There's an exhibition of the Irish designer Eileen Gray in Dublin's IMMA until January 2014. Check also the YouTube clip, below, with some of the iconic works of the lady who in 1920 designed a chair that has recently been sold for 21 million Euros

Eileen Gray (1878-1976) stammte aus Irland, lebte später in London und Frankreich, sie zählt heute zu den einflussreichsten Designern des 20. Jahrhunderts. Es läuft zur Zeit eine Ausstellung über sie im Irish Museum of Modern Art in Dublin, produziert vom französischen Centre Pompidou. Geld ist in der Kunst sicher nicht das Maß aller Dinge aber, um die Statur von Eileen Gray in Perspektive zu setzten, sei erwähnt dass eine ihrer Designarbeiten aus dem Jahr 1920, ein Sessel namens Dragon Chair, im Jahr 2009 bei einer Auktion 21 Millionen Euro erzielte und somit das teuerste moderne Möbelstück der Welt ist. Wer von Eileen Gray noch nicht viel gehört hat, kann am Ende des Blogposts einen schönen YouTube Clip mit einigen ihrer Arbeiten sehen, inklusive dem Dragon Chair. Am bekanntesten von ihren Arbeiten ist wahrscheinlich der im Jahr 1926 entworfene E1027 Tisch, hier ein Foto, dessen Höhe verstellbar ist und den Gray ursprünglich entwarf so dass ihre Schwester gemütlich im Bett frühstücken konnte. Originale von Grays Arbeiten sind heute sehr selten, aber der Tisch wird mittlerweile unter Lizenz als Replika hergestellt. Preis bei einem wohlbekannten Oninehändler um die 700 Euro. Nächstes Jahr kommt auch ein Spielfilm über die irische Designerin heraus, er heißt The Price of Desire(2014), mit Orla Brady in der Rolle von Eileen Gray. 

 

Eileen Gray: Living room in E1027, Cap Martin, Roquebrune, 1926-1929. Left, her Bibendum Chair (1926), inspired by the Michelin Man. On the right, her Transat Chair (1925). This is a photo from the official website www.eileengray.co.uk

Die Dame hatte ein abenteuerliches Leben, designte in den 1920er Jahren eine berühmte, ultramoderne Villa an der Côte d’Azur, wo sie mit ihrem Freund Jean Badovici lebte. Der Name dieser direkt am Mittelmeer liegenden Villa ist, wie der vom obenerwähnten Tisch, E.1027. Dies war ein Zahlencode in dem E für Eileen, 10 für den zehnten Buchstaben des Alphabets, also J wie Jean stand, die 2 für B wie Badovici und die 7 für G wie Gray. Für den Spielfilm von der irischen Regisseurin Mary McGuckian, die auch mit Mitgliedern von U2 gearbeitet hat, wird Eileen Grays Villa, hier ein Foto, einer der Hauptdrehorte sein. Einer der Gäste hier ab den 1930er Jahren war der berühmte Architekt Le Corbusier, und die Spannungen zwischen ihm und Eileen Gray bilden Teil der Filmhandlung. In der Tat, Le Corbusier starb als er bei Eileen Grays Villa in Roquebrune-Cap-Martin zum Schwimmen ging. Eileen Gray geriet jahrzehntelang in Vergessenheit aber lebte mit ihren 98 Jahre lange genug um, ab Anfang der 1970er, das wachsende Interesse an ihrem Werk mitzuerleben. Einer der positiven Effekte des kommenden Spiefilms The Price of Desire ist dass Eileen Grays Villa, die im Laufe der Jahrzehnte in Verfall geraten war, im Rahmen der Filmproduktion renoviert wurde und nach dem Dreh als Museum dienen wird. Der Film ist zur Zeit in Arbeit aber es gibt momentan noch keinen Trailer. Wir halten Sie auf dem Laufenden. Nachfolgend Infos über die aktuelle Ausstellung in Irland.

Ads by Google

 

Info  Schöner YouTube Clip mit Arbeiten von Eileen Gray, inklusive dem Dragon Chair für 21 Millionen Euro. Und ein Video Clip von einem Besuch ihrer Villa, der einen wie eine Zeitmaschine zurück in die Moderne der 1920er Jahre transportiert / Deutscher Wiki-Artikel über die Designerin Eileen Gray (1878-1976) / Die Ausstellung Eileen Gray: Architect Designer Painter ist vom 12. Oktober bis 19. Januar im Irish Museum of Modern Art in Dublin, hier der Wiki-Artikel mit Link zur offiziellen Website

Avenita Kulturmagazin