2009 German radio drama online about composer J. S. Bach. From public broadcaster MDR. Historical detective story about the sudden death of Bach's friend and trumpeter Gottfried Reiche. There's also a story about the music piece, above

Historische Krimis sind sehr angesagt, ob sie im Mittelalter, im Dritten Reich, in Viktorianischen Zeiten, in der Renaissance oder im alten Rom spielen. Oftmals interessant, manchmal etwas arg konstruiert und weit hergeholt. Das MDR-Hörspiel um J S Bach gehört zu den besseren Exemplaren des Genres. Eine anspruchsvolle Produktion mit renommierten Sprechern wie Otto Sander und Thomas Thieme, der hier die Rolle von Johann Sebastian Bach (1685-1750) spricht. Musik von Bach kommt im Hörspiel ebenfalls vor. Und auch das Papier mit der Musiknotation, links im Bild, hat eine gewisse Verbindung zu der Story, gleich mehr dazu. Es gab seinerzeit tatsächlich einen etwas merkwürdigen Todesfall im Umfeld von J. S. Bach. Nämlich den Tod des Trompeters und Komponisten Gottfried Reiche (1667-1734). Der Leipziger Trompetenvirtuose war nicht nur Solist bei der Aufführung vieler Kompositionen von Bach, sondern auch persönlicher Bekannter von ihm. Daher der Hörspieltitel ’Bachs Reiche’. Könnte Bach, der geniale Komponist, den wir per Gemälde als feierlich dreinblickenden Mann mit silbergrauer Perücke kennen, in Wirklichkeit ein skupelloser Killer gewesen sein? Fans von historischen Krimis wissen, das wäre ‘zu gut’ um wahr zu sein. Aber ich glaube, ich verspreche nicht zuviel wenn ich mutmaße dass Bach beim Tod von Reiche eine kleine, wenn auch indirekte, und keineswegs beweisbare Rolle gespielt haben könnte. Zu Beginn des Hörspiels kommt Bach ins Haus von Reiche um dem Trompeter beim Einstudieren eines Stücks zu helfen, das in drei Tagen am Hofe des Königs aufgeführt werden soll. Es herrscht Stress. Denn Bach, der hohe Ansprüche stellt, ist von Reiches derzeitigem blechernen Sound und holpriger Melodieführung alles andere als begeistert: ‘Gottfried, Freund! Mehr verbinden, mehr vereinen!’ Bach setzt sich sogar ans Cembalo und spielt vor. Der Trompeter fühlt sich gesundheitlich angeschlagen. Aus seiner Sicht wäre Bach, mit seinem unermüdlichen Bestehen auf Disziplin, beim Militär ebenso erfolgreich wie in der Musik. Verlangt Bach zuviel von Reiche? Zumal dieser seine körperlichen Kräfte auch bei der jungen hübschen Haushälterin Rieke verausgabt

Als ich diese Musik hörte, da vernahm ich etwas von dem, wie es sein müßte in Gott, gerade bevor Gott die Welt erschaffen hat. Und es war mir, als wenn ich weder Ohren, am wenigsten Augen und weiter keine übrigen Sinne besäße noch brauchte. (Zitat von Goethe über J. S. Bach)

Amazingly, the piece of music depicted on Gottfried Reiche's portrait, above, was used for decades as theme music for the TV show CBS Sunday Morning - played by Wynton Marsalis!

Voilà, aber was hat es mit obigem Gemälde auf sich? Da es um einen Krimi geht, habe ich mir erlaubt, selber etwas Detektiv zu spielen und die Gemälde-Story spannend zu machen. Aber es ist wirklich eine coole Geschichte. Sehen – und hören – Sie selbst: Oben ist ein Ausschnitt von dem Gemälde auf dem, links, der echte Gottfried Reiche (1667-1734), der Mann im Hörspiel, der Freund von J. S. Bach abgebildet ist. Samt einer gewundenen Barocktrompete. Interessant dabei ist mitunter, dass die Musiknotation die Reiche in seiner Hand hält, echt und akkurat ist. Reiches Komposition namens ‘Abblasen’ wurde sogar jahrzehntelang zum musikalischen Thema, zur theme music der berühmten amerikanischen TV-Sendung CBS Sunday Morning, gespielt von Jazz-Trompeter und Megastar Wynton Marsalis. Hier ist eine kurze Doku darüber auf Youtube. Dieses Musikstück von Reiche klingt übrigens sehr gut – wenn auch nicht gut genug, um Bach zu motivieren, Reiche vor lauter Neid aus dem Weg zu schaffen. Oder? Ich wünsche spannende Unterhaltung beim Hörspiel.

Schauen wir auf Bach, den Lieben Gott der Musik, an den die Komponisten ein Gebet richten sollten, bevor sie sich an die Arbeit setzen, auf dass er sie vor Mittelmäßigkeit bewahre (Debussy über Bach)

Historischer Krimi um J. S. Bach: MDR-Hörspiel ‘Bachs Reiche’ von 2009 online Das MDR-Hörspiel mit Thomas Thieme (als Johann Sebastian Bach), Otto Sander (als sein Freund, der Trompeter Gottfried Reiche), Srefanie Rösner (als Reiches Hausmagd Rieke), Berndt Stübner (als König Friedrich August II), Ernst Jacobi (als Doktor Schrock), Paul Herwig (als Bamberg, Reiches Geselle), Veit Schubert (als Ermittler, der Amtmann Wendestrom). Ein Hörspiel von Torsten Enders. Regie: Judith Lorentz. Produktion: Mitteldeutscher Rundfunk

 

Ads by Google

 

 

J. S. Bach in der Popkultur: Kino Bachs Musik erscheint in weit über hundert Filmen. Einer der ersten war Dr Jekyll und Mr Hyde (1931) in dem Toccata and Fugue in D minor, BWV 565 vorkam. J. S. Bach ist auch in Fantasia (1940) und 20.000 Meilen unter dem Meer (1954), in Der Pate (1972) und Barry Lyndon (1975), um nur ein paar zu erwähnen. Da es im Post um einen Krimi geht, sollte ich auch einen düsteren Thriller wie Das Schweigen der Lämmer (1991) nennen, siehe Szene mit einem großen Fan von Bachs Goldberg-Variationen

J. S. Bach in der Popkultur: Rock Bachs ‘Suite für Laute in e-moll’ wurde von Jethro Tull im Song ‘Bourée‘ verwendet. Noch berühmter: Bachs ’Suite Nr. 3 D-Dur’ im Song ’A Whiter Shade of Pale‘ von Procol Harum, diese Suite stammt aus Bachs Jahren 1717-22, als Hofkapellmeister unter Fürst Leopold von Anhalt-Köthen

Könnte Sie auch interessieren Hugo von Hofmannsthal: ‘Der Rosenkavalier’ als NDR-Hörspiel online

Des Weiteren Hörspiel um Maria Callas: ‘Der große Bagarozy‘ von Helmut Krausser als NDR-Hörspiel

Geheimtipp Sándor Márai: Ungarischer Roman ‘Die Glut’ als SR-Hörspiel vom Jahr 2000 online

Klassiker Thomas Mann: ’Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull’ Hörspiel 2008

Apropos Kurt Tucholsky: ‘Schloss Gripsholm‘ als Hörspiel vom Jahr 1964 online

Feature Heinrich Böll: ‘Irisches Tagebuch‘ Feature von Radio Bremen von 2007

Kultig Pink Floyd: ‘Darkside‘ BBC-Hörspiel von Tom Stoppard vom Jahr 2013

Mehr Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes‘ WDR-Hörspiel 2005

Und Hermann Hesse: Das Glasperlenspiel’ als HR-Hörspiel von 2002

Avenita Kulturmagazin