You could do a lot worse in your choice of Christmas movies than this: My 4-DVD edition of Ingmar Bergman's Swedish family saga 'Fanny & Alexander' (1982), containing the long TV version, the shorter cinema version and a documentary

‘Da draußen, da ist die große Welt’ – sagt der Theatermanager Oscar im Jahr 1907 nach einer Aufführung der Weihnachtsgeschichte – ‘aber manchmal gelingt es unserer kleinen Welt hier, die große Welt so zu spiegeln, dass wir sie besser verstehen können.’ – Schöne Zeilen aus dem schwedischen Familienepos ‘Fanny und Alexander’. Es gibt verschiedene Versionen von dem Film. Die Fassung, die momentan online ist (Link folgt am Ende des Posts), endet mit der Taufe von Emilies Tochter, bei der Gustav sagt, dass das kleine Mädchen eines Tages nicht nur ‘die kleine Welt’ regieren’ wird, sondern alles. Hier schließt sich der Kreis: Die Welt des Theaters, die Welt der Kunst, die Welt der Träume und Ideale wird verwirklicht. Dies ist ein Film, der tatsächlich ganz gut in die Weihnachtszeit passt. Im Bild ist meine DVD-Ausgabe, in der die Kinofassung, die TV-Fassung und ein Dokumentarfilm enthalten sind. Der Film, der mitunter Fans von Thomas Manns ‘Buddenbrooks’ gefallen könnte, hat autobiografische Züge, enthält Elemente von Ingmar Bergmans eigener Kindheit, die hier mit den Figuren Alexander und seiner Schwester Fanny Ekdahl dargestellt wird, und aus deren Perspektive gezeigt wird. Keineswegs nur rosig: Das anfängliche Idyll einer wohlhabenden schwedischen Großfamilie im frühen 20. Jahrhundert bekommt bald Risse. Beginnend mit dem Tod von Fanny & Alexanders Vater Oscar Ekdahl. Als ihre Mutter Emilie erneut heiratet, beginnen für die Kinder und ihre Mutter Emilie harsche Zeiten. Ihr neuer Mann, der Bischof Edvard Vergérus, erweist sich als kontrollsüchtiger Ehemann und brutaler Stiefvater. Gibt es irgendeine Chance, oder irgendwelche dramatischen Ereignisse, die es Fanny, Alexander und ihrer schwangeren Mutter Emilie jemals ermöglichen werden, in den eigenen Familienkreis der Ekdahls zurückzukehren? Dies ist ein Film, der selbst in der folgenden gekürzten Fassung, mit englischen Untertiteln, einen sehr gemächlichen Erzählstil hat, den man in heutigen Filmen kaum noch findet – der aber trotzdem vier Oscars gewann, und den Ingmar Bergman ‘eine Hommage an das Leben’ nannte. Ich wünsche gute Unterhaltung und schöne Weihnachtstage.

 

Ads by Google

 

 

Ingmar Bergman: ‘Fanny & Alexander’ (1982) online Der Spielfilm mit Bertil Guve (als Alexander), Pernilla Allwin (als Fanny), Allan Edwall (als deren Vater Oscar), Ewa Fröling (als deren Mutter Emilie Ekdahl), Jarl Kulle (als Onkel Gustav), Gunn Wållgren (Großmutter Helena), Erland Josephson (Helenas Freund Isak Jacobi), Jan Malmsjö (Bischof Edvard Vergérus) u.v.a. Musik: Daniel Bell: Kamera: Sven Nykvist. Schnitt: Sylvia Ingemarsson. Produktion: Jörn Donner. Hinweis: Der Film ist auch auf Deutsch im Handel erhältlich

Radiofeature Eine Deutschlandfunk-Sendung vom Jahr 2018 über Ingmar Bergmans Filmklassiker ‘Fanny & Alexander’ (1982). Eine Sendung von Markus Metz und Georg Seeßlen. Länge: 4:40 Min.

Könnte Sie auch interessieren Die amerikanische Dichterin Emily Dickinson: DLF-Hörspiel & Feature

Des Weiteren Ian McEwans moderner Romanklassiker ‘Saturday‘ (2005) als deutsches Hörbuch

Geheimtipp Kate Elizabeth Russell: ‘Meine dunkle Vanessa’ als englisches Hörbuch online

Bestseller Anthony Doerr: ‘Alles Licht, das wir nicht sehen’ als WDR-Hörspiel von 2022

Klassiker Emily Brontë: ‘Sturmhöhe’ als NDR / SWR-Hörspiel vom Jahr 2012 online

Literatur Kazuo Ishiguro: ‘Was vom Tage übrig blieb‘ als deutsches Hörbuch online

Austen Der biografische Spielfilm & ‘Stolz & Vorurteil’ als WDR-Hörbuch online

Kultig Edgar Wallace: ‘Der Rote Kreis’ Hörbuch & Deutschlandfunk-Feature

Musik BBC-Hörspiel ‘OK Computer‘ um Album-Klassiker von Radiohead

Epos Thomas Mann: ‘Der Zauberberg‘ als BBC-Hörspiel vom Jahr 2001

Und John le Carré: Spionagethriller ‘Die Libelle‘ als SWR-Hörspiel

Avenita Kulturmagazin