Got a nice edition of Edith Nesbit's novel The Railway Children (1906), illustrated by Pamela Kay. About three London kids who have to start a new life in rural Yorkshire - near an old railway station. Also love the 1970 movie adaptation with Jenny Agutter

‘Sie waren anfangs keine Eisenbahnkinder. Sie waren ganz gewöhnliche Kinder, die mit ihren Eltern in einer Vorstadt von London wohnten.’ Der Roman mit dem Originaltitel The Railway Children von Edith Nesbit ist in England enorm bekannt und beliebt. Auch die Verfilmung von 1970 gilt als Klassiker. Es ist eine Abenteuergeschichte in der ein ländlicher Bahnhof und eine alte Eisenbahn tatsächlich eine zentrale Rolle spielen. Jetzt ist die Story als aufwendiges Hörspiel mit vielen guten Sprechern online. Link folgt am Ende des Posts. Im Bild ist meine Romanausgabe. Auf dem Cover sind die drei Titelfiguren: Roberta, genannt Bobbie, und ihre Geschwister Peter und Phyllis. Sie winken einem vorbeifahrenden Zug zu. Als ihr Vater fälschlicherweise beschuldigt wird, ein Spion zu sein und festgenommen wird, müssen sich die Kinder aus einer ehemals wohlhabenden Londoner Familie plötzlich mit ihrer Mutter in einem windschiefen Haus in den Moorlandschaften des ländlichen Yorkshire durchschlagen. Unweit ihres Hauses ist ein alter Bahnhof. Dort erweist sich ein Bahnhofsvorsteher namens Perks als netter Mann, der der Familie Mut macht und ihnen mit Rat und Tat beiseitesteht. Durch ein paar Zufälle und die Verbindung zur Eisenbahn bekommen die Kinder sogar eine Chance, ihrem Vater zu helfen. Eine schöne Story, die in England bis zum heutigen Tag so kultig ist, dass Fans, vor allem Eisenbahn-Fans, die Drehorte der Verfilmung ‘The Railway Children’ (1979) besuchen. Nachfolgend ein, zwei Youtube-Clips darüber. Eine Story die, wie es oft bei Klassikern der Fall ist, für Kinder und Erwachsene durchaus gleichermaßen unterhaltsam sein kann.
Am nächsten Morgen fuhren sie mit ihren Koffern in einem Taxi zur Bahn. Zuerst fanden sie es schön, zum Zugfenster hinauszuschauen, aber als die Abenddämmerung begann, wurden sie immer schläfriger. Nach langer Fahrt rüttelte ihre Mutter sie sanft wach und sagte: ‘Kommt, meine Lieben, wir sind da.’ Sie standen fröstelnd auf dem kalten Bahnsteig, bis alles Gepäck beisammen war. Dann setzte sich die Lokomotive schnaubend in Bewegung. Die Kinder sahen dem Zug nach, bis die Schlusslichter im Dunkeln verschwanden. In dieser Nacht ahnten die Kinder noch nicht, wie lieb ihnen dieses Gleis werden, und wie bald es den Mittelpunkt ihres neuen Lebens bedeuten sollte. Sie niesten und zitterten nur und hofften, dass der Weg zum neuen Haus nicht zu lang würde. Peter hatte noch nie eine so kalte Nase gehabt. Robertas Hut saß schief, und das Gummiband zwickte sie unter dem Kinn.’Kommt’, sagte ihre Mutter, ‘wir müssen zu Fuß gehen, es gibt kein Taxi.’ (Gekürzte Passage, ‘Die Eisenbahnkinder’)
Edith Nesbit: ‘Die Eisenbahnkinder’ als BBC-Hörspiel von 1991 Das Hörspiel ’The Railway Children’ mit Victoria Carling (als Roberta ’Boobie’ Waterbury), Daniel Ison (als ihr jüngerer Bruder Peter) Kate McEnery (als Bobbies jüngere Schwester Phyllis), Frances Jeater (Mutter), Philip Voss (Vater) Paul Copley (Bahnhofs-vorsteher Perks), Jenny Howell (Mrs Ruth), Peter Howell (Dr Forrest), Paul Downing (Jim). In weiteren Rollen: Fraser Kerr, Michael Kilgarriff, Ben Onwukwe, Michael Poole, Judy Parkin, Danny Schiller, Michael Turner, Andrew Wincott. Hörspielbearbeitung: Marcy Kahan. Musik: Elizabeth Parker. Regie: John Taylor. Länge ca. 112 Min. Hinweis: Das Hörspiel ist auch als 2-CD-Set erhältlich

 

Ads by Google

 

 

Verfilmungen Die Neuverfilmung vom Jahr 2000 ist nicht schlecht, aber nicht so gut wie die frühere Version, hier ein Clip von dem Filmklassiker ‘The Railway Children’ (1970) mit Jenny Agutter. Gedreht an dem echten alten Bahnhof, und Kultort für Fans, Oakworth Station in Yorkshire. Übrigens ganz in der Nähe einer weiteren literarischen Pilgerstätte, nämlich Haworth, dem Heimatort der Geschwister Anne, Charlotte und Emily Brontë. Deren Haus, das Brontë Parsonage Museum, kommt ebenfalls als Drehort in The Railway Children (1970) vor

Wussten Sie schon Inspiration für ‘Die Eisenbahnkinder’ von Edith Nesbit (1858-1924) war das Haus ihrer Familie in Halstead, Kent, wo sie 1872 bis 1875 lebte und mit ihren Brüdern an einem nahen Bahnhof spielte. Das Motiv von der, notgedrungen, alleinerziehenden Mutter stammt aus späteren Zeiten, als ihr Ehemann krank und arbeitsunfähig wurde, und Edith den Familienunterhalt mit Kurzgeschichten für Magazine verdiente

News 2022 – Sequel zum Spielfilm von 1970 Hier ein Trailer für ‘The Railway Children Return’ (2022)

Könnte Sie auch interessieren Astrid Lindgren: ‘Ferien auf Saltkrokan’ als Hörspiel von 1973 online

Des Weiteren Roald Dahl: Kinderbuchklassiker ‘Matilda‘ als BBC-Hörspiel vom Jahr 2009 online

Geheimtipp E. B. White: ‘Schweinchen Wilbur und seine Freunde’ als BBC-Hörspiel von 2005

Klassiker Peter Høeg: ‘Fräulein Smillas Gespür für Schnee’ als NDR-Hörspiel von 1995

Apropos Kurt Held: Jugendbuchklassiker ‘Die Rote Zora’ Hörspiel von 1979 online

Kinder Jostein Gaarder: ‘Sofies Welt‘ als SWR / MDR-Hörspiel von 1995 online

Kultig TV-Klassiker Mit Schirm, Charme und Melone als englisches Hörspiel

Mehr Scott O’Dell: ‘Insel der blauen Delfine’ als deutsches Hörbuch online

Avenita Kulturmagazin