Kulturmagazin

Lieber Leser!

Wir schreiben über unsere Lieblingsthemen aus der Welt der Literatur, Film, Kunst und Musik. Öfters gibt es auch mal Fotos, Anekdoten & Ansichten aus unserem geliebten Gastland: Andalusien, der südlichsten, manche würden sagen, schönsten Region Spaniens. Auf der Startseite finden Sie unsere aktuellen Blogbeiträge und Artikel. Falls Sie mal länger Zeit haben und mehr über unsere Themen lesen wollen, köinnen Sie auch unsere umfangreichen Feature-Artikel auschecken. Wir hoffen dass Sie unser Netzmagazin informativ und unterhaltsam finden. Ein Gruß von der Redaktion!

Tag: Popkultur

Dirk Maggs' 1995 BBC radio dramatisation 'The Amazing Spider-Man' is online. With music from Queen guitarist Brian May! Interesting production that, to me, has more in common with the fast, zany style of the comic books than the films

Hörspiel mit Musik von Queen-Gitarrist Brian May! Ein ungewöhnliches, collagenhaftes Hörspiel das – Uff! Zack! Peng! – von der aufgedrehten ‘Schlag auf Schlag’ Dynamik von Comic-Heften inspiriert wurde. Geschrieben vom renommierten Hörspielautor Dirk Maggs, der das neue Hörspiel von Per Anhalter durch die Galaxis (2003) schrieb. Jetzt online. Gute Sprecher, u. a.

William Dufris (als Peter Parker / Spider-Man)
Lorelei King (als Susan Storm / Die Unsichtbare)
Peter Marinker (als Reed Richards / Mr Fantastic)
William Roberts (Zeitungschef J. Jonah Jameson)
Garrick Hagon (als Sub-Mariner, Prinz Namor)
Eric Meyers (als Johnny Storm / Die Fackel)
Gary Martin (als Ben Grimm / Das Ding)
Jonathan Kydd (als Grüner Kobold)
Simon Treves (als Doctor Octopus)
Michael Roberts (als Doctor Doom) 
Continue reading…

80 years ago, in 1939, Batman appeared for the first time in DC Comics, or Detective Comics, as was the name then. There's a BBC radio dramatisation of a Batman story called The Lazarus Syndrome online. It's pretty good. Link below

Das erste Batman-Heft erschien vor achtzig Jahren, in 1939, beim Verlag Detective Comics, heute besser bekannt als DC Comics. Das folgende BBC-Hörspiel stammt von 1989 und wurde zum damaligen fünfzigsten Geburtstag der Figur produziert. Ziemlich gut. Link folgt am Ende des Blogposts. Ich muss gestehen dass mich, abgesehen von Batman, andere Comic-Figuren die momentan Kinoleinwände dominieren, nicht besonders ansprechen. Die Batman-Figur hat für meine Begriffe mehr Tiefe, mehr Ambivalenz, mehr literarisches Potential. Ich sehe in Batman eine entfernte Verwandschaft mit Figuren wie Erik in Gaston Lerouxs Das Phantom der Oper (1910) und Heathcliff in Emily Brontës Sturmhöhe (1847) Gemeinsame Nenner dieser Figuren sind mitunter Einsamkeit, Ob­s­ku­ri­tät und Selbstjustiz. Im Gegensatz dazu wirkt Superman wie ein
Continue reading…

April 2019 UK edition of ELLE with Taylor Swift on the cover, also an article written by her. She writes about some of her favourite songs and the memories connected to them. Also authors and a TV series she likes. Yellow dress: Gucci

Modezeitschriften sind meine Guilty Pleasure, und als ich Taylor Swift auf der englischen April-Ausgabe 2019 am Zeitungsstand sah, hatte ich mal wieder eine gute Ausrede. Sehr schönes Cover-Foto. Kann zum Vergrößern angeklickt werden. Ein Vorteil von solchen ziemlich soliden Hochglanzmagazinen ist dass man sie hochkant neben Büchern und LPs in den Wandschrank stellen kann. Mit Taylor Swift auf dem Cover, wird diese Ausgabe definitiv ein Sammlerobjekt. Die Ausgabe enthält auch einen Artikel den Taylor Swift persönlich geschrieben hat. Sie wurde am 13. Dezember 1989 geboren, wird also Ende dieses Jahres Dreißig. Das erwähnt sie in der amerikanischen Ausgabe von Elle, in der ein völlig anderer Artikel von ihr ist. Überschrift: ’30 Things I Learned Before Turning 30′. In der deutschen April-Ausgabe von
Continue reading…