Kulturmagazin

Lieber Leser!

Wir schreiben über unsere Lieblingsthemen aus der Welt der Literatur, Film, Kunst und Musik. Öfters gibt es auch mal Fotos, Anekdoten & Ansichten aus unserem geliebten Gastland: Andalusien, der südlichsten, manche würden sagen, schönsten Region Spaniens. Auf der Startseite finden Sie unsere aktuellen Blogbeiträge und Artikel. Falls Sie mal länger Zeit haben und mehr über unsere Themen lesen wollen, köinnen Sie auch unsere umfangreichen Feature-Artikel auschecken. Wir hoffen dass Sie unser Netzmagazin informativ und unterhaltsam finden. Ein Gruß von der Redaktion!

Tag: Hugo

Sanctuary! There's a 2008 BBC radio dramatisation of 'The Hunchback of Notre-Dame' online. Link below. My Wordsworth paperback of the novel by Victor Hugo has a painting of the iconic cathedral, called 'A Fire on the Isle St. Louis, 1635'

Eine Besonderheit des aufwendigen Hörspiels vom Jahr 2008 ist dass die Rolle von Quasimodo von einem gehörlosen Schauspieler gesprochen wird: David Bower ist u. a. bekannt durch seine Filmrolle in Vier Hochzeiten und ein Todesfall (1994). Hätten andere Sprecher die Tendenz, Quasimodo klischeehaft darzustellen? Möglich. Mein Bild von der Figur ist unauslöschlich von Charles Laughton im Film Der Glöckner von Notre Dame (1939) geprägt. Interessanterweise wird die Figur des Glöckners nicht im Originaltitel des Romans erwähnt. Victor Hugo wählte den schlichteren Romantitel Notre-Dame de Paris (1831). Die ikonische mittelalterliche Kathedrale ist Mittelpunkt der Geschichte. Hugo schrieb den Roman mit der konkreten Absicht, die Kathedrale vor dem damals drohenden Zerfall zu retten. Nach den Napoleonischen Kriegen war der Zustand so schlecht und Geld so knapp dass Pariser Behörden sogar den Abriss der Kathedrale in Betracht zogen. Der Roman von Victor Hugo (1802-1885) spielte eine große Rolle bei der Rettung von Notre-Dame. Ihr kultureller Stellenwert rückte erst vor Kurzen, durch die Brandkatastrophe im April 2019, wieder ins weltweite öffentliche Bewusstsein. In Frankreich kletterte der fast zweihundert Jahre alte Roman nach dem Brand an die Spitze der Verkaufslisten. Mittlerweile ist die Restaurierung von Notre-Dame zum Politikum geworden und macht Schlagzeilen mit dem Streit, ob die Kathedrale originalgetreu restauriert werden soll – was die meisten Leute befürworten – oder in einem moderneren Stil, was von Präsident Macron vorgeschlagen wird. In den Anfangszeilen des Romans versetzt Victor Hugo den Leser in die Vergangenheit, vermittelt ihm, dass auch er Teil einer langen Geschichte ist.

Heute vor dreihundert acht und vierzig Jahren, sechs Monaten und neunzehn Tagen wurden die Pariser durch das Läuten aller Glocken geweckt…Wenn wir, wie wir jetzt im Jahre 1830 sind, uns in Gedanken unter jene Pariser des fünfzehnten Jahrhunderts mischen, so würden wir ein Schauspiel genießen, das uns gewiss Freude machte. An diesem sechsten Januar war die doppelte Feierlichkeit, die seit Urzeiten auf einen Tag fällt: das Fest der Könige und der Narren. (Gekürzte Romanpassage)

Bei dem Fest macht der Leser Bekanntschaft mit mehreren Hauptfiguren des Romans, u. a. mit der schönen Zigeunerin Esmeralda, mit dem Erzdiakon Frollo, und mit Quasimodo, der zum Narrenkönig gewählt wird. So nimmt das Schicksal seinen Lauf. Auf meiner englischen Taschenbuchausgabe von Wordsworth, oben, ist ein altes Gemälde von Notre-Dame, mit dem Titel A Fire on the Isle St. Louis, 1635. Es zeigt die Ostfassade der Kathedrale, mit den markanten Strebebögen. Hier ein modernes Foto aus dem Blickwinkel. Die Dame hat viel durchgemacht, ist aber immer noch da. Ich wünsche gute Unterhaltung beim Hörspiel.

 

Ads by Google

 

 

Victor Hugo: ‘Der Glöckner von Notre-Dame’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel The Hunchback of Notre-Dame. Mit David Bower (als Quasimodo), Candis Nergaard (als Esmeralda), Kevin Doyle (als Frollo), Joseph Kloska (als Phoebus de Chateaupers), Roger Morlidge (als Mikael Leduc), Roger Morlidge (als Mikael Leduc), Susan Twist (als Madame Poutine), Rita May (als Madame La Fayette), Garry Robson (als George), Terence Mann (als Guillaume) u. a. Bearbeitung: Alex Bulmer & Jack Thorne. Regie: Polly Thomas. 2008

Musik die von Hugos Roman inspiriert wurde Das französische Musical Notre-Dame de Paris (1998) hatte großen Erfolg mit Liedern wie Belle, vom kanadischen Popsänger Garou. Wochenlang Platz 1 in Frankreich

Noch ein französischer Romanklassiker Dumas: ‘Der Graf von Monte Christo’ als Hörspiel online

Ein weiteres Hörspiel nach Victor Hugo Les Misérables: ‘Die Elenden’ als Hörspiel online

Könnte Sie auch interessieren C. J. Sansom: ‘Pforte der Verdammnis’ als Hörspiel online

Des Weiteren Giuseppe Tomasi di Lampedusa: ‘Der Leopard’ als Hörspiel online

Mehr Wolfram von Eschenbach: ‘Parzival’ als Hörspiel online

Und Lewis Wallace: ‘Ben Hur’ als Hörspiel online

Avenita.net

Penguin edition of Victor Hugo's epic novel Les Misérables (1862). Cover based on the Delacroix painting Liberty Leading the People (1830). Good choice. There's also a BBC radio dramatisation of the novel online.Link below

Victor Hugos Roman Die Elenden (1862) gehört zu den berühmtesten Büchern aller Zeiten. Mehrfach verfilmt. Auch als Musical und Musical-Verfilmung Les Misérables (2012) mit Russell Crowe und Hugh Jackman erfolgreich. Es lohnt sich ebenfalls, das BBC-Hörspiel auszuchecken. Eine aufwendige Produktion mit vielen guten Sprechern. Link am Ende des Blogposts. Auf dem Foto ist eine von meinen Romanausgaben, ein Taschenbuch vom Penguin-Verlag. Starkes Cover, das auf dem Delacroix-Gemälde Die Freiheit führt das Volk (1830) basiert. Passt gut zu Hugos Thematik vom sozialen Elend der Unterschicht und den daraus entstehenden Aufständen. Im Roman geht es speziell um den Juniaufstand von 1832. Wobei der Roman viele Jahre vorher beginnt. Das Genie von Victor Hugo besteht mitunter darin, diese Zeiten durch starke Romanfiguren für uns lebendig werden zu lassen. Er verbindet spezifische historische Zusammenhängemit universellen Themen, wie den Glauben an das Gute im Menschen, selbst wenn diese Menschen Fehler machen und ihre Umstände völlig hoffnungslos erscheinen. Jean Valjean, eine der Hauptfiguren, könnte es ebenso gut im 20. und im 21. Jahrhundert geben:

An einem der ersten Tage des Monats Oktober im Jahre 1815 betrat ungefähr eine Stunde vor Sonnenuntergang ein Wanderer die kleine Stadt Digne. Die Leute betrachteten den Mann argwöhnig, denn es war schwer, sich einen elenderen Anblick vorzustellen. Niemand kannte den müden, mit Staub bedeckten Wanderer. Woher kam er? Von Süden, vielleicht vom Meer. Der Fremde musste den ganzen Tag marschiert haben. Einige Frauen hatten gesehen, wie er unter den Bäumen des Boulevard Gassendi stehen geblieben war, um aus der Quelle zu trinken. Es gab zu der Zeit in Digne eine Herberge namens Zum Kreuz. Zu dieser Herberge lenkte unser Wanderer seine Schritte. Der Wirt fragte ohne den Kopf umzuwenden: ‘Was wünscht der Herr?’ ‘Ein Abendessen und ein Nachtlager’ ‘Wer bezahlt?’ Der Fremde holte eine  lederne Börse hervor und antwortete: ‘Ich habe Geld’ ‘In dem Fall stehe ich zu Diensten’ Während der Gast sich am Kamin wärmte, zog der Wirt einen Bleistift aus der Tasche und schrieb etwas auf einen Fetzen Papier. Er übergab ihn an seinen Laufburschen und flüsterte ihm einige Worte ins Ohr, worauf der Junge sofort zum Rathaus lief. Als er zurückkam, faltete der Wirt das Papier hastig auseinander. Er schüttelte den Kopf, dann trat er vor den Gast, der in trübe Gedanken versunken schien. ‘Guter Freund, ich kann Sie nicht aufnehmen.’ (Gekürzte Romanpassage)
So lernen wir ‘unseren Wanderer’, den ehemaligen Strafgefangenen Jean Valjean kennen, der 19 Jahre Knast auf dem Buckel hat und versucht, sich ein neues Leben aufzubauen. Eine dieser zeitlosen Figuren die es in Geschichten und in der Realität immer gab und immer geben wird. Grüße von Tom Joad & Co. Ähnliches gilt für Fantine, die junge alleinstehende Mutter die verzweifelt versucht, ihr Tochter Cosette durchzubringen. Den düsteren Gegenpol zu allen Träumen von menschlicher Solidarität spielt der angsteinflößende Polizeiinspektor Javert, der selber aus armen Verhältnissen stammt, und um so gnadenloser gegen Außenseiter vorgeht. Der Typ lässt Darth Vader wie einen Sozialarbeiter aussehen! Ich wünsche spannende Unterhaltung beim Hörspiel
.
.

Ads by Google

.
.

 

Victor Hugo: ‘Die Elenden’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel Les Misérables. Mit Trevor Martin (als Jean Valjean), Morag Hood (als Fantine), David March (als Javert), Jean Rodgers (als Cosette), Steve Hodson (als Marius), Nicolette McKenzie (als Eponine), Christopher Bidmead (als Courfeyrac), Malcolm Hayes (als Thenardier), John Rowe (als Enjolras), Gudrun Ure (als Mme Gillenormand), Margaret Robertson (Madame Thenardier), Walter Hall (als Grantaire), Sheila Grant (Magnon), James Thomason (Monsieur Mabeuf), Jeffrey Segal (Basque), Eva Haddon (Nicolette), Noel Howlett (als Gillenormand), David Graham (als Bruneseau), Clifford Norgate (Babet), Peter Craze (Joly), Anne Jameson (als Mutter Hucheloup), Judy Bennett (Gavroche), Robert Hardy (als Victor Hugo), Douglas Blackwell (Hauptmann Fannicot), Anthony Smee (Sergeant), Michael Shannon (Napoleon) u. v. a. Bearbeitung: Constance Cox: Regie: Betty Davies. Produktion von 1976

Wussten Sie schon? Victor Hugo handelte für den Roman Les Misérables (1862) mit seinem Verleger Albert Lacroix eine Bezahlung von 300.000 Franc aus, etwa 3 Millionen Euro nach heutigen Standard. Immer noch einer der höchsten Beträge der jemals für ein Buch bezahlt wurde.

Neuigkeiten über die kommende BBC-Verfilmung ‘Les Misérables’ (2019) Ich weiß dass es unter den Lesern ein paar Genesis-Fans gibt, und denen werde ich jetzt eine kleine Freude machen: In der Neuverfolmung ist Phil Collins’ Tochter Lily Collins als Fantine zu sehen, hier ein Foto. Hier Trailer online

Aretha Franklin mit einem Lied von ‘Les Misérables’ Eins der schönsten Lieder vom Musical ‘Les Misérables’ das 1980 Premiere hatte, ist I Dreamed A Dream, hier ein Cover von der Queen of Soul live

Könnte Sie auch interessieren Alexandre Dumas: ‘Der Graf von Monte Christo’ als Hörspiel online

Des Weiteren Karl May: Der Orientzyklus als neues WDR-Hörspiel online

Mehr Thomas Hardys ‘Am grünen Rand der Welt’ als Hörspiel online

Und Hermann Hesse: Demian als SWR-Hörspiel online

Avenita.net