An impressive BBC radio dramatisation based on Wolfram von Eschenbachs medieval epic 'Parsifal' is online. Link below. The radio adaptation was written by Lindsay Clarke. The music is from former Fairport Convention member Martin Allcock

Dort zu Spanien in dem Land, war ihm der König wohlbekannt...’. Eine Zeile aus Parzival. Dichter Wolfram von Eschenbach schrieb das mysteriöse Epos vor etwa 800 Jahren. Da ich in Spanien lebe, finde ich Parzivals Verbindungen zu diesem Land besonders faszinierend. Links im Bild, ein abgelegenes spanisches Burgkloster zu dem viele Spuren der Parzival-Geschichte führen. Gleich mehr dazu. Es folgt auch ein Link für das Hörspiel, eine anspruchsvolle Produktion von 1995 mit vielen Sprechern. Übrigens mit Musik von Martin Allcock (1957-2018), ehemaliges Mitglied der Folkrock-Band Fairport Convention. Vor dem Anhören des Hörspiel empfehle ich jedoch, den ZDF-Dokumentarfilm über Parzival anzusehen. Link dazu folgt ebenfalls. Eine gute Produktion mit speziell gedrehten mittelalterlichen Filmszenen, und Interviews mit verschiedenen Literaturprofessoren, die fundierte Informationen liefern, und das sogar auf unterhaltsame Weise. Ich würde die Sendung am liebsten komplett nacherzählen, aber das mache ich nur wenn man sie nicht online lässt! Es geht mitunter um die Gralsburg, die Wolfram von Eschenbach ‘Munsalvaesche’ nennt. Es deutet viel darauf hin, dass es sich dabei um das in den spanischen Pyrenäen gelegene Kloster San Juan de la Peña, im obigen Foto, handelt. Der spektakuläre rötliche Berg über dem Kloster heißt Montsalvatsch. Ins mittelhochdeutsche übersetzt, klingt der Name wie ‘Munsalvaesche’. Der Literaturwissenschaftler Professor Stephan Jolie sagt im ZDF-Doku, dass die Verbindung kein Zufall ist, denn diese Gegend war im Mittelalter ‘der Grenzraum in dem sich die muslemische Welt und Europa berührten’. Gut gesagt. Aber man könnte auch sagen, dass sich diese zwei Seiten kämpferisch gegenüberstanden. Denn Spanien war im Mittelalter, siehe Landkarte, in ein christliches und muslimisches Gebiet geteilt.

Dieser Blogpost handelt nicht spezifisch von Wagners ureigener Interpretation des Parzival-Stoffes, aber ich weise trotzdem auf die Oper Parsifal (1882) hin, denn sie spielte eine große Rolle dabei, den Stoff bekannt zu machen. Im Foto ist meine DVD-Version von der Aufführung der Metropolitan Opera 1992, mit Waltraud Meier (Kundry) und Siegfried Jerusalem (Parsifal), die ich empfehlenswert finde.

This post is not specifically about Wagner's Parsifal (1882), but the opera is probably the best known version of the legend, and I recommend the Metropolitan Opera performance, 1992 with Waltraud Meier (Kundry) and Siegfried Jerusalem (Parsifal)

Im Zuge der Zurückeroberung bauten oder besetzten die Spanier schrittweise Festungen um damit die erkämpften Gebiete abzusichern. So auch die 130 km vom Kloster San Juan de la Peña gelegene Burg Monzón, eine frühere muslimische Festung, die nach Eroberung eine Niederlassung des Templerordens wurde. Die Templer spielten eine große Rolle bei der sog. Reconquista von Spanien. Und die Tempelritter waren das Vorbild für Eschenbachs legendäre Gralsritter. In Parzifal nennt er sie Templeisen. Es gibt eine Verbindung zwischen der Templerburg Monzón und dem Kloster San Juan de la Peña durch den damaligen spanischen König Alfons I. von Aragón (1073-1134). Er war Unterstützer der Tempelritter von Monzón, und auch finanzieller Unterstützer vom Kloster San Juan de la Peña, das er als Genesungsort benutzte als er im Kampf schwer verletzt wurde. Ein verletzter König der von einer religiösen Gemeinschaft gepflegt wird – woran erinnert das? In der Tat wird König Alfons I. von nicht wenigen Historikern und Literaturwissenschaftlern als Vorbild für die mythische Figur des Gralskönig Anfortas betrachtet. Dafür gibt es weitere verblüffende Hinweise, zum Beispiel dass der Name Alfons im Lateinischen Anfortiusheißt. Und die fast noch verblüffendere Tatsache dass Alfons I in seinem Gefolge einen Vetter namens Graf Percheval (auf Spanisch: Val Perche) hatte. Und dass Alfons I, wie der Gralskönig, keine Nachkommen hatte. Dass Sagen meist einen historischen Kern haben, ist wohlbekannt. Aber es bleibt die Frage, was repräsentiert Eschenbachs, und in der Tat Chrétien de Troyes, mythische Figur Parzival? Welche Ideen wurden auf die Figur projeziert und mit dem älteren keltischen Mythos von Artus und den Gralsrittern verschmolzen? Hier weist der Dokumentarfilm darauf hin dass die Parzival-Figur in dem von Kriegen und Religionskonflikten geplagten Mittelalter eine Art Anti-Held, oder zumindest ein sehr ungewöhnlicher, neuer Held war: Ein naiver Tor, der nicht machtpolitisch handelt sondern, letzendlich und nach langer Suche, herausfindet dass man durch Liebe, Empathie oder ‘durch Mitleid wissend‘ besser zum Ziel kommt.

.
.

Ads by Google

.
.
.
Wolfram von Eschenbach: ‘Parzival’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel Parzival and the Stone from Heaven. Mit David Robb (als Parzivals Vater Gahmuret), Sara Mair Thomas (Parzivals Mutter, die walisische Königin Herzeloyde), Ian Jeffs (als Parzival), Susan Jeffrey(als Parzivals Cousine Sigûne), Lorna Laidlaw (als Königin Belakane), Eleanor Bron (als Kundry), Norman Rodway (als Gurnemanz), Struan Rodger (Gralskönig Anfortas), Edward Petherbridge (als Trevizent, der Einsiedler), Carolyn Backhouse (als Blancheflor, Parzivals Ehefrau), Avi Nassa (als Parzivals Halbbruder Feirefiz), Sandra Berkin (als Antikonie), Susan Mann (als Eliz, die Tochter des Fährmanns), Diana Quick (als Orgeleuse de Logrois), Michael Lumsden (als Gawain), Gary Bond (als König Artus), Bill Wallis (als Gramoflanz, König des Waldes), Kim Wall (als Erzähler, Wolfram von Eschenbach), Martin Allcock (Musik), Lindsay Clarke (Buch), Nigel Bryant (Regie) u. a. Produktion von 1995
.
ZDF-Doku über Parzival online Die Sendung aus der Reihe Terra X (2018) mit den Literaturwissenschaftlern Prof. Stephan Jolie & Prof. Ricarda Bauschke-Hartung u.a. (Exzellent! Am besten vor dem Hörspiel ansehen)
.
Wussten Sie schon? Es gibt auch deutsche Burgen mit Verbindungen zu Parzival: Burg Wildenberg und Burg Wertheim, in denen sich Wolfram von Eschenbach aufhielt und einen Teil von Parzival niederschrieb
.
Spanischer Kultfilm Parsifal (1951)  Daniel Mangranés Film im Stil von Fritz Lang, hier Poster und Clip, hat die Rahmengeschichte eines 3. Weltkriegs, nach dem Soldaten in einer Kirche ein Parzival-Manuskript finden
.
Könnte Sie auch interessieren C. J. Sansom: ‘Pforte der Verdammnis’ als Hörspiel online
.
Des Weiteren Weltliteratur: Isländische ‘Gudrun’s Saga als Hörspiel online
.
.
Und Lewis Wallace: ‘Ben Hur’ als Hörspiel online
.
Avenita.net
.