Ridley Scott's movie Alien (1979) came out forty years ago. The original and, for me, the best of the series. Above, my 40th anniversary edition. There's also a full-cast audio dramatisation of the novel 'Alien - Sea of Sorrows ' online. Link below

Es gab fünf weitere Alien-Filme, inkl. Sequels und Prequels, aber für mich ist Ridley Scotts erster, ursprünglicher Spielfilm Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) immer noch der beste. Er kam vor vierzig Jahren in die Kinos. Daher die Sonderausgabe, links im Bild. Ich nahm die Gelegenheit, den Film mal wieder anzusehen. Sieht immer noch sehr gut aus, die Handlung ist detailliert durchdacht und spannend aufgebaut. Falls jemand eine der Sequels besser finden sollte als den Originalfilm, wäre mir das ein Rätsel. Die Prequels Prometheus (2012) und Alien: Covenant (2017), bei denen Ridley Scott erneut Regie führte, finde ich schon wieder interessanter, weil die Story mit erzählerischer Substanz weiterentwickelt wird. Dies ist im Prinzip auch der Fall beim folgenden Hörspiel, das auf dem Roman Alien – Jenseits der Sterne (2014) von James A. Moore beruht. Klar, Alien ist mit dem ikonischen Design des Monsters, dem sog. Xenomorph, natürlich wie geschaffen für die Leinwand. Aber da jeder Sci-Fi-Fan nur zu gut weiß wie das Ding aussieht, hat das Hörspiel keine allzu großen Probleme, den Schrecken heraufzubeschwören. Zumal Fragen um Entstehung und Dasein des Xenomorphs für Fans interessanter sind als irgendwelche Schockeffekte. Das faszinierende an der Alien-Figur hat viel mit seinem Erfinder, dem Schweizer Künstler H. R. Giger (1940-2014) zu tun, der nicht nur ein Monster erschuf sondern auch einen außerirdischen Raubtiermythos als erschreckenden Konkurrenten zur menschlichen Zivilisation. Interessanterweise hatte Giger vor seinem Erfolg mit Alien das LP-Cover Brain Salad Surgery (1973) für die Band ELP designt. Es ist nicht so horrorhaft wie Alien, deutet aber schon auf Gigers fatalistische künstlerische Sichtweise hin. Das folgende Hörspiel spielt Jahrhunderte nach den Ereignissen der Alien-Filme in denen Sigourney Weaver die Rolle von Offizier Ellen Ripley spielte. Erinnern wir uns an ihre letzten Zeilen im Film:

‘Dies ist der letzte Logbucheintrag des Handelsfrachters Nostromo. Bericht des dritten Offiziers: Die anderen Mitglieder der Crew – Kane, Lambert, Parker, Brett, Ash und Captain Dallas sind tot. Die Fracht und das Schiff wurden vollkommen zerstört. Wenn alles gut läuft, werde ich die Grenze in etwa sechs Wochen erreichen. Mit ein bisschen Glück, wird mich dann das Netzwerk aufgreifen. Hier spricht Ripley, die letzte Überlebende der Nostromo. Ende der Durchsage’. (Wer den Filmclip sehen möchte…)
Im Hörspiel hat die skrupellose Weyland-Yutani Corporation starkes Interesse daran, einen lebenden Alien in die Hände zu bekommen und ihn als biomechanische Kriegsmaschine zu instrumentalisieren. Man zwingt Alan Decker, einen Nachfahren von Ellen Ripley, zur Teilnahme an einer Expedition zum Planet LV-178, der jetzt New Galveston heißt. Dort ist ein altes Bergwerk in dem sich ein Xenomorph befindet. Interessant an der Story ist mitunter dass Decker ein sog. Empath ist der die Gedanken des Xenomorph-Kollektivbewussteins wahrnehmen kann. Darauf beziehen sich die Anfangszeilen des Hörspiels: ‘Seht, wie sie fliehen. Einzig und allein auf das individuelle Überleben bedacht. Sie haben keinen Gemeinschaftssinn, sie sind schwach…’. Umgekehrt, können die Aliens – die den Mann als Nachfahre der Alien-Zerstörerin Ellen Ripley besonders hassen – auch Deckers Gedanken lesen. Auweia. Ich wünsche spannende Unterhaltung beim Hörspiel.
.
.
Ads by Google
.
.
.

Alien: ‘Sea of Sorrows ‘ als Hörspiel online Das Hörspiel von Audible Original. Mit Stockard Channing, Laurel Lefkow, Tony Gardner, John Chancer, Tom Alexander, Mark Arnold, Sagar Arya, Pippa Bennett-Warner, Laurence Bouvard, Philip Bullcock, Cedric Cirotteau, Simon Darwen, Andrea Deck, Oris Erhuero, Walles Hamonde, Andrew James Spooner, Lorelei King, Tayla Kovacevic Ebong, Sandra-Mae Luyck, Theo Maggs, Alan Marriott, Gary Martin, Pauline Mclynn, Eric Meyers, Naoko Mori, Sarah Pitard, Kerry Shale, Thomas Stroppell, Emma Swan, Martin T Sherman, Steve Toussaint, Ryan Wichert. Bearbeitung: Dirk Maggs. 2018

Hinweis Da obiges Hörspiel ‘Sea of Sorrows‘ nicht mehr online ist, hören Sie stattdessen das einstündige deutschsprachige Alien-Hörspiel namens ‘Downfall‘ vom Jahr 2017 auf Youtube

Könnte Sie auch interessieren Cixin Liu: ‘Die drei Sonnen’ als WDR-Hörspiel online

Des Weiteren Jack Finney: ‘Die Körperfresser’ als WDR-Hörspiel online

Mehr Anthony Burgess: ‘Clockwork Orange’ MDR-Hörspiel online

Und Frank Herbert: ‘Dune’ als Hörspiel online

Avenita.net