1997 BBC radio dramatisation of the novella 'Death in Venice' (1912) is online. Famous, not least because of the 1971 movie adaptation by Luchino Visconti. Above, my English edition and a photo of Thomas Mann (1875-1955) in New York, 1937

Zitat, 1912: ‘Einsamkeit zeitigt das Originale, das gewagt und befremdend Schöne, das Gedicht. Einsamkeit zeitigt aber auch das Verkehrte, das Unverhältnismäßige, das Absurde und Unerlaubte Thomas Manns weltberühmte Novelle ist auch als deutsche Hörspielfassung von 2008 online. Beide Versionen können online gehört werden. Ich finde das BBC-Hörspiel etwas spannender gemacht, aber entscheiden Sie selbst. Links folgen am Ende des Posts. Im Foto, mein englisches Buch zusammen mit einem Foto von Thomas Mann 1937 in New York. Die Geschichte handelt von einem Autor namens Gustav von Aschenbach, der Anfang fünfzig ist und eine Art Midlife-Krise durchmacht. Auf Suche nach Inspiration für seine schriftstellerische Arbeit, reist er nach Venedig. Dort verliebt er sich – auf platonische Art, also ohne irgendwelchen Kontakt oder auch nur einen Wortwechsel – in einen Jungen namens Tadzio. Die Story, die großteils auf eigenen Erfahrungen von Thomas Mann beruht, hat kein Happy End. Als ich die Novelle im Alter von etwa neunzehn, zwanzig, zum ersten Mal las, fand ich sie auf dichterische Weise melancholisch und nachdenklich. Es geht in der Story nicht um Sex sondern, nach meinem Empfinden, um Einsamkeit, um das Altern, um den Verlust der Jugend und den Verlust der Schönheit – die den Autor deshalb um so mehr fasziniert. Ich fand auch Luchino Viscontis Verfilmung von 1971 gut gemacht. Vielleicht möchten Sie vor dem Hörspiel ihre Erinnerung mit ein paar Filmszenen & Musik von Gustav Mahler auffrischen.

‘Er stand am Fockmast, den Blick im Weiten, das Land erwartend. Er gedachte des schwermütig-enthusiastischen Dichters, dem vormals die Kuppeln und Glockentürme seines Traumes aus diesen Fluten gestiegen waren, er wiederholte im stillen einiges von dem, was damals an Ehrfurcht, Glück und Trauer zu maßvollem Gesange geworden, und von schon gestalteter Empfindung mühelos bewegt, prüfte er sein ernstes und müdes Herz, ob eine neue Begeisterung und Verwirrung, ein spätes Abenteuer des Gefühles dem fahrenden Müßiggänger vielleicht noch vorbehalten sein könne.’ (Passage aus Der Tod in Venedig, in der sich Mann auf Platens ‘Sonette aus Venedig’ bezieht)

Thomas Mann: ‘Der Tod in Venedig’ als englisches Hörspiel von 1997 online Das BBC-Hörspiel ’Death in Venice’. Mit John Rowe (als der Schriftsteller), Clive Francis (als Gustav von Aschenbach), Peter England (als Tadzio), Penny Downie (als Anja), Tessa Worsley (als Krankenschwester), Eve Karpf (als Irina), Alison Pettitt (als Astrid), Gerard McDermott (Doktor), Anthony Ofoegbu (Gondolier), David Bannerman (Barbier), Stephen Critchlow (Der Dekadente). Musik: Jason Wingate. Hörspielbearbeitung: Peter Wolf. Regie: Cherry Cookson

 

Ads by Google

 

 

Thomas Mann: ‘Der Tod in Venedig’als deutsches Hörspiel von 2008 online Das HR/NDR-Hörspiel mit Rüdiger Vogler (als Gustav von Aschenbach), Ulrich Noethen (Erzähler). Weitere Rollen: Felix von Manteuffel, Heinrich Giskes, Sylvester Groth, Christian Redl, Karina Krawczyk, Helmut Stange, Oliver Kraushaar, Jens Harzer, Vincent Courtois. Musik: Michael Riessler. Technik: Helmuth Schick, Julia Kümmel. Regieassistenz: Stefanie Lorey, Christoph Müller. Redaktion: Peter Liermann. Bearbeitung & Regie: Ulrich Lampen

Könnte Sie auch interessieren Hugo von Hofmannsthal: ‘Der Rosenkavalier‘ als NDR-Hörspiel 1962

Mehr von Thomas Mann Sein Roman ‘Lotte in Weimar‘ als DRS-Hörspiel vom Jahr 1996 online

Der Geheimtipp Wagner: ‘Tristan und Isolde‘ als SR-Hörspiel vom Jahr 1978 online

Ohne Musik Hörspiel ’Die Zauberflöte‘ als ORF-Hörspiel vom Jahr 2017 online

Romantik Friedrich de la Motte Fouqué: ‘Undine‘ als Hörspiel von 1979

Klassiker Wolfram von Eschenbach: ‘Parzival’ als BBC-Hörspiel

Kultig Hermann Hesse: ‘Demian‘ als SWR-Hörspiel online

Und Charlotte Brontë: ‘Jane Eyre’ als Hörspiel online

Avenita Kulturmagazin