen ‘Der Engel der Musik‘ hat. Interessanterweise glaubte der Autor Gaston Leroux tatsächlich an Gerüchte von einem ‘Operngeist’, einer geheimnisumwitterten Figur die hinter den Kulissen die Geschehnisse an der Pariser Oper lenkte. Es ist ein faszinierender Roman der, wie der renommierte Literaturwissenschaftler Richard Alewyn (1902-1979) im Nachwort sagt, eine Verbindung zu den Geheimnisromanen des 19. Jahrhunderts, von Autoren wie E. T. A. Hoffmann, Edgar Allan Poe, Wilkie Collins und Arthur Conan Doyle hat. Ich wünsche spannende Unterhaltung beim Hörspiel.

 

Ads by Google

 

 

Gaston Leroux: ‘Das Phantom der Oper’ als BBC-Hörspiel online Das BBC-Hörspiel The Phantom of the Opera. Mit Peter Guinness (als Erik, das Phantom der Oper), Helen Goldwyn (die junge Sängerin Christine Daaé), James D’Arcy (Raoul de Chagny, Sohn einer reichen Adelsfamilie), Samantha Hughes (Sängerin La Carlotta, die Primadonna der Oper) Tony Millan (Operndirektor Moncharmin), Richard Earl (Operndirektor Richard), Geraldine Newman (Mme. Valérius, Christines Ziehmutter), Nick Brimble (als Philippe de Chagny), Alexander Siddig (mysteriöser Opernbesucher, genannt ‘Der Perser’), Anna Massey (Mme. Giry), Nicola Weeks (Meg Giry, ihre älteste Tochter), Nick Wilton (Lachenal, Stallmeister der Oper) u. a. Produktion: 2007

‘Das Phantom der Oper’ als deutsches Hörspiel online Das Hörspiel Teil 1 mit Marie Bierstedt (als Christine Daaé), Patrick Winczewski (als Raoul), Torsten Michaelis (das Phantom), Ursula Heyer (La Carlotta), Dagmar von Kumin (Madame Giry), Jürg Löw (Der Perser), Charles Rettinghaus (Philippe), Joachim Tennstedt (Richard), Detlef Bierstedt (als Moncharmin), Evelyn Maron (als Cécile), Heide Jablonka (Meg), Dagmar Altrichter (Garderobiere), Ariane Borbach (Mathilde), Heinz Ostermann (Poligny), Lucas Mertens (Raoul als Kind),Charlotte Mertens (Christine als Kind), Christian Rode (Daaé) u. a. Hier Link für Teil 2. Produktion: 2005

Verfilmung des Musicals Das Phantom der Oper Ein Clip von Joel Schumachers erfolgreicher 2004 Verfilmung mit Stars wie Gerard Butler, Simon Callow, Ciarán Hinds, Miranda Richardson, Emmy Rossum u. a.
.
Das Phantom der Oper in Rock & Metal  Eine starke Live-Coverversion des Titellieds, von der finnischen Metalband Night Wish mit Sängerin Tarja Turunen, die Gesang an der Musikhochschule Karlsruhe studierte
.
Pink Floyd Connection? Roger Waters sagt, Das Phantom der Oper (1986) plagiarisiert Teile vom Floyd-Klassiker Echoes (1971). Hören Sie die relevanten Passagen im Youtube-Clip und entscheiden Sie selbst
.
Literaturtourismus: Reisen auf den Spuren des Phantoms Dazu bietet sich der Handlungsort des Romans an. Die Opéra Garnier, Baujahr 1875, ist von Mitte Juli bis Anfang September für Besichtigungen geöffnet
.
Könnte Sie auch interessieren Daphne du Maurier: ‘Meine Cousine Rachel’ als Hörspiel online
.
Des Weiteren C. J. Sansom: ‘Pforte der Verdammnis’ als Hörspiel online
.
.
Und Emily Brontë: ‘Sturmhöhe’ als Hörspiel online
.
Avenita.net
.
.

My paperback edition of the iconic novel ‘Ulysses‘ (1922) by James Joyce. Also a photo of him with the pince-nez glasses that he wore while writing the novel. There's a full-cast BBC radio dramatisation from the year 2012 online. Link below

‘Die Sonnenuntergänge und Feigenbäume in der Alameda wo ich als Mädchen eine Blume des Berges war ja wie ich mir eine Rose ins Haar steckte wie die andalusischen Mädchen es immer machten und wie er mich geküsst hat unter der maurischen Mauer und dann hat er mich gefragt würde ich ja sagen sag ja meine Bergblume…’ So oder ähnlich wie meine freie und auszugweise Übersetzung, ohne Punkt und Komma, klingt der Text den nicht wenige als einen der wichtigsten Romane des 20. Jahrhundert einstufen, nämlich Ulysses (1922). Das folgende BBC-Hörspiel vom Jahr 2012 ist eine aufwendige Produktion mit vielen renommierten Sprechern. Link folgt am Ende des Blogposts. Es gibt übrigens auch ein deutsches Hörspiel vom SWR, mit Sprechern wie Dietmar Bär, aber das ist leider nicht online. Aber die Originalsprache hat auch etwas für sich. Links im Bild ist meine englische Romanausgabe und ein Foto von Joyce mit der Brille die er trug als er zwischen 1914 und 1921, also vor etwa hundert Jahren, den experimentellen Roman Ulysses schrieb. Diese pince-nez Brille erzielte 2018 bei einer Auktion in Irland 17.000 Euro. Was den Kultstatus des Autors verdeutlicht. Ich persönlich kam durch ein Lied von Kate Bush zu James Joyce. Als ich 1989 durch Andalusien fuhr und im Radio ihr Lied The Sensual World hörte, mit sehr romantisch klingenden Zeilen wie ‘He said I was a flower of the mountain, yes …‘, wurde ich neugierig. Um so mehr, als ich herausfand dass der Songtext von James Joyce inspiriert wurde, und das Ulysses darüber hinaus eine kleine Verbindung zu Andalusien hatte, mit Erwähnungen von Orten wie Ronda und Algeciras, die ich gut kannte. Nicht, dass das den Roman – der den sog. Bewusstseinstrom als Erzähltechnik verwendet und dessen Romanfiguren Parallelen zu Homers Odyssee haben - für mich leichter zu lesen machte. Aber es machte ihn faszinierender. Denn manchmal ist es das geheimnisvolle, unergründliche das uns anzieht.

 

Ads by Google

 

 

James Joyce: ‘Ulysses’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel Ulysses. Mit Henry Goodman (als Leopold Bloom), Niamh Cusack (als Molly Bloom), Andrew Scott (als Stephen Dedalus), Stephen Rea (Erzähler), Kevin Trainor (als Buck Mulligan), Frances Barber (als Bella Cohen), Harry Livingstone (Haines), Gerard McDermott (als Benjamin Dollard), Lorcan Cranitch (als Lenehan), Jim Norton (Mr Deasy), Sean Campion (als Hugh ‘Blazes’ Boylan), Jonathan Forbes (Crawford), John Rogan (als Joe Hynes), Peter Hamilton Dyer (als John Eglinton), Stephen Hogan (als Martin Cunningham), Denise Gough (als Gerty MacDowell), Janet Moran (als Mary Dedalus), Grainne Keenan (als Edy Boardman), Bronagh Taggart (als Cissy Caffrey), Christine Absalom (als Martha Clifford), Ronan Raftery (als Alf Bergan), Susie Riddell (Zoe), Colin Guthrie (Pianist), Daire Halpin (Sänger) u. a. Regie: Jeremy Mortimer, Jonquil Panting. Produktion: Jeremy Mortimer, Claire Grove, 2012

Könnte Sie auch interessieren Virginia Woolf: ‘Zum Leuchtturm’ als Hörspiel online

Des Weiteren Günter Grass: ‘Die Blechtrommel’ als Hörspiel online

Mehr Wolfram von Eschenbach: ‘Parzival’ als Hörspiel online

Und Lewis Wallace: ‘Ben Hur’ als Hörspiel online

Avenita.net

There's a BBC radio dramatisation of Jane Eyre online. Link below. For the photo we used a 1969 edition from Paul Hamlyn with 57 illustrations, 19 in colour. Click for a closer look

Der Roman Jane Eyre (1847) ist weltberühmt, diente als Vorlage für mehrere Filme und ist momentan auch als Hörspiel online. Link folgt am Ende des Blogposts. Es ist eine aufwendige BBC-Produktion mit atmosphärischer Geräuschkulisse und vielen Sprechern, u. a. Ciarán Hinds als Mr. Rochester. Für Brontë-Fans habe ich eine meiner Romanausgaben ins Bild gesetzt die der eine oder andere Leser vielleicht noch nicht kennt. Es ist eine illustrierte Ausgabe mit 57 Bildern, 19 davon in Farbe. Links im Bild die Szene in der Jane den nach Thornfield zurückkehrenden Mr. Rochester zum ersten Mal trifft. Sie weiß nicht, wer der Reiter ist, und Rochester hat sie auch noch nie gesehen. Das Pferd scheut, Rochester fällt und Charlotte Brontë gibt ihrem Alterego Jane die erste Gelegenheit einem schwierigen aber reformierbaren Mann unter die Arme zu greifen. Ein Bildungsroman wie er im Buche steht, eine der schönsten, spannendsten Liebesgeschichten der Literaturgeschichte. Das Hörspiel beginnt, wie der Roman, mit Janes Kindheit, erst als Waisenmädchen in einer Familie die sie schlecht behandelt und dann auch noch in ein Waisenhaus mit einem fiesen Pfarrer abschiebt. Trotz der harschen Bedingungen schlägt sich die zehnjährige Jane durch und schafft es im Laufe der Zeit, als mittlerweile achtzehnjährige Lehrerin, ihren eigenen Lebensweg zu gehen. Sie schafft den Absprung vom Waisenhaus, indem sie per Zeitungsannonce eine Anstellung als Dienstmädchen sucht und daraufhin ein Angebot von einem Gut namens Thornfield bekommt.

‘Ist hier in der Nähe ein Ort namens Thornfield?’, fragte ich den Gastwirt, der auf mein Klingeln erschienen war. ‘Ist Ihr Name Jane Eyre? Ja, es wartet jemand auf Sie.’ Ein Mann stand in der offenen Tür und auf der von Laternen erhellten Straße konnte ich die Umrisse eines einspännigen Gefährts sehen. Ich fragte ich, wie weit es bis Thornfield sei. ‘So um die sechs Meilen.’ ‘Und wie lange fahren wir?’ ‘Vielleicht anderthalb Stunden’ Er schloss die Wagentür, kletterte auf seinen Sitz, und wir fuhren los. Wir kamen nur langsam voran, und ich hatte reichlich Zeit zum Nachdenken. Ich ließ das Fenster herab und blickte hinaus. Millcote lag hinter uns. So weit ich erkennen konnte, fuhren wie durch eine Art Weideland, aber überall waren vereinzelte Häuser zu sehen. Die Straßen waren aufgeweicht und die Nacht war nebelig. Der Kutscher ließ sein Pferd die ganze Strecke im Schritt gehen, und aus den anderthalb Stunden wurden zwei. Endlich wandte er sich um und sagte: ‘Wir sind jetzt nicht mehr weit von Thornfield.’ Ich blickte wieder hinaus. Wir fuhren an einer Kirche vorbei, ich sah den niedrigen, breiten Turm der sich gegen den Himmel abzeichnete. Dann sah ich eine Reihe von Lichtern auf einer Anhöhe; es war ein winziges Dorf. Nach etwa zehn Minuten stieg der Kutscher ab und öffnete ein Tor. Wir fuhren über den Fahrweg eines Parks und an der Front eines Hauses entlang. Kerzenschein fiel durch eins der Bogenfenster, alle übrigen waren dunkel. Der Wagen hielt vor der Haustür. Eine Dienerin öffnete; ich stieg aus und betrat Thornfield Hall. (Gekürzte Romanpassage aus ‘Jane Eyre’)

Aber das ist erst der Anfang. Die Geschichte hat märchenhafte Elemente à la Cinderella und Die Schöne und das Biest, aber auch Elemente aus dem Leben der Brontë-Schwestern. Ich wünsche spannende Unterhaltung.

 

Ads by Google

 

Charlotte Brontë: ‘Jane Eyre’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel mit Sophie Thompson (als Jane Eyre), Ciaran Hinds (als Mr Rochester), John Duttine (als St John Rivers), Julian Glover (als Mr Brocklehurst), Anne Stallybrass (als Mrs Fairfax), Elizabeth Bell (als Mrs Reed), Daniel Main (John Reed), Elaine Claxton (Bessie / Helen), Frances Jeater (als Miss Temple), Vivienne Rochester (Bertha), Oona Beeson (Adela), Tina Gray (als Grace Poole / Hannah), Gareth Armstrong  (als Carter), Gavin Muir (als Mason), Angela Down (als Diana), Kristin Milward (Blanche), Cherry Cookson (Regie), Michelene Wandor (Bearbeitung) u. a. Produktion: 1994

Verfilmung Deutscher Trailer für Spielfilm Jane Eyre (2011) mit Mia Wasikowska und Michael Fassbender

Könnte Sie auch interessieren Emily Brontë: ‘Sturmhöhe’ als Hörspiel online

Des Weiteren Charlotte Brontë: ‘Der Professor’ als Hörspiel online

Mehr Thomas Hardy: ‘Am grünen Rand der Welt’ als Hörspiel online

Und  E. M. Forster: ‘Zimmer mit Aussicht’ als Hörspiel online

Avenita.net

 

Hermann Hesse's classic novel Demian (1919) is online as a radio dramatisation in German. A 2002 production from public service broadcasters SWR. Link below. The book is a Panther edition from the 70s, incl. quotes from Timothy Leary

Ein aufwendiges Hörspiel vom Südwest Rundfunk mit vielen Sprechern kann ab sofort online gehört werden. Die Produktion Demian vom Jahr 2002 ist hörenswert. Link am Ende des Blogposts. Auf dem Foto ist meine Taschenbuchausgabe. Ich habe es leider nur auf Englisch. Aber diese Ausgabe hat auch etwas für sich. Bei englischen und amerikanischen Büchern sind die Cover meist spektakulärer gestaltet als in Deutschland. Man denke an die einfarbigen Cover vom guten alten Suhrkamp Verlag, der Hermann Hesse seit über fünfzig Jahren veröffentlicht. Aber ich kann auch dem visuellen Understatement von Suhrkamp durchaus etwas abgewinnen. Im Kontrast dazu war der englische Pamther Verlag bekannt dafür, altbekannten Klassikern neue, aufsehenerregende Cover zu geben. Diese Ausgabe aus den frühen 70er Jahren zieht alle Register, sieht aus wie ein LP-Cover von dem Konzeptalbum einer Progrock-Band. Obendrein sind vorne und hinten auf dem Buch Zitate von dem LSD-Guru Dr. Timothy Leary (1920-1996). Über Hermann Hesse sagt er: ‘Few writers have chronicled with such dispassionate lucidity and fearless honesty the progress of the soul through the states of life’. Timothy Leary wiederum wurde vom ehemaligen US-Präsidenten Richard Nixon ‘der gefährlichste Mann Amerikas’ genannt. Go figure. Hermann Hesse wurde von der Hippie-Generation der 60er und 70er Jahre quasi wiederentdeckt und posthum zum literarischen Superstar gemacht. Wie sehr Hesse Popkultur wurde, verdeutlicht u. a. die Tatsache dass ein Zitat von genau diesem Roman Demian (1919) auf einem LP-Cover landete, nämlich dem legendären Album Abraxas (1970) von der Woodstock-Band Santana. Auch der Albumtitel stammt von Hesse:
‘We stood before it and began to freeze inside from the exertion. We questioned the painting, berated it, made love to it, prayed to it: We called it mother, called it whore and slut, called it our beloved, called it Abraxas….’ (Hermann Hesse, Demian)
Damals war das Buch fünfzig, mittlerweile ist es hundert Jahre alt – und immer noch im Gespräch. Einer der Aspekte von Hesses Werken die noch nicht besonders ausgeschöpft wurden, sind Verfilmungen. Bei berühmten Büchern ist es schwer, den hohen Erwartungen der Leser gerecht zu werden. Was eine aufwendige Verfilmung wiederum zu einem finanziellen Risiko macht. So hat es über siebzig Jahre gedauert bis eine angemessene Verfilmung von Tolkiens Hobbit zustande kam. Bei Hermann Hesse kommt noch hinzu, dass seine Romane im Gegensatz zu Tolkien wenig Action und viel inneren Dialog enthalten. Das ist visuell nicht leicht darzustellen. Hier kommt das Radio ins Spiel, denn genau auf diesem Gebiet können Hörspiele auftrumpfen. Ich wünsche gute Unterhaltung bei der folgenden Produktion vom Südwest Rundfunk.
.
.
Ads by Google
.
.
.
Hermann Hesse: Demian als Hörspiel online  Das SWR-Hörspiel Demian. Mit Valentin Stroh (als Emil Sinclair), Martin Engler (als Franz Kromer), Ingo Hülsmann  (als Max Demian), Karin Schröder (als Mutter), Wolfgang Höper (als Vater), Sebastian Schulz (als Alfons Beck), Sven Plate (als Knauer), Uta Hallant (als Frau Eva), Hans Diehl (als Pistorius), Ulrich Matthes (als Erzähler), Gerd Bessler (Musik) u. a. Produktion: 2002. Hinweis: Obwohl es auf Youtube Hörbuch genannt wird, ist es ein Hörspiel das zudem als CD-Set erhältlich ist
.
Wussten Sie schon? Die sehr erfolgreiche südkoreanische Boygroup BTS hat bedeutend dazu beigetragen, Hesse bei einem jungen Publikum bekannt zu machen, auch in Deutschland. Bandleader, Komponist und Produzent Kim Nam Joon, Jahrgang 1994, ist Hesse-Fan und hat für das BTS-Album Wings (2016) mehrere Kurzfilme produziert in denen Zitate von Hermann Hesse vorkommen. In diesem Youtube-Clip spricht er auf Englisch diese (leicht gekürzten) Zeilen von Demian: ‘Die eine Welt war das Vaterhaus…diese Welt war mir großenteils wohlbekannt, sie hieß Mutter und Vater, sie hieß Liebe und Strenge, Vorbild und Schule’.
.
Könnte Sie auch interessieren D. H. Lawrence: ‘Lady Chatterleys Liebhaber’ als MDR-Hörspiel online
.
.
Mehr Hermann Hesse: ‘Das Glasperlenspiel’ als Hörspiel online
.
Und Paulo Coelho: ‘Der Alchimist’ als Hörspiel online
.
Avenita.net
.
.

The new BBC radio play is good, link below. A modern movie version, and there is one in the works, has the problem whether to set 1984 in the past, present, future or a nondescript time

Das deutschsprachige  Hörspiel 1984 mit Stars wie Angela Winkler aus dem Jahr 1977 ist gut und kann ab sofort online gehört werden. Link unten auf der Info-Leiste. Der Stoff eignet sich gut fürs Radio denn die eigene Fantasie liefert Bilder die auf der Leinwand nicht immer einfach umzusetzen sind. Ich fand die bisherigen Verfilmungen in Ordnung, schauspielerisch gut, mit Leuten wie Richard Burton und John Hurt im englischen Film vom Jahr 1984. Aber der Film wurde, wie die ebenfalls ganz gute 1956-Verfilmung, mit einem relativ kleinen Budget gedreht. Und ein einflussreicher, weltbekannter Roman wie 1984 verdient und benötigt vielleicht sogar eine Megaproduktion in der Liga von Der Herr der Ringe. Kein so weit hergeholter Vergleich, denn 1984 handelt von gigantischen gesellschaftlichen Veränderungen. Um das im Kino glaubhaft und visuell spannend zu machen, braucht man heute viel Geld. Denn obwohl 1984 vorrangig ein philosophischer Roman ist, werden Leute im Kino ein düsteres, monumentales Sci-Fi-Epos  à la Minority Report erwarten. Das Cover von meiner Romanausgabe vermittelt dieses Gefühl von Leere, Einsamkeit und Hoffnungslosigkeit ziemlich gut. Es lohnt sich, das nachfolgende Foto zum Vergrößern anzuklicken um zu sehen, was auf dem Zettel steht. Diese Ausgabe von 1960 vom Diana Verlag – heute Teil von Random House, mit Umschlaggestaltung von Herbert Pothorn ist eine der besten die kenne.

1960 edition from Swiss publishers Diana Verlag, now part of Random House. Superb cover by Herbert Pothorn. Click to enlarge and see what's on the crumpled paper. There's a German radio drama of Orwell's '1984' online. Link below

Ich fand ich es interessant zu hören dass die Hollywood Produktionsfirma Imagine Entertaintment, mit Ron Howard und Brian Grazer, zur Zeit an einer neuen 1984 Verfilmung arbeitet. Imagine Entertainment hat Filme wie The Da Vinci Code – Sakrileg (2006) und Robin Hood (2010) u. v. a. produziert und damit wohl das richtige Kaliber für eine große Orwell-Verfilmung. Eine Alternative die ich mir für den Stoff vorstellen könnte, wäre ein Spielfilm über die Enstehung von 1984 und das Leben von George Orwell selber. Der Mann hatte ein abenteuerliches Leben und seine Erfahrungen, z. B. im Spanischen Bürgerkrieg, hatten Einfluss auf 1984. Während Orwell zeitlebens der politischen Linken zugetan war, scheute er nicht davor zurück, auch andere Sichtweisen in sein Weltbild zu integrieren. So zum Beispiel das Buch The Managerial Revolution (1941) von John Burnham, einem Erzkonservativen der den Westen zu einer langfristig hoffnungslosen Technokratie werden sah. Übrigens bereitet Orwells griffiger und ikonischer Romantitel 1984 neuen Verfilmungen das Problem zu entscheiden, ob man die Handlung in der Vergangenheit, der Gegenwart, der Zukunft oder einer zeitlich nicht festgelegten Epoche spielen lässt. In dieser Hinsicht war Orwells ursprünglicher Romantitel The Last Man in Europe flexibler. Vermutlich war er sich nicht bewusst dass er einen Klassiker schrieb der auch noch in 50 und wahrscheinlich auch noch in 100 oder 200 Jahren gelesen wird. Ich liebe die Anfangszeilen:

‘Es war ein klarer, kalter Tag im April, und die Uhren schlugen gerade dreizehn, als Winston Smith, das Kinn an die Brust gepresst, um dem rauen Wind zu entgehen, rasch durch die Glastüren eines der Hauser des Victory-Blocks schlüpfte, wenn auch nicht rasch genug, als dass nicht zugleich mit ihm ein Wirbel griesigen Staubs eingedrungen wäre.’

Was wäre eine Möglichkeit, im Kino mit der Jahreszahl 1984 umzugehen und gleichzeitig Orwells Leben in einen Film einzubauen? Vielleicht eine literarische Detektivgeschichte die in der Zukunft spielt und von jemandem handelt der Orwells Leben und die Auswirkungen seines Romans recherchiert und dabei auf Machenschaften in den 40er und 50er Jahren des 20. Jahrhunderts stößt, die in der Tat den Vorgängen in Orwells 1984 ähneln. Betrifft 1984 unsere heutige Zeit? Ich bin Optimist und sehe die Welt nicht so düster wie Orwell. Aber zumindest einer der oben im Foto aufgelisteten Grundsätze scheint zum Daseinszweck mancher Zeitungen geworden zu sein. Aber nun mal nicht von allen. Und die Vielfalt des Internets lässt propagandistischen Journalismus zunehmend alt und einsam aussehen.

 

Ads by Google

 

 

George Orwells 1984 als Hörspiel online Die Hörspielproduktion des Rias Berlin & Südwestfunks von 1977. Mit Angela Winkler (als Julia Gordon), Ernst Jacobi (als Winston), Dieter Borsche (als O’Brien), Erich Schellow (als Syme), Helmut Käutner (als Ladenbesitzer Mr. Charrington), Klaus Herm (als Gefangener), Edgar Ott (als Tom Parsons), Hildegard Schmahl (als Frau Parsons), Margit Lutze (als Helen Parsons), Georg Wondrak (als Johnny Parsons), Evamaria Miner und Hermann Ebeling (als Televisor-Stimmen), Friedrich Scholz  (Musik)

Wussten Sie schon? Gemäß seinem Sohn Richard Blair, nahm George Orwell (echter Name: Eric Blair) seinen Künstlernamen von dem Fluss namens Orwell in der Grafschaft Suffolk wo seine Eltern lebten. Grund, den Namen zu ändern war dass seine Eltern nicht seine politischen Ansichten teilten und anonym bleiben wollten. Den Vornamen George wählte er weil es ein sehr gängiger Name war, nicht zuletzt durch den damaligen König Georg VI. Privat nannten ihn zeitlebens alle die ihn persönlich kannten weiterhin Eric

Der Kinderreim im Roman 1984  In Mr. Charringtons Antiquitätenladen sieht Winston ein Bild von einer ehemaligen Kirche namens St. Clement’s Dane. Darüber kommt er mit dem Ladenbesitzer ins Gespräch über das alte englische Lied Oranges and Lemons in dem die Namen von Kirchen in London aufgezählt werde. Wie viele Kinderreime hat das Lied düstere Konnotationen – im Zusammenhang mit öffentlichen Hinrichtungen

Könnte Sie auch interessieren  Neues BBC-Hörspiel Animal Farm (Farm der Tiere) nach George Orwell

Des Weiteren Peter Høeg: ‘Fräulein Smillas Gespür für Schnee’ als NDR-Hörspiel online

Mehr Umberto Eco: ‘Der Name der Rose’ als Hörspiel online

Und William Goldings ‘Herr der Fliegen’ als Hörspiel online

Avenita.net

 

A new BBC radio play of Mary Shelley's Frankenstein (1818) is online, link below. The novel, to me, is pretty well the daddy of the Sci-Fi genre. It's subtitle 'The Modern Prometheus' being one hint - and surely an influence on Ridley Scott

Die junge Schauspielerin Elle Fanning, bekannt als Dornröschen in Maleficent (2014), wird demnächst Mary Shelley in dem biografischen Spielfilm A Storm in the Starsdarstellen. Die Autorin war 19 Jahre alt als sie den Roman begann der das Sci-Fi Genre begründete. Ihre eigene Lebensgeschichte, inklusive ihrer Bekanntschaft mit dem Dichter Lord Byron und ihrer Ehe mit dem Dichter Percy Shelley ist ebenso interessant wie ihre Romanfiguren. Mary Shelleys Ideen waren visionär. Selbst ihr weniger bekannter Roman The Last Man (1826), der im 21. Jahrhundert spielt und von einer Virusepidemie handelt die fast die gesamte Menschheit auslöscht, hat Resonanz mit aktuellen Themen. Heute sind wir durch Sci-Fi Klassiker wie Blade Runner an Geschichten gewohnt, die von Androiden und anderen künstlichen Wesen handeln die in Konflikt mit ihren menschlichen Erfindern geraten. Aber vor zweihundert Jahren war das ein neues Konzept – auch wenn Shelley mythologische Elemente wie die Sage von Prometheus einbezog. Aber auch hier kam sie Ridley Scott und seinem Film Prometheus – Dunkle Zeichen (2012) um fast zweihundert Jahre zuvor. Woher kamen diese Konzepte, etwa zur gleichen Zeit als jemand wie Jane Austen noch über Brautwerbung unter dem britischen Landadel schrieb? Ich las zur Vorbereitung für diesen Blogpost die umfangreiche Einführung (36 Seiten) von Maurice Hindle für die englische Penguin Classics Ausgabe. Er hat mehrere interessante Ansätze: Er bringt die Entstehung von Frankenstein (1818) mit den Nachwirkungen der Französischen Revolution in Verbindung. Mary Shelley beschäftigte sich mit der Frage warum diese Revolution, die aus idealistischen Ideen entstanden war, zu einem napoleonischen Despotismus geführt hatte, quasi zu einem Monster geworden war?

Als ich siebzehn Jahre alt war, entschlossen sich meine Eltern, mich auf die Universität Ingolstadt zu schicken. Ich wäre gern auf der Genfer Hochschule geblieben, aber mein Vater hielt es für nützlicher, mich auch mit den Sitten und Gebräuchen anderer Länder vertraut zu machen. Mein Professor in Ingolstadt, ein etwa fünfzig Jahre alter Mann namens Waldmann, war eindrucksvoll. Er begann seine Vorlesung mit einer Rekapitulation der Geschichte der Chemie und ihrer Entwickelung, indem er von den berühmtesten Entdeckern sprach. Dann kam er auf den gegenwärtigen Stand der Wissenschaft zu sprechen: ‘Die Alten versprachen Unmögliches und leisteten nichts. Heutige Gelehrten versprechen nichts, denn sie wissen, dass die Metalle nicht ineinander verwandelt werden können. Aber diese Philosophen deren Augen über Schmelztiegeln und Mikroskopen trüb werden, haben wahre Wunder vollbracht. Sie haben den Kreislauf des Blutes entdeckt und die Natur der Luft, die wir atmen, dargelegt. Sie haben neue, fast unbegrenzte Kräfte entfesselt.’ So die schicksalhaften Worte des Professors. Als er wegging, hatte ich nur noch einen Gedanken: Ich wollte unbekannte Kräfte entdecken und vor der Welt die tiefsten Geheimnisse der Schöpfung ausbreiten. (Gekürzte Romanpassage, Frankenstein)

Elle Fanning in the title role of the biopic Mary Shelley (2017). Above, Mary leaning at the grave of her mother Mary Wollstonecraft. Percy Bysshe Shelley is played by Douglas Booth, and Lord Byron by Tom Sturridge. Trailer below

Es bewegte sie, weil die ursprünglichen Ideale dieser Revolution, und denen von Leuten wie Jean-Jacques Rousseau, ihren eigenen Idealen ähnelten. Hindle erwähnt auch eine marxistische Interpretation des Monsters, als Repräsentant des damals enstandenen industriellen Proletariats. Er zieht sogar Parallelen zur heutigen Zeit indem er fragt ob wir nicht selber, zu einem gewissen Grad, Kreaturen oder manipulierte Wesen sind die den Interessen von Wirtschaft und Technologie dienen? Das Essay stammt zwar von 1991 aber seit der Entstehung von allgegenwärtigen Technologie-Konzernen die im Netz unsere Existenz definieren, hat diese Sichtweise mehr Prägnanz bekommen. Was die Interpretation vom Erfinder des Monsters anbelangt, stimmt Hindle der weitgehend anerkannten Interpretation zu, dass Viktor Frankenstein zu einem großen Teil auf Marys eigenem Ehemann Percy Shelley beruht. Sie liebte den Dichter über alles, hatte aber, gemäß Hindle, auch eine gewisse Skepsis gegenüber seinem uneingeschränkten Idealismus und Fortschrittsglauben. Der Roman Frankenstein gibt also kein simples, einseitiges Bild von der Moderne, sondern erkundet gleichermaßen die Faszination und die Problematik einer Epoche die sich zu Mary Shelley Zeiten ankündigte und in der heute noch leben. Ich bin gespannt auf den neuen Spielfilm. Der Stoff wurde ansatzweise schon mal von Ken Russell als Horrorfilm namens Gothic (1986) gedreht, gefiel mir in seiner effekthascherischen Art allerdings nicht sehr. Die Tatsache, dass die kommende Produktion A Storm in the Stars von Haifaa al-Mansour, einer Regisseurin aus Saudi-Arabien gedreht wird, verleiht dem Projekt einen begrüßenswerten neuen Blickwinkel.

 

Ads by Google

 

 

Biografischer Spielfilm Ein Trailer für Mary Shelley (2017. Mit Elle Fanning (als Mary Shelley), Douglas Booth (als Percy Shelley), Tom Sturridge (als Lord Byron), Ben Hardy (als John William Polidori) u. a

Stones-Connection Da Mary Shelleys Ehemann Percy Bysshe Shelley eine der Hauptrollen in dem Film spielt, wollte ich kurz daran erinnern dass der Dichter auch in der modernen Popkultur auftaucht. Beim Hyde Park Festival, am 5 Juli 1969, auch bekannt als The Stones in the Park, las Mick Jagger vor 250.000 Konzertbesuchern Shelleys Gedicht Adonais vor, in Andenken an den verstorbenen Brian Jones

Mary Shelley: Frankenstein als deutsches Hörspiel online Das WDR-Hörspiel Frankenstein oder Der moderne Prometheus. Mit Hansa Czypionka (als Viktor Frankenstein), Peter Liek (als Frankensteins Geschöpf), Jens Wawrczeck (als Kapitän Robert Walton), Sylvie Rohrer (als Elisabeth Lavenza), Christian Redl (als Lieutenant), Eva Maron (als Justine Moritz), Ernst August Schepmann (als Vater), Marianne Rogee (als Mutter), Werner Wölbern (als Henri Clerval), Hanns Jörg Krumpholz (als Professor Krempe), Mike Hoffmann (als William Frankenstein), Alf Marholm (als Priester)  u. a. Produktion von 1999

Foto-Info Meine Special Edition von der klassischen Verfilmung mit Boris Karloff und ein Hörbuch vom Roman

Könnte Sie auch interessieren Hermann Hesse: Demian als SWR-Hörspiel online

Des Weiteren Susan Hills ‘Die Frau in Schwarz’ als Hörspiel online

Mehr James Herbert: ‘The Magic Cottage’ als Hörspiel online

Und Clive Barker: ’Candyman’s Fluch’ als Hörspiel online

Avenita Kulturmagazin

 

There's a a BBC radio dramatisation of Dostoevsky's novel Crime and Punishment (1866) online. Link below. Above, my Wordsworth paperback with the painting Refusal of Confession by the renowned Russian artist Ilya Repin (1844-1930)

Fjodor Dostojewskis berühmtester Roman gehört gemäß ZDF-Umfrage Das Große Lesen zu den 100 Lieblingsbüchern Deutschlands. Es geht um einen intellektuellen jungen Mann der aus seiner nihilistischen Sichtweise einen ‘perfekten Mord’ begeht. Er kommt damit tatsächlich ungeschoren davon – gerät aber zunehmend in eine spirituelle Krise. Ist für so einen Menschen eine Art von Wiedergutmachung oder Vergebung möglich? Der Roman, den man einen psychologischen Thriller nennen könnte, stieß europaweit auf großes Interesse. Thomas Mann nannte Schuld und Sühne (1866) ‘den größten Kriminalroman aller Zeiten’. In Deutschland 1882 veröffentlicht, mit dem Titel Raskolnikow. Der Nachname des Mörders bedeutet Der Gespaltene. Dostojewski gibt seinen Figuren oftmals Zeilen die, direkt oder indirekt, auf eine konservative Sichtweise deuten.

Stell dir vor, Rodja, auf was für ein Thema die gestern zu sprechen kamen: gibt es Verbrechen oder nicht? Ich sagte ihnen, sie wären verrückt geworden mit ihrem Debattieren!’ ‘Was ist denn dabei Verwunderliches? Das ist eine ganz gewöhnliche soziale Streitfrage’, antwortete Raskolnikow zerstreut. ‘Die Frage war nicht in dieser Weise formuliert’, bemerkte Porfirij. Zuerst wurde die Ansicht der Sozialisten vorgebracht. Diese Ansicht ist ja bekannt: das Verbrechen ist ein Protest gegen die Abnormität der Gesellschaft – weiter nichts; andere Ursachen werden nicht anerkannt! Ich werde dir Bücher zeigen, die sie darüber geschrieben haben; immer heißt es bei ihnen: ‘die Gesellschaft ist daran schuld’, weiter nichts. Das ist ihr beliebtes Schlagwort! (Gekürzte Romanpassage, Schuld und Sühne)

Der Roman erschien 1884 in Frankreich, und 1885 in England. Im Foto ist mein englisches Taschenbuch vom Wordsworth Verlag, mit einer Übersetzung von Constance Garnett aus dem Jahr 1914. Der Titel Crime and Punishment übersetzt den Originaltitel präziser als die heute gängige deutsche Übersetzung Schuld und Sühne. Die renommierte Dame übersetzte auch Tolstoi, Tschechow und Gogol. Die Briten haben auch ein gutes Hörspiel produziert. Nachfolgend, das Link für die aufwendige BBC-Produktion vom Jahr 2000. Es gibt auch ein deutsches Hörspiel vom WDR vom Jahr 1960, auch dafür habe ich Link und Infos hinzugefügt.

 

Ads by Google

 

 

Dostojewski: ‘Schuld und Sühne’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel Crime and Punishment. Mit Barnaby Kay (als Rodya Raskolnikov), Poppy Miller (als Sonia), Robert Lang (als Marmelodov), Anton Lesser (als Luzhin) Paula Jacobs (Alyona Ivanovna), Jim Norton (als Porfiry Petrovich), Penny Layden (als Dunia), Oliver Milburn (als Dmitri), Penny Downie (als Mrs Raskolnikova), Sophie Ward (als Paulenka), Jonathan Keeble (Sergeant der Polizei), Deborah Berlin (als Nastasia), Jonathan Tafler (als Zamyotov) Ian Brooker (Polizist), Frances Jeeter (als Katarina) Rachel Atkins (als Amalia) John Rogan (als Koch) u. a. Bearbeitung: Mike Walker. Regie: John Taylor. Produktion von 2000
.
Schuld und Sühne: Deutsches Hörspiel von 1960 online Das WDR-Hörspiel mit Klaus Kammer (als Rodja Raskolnikow), Gustl Halenke (als Sonja), Johanna Koch-Bauer (als Aljona), Helmut Peine (als Marmeladoff), Magda Hennings (als Katerina), Wera Petersohn (als Nastja), Carola Höhn (Mutter), Friedl Münzer (Frau Rádek), Wolfgang Wahl (Sametoff), Otto Bolesch (Fomisch), Wolfgang Forester (Rasumichin), Gerhard Becker (Petkóff), Ernst Ginsberg (Porphýri), Joachim Böse (Nikolái), Heinz von Cleve (Schreiber), Rudolf Kleinfeld-Keller (Hausmeister), Heinz Schacht (Handwerker), Hans Saager (Polizist) u. a. Links für Teil 2 und Teil 3 und Teil 4. Erzähler: Siegfried Wischnewski. Bearbeitung: Otto Bielen. Regie: Raoul Wolfgang Schnell
.
Wussten Sie schon? Dostojewski machte selber mit den Schattenseiten des Lebens Bekanntschaft. Er verbrachte vier Jahre im Gefängnis, und war aufgrund seiner Spielsucht jahrelang dem Roulette verfallen
.
Kunst-Info  Auf meiner Taschenbuchausgabe von Schuld und Sühne ist das Gemälde Die Verweigerung der Beichte vor der Hinrichtung (1879-1885), von dem renommierten russischen Maler Ilja Repin (1844-1930)
.
Ein weiterer russischer Literaturklassiker Tolstoi: ‘Krieg und Frieden’ als Hörspiel online
.
Könnte Sie auch interessieren Dumas: ‘Der Graf von Monte Christo’ als Hörspiel online
.
Des Weiteren Giuseppe Tomasi di Lampedusa: ‘Der Leopard’ als Hörspiel online
.
.
Und Lewis Wallace: ‘Ben Hur’ als Hörspiel online
.
Avenita.net

The thing about 900 page paperbacks is that you can stand 'em upright like a brick. Pic with view over the Med sort of suits the story. There's a BBC radio dramatisation of Alexandre Dumas' classic novel 'The Count of Monte Cristo' online. Link below

Einer der berühmtesten Abenteuerromane aller Zeiten, weit über ein Dutzend mal verfilmt. Jetzt ist der Klassiker von Alexandre Dumas auch als aufwendiges BBC-Hörspiel vom Jahr 2012 online. Link am Ende des Blogposts. Im Foto ist meine englische Ausgabe ‘The Count of Monte Cristo’ (1844) von Wordsworth Classics. Einer der Vorteile von Taschenbüchern mit um die 900 Seiten, ist dass man sie sie wie einen Backstein hochkant aufstellen kann. Ich dachte mir. ein Foto mit Blick aufs Mittelmeer passt zur Geschichte. Die Titelfigur ist ein erfolgreicher 19-jähriger Seemann namens Edmond Dantès, der am Tag seiner Hochzeit zum Opfer einer Verschwörung wird und deshalb vierzehn Jahre unschuldig in Kerkerhaft auf einer Felseninsel verbringt. Als ihm mit der Hilfe des alten Häftlings Abbé Faria die Flucht gelingt, macht er sich auf den Weg, sich an den drei Verschwörern zu rächen. Durch das Vermächtnis eines Schatzes von Abbé Faria, wird Dantès zu einem wohlhabenden Mann. Um seine Pläne unerkannt durchzuführen, nimmt er eine neue Identität an. Dantès tritt jetzt als der geheimnisvolle ’Graf von Monte Christo‘ auf und beginnt seinen Rachefeldzug gegen die skrupellosen Verschwörer namens Danglars, Fernand und Villefort. Einer dieser düsteren Gesellen taucht schon am Anfang des Romans auf.

Am 28. Februar 1815 gab die Hafenwache von Notre-Dame das Signal vom Heransegeln des Dreimasters ‘Pharaon’, der von Smyrna, Triest und Neapel kam. Die Plattform des Kastells Saint-Jean in Marseille war mit Neugierigen gefüllt. Schwer und langsam rückte der Koloss näher und näher heran, dass es die Zuschauenden wie mit unheilverkündender Ahnung packte. Aller Aufmerksamkeit war einem jungen Mann zugewandt, der, neben dem Steuermann stand. Er war groß und schlank und hatte kohlschwarze Haare und Augen. Einer unter der Menge vermochte seine Unruhe nicht länger zu zügeln. Er sprang in eine Barke und ließ sich zum ‘Pharaon’ hinrudern. Als der junge Seefahrer das Boot herankommen sah, lehnte er sich grüßend über die Brüstung des Schiffes. ‘Ah, Sie sind’s, Dantes!’, rief der Mann in der Barke. ‘Was ist geschehen?’ ‘Ein großes Unglück, Mr. Morrel’, entgegnete der junge Mann. ‘Wir haben auf der Höhe von Civita-Vechia den Kapitän Leclerc verloren.’ ‘Und die Ladung? ‘fragte der Reeder lebhaft. ‘Sie kommt glücklich in den Hafen. Wenn Sie jetzt hinaufsteigen wollen, Herr Morrel’, sagte Dantes, der die Unruhe des Reeders bemerkte. ‘Da ist Ihr Rechnungsführer, Herr Danglars, der wird Ihnen Auskunft geben. Was mich betrifft, so muß ich das Ankern überwachen.’ ‘Wenn Sie frei sind, lieber Dantes ’ sagte der Reeder, ‘wäre es mir lieb, wenn Sie bei mir zu Mittag speisten.’ ‘Oh, verzeihen Sie, Herr Morrel – aber mein Vater… ’  ‘Ich verstehe. Aber nach diesem ersten Besuch dürfen wir dann auf Sie zählen?’ Dantes wurde rot. ‘Nach diesem ersten Besuch liegt mir ein zweiter nicht weniger am Herzen ’ ‘Ach, dass ich’s vergessen konnte!, sagte Morrel. Die schöne Mercedes…da will ich Sie nicht aufhalten, mein lieber Edmond ’. (Gekürzte Romanpassage)

Tja, die schöne Mercedes wird er lange Zeit nicht mehr sehen. Und wird sie auf ihn warten? Oder wird Dantès eine neue Liebe finden? Der Roman spielt über einen Zeitraum von 29 Jahren. Da kann viel passieren. Was Verfilmungen anbelangt, gefällt mir die TV-Serie Der Graf von Monte Christo (1998) mit Gérard Depardieu ziemlich gut, hier ein Clip. Der junge Dantès wird von seinem Sohn Guillaume gespielt. Es gibt auch ein deutsches Hörspiel, eine Produktion von MDR/BR/ ORF von 1997, mit Mathieu Carrière als Dantès, aber diese Produktion ist leider nicht online. Wenn sich das ändert, werde ich ein Link zum Blogpost hinzufügen. Bis dahin müssen Sie mal wieder ihre Englischkenntnisse auf Trab halten und sich in folgendes BBC-Hörspiel vertiefen. Rückblickend erzählt Ali Paschas Tochter Haydée von Abbé Farias ‘Begräbnis ’und Edmond Dantès’ Flucht aus dem berüchtigten Kerker Château d’If. Ich wünsche spannende Unterhaltung.

 

Ads by Google

 

 

Alexandre Dumas: ‘Der Graf von Monte Christo’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel Teil 1 The Count of Monte Cristo. Mit Iain Glen (als Edmond Dantès), Jane Lapotaire (als Haydée / Erzählerin), Josette Simon (als Mercedes), Toby Jones (als Danglars), Zubin Varla (als Fernand), Paul Rhys (als Gerard de Villefort), Richard Johnson (als Abbé Faria), Robert Blythe (als Monsieur Morrell), Adam Nagaitis (als Maximilian Morrell), Amber Rose Revah (als junge Haydée), Kate Fleetwood (Heloise de Villefort), Ben Crowe (Caderousse), Will Howard (Albert de Morcerf), Paul Stonehouse (Kammerdiener Bertuccio), Patrick Brennan (Captain Patin), Lizzy Watts (Eugenie Danglars), Liza Sadovy (Mathilde), Stephanie Racine (Hermine Danglars), Joe Sims (Jacopo), Karl Johnson (General Noirtier), Finn Monteath (Edouard de Villefort), Will Howard (Andrea Cavalcanti), Eleanor Crooks (Julie Morrell) u. a. Hier Links für Teil 2 und Teil 3 und Teil 4 und Teil 5 und Teil 6 und Teil 7und Teil 8 und Teil 9 und Teil 10 und Teil 11 und Teil 12 und Teil 13 und Teil 14 und Teil 15 und Teil 16. Produktion: 2012

Könnte Sie auch interessieren  Leo Tolstoi: ‘Krieg und Frieden’ als Hörspiel online

Des Weiteren Susan Hills Horrorklassiker: ‘Die Frau in Schwarz’ als Hörspiel online

Mehr Karl May: Der Orientzyklus als neues WDR-Hörspiel online

Und Thomas Mann: ‘Buddenbrooks’ als Hörspiel online

Avenita.net

 

There's a 2015 BBC radio dramatisation of Kafka's novel The Castle (1926) online. Link below. Also a noteable German radio production from 1954. Kafka presents a world of nightmarish bureaucracy & surreal alienation. Don't expect a happy end

Gutes Hörspiel von 1954, mit dem renommierten Schauspieler Gert Westphal (1920-2002), der auch die Textbearbeitung machte. Ursprünglich, eine Produktion von Radio Bremen (RB) und Südwestfunk (SWF), letztgenannter wird heute  SWR genannt. Neben Westphal sind über ein Dutzend weitere Sprecher dabei. Die Musik stammt von dem Komponisten Bernd Scholz (1911-1966) und klingt sehr modern. Link für das Hörspiel folgt am Ende des Blogposts. Das Schloss (1926) war der letzte Roman an dem Franz Kafka (1883-1924) arbeitete, er wurde posthum veröffentlicht und ist unvollendet. Wobei ich bei nicht den Eindruck habe, dass diesem recht umfangreichen Roman in seiner Substanz etwas Wesentliches fehlt oder dass ein völlig unerwartetes Ende geplant war bevor der Autor starb. Zentrale Figur ist ein Landvermesser der im Roman einfach K. genannt wird. Er ist ein Mann in seinen Dreißigern und kommt spät abends in einem eingeschneiten Dorf an. Das namenlose Dorf gehört anscheinend zum Schloss eines Grafen, der den Landvermesser K. zu sich bestellt hat. Wobei es gleich von Anfang an alle möglichen Unklarheiten und Missverständnisse zu geben scheint. In dem Wirtshaus in dem K. bei seiner Ankunft eine provisorische Unterkunft bekommt, wird er vom Wirt und seinen bäuerlichen Gästen mit Misstrauen behandelt. Er gerät von Anfang an in absurde Situationen. Es scheint zum Beispiel, dass sein Engagement als Landvermesser ein Missverständnis war und dass er, um den Grafen überhaupt zu sprechen, eine Erlaubnis braucht die er nicht hat und die so gut wie unmöglich zu bekommen ist. In England benutzt man für solche bizarren Situationen das Adjektiv ‘Kafkaesque‘. Der Autor ist zum Sinnbild geworden. Zum Sinnbild für den Menschen als Opfer von undurchsichtigen Bürokratien. Sinnbild für Ausgrenzung, Isolation und Entfremdung die zu einer surreal anmutenden Existenz führen. Ohne Happy End. Ich fand immer das Pink Floyd Album Animals (1977) mit Textzeilen wie ‘everyone’s expendable and no-one has a real friend‘ zu pessimistisch, aber im Vergleich zu ‘Das Schloss’ wirken Floyd-LPs wie Animals und The Wall wie ein Freudentanz. Kafka bedient nicht die Leserbedürfnisse nach Unterhaltung, Spannung oder Romantik. Stattdessen stellt Kafka konventionelle Sichtweisen von der Welt als romantisches oder technokratisches Konstrukt in Frage. Neben dem deutschen Hörspiel von 1954 ist auch ein BBC-Hörspiel von 2015 online

 

Ads by Google

 

 

Franz Kafka: ‘Das Schloss’ als SWR-Hörspiel online Das Hörspiel von 1954 mit Gert Westphal (als K.), Dagmar Altrichter (als Frieda), Karlheinz Schilling (als Momus), Arthur Mentz (Gemeindevorsteher), Henny Schneider-Wenzel (als Olga), Wolfgang Schwarz (als Jeremias), Jürgen Goslar (als Barnabas), Paul Dättel (Herrenhofwirt), Otto Collin (Lehrer), Trudik Daniel (Wirtin vom Brückengasthof), Ernst Sladeck (Kutscher), Kurt Ebbinghaus (Gerstäcker), Götz von Langheim (Schwarzer), Helmut Wittig (Wirt vom Brückengasthof), Gundula Kownatzky (Pepi), Wolfgang Schwarz (Türhüter), Hans Ehlert (Bauer), Anette Roland (Bäuerin), Günther Holbeck (1. Stimme) , Helmut Wittig (2. Stimme),  Kurt Ebbinghaus (3. Stimme), Ludwig Göttl (4. Stimme), Ernst Ehlert (5. Stimme), Klaus Friedrich (6. Stimme). Musik: Bernd Scholz. Bearbeitung: Gert Westphal. Regie: Karlheinz Schilling. Länge: 83 Min. Hinweis: Dieses Hörspiel ist auch als CD erhältlich

Kafka: Das Schloss‘ 12-teiliges Hörspiel vom Bayerischen Rundfunk Das BR-Hörspiel von 2017 mit Devid Striesow (als K.), Werner Wölbern (Beobachter vom Schloss), Sandra Hüller (als Olga), Johannes Silberschneider (Bürgel), Bibiana Beglau (als Amalia), Anna Drechsler (als Pepi), Margit Bendokat (Wirtin vom Herrenhof), Wowo Habdank (als Gerstäcker), Michael Rotschopf (Erzähler) u. a. Bearbeitung, Musik und Regie: Klaus Buhlert. Hinweis: Dieses Hörspiel von 2017 ist auch als 12-CD-Set vom Hörverlag erhältlich

Kafka: ‘Das Schloss’ als BBC-Hörspiel von 2015 online Das BBC-Hörspiel The Castle. Mit  Dominic Rowan (als K.), Sammy T Dobson (als Frieda), Mark Benton (als Jeremias), Daniel Weyman (Arthur), Stephen Greif (Lehrer), Rachel Bavidge (Gardena, Wirtin vom Brückengasthof), Victoria  Elliott (als Olga), Neil Grainger (als Barnabas), Rachel Bavidge (als Amalia), Dominic Deakin (Hans), Jonathan Cullen (Chief Superintendent). Weitere Mitwirkende: Jackie Palmer Children’s Choir. Bearbeitung: Ed Harris. Regie: John Taylor. 2015

Der mysteriöse letzte Satz  Kafkas Romanmanuskript für Das Schloss endet mit den Worten: ‘Sie reichte K. die zitternde Hand und ließ ihn neben sich niedersetzen, mühselig sprach sie, man hatte Mühe sie zu verstehen, aber was sie sagte..’. Die Tatsache, dass man nicht weiß, was noch gesagt werden sollte, kann man als schade empfinden – oder als faszinierend. Letzteres ist bei mir der Fall. Hatte Kafka einfach keine Kraft mehr bevor er starb? Oder wollte er vielleicht ein Ende das die Fantasie des Lesers beflügelt?

Foto  Meine Ausgabe vom Anaconda Verlag. Die sog. Dritte Ausgabe, herausgegeben von Max Brod, 1951

Könnte Sie auch interessieren Anthony Burgess: ‘Uhrwerk Orange’ als MDR-Hörspiel online

Des Weiteren Aldous Huxley: ‘Schöne neue Welt’ als BR-Hörspiel online

Mehr Günter Grass: ‘Die Blechtrommel’ als BBC-Hörspiel online

Und Ray Bradbury: ‘Fahrenheit 451′ als Hörspiel online

Avenita.net

Thomas Mann: Two radio adaptations online: Buddenbrooks, above, in German, and The Magic Mountain in English

Der Hörspielklassiker vom Hessischen Rundfunk aus dem Jahr 1965 ist komplett online. Mit Gert Westphal und Horst Tappert u.v.a. Sprechern. Link am Ende des Blogposts. So weit ich weiß, ist es die bisher einzige deutsche Hörspielfassung Thomas Manns Roman Buddenbrooks: Verfall einer Familie (1901). Es gab 2012 ein englisches BBC-Hörspiel aber das ist momentan leider nicht online. Apropos Englisch. Fällt Ihnen etwas am Foto auf? Ja, es ist eine englische Ausgabe. Eine schöne Ausgabe vom Penguin Verlag, der den Roman erstmals 1957 herausgab. Auf dem Cover ist ein Ausschnitt von einem Gemälde von Edvard Munch, namens The Linder Children (1903). Wer sich dafür interessiert, wie Thomas Mann auf Englisch klingt, kann auch eine englische Hörspielfassung von seinem Roman Der Zauberberg (1924) auschecken, Link dazu folgt ebenfalls. Da Musik bei Mann eine beträchtliche Rolle spielt, zitiere ich eine Romanpassage in der ein spezifisches Stück erwähnt wird, und wünsche gute Unterhaltung.

‘Um vier Uhr wurde zu Mittag gegessen. Gerda Buddenbrook, der kleine Johann und Fräulein Clementine waren allein. Später traf Hanno im Salon die Vorbereitungen zum Musizieren und erwartete am Flügel seine Mutter. Sie spielten die Sonate Opus 24 von Beethoven. Bei dem Adagio sang die Geige wie ein Engel; …’ (Gekürzte Passage aus dem Roman ‘Buddenbrooks’ von Thomas Mann)

Hörspiel nach Thomas Mann Das HR-Hörspiel Die Buddenbrooks. Mit Gert Westphal (Erzähler), Dieter Borsche (als Johann Buddenbrook), Lil Dagover (Elisabeth Buddenbrook), Lotte Brackebusch (Madame Antoinette), Hans Tügel (Johann Buddenbrook sen.), Gisela Peltzer (Tony Buddenbrook), Wolfgang Liebeneiner (Senator Thomas Buddenbrook), Gisela Zoch-Westphal (Gerda Buddenbrook), Fritz Straßner (Alois Permaneder), Christine Born (Hanno Buddenbrook), Peter Schmitz (Hugo Weinschenk), Horst Tappert (Christian Buddenbrook), Kurt Ebbinghaus (Lebrecht Kröger), Joachim Böse (Justus Kröger), Gert Tellkampf (Konsul Justus Kröger), Claus Biederstaedt (Morten Schwarzkopf) u. a. Produktion von 1965.
.
.

Ads by Google

.

 

Thomas Mann: Der Zauberberg als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel The Magic Mountain. Mit Paul Scofield (als Erzähler / Thomas Mann), Robert Whitelock (als Hans Castorp), Clive Merrison (als Settembrini), Sian Thomas (als Clawdia Chauchat), Simon Ludders (als Joachim Ziemßen), John Hartley (als Dr Behrens), Richard Elfyn (als Dr Krokowski),  Norman Rodway  (als Mynheer Peeperkorn), Rhodrl Hugh (als Naphta), Christine Pritchard (als Frau Stohr),  Manon Edwards (als Fräulein Englhardt), Tim Klrkus (Ferdinand Wehsal), Jennifer Vaughan (Hermine Kleefeld), Claire Cage (Veronique) und Colin Sell (Musik). Produktion von 2001

‘Königsallee’: Hörspiel über Thomas Mann online Das WDR-Hörspiel Königsallee. Mit Wolf-Dietrich Sprenger (als Thomas Mann), Susanne Barth (als Ehefrau Katia Mann), Lena Stolze (als Tochter Erika), Matthias Bundschuh (als Sohn Golo), Barnaby Metschurat (als Klaus Heuser), Jan Kersjes (Heusers Lebensgefährte Anwar), Annika Schilling (als Journalistin) u. a. Romanvorlage: Hans Pleschinski. Regie: Uwe Schareck. Produktion: 2015. Handlung: Thomas Mann ist 1954 auf Vortragsreise in Deutschland und trifft im Luxushotel Breidenbacher Hof, Düsseldorf, seine ehemals große platonische Liebe Klaus Heuser wieder.

Kinofilm  Ein Trailer für den Kinofilm Buddenbrooks (2008), die unterbewertete Verfilmung von Heinrich Breloer. Mit Armin Müller-Stahl, Jessica Schwarz, Mark Waschke, August Diehl u. a. Darstellern

Doku über den Autor  Der englische Dokumentarfilm Thomas Mann: His Life and Work

Literaturreisen Das Buddenbrookhaus, Lübeck, inkl. Ausstellung Die Buddenbrooks – Ein Jahrhundertroman

Könnte Sie auch interessieren John Fowles: ‘Die Geliebte des französischen Leutnants’ als Hörspiel online

Des Weiteren Tolstoi: ‘Krieg und Frieden’ als deutsches Hörspiel online

Mehr E. M. Forster: ‘Zimmer mit Aussicht’ als Hörspiel online

Und Hermann Hesses Glasperlenspiel als Hörspiel online

Avenita.net 

Got a nice Wordsworth edition of The Professor by Charlotte Brontë. There's a radio dramatisation of the novel online. Also available as part of CD-box-set ‘The Bronte BBC Radio Drama Collection: Seven full-cast dramatisations’. Hint: Christmas!

Bevor ihr weltberühmtes Buch Jane Eyre (1847) veröffentlicht wurde, schrieb Charlotte Brontë den weniger bekannten Roman Der Professor, in dem es um einen jungen Lehrer geht. Im Foto, meine englische Ausgabe von Wordsworth Classics. Sehr romantisches Cover, mit einem Gemälde von Edmund Blair Leighton. Das Hörspiel ist eine aufwendige BBC-Produktion von 2005. Link am Ende des Artikels. Es geht um einen jungen Mann namens William der es trotz seiner soliden Erziehung in Eton schwierig findet, in England eine glückliche Existenz aufzubauen. Nicht zuletzt weil sein älterer Bruder, der Geschäftsmann und Mühlenbesitzer Edward, für den er anfangs arbeitet, sich als tyrannischer Boss entpuppt, der neidisch auf seinen intelligenten Bruder ist. Ein freundlicher Mann namens Mr. Hunsden hilft William, einen Job als Lehrer in einem Internat in Belgien zu bekommen. In Brüssel arbeitet er unter der Leitung des französischen Schuldirektors Monsieur Pelet, der zufrieden mit William ist. Sein Erfolg macht Mademoiselle Zoraïde Reuter, die Leiterin eines benachbarten Mädcheninternats, auf William aufmerksam. Sie bietet ihm eine Position als Lehrer an und er willigt ein. Zwischen den beiden scheint sich eine Liebesbeziehung anzubahnen. Bis William merkt dass Mlle. Reuter nur mit ihm spielt. In Wirklichkeit plant sie, Monsieur Pelet zu heiraten. Aber an ihrer Schule trifft William auf die intelligente junge Lehrerin Frances Evans Henri. Die beiden verlieben sich und wollen heiraten. Was dazu führt dass die manipulative Mlle. Reuter eifersüchtig wird und intrigiert. Als Frances die Schule verlässt, macht sich William auf die Suche nach ihr:

Sie hat wahrscheinlich Brüssel verlassen – ist vielleicht nach England gegangen, wie sie sagte dass es ihre Absicht sei. Ich hatte die Rue de Louvain erreicht, eine alte und ruhige Straße. Sehr bald war ich aus der Stadt. Kein Bewohner Brüssels muss lange wandern, um Einsamkeit zu suchen. Ich schlug einen Fußpfad zur Rechten ein. Er brachte mich auf die Felder, wo sich vor mir eine lange, hohe Mauer ausstreckte. Ich kam zu einem eisernen Gittertor das offen stand. Kreuze und Monumente kündigten den Protestantischen Friedhof vor dem Tor von Louvain an. Ich näherte mich einem Eichenhain, denn ich hatte eine Bewegung unter den Stämmen bemerkt. Ich dachte zuerst es wäre ein abgebrochener Zweig. Doch bald erkannte ich, es war ein lebendes Wesen, und bemerkte näher tretend, es war eine Frau, die langsam auf und ab ging. Dann ging sie in eine Ecke der Friedhofsmauer die von einer Baumgruppe geschützt war. Hier war ein kleiner Stein gegen die Mauer aufgerichtet, und am Fuße des Steins, ein neu gemachtes Grab. Ich setzte meine Brille auf, trat leise hinter sie und las: Julienne Henri. Es war das Grab ihrer Tante. Nachdem ich die Inschrift gelesen hatte, sah ich wieder auf die Gestalt die vorgebeugt und nachdenklich vor mir saß. Es war eine schlanke, jugendliche Figur im Trauergewand. Ich hatte sie einen Monat gesucht und nie eine Spur von ihr entdeckt. Frances saß sehr ruhig, mit dem Ellbogen auf dem Knie. Ich legte sanft meine Hand auf ihre Schulter. (Gekürzte Romanpassage)

Pensionnat Héger in Brussels, where Charlotte & Emily Brontë stayed. It served as inspiration for the novels The Professor and Villette. The building, left of center, no longer exists

Der Roman beruht auf Charlotte Brontës eigenem Aufenthalt in Belgien. Im Jahr 1842 war sie und anfangs auch ihre Schwester Emily Brontë – die Autorin des Romans Sturmhöhe (1847) – in einem Mädchen-Internat in Brüssel als Lehrerinnen tätig. Charlotte verliebte sich in den Schuldirektor Constantin Héger, der jedoch verheiratet war. Seine streng katholische Ehefrau Zoe war wohl in mancher Hinsicht das Vorbild für Mademoiselle Zoraïde Reuter im Roman, den Charlotte zwischen 1845 und 1846 schrieb. Dass sie darin ein paar Seitenhiebe gegen die katholische Kirche austeilt, finde ich eher eine Schwäche als eine Stärke des Romans. Aber sie war nun mal eine evangelische Pfarrerstochter. Zudem eine, die die Angewohnheit hatte, ihre Meinung zu sagen. Seinerzeit fand sie keinen Verlag für ihr Romandebüt. Obwohl der Verlag Smith, Elder & Co. sich positiv zu dem, mit knapp zweihundert Seiten, relativ kurzen Manuskript äußerte und sie ermutigte, ein längeren Roman vorzulegen. Somit folgte der zum Klassiker gewordene Roman Jane Eyre (1847). Der Professor wurde erst posthum 1855 veröffentlicht, als Charlotte Brontë (1816-1855) im Alter von 38 Jahren gestorben war. Aber viele Elemente der Geschichte tauchten später in ihrem Roman Villette (1853) auf, in dem die Geschichte aus der Sicht einer weiblichen Hauptperson erzählt wird. Ich fragte mich beim Schreiben dieses Posts, was wohl mit dem Protestantischen Friedhof in der obigen Romanpassage passiert ist? Es gibt ihn nicht mehr. An seiner Stelle steht heute ein moderner Apartmentblock in Brüssel. Nothing last forever. Außer vielleicht die Romane der drei Schwestern Emily, Anne und Charlotte Brontë.

 

Ads by Google

 

 

Charlotte Brontë: ‘ Der Professor’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel The Professor. Mit Paul Venebles (als Lehrer William Crimsworth), Jack Miller (als junger Crimsworth), Jonathan Keeble (als sein Bruder Edward), Ruth Sillers (als Mrs Crimsworth), Shaun Dooley (als Mr Hunsden), Claire Price (als Frances Evans Henri), Roger May (als Schuldirektor Monsieur Pelet), Natasha Pyne (als Madame Pelet), Niamh Cusack (als Mademoiselle Zoraide), Harry Myers (Brown), Penelope Rawlins (Sylvie), Gerard McDermott (Lord Tynedale)

Hinweis  Dieses Hörspiel gibt es auch als Teil eines CD-Box-Sets mit sieben Hörspielen nach Romanen der Brontë-Schwestern: Wuthering Heights, Jane Eyre, Villette, Agnes Gray, Shirley, The Tenant of Wildfell Hall, The Professor.  Suchbegriff: The Bronte BBC Radio Drama Collection: Seven full-cast dramatisations

Weiterer Klassiker der Brontë-Schwestern Emily Brontë: ‘Sturmhöhe’ als Hörspiel online

Könnte Sie auch interessieren  George Eliot: ‘Daniel Deronda’ als Hörspiel online

Des Weiteren Thomas Hardy: ‘Am grünen Rand der Welt’ als Hörspiel online

Mehr W. Somerset Maugham: ‘Der bunte Schleier’ als Hörspiel online

Und E. M. Forster: ‘Zimmer mit Aussicht’ als Hörspiel online

Avenita.net

Beautifully written book. Makes you want to write better blog posts. The BBC radio play 'The Great Gatsby' is good. Check out also A & E docu about F. Scott Fitzgerald. Links below

Gutes Hörspiel nach dem amerikanischen Romanklassiker der zur Zeit mit Leonardo DiCaprio neu verfilmt wurde. Die bisher bekannteste Verfilmung von Der Große Gatsby (1974) mit Robert Redford war ziemlich gut, könnte aber vielleicht verbessert oder etwas up to date gebracht werden. Denn die Thematik von einer Zeit in der Geld, Einfluss und Celebrity-Status die höchsten Ideale sind – oder zumindest von den Medien täglich so suggeriert werden – ist immer noch aktuell. Auch die Tatsache dass sich damals, im Laufe der 1920er Jahre, eine gigantische Wirtschaftskrise entwickelte die den sog Goldenen Zwanzigern ein Ende machte, hat heute Prägnanz. Aber das Interessante an F. Scott Fitzgerald (1896 – 1940) ist dass er nicht mit einem erhobenen, moralisierenden  Zeigefinger schreibt. Er überlässt es dem Leser, sich über den mysteriösen Multimillionär Jay Gatsby eine Meinung zu bilden. Der Erzähler, Nick Carraway, ein junger Mann aus relativ einfachen Verhältnissen im Mittleren Westen Amerikas, kommt nach Long Island, New York, lernt Gatsby kennen und findet langsam heraus, wer Gatsby wirklich ist und wie er zu dem Reichtum kam. Erzähler Nick Carraway hat ein gewisses Verständnis, sogar Sympathie für Gatsby, denn dieser Mann, Anfang dreißig, dessen Reichtum nach heutigem Maßstab wohl im Bereich von Hunderten von Millionen wäre, hat eigentlich nur das gemacht was in einer get-rich-quick Gesellschaft erfordert ist. Zudem ist Gatsby im Kern ein freundlicher, großzügiger Typ, eigentlich ein Träumer, dem es weniger um das Geld geht, als um die gesellschaftlicheund persönliche Anerkennung. Diese sucht Gatsby, der wie Carraway selber aus einfachen Verhältnissen stammt, besonders bei Daisy Buchanan einer jungen, verheirateten Dame aus reichem Hause.

Er hatte ein Lächeln von jener seltenen Art, wie man es nur vier oder fünfmal im Leben antrifft. Ein Lächeln das einem mit unwiderstehlicher Offenheit zugewandt war. Ein Lächeln das an einen glaubte, wie man selbst gerne an sich glauben würde. Es gab einem das Gefühl, dass man genau den Eindruck gemacht hatte den man machen wollte. Genau an diesem Punkt verschwandt das Lächeln – und ich sah wieder einen eleganten jungen Mann von etwas über dreißig vor mir, der sich auf fast übertriebene Weise formell ausdrückte. Schon ehe er sich mir vorgestellt hatte, war mir aufgefallen, wie sorgfältig er seine Worte wählte (Gekürzte Romanpassage, Der große Gatsby)

Found a nice old Penguin edition with Robert Redford & Mia Farrow from 1974 on the cover. The DVD is of the recent adaptation with Leonardo Di Caprio & Carey Mulligan

So weit der erste Eindruck des Erzählers Nick Carraway. Werden Geld und Ruhm dem Großen Gatsby Glück bringen, oder frisst das System seine eigenen Kinder? Aber so simplistisch formuliert Fitzgerald nicht. Dies ist, im Gegenteil, ein sehr poetisch geschriebenes Buch. Fitzgerald war selber ein Träumer der aus der Beobachtung von Oberflächlichkeit etwas erschaffte das Tiefgang hat. Er lebte Anfang der 20er Jahre selber auf Long Island, in Great Neck, das im Roman West Egg genannt wird. Damals war er mit nur Mitte zwanzig ein sehr erfolgreicher Autor. Er mietete sich einen Rolls Royce und ging zu Partys der Reichen und Berühmten. Aber im Alter von vierzig war er selber ein Opfer der schnelllebigen Zeiten geworden. Seine Bücher, inklusive Der Große Gatsby (1925) wurden nicht mehr neugedruckt, sie wurden als period pieces gesehen: Kinder iher Zeit, ohne Relevanz in den 30er und 40er Jahren. Fitzgeralds Bücher wurden erst im Laufe der 50er und 60er Jahre wiederentdeckt und erreichten Klassiker-Status, werden bis heute jährlich ca. 300.000 mal pro Jahr verkauft. Das erlebte Fitzgerald, der mit 44 Jahren starb, nicht mehr mit. Aber Gatsby lebt weiter, vielleicht findet man ihn heute unter Dot.Com Millionären, wenn man die schnellen Geschäfte im Internet mit Gatsbys ‘Bootlegging’ zur Zeiten der Prohibition vergleichen will. Hier das Lied Ain’t We Got Fun?, ein Foxtrot aus den Goldenen Zwanzigern. Das Lied erschien im Film Der Große Gatsby mit Robert Redford. Textprobe: ‘Die Reichen werden reich, und die Armen kriegen Kinder…aber in der Zwischenzeit werden wir Spaß haben, nicht wahr?’. Die Leute hatten damals ein paar gute Lieder, das muss man ihnen lassen.

 

Ads by Google

 

 

Der Große Gatsby als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel Teil 1 The Great Gatsby. Mit Andrew Scott (als Gatsby), Bryan Dick (als Nick), Pippa Bennett-Warner (als Daisy), Andrew Buchan (Tom), Melody Grove (Jordan), Karl Johnson (Wolfsheim), Sam Dale (Klipspringer / Michaelis), Gerard McDermott (Wilson / Gatz), Susie Riddell (Myrtle), Amaka Okafor (Alice), Tracy Wiles (Catherine), Patrick Brennan (Chester), Christine Absolom (Lucille) u. a. Produktion: 2012. Hier Link für Teil 2 (jeweils 1 Stunde). Produktion von 2012

Musik die von ‘Der Große Gatsby’ inspiriert wurde Mitunter Lana del Reys Lied Young and Beautiful vom Soundtrack von Der Große Gatsby (2013). Der Song wurde aus Daisy Buchanans Perspektive geschrieben. Schlüsselzeile: Wirst du mich immer noch lieben, wenn ich nicht mehr jung und schön bin?

Film Trailer für die neuere Verfilmung The Great Gatsby (2012) mit Leonardo DiCaprio & Carey Mulligan

Fotos  Meine Taschenbücher von Diogenes und Penguin Verlag, und DVD von der 2012-Verfilmung

Weiterer US-Klassiker Robert M. Pirsig: ‘Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten’ als Hörspiel online

Könnte Sie auch interessieren D. H. Lawrence: ‘Lady Chatterleys Liebhaber’ als Hörspiel online

Des Weiteren Peter Høeg: ‘Fräulein Smillas Gespür für Schnee’ als Hörspiel online

Mehr Günter Grass: ‘Die Blechtrommel’ als Hörspiel online

Und  Thomas Mann: Buddenbrooks als Hörspiel online

Avenita.net

 

My Wordsworths Classics edition of 'Ethan Frome' (1910) by Edith Wharton. It was filmed with Liam Neeson in the title role. There's also a BBC radio dramatisation online. Link below

Starker Stoff, den ich durch den Film Ethan Frome (1993) kennenlernten. Eine Literaturverfilmung von John Madden, Regisseur u. a. von Shakespeare in Love (1998). Die Geschichte spielt im ländlichen, verschneiten Massachusetts, vor etwa 100 Jahren. In der harschen, einsamen Schönheit des Landes entwickelt sich eine Liebesgeschichte die zum Scheitern verurteilt ist. Weniger romantisch als tragisch. Aber die Geschichte hat eine erstaunliche Wendung. Der moralische Zeigefinger den man versucht ist zu erheben, weicht am Ende eher der Nachdenklichkeit. Darüber, wie schwer es für Menschen ist, immer die richtigen Entscheidungen zu treffen. Erstaunlicherweise scheint der Film, ebenso wie Edith Whartons Novelle Ethan Frome (1910) in Deutschland kaum bekannt zu sein. Kein Wiki-Eintrag, null Rezensionen bei Amazon.de. Verglichen mit 256 Rezensionen bei US-Amazon. Andere ihrer Werke, wie der von Scorsese verfilmte Roman Zeit der Unschuld, sind in Deutschland etwas bekannter. Die Ethan Frome Verfilmung, mit Liam Neeson in der Titelrolle, kann auf YouTube ausgecheckt werden. Link folgt. Schade dass die DVD nicht bei Amazon.de erhältlich ist. Ich schätze, mancher würde den visuell eindrucksvolen Film der in der im Northeast Kingdom von Vermont gedreht wurde, lieber auf einem großen Bildschirm sehen. Wie wär’s mit einer Neuausgabe, anlässlich des diesjährigen 150. Geburtstags von Edith Wharton (1862 – 1937). Ich habe Ethan Frome auch als schöne Buchausgabe, siehe Foto. Das Cover trifft die Stimmung der Geschichte und, in der Tat, den Look des Films sehr gut. Das dünne Buch mit nur 95 Seiten enthält ein Vorwort von Edith Wharton aus dem Jahr 1922.

Falls Sie einmal in Starkfield, Massachusetts, gewesen sind, kennen Sie das Postamt dort. Wenn Sie das Postamt kennen, müssen Sie auch Ethan Frome gesehen haben, wie er dort vorbeifuhr, die Zügel über sein Pferd warf und den Backsteinweg entlang zu dem weißen Säulenvorbau humpelte. Und Sie müssen sich gefragt haben, wer dieser Mann sei? (Aus ‘Ethan Frome’ von Edith Wharton)

Sie erzählt, wie die Geschichte anfangs selbst in ihrem Freundeskreis negativ aufgenommem wurde. Meine Wordsworth Classics Edition hat zudem eine kurze aber informative Einführung von Prof. Donald R. Makosky. Schade dass Einführungen für Romane heute etwas aus der Mode gekommen sind. Ohne diese hätte ich vielleicht nicht gewusst dass Edith Wharton 10 Jahre lang ihre Sommer in den Berkshire Mountains von Massachusetts verbrachte und sich mit Autoren wie Charles Darwin, Aldous Huxley und Herbert Spencer beschäftigte. Das inspirierte die Autorin, die aus privilegierten Verhältnissen stammte, sich mit der Frage zu beschäftigen, in wie weit der Werdegang von Menschen von ihrem sozialen und geographischen Umfeld prädestiniert wird. Wenn literarischer Naturalismus ein Aspekt von Ethan Frome ist, dann spielt sicher auch Edith Whartons eigenes Leben eine Rolle. Im Jahr 1908, nach 23 Jahren einer eher unglücklichen Ehe, verliebte sich die 45-jährige Autoriin in den Journalisten Morton Fullerton. Er war verheiratet und die Beziehung war aussichtslos. Edith Wharton nahm Passagen aus ihrem Tagebuch und machte daraus – wie es Biografieautor R. W. B. Lewis nannte – eine der autobiografischsten Geschichten die je geschrieben wurde: Ethan Frome. Das folgende BBC-Hörspiel ist ebenfalls empfehlenswert.

 

Ads by Google

 

 

Edith Wharton: ‘Ethan Frome’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel mit John Sharian (als Ethan Frome), Barbara Barnes (als Mattie Silver ), Lorelei King (als Zeena), Ann Beach (als Mrs Hale), Stephen Thorne (als Harmon Gow /Jotham Powell), Kim Wall (als Denis Eady), Stuart Milligan (Erzähler) u. a. Produktion von 1996

Verfilmung  Der komplette Spielfilm Ethan Frome (1993) kann auf Youtube ausgecheckt werden, mit Liam Neeson in der Titelrolle, und Patricia Arquette als Mattie Silver. Regie: John Madden. Musik: Rachel Portman.

Literaturreisen Das von Edith Wharton designte Haus The Mount in Massachusetts

Könnte Sie auch interessieren D. H. Lawrence: ‘Lady Chatterleys Liebhaber’ als Hörspiel online

Des Weiteren F. Scott Fitzgerald: Der Große Gatsby als Hörspiel online

Mehr E. M. Forster: ‘Zimmer mit Aussicht’ als Hörspiel online

Und  Daphne Du Maurier: ‘Rebecca’ als Hörspiel online

Avenita Kulturmagazin

 

Kann eine Woche lang im Netz und danach auf Youtube angehört werden. Ich habe gerade den ersten Teil dieser Hörspielproduktion gehört: Gut gemacht, mit exzellenten Sprechern. Speziell Clare Lawrence Moody beeindruckt in der Rolle von Maria Gostrey. So ungefähr das erste Mal dass ich eine britische Schauspielerin mit einem überzeugenden amerikanischen Akzent gehört habe, dazu mit sehr attraktiver Stimme. Das Hörspiel ist mit schöner Pianomusik untermalt, was beiträgt, die Atmosphäre des frühen 20. Jahrhunderts in Paris nachzuempfinden. Die Ausgangssituation der Geschichte ist dass Lambert Strether, ein eher konservativer Mann in seinen Fünfzigern, nach Paris geschickt wird um den jungen Lebemann Chad Newsome aufzugabeln und zurück nach Amerika, zur wohlhabenden Mutter und dem lukrativen Familienunternehmen zu bringen. Aber der gute Mr. Strether bleibt selber in Paris hängen…und Mutti schickt einen weiteren ‘Botschafter‘. Eine gute Geschichte die in Deutschland als Die Gesandten veröffentlicht wurde und von vielen Leuten, inklusive Henry James (1843 -1916) selber, als eins seiner besten Werke angesehen wurde. Hier eine Romanpassage vom ersten Treffen zwischen Mr. Strethers und Maria Gosfrey:

Er hatte das absolut sichere Gefühl, sie wisse Dinge, die ihm verborgen waren. Er merkte, wie sie davon profitiert hatte, dass er in den eben erwähnten Momenten so ihrem Scharfblick ausgeliefert gewesen war. Sie wusste sogar intime Details über ihn, die er ihr nicht erzählt hatte und vielleicht auch nie erzählen würde. Es war ihm durchaus klar, dass er ihr in der kurzen Zeit bemerkenswert viel erzählt hatte, aber nichts Wesentliches. Doch ausgerechnet über einige der wesentlichen Dinge wusste sie genau Bescheid. Um auf die Straße zu gelangen, mussten sie erneut die Hotelhalle durchqueren, und hier zügelte sie ihn gleich mit einer Frage.  ’Haben Sie sich nach meinem Namen erkundigt?’ Er blieb unwillkürlich stehen und lachte. ‘Haben Sie sich denn nach meinem erkundigt? (Gekürzte Romanpassage, ’Die Gesandten’ von Henry James. Originaltitel: The Ambassadors)

The Ambassadors (1903) inspirierte auch Krimiautorin Patricia Highsmith zu einem ihrer besten Romane: Der Talentierte Mr. Ripley. In Deutschland ist Henry James berühmter für seine Spukgeschichte The Turn of the Screw, die mehrfach verfilmt wurde, z. B. als Hammer-Klassiker The Innocents (1961), dessen Soundtrack wiederum für den Horrorfilm The Ring (2002) gesampelt wurde. The Ambassadors ist jedoch völlig horrorfrei und wird Leuten gefallen die Autoren wie Jane Austen und Edith Wharton mögen.

 

Ads by Google

 

 

Henry James Roman ‘Die Gesandten’ als Hörspiel online DaBBC-Hörspiel The Ambassadors nach Henry James. Mit Henry Goodman (als Lambert Strether), Orlando Seale (Chad als Newsome), Clare Lawrence-Moody (als Maria Gostrey), Joanna Bergin (als Madame Marie De Vionnet), Rikki Lawton (als John Little Bilham), Paul Moriarty (als Waymarsh), Adjoa Andoh (als Sarah Pocock) u. a. Produktion von 2011

Könnte Sie auch interessieren E. M. Forster: ‘Zimmer mit Aussicht’ als Hörspiel online

Des Weiteren Thomas Hardy: ‘Am grünen Rand der Welt’ als Hörspiel online

Mehr W. Somerset Maugham: ‘Der bunte Schleier’ als Hörspiel online

Und Jane Austen: Mansfield Park als Hörspiel online

Avenita.net

 

A Room with a View: 1966 Penguin edition and a Spanish DVD with a nice pic of Helena Bonham Carter and Julian Sands. There is also a BBC radio dramatisation online. Link below

Links im Bild, der Roman der auf Englisch A Room with a View (1918) heißt. Die aufwendige Verfilmung Zimmer mit Aussicht (1985) ist ebenfalls empfehlenswert. Mit Schauspielern wie Daniel Day-Lewis, Judi Dench, Simon Callow und Denholm Elliott. Auf dem DVD-Cover sind Helena Bonham Carter und Julian Sands in den Hauptrollen als Lucy und George. Die Geschichte beginnt mit einem Italien-Urlaub in Florenz, wo die beiden sich erstmals treffen. Der Romantitel bezieht sich darauf, dass die junge Lucy Honeychurch und ihre ältere Cousine Charlotte Bartlett mit ihren Hotelzimmer unzufrieden sind. Der junge George Emerson und sein Vater bekommen das mit und bieten den Damen zum Tausch ihr Zimmer mit Aussicht an. Charlotte, die quasi als Aufpasserin für Lucy mit in den Urlaub gekommen ist, befürchtet dass sie dadurch den Emersons – die nicht der Upperclass angehören – gegenüber verpflichtet sind  Aber kann sie vermeiden, dass sich Lucy den strengen Gepflogenheiten ihres Zeitalters entzieht und dem leidenschaftlichen George Emerson näherkommt, sich womöglich in ihn verliebt? Da die Romanfigur Lucy Klavier spielt, und im Roman eine berühmte Komposition namentlich erwähnt wird, füge ich den entsprechenden Link hinzu. Ein Ausschnitt von der Klaviersonate Nr. 32 von Beethoven. Ich wünsche gute Unterhaltung beim Hörspiel.
.
.
Ads by Google

.

.
E. M. Forster: Zimmer mit Aussicht’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel A Room with a View. Mit Cathy Sara (als Lucy Honeychurch), Sheila Hancock (als Charlotte Bartlett), John Moffatt (als Mr Emerson), Gary Cady (als George Emerson), Stephen Moore (als Mr Beebe), Nathaniel Parker (als Cecil Vyse),Julia McKenzie (als Mrs Honeychurch), Rober May (als Freddy Honeychurch), Derek Waring (als Sir Harry Otway), Pauline Letts (als Mrs Vyse), Jonathan Keeble (als Floyd), Terence Allbright (Musik) u. a. Produktion: 1995
.
Film  Kurzer Ausschnitt von der Verfilmung vom Erfolgsteam Ismail Merchant (Regisseur) und James Ivory (Produzent), die mit A Room with a View (1985) drei Oscars gewannen. Merchant & Ivory hatten auch Erfolg mit Verfilmungen von Forsters Romanen Wiedersehen in Howards End und Auf der Suche nach Indien.
.
Wussten Sie schon? Noël Coward veröffentlichte 1928 das charmante Lied A Room with a View, dessen Titel von Forsters Roman inspiriert wurde: ‘A room with a view – and you. And no one to worry us, no one to hurry us through this dream we found…Oh, will it ever come true – our room with a view’
.
Foto-Info  Schöne alte Taschenbuchausgabe vom Penguin-Verlag von 1966, und eine spanische DVD
.
Könnte Sie auch interessieren Thomas Mann: Buddenbrooks als Hörspiel online
.
Des Weiteren Thomas Hardy: ‘Am grünen Rand der Welt’ als Hörspiel online
.
Mehr W. Somerset Maugham: ‘Der bunte Schleier’ als Hörspiel online
.
Mehr Charlotte Brontë: ‘Der Professor’ als Hörspiel online
.
Avenita.net
.
.