Regency has become massive with Bridgerton etc. Georgette Heyer (1902-1974) was one of the first and most accomplished authors to realise the bestseller potential of writing modern novels - like The Grand Sophy (1950) - inspired by Austen

‘Sophy had chosen a dress of her favorite pomona-green crêpe, which she wore over a slip of white satin. It had tiny puff sleeves of lace and seed pearls and was lavishly trimmed with lace…’ Anspruchsvolles englisches Hörbuch online, das Fans von ‘Bridgerton’ und Jane Austen gefallen könnte. Link folgt am Ende des Posts. Das Genre Regency beruht in der Tat auf Jane Austen und Romanen wie Stolz und Vorurteil (1813). Eine der ersten Autorinnen, die das Bestseller-Potential von modernen Romanen im Stil von Jane Austen erkannte oder zumindest perfektionierte, war Georgette Heyer (1902-1974). Dutzende Romane von ihr, wie Die Jungfernfalle (1935), Lord Sherry (1944), Bezaubernde Arabella (1949)…und eben ‘Die drei Ehen der Grand Sophy’ (1950) werden bis heute immer wieder neu aufgelegt und verkaufen sich. Hauptgrund: Weil sie gut sind. Die Engländerin Georgette Heyer hat die Regency-Epoche, also das England des frühen 19. Jahrhunderts akribisch recherchiert. Ihre Bücher sind eine wahre Goldgrube für Infos über Gepflogenheiten und Fachbegriffe jener Ära. Wobei man hinzufügen muss, dass sich Heyer, ähnlich wie Jane Austen, hauptsächlich mit Lebens- und Liebesgeschichten des damaligen Bürgertums beschäftigte. Aber man darf nicht vergessen, dass sozialkritische Romane wie ‘Oliver Twist’ (1837) erst durch spätere Autoren wie Charles Dickens ein Publikum bekamen. Ich finde, es gibt Platz für viele verschiedene Perspektiven von der Vergangenheit. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Leser von Regency-Romanen oftmals gerade dadurch Interesse bekommen, auch andere Storys über das ereignisreiche 19. Jahrhundert zu lesen. Im Roman ‘Die drei Ehen der Grand Sophy’ (1950) hat die 20-jährige Titelfigur Sophia Stanton-Lacy gewisse feministische Züge. Die Story spielt im Jahr 1816. Während ihr Vater Sir Horace Stanton-Lacy als Diplomat auf eine Reise nach Südamerika geht, soll Sophy, wie sie alle nennen, bei ihrer Tante Lady Elizabeth Ombersley in London bleiben. Dort soll man für Sophy einen passenden Ehemann finden. Aber die attraktive, extrovertierte, selbstbewusste Diplomatentochter lässt sich ungern von irgendjemandem beraten, geschweige denn verkuppeln Im Gegenteil, es ist Sophy, die beginnt, die Lebens- und Liebesprobleme der Gastfamilie (speziell ihrer Cousins Charles, Hubert und Cecilia) zu lösen. Natürlich ganz nach Sophys Vorstellungen. Ich wünsche gute Unterhaltung beim Hörbuch und einem Deutschlandfunk-Radiofeature über Regency-Romane

 

Ads by Google

 

 

Radiofeature Deutschlandfunk-Sendung von 2021 über ‘Regency Romance’. Frank Meyer spricht mit der Philosophin und Feministin Catherine Newmark über das Genre historischer Liebesromane. 11:17 Min.

‘Die drei Ehen der Grand Sophy’ als englisches Hörbuch Die Lesung des Romans ‘The Grand Sophy’

Könnte Sie auch interessieren Die amerikanische Dichterin Emily Dickinson: DLF-Hörspiel & Feature

Des Weiteren Ian McEwans moderner Romanklassiker ‘Saturday‘ (2005) als deutsches Hörbuch

Geheimtipp Kate Elizabeth Russell: ‘Meine dunkle Vanessa’ als englisches Hörbuch online

Bestseller Anthony Doerr: ‘Alles Licht, das wir nicht sehen’ als WDR-Hörspiel von 2022

Klassiker George Eliot: Ihr Romanklassiker ‘Daniel Deronda‘ als BBC-Hörspiel 1999

Literatur Kazuo Ishiguro: ‘Was vom Tage übrig blieb‘ als deutsches Hörbuch online

Austen Der biografische Spielfilm & ‘Stolz & Vorurteil’ als WDR-Hörbuch online

Kultig Edgar Wallace: ‘Der Rote Kreis’ Hörbuch & Deutschlandfunk-Feature

Musik BBC-Hörspiel ‘OK Computer‘ um Album-Klassiker von Radiohead

Epos Thomas Mann: ‘Der Zauberberg‘ als BBC-Hörspiel vom Jahr 2001

Und John le Carré: Spionagethriller ‘Die Libelle‘ als SWR-Hörspiel

Avenita Kulturmagazin