Nobody does that melancholic thing about a bygone age as often - and as good - as the British. This is a novel that must be read - and a film that must be seen, with Ben Whishaw, Hayley Atwell...and Emma Thompson as Mummy hovering above

Anspruchsvolles Hörspiel von 2003 online. Link folgt am Ende des Blogposts. Eine Produktion anlässlich des damaligen 70. Jubiläum des Romans, der auf Deutsch als ‘Wiedersehen mit Brideshead’ (1945) veröffentlicht wurde. Im Bild, meine englische Romanausgabe mit Cover von der exzellenten Verfilmung von 2008 mit Stars wie Ben Whishaw, Hayley Atwell und, oben, Emma Thompson als die alles überschattende Mutter der ehrwürdigen aber innerlich zerrissenen Familie. Dieser Spielfilm gefiel mir noch besser als die legendäre TV-Verfilmung von 1981. Mit Schauplätzen in Venedig, Marokko und natürlich urenglischen Orten wie die Universität von Oxford und, last not least, das imposante, verwunschen wirkende Familienanwesen namens Brideshead. Erzähler der Geschichte ist Charles Ryder, der Anfang der 1940er Jahre auf seine Jugend in den 20er Jahren zurückblickt. Eine Zeit die für ihn schon wie ein vergangenes Zeitalter wirkt. Charles, der mittlerweile Offizier der englischen Armee im Zweiten Weltkrieg ist, kam einst als idealistischer junger Mann aus einem normalen bürgerlichen Elternhaus zu der vom englischen Klassensystem geprägten Elite-Universität von Oxford. Dort lernt er Sebastian Flyte, einen sensiblen jungen Mann aus einer adeligen Familie kennen. Sebastian und Charles haben einen Draht über ihr gemeinsames Interesse an Kunst. Zudem entwickelt sich zwischen ihnen eine platonische Liebesbeziehung. Charles ist anfangs vom Lebensstil der Familie fasziniert obwohl er, als Atheist, deren starke katholisch-religiöse Prägung etwas befremdlich findet. Zumal die von der dominanten Mutter ausgehende Religiosität speziell den homosexuellen Sebastian in eine Sinnkrise gebracht zu haben scheint – die er zunehmend mit Alkohol kompensiert. Sein Vater ist abwesend und lebt, scheinbar auf der Flucht vor seiner Ehefrau, mit einer Geliebten in Venedig. Eine zentrale Rolle spielt auch Sebastians schöne Schwester Julia. Als ihr Bruder sie und seinen vermeintlich besten Freund Charles bei einem heimlichen Kuss beobachtet, bricht seine Welt zusammen. Eine vielleicht archetypisch englische Story von melancholischer Schönheit und Nachdenklichkeit
Ja, ich war schon hier, zum ersten Mal mit Sebastian, vor mehr als zwanzig Jahren an einem wolkenlosen Tag im Juni, als die Straßengräben voller Mädesüß standen und die Luft schwer war von den Düften des Sommers; ein eigenartig schöner Tag, und obwohl ich so oft und in so unterschiedlichen Stimmungen hier war, kehrte mein Herz bei diesem letzten Besuch zu jenem ersten Tag zurück. (Gekürzte Passage aus dem 1. Kapitel des Romans ‘Wiedersehen mit Brideshead’ von Evelyn Waugh)

Evelyn Waugh: ‘Wiedersehen mit Brideshead’ als BBC-Hörspiel von 2003 online Das BBC-Hörspiel Teil 1 ‘Brideshead Revisited’. Mit Ben Miles (als Charles Ryder), Jamie Bamber (als Sebastian Flyte), Anne-Marie Duff (als seine Schwester Julia), Abby Ford (als ihre jüngere Schwester Cordelia), Toby Jones (als ihr älterer Bruder Bridey), Eleanor Bron (als Mutter Lady Marchmain), Edward Petherbridge (sein Vater Lord Marchmain), Benjamin Whitrow (Charles’ Vater) , William Hope (als Amerikaner Rex Moltam), Jonathan Keeble (Priester Father MacKay), Sean Baker (Doktor), Ann Beach (als Nanny Hawkins), Liza Sadovy (als Cara), Eve Best (als Celia), Thomas Arnold (Mr Samgrass), Andrew Wincott (Wilcox), Geoffrey Streatfeild (als Anthony Blanche), Tom Smith (Boy Mulcaster), Carl Prekopp (als Kurt), Martin Hyder (Sergeant), Scott Brooksbank (als Collins). Hier Teil 2 und Teil 3 und Teil 4. Musik: Neil Brand. Bearbeitung: Jeremy Front. Regie: Marion Nancarrow

 

Ads by Google

 

 

Wussten Sie schon? Inspiration für ‘Wiedersehen mit Brideshead’ (1945) war das Landgut Madresfield Court und sein Besitzer, der britische Politiker William Lygon, dessen Homosexualität mehr oder weniger ein offenes Geheimnis war. Autor Evelyn Waugh war mit dessen Familie, speziell dessen Sohn Hugh Lygon bekannt. Alles darüber findet man in dem Sachbuch ‘Madresfield Court: The Real Brideshead’ (2008) von Jane Mulvagh

Verfilmung Ein deutscher Trailer für den sehenswerten Spielfilm ‘Wiedersehen mit Brideshead’ (2008) mit Ben Whishaw (als Sebastian), Hayley Atwell (als Julia), Emma Thompson (als Lady Marchmain), Michael Gambon (als Lord Marchmain), Matthew Goode (als Charles Ryder), Greta Scacchi (Cara) u. a. Regie: Julian Jarrold

Könnte Sie auch interessieren Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes‘ als WDR-Hörspiel von 2005

Des Weiteren Jostein Gaarder: ‘Sofies Welt‘ als SWR / MDR-Hörspiel vom Jahr 1995 online

Geheimtipp Peter Høeg: ‘Fräulein Smillas Gespür für Schnee’ als NDR-Hörspiel online

Klassiker Kurt Tucholsky: ‘Schloss Gripsholm‘ als Hörspiel vom Jahr 1964 online

Apropos Goethe: ‘Die Wahlverwandtschaften‘ als Hörspiel vom Jahr 1974 online

Kultig Tom Stoppard: ‘Darkside‘: Hörspiel um Pink Floyd LP-Klassiker online

Mehr Thomas Mann: ‘Der Tod in Venedig’ als BBC und NDR-Hörspiel

Und Paulo Coelho: ‘Der Alchimist’ als SR-Hörspiel von 1997 online

Avenita Kulturmagazin