Mansfield Park was published 200 years ago. In an essay for the Penguin edition, above, Tony Tanner calls it one of the most profound novels of the 19th century. In it Austen quotes William Cowper, and also Walter Scott's The Lay of the Last Minstrel. Loreena McKennitt has put it to music. See clip

Schönes deutsches Hörspiel nach Jane Austen online. Eine aufwendige Produktion mit speziell komponierter Musik und renommierten Sprechern wie Sina Martens (als Fanny Price) und Timo Weisschnur (als Edmund Bertram). Link folgt am Ende des Posts. Im Foto ist meine Kassetten-Ausgabe von einem englischen Hörspiel von 1997, eine BBC-Produktion, und meine Penguin-Romanausgabe von Mansfield Park (1814). Der Roman ist weniger bekannt als Austen-Klassiker wie Sinn und Sinnlichkeit (1811) und Stolz und Vorurteil (1813) – vielleicht weil Mansfield Parks Hauptperson als Identifikationsfigur nicht ganz so spontan zugänglich ist wie Elizabeth Bennet. Anders als sie, stammt Fanny Price aus einer definitiv unterprivilegierten Familie und wird im Alter von 10 zu reichen Verwandten und deren Landgut Mansfield Park gebracht. Dort spielt sie eine deutlich untergeordnete Rolle zu ihren vier Cousins Tom, Edmund, Julia und Maria, den Kindern von Sir Thomas und Lady Bertram. Fanny wird kaum besser als eine Dienstbotin behandelt. Der einzige der ihr Respekt und Aufmerksamkeit entgegenbringt, ist Bertrams Sohn Edmund. Als in Mansfield Parks Nachbarschaft die Familie Crawford einzieht, erweist sich deren wohlhabender Sohn Henry Crawford als unmoralischer Frauenheld, der auch um Fannys Hand anhält. Wird Fanny seinen Avancen widerstehen und stattdessen auf die Entwicklung einer echten Liebesbeziehung mit dem integren Edmund Bertram warten? Der renommierte Literaturkritiker Tony Tanner schrieb in der Einführung zu der obigen Penguin Classics Ausgabe, dass er Mansfield Park für einen der profundesten Romane des 19. Jahrhunderts hält. In diesem Buch, das Austen im Alter von 36 begann, spiegeln sich für Tanner die Umwälzungen von einem ländlich und aristokratisch geprägten England zu einer Industriegesellschaft. Anhand der jungen Hauptfigur Fanny Price und anderen Bewohnern vom Landgut Mansfield Park, das gemäß Tanner auf Cottesbrooke Hall in Northamptonshire basiert, deutet Austen an, dass traditionelle Werte Englands durch die industrielle Revolution unterminiert und korrumpiert werden. So interpretiert es jedenfalls Tony Tanner in dem 30-seitigen und lesenswerten Essay dieser Penguin Ausgabe. Vor dem Hörspiel, hier ein paar Romanzeilen:

Fanny freute sich, dass Edmund bei ihr am Fenster blieb und, gleich ihr, seine Augen zum Sternenhimmel erhob, der sich in feierlichem Glanz über die schwarzen Schatten der Wälder breitete. ‘Wie schön das ist’, sagte sie leise. ‘Dort oben ist Ruhe und wahre Harmonie. Wie klein alles andere dagegen scheint …Musik – Malerei – sogar die Poesie kann nur unvollkommene Versuche machen, es zu beschreiben. Bei diesem Anblick muss jedes Herz zur Ruhe kommen. Wenn ich in einer solchen Nacht zum Himmel aufschaue, ist  es mir, als könnte es auf der Welt keinen Kummer und keine Schlechtigkeit geben – und es gäbe auch bestimmt weniger davon, wenn die Menschen sich öfter von der Erhabenheit der Natur durchdringen ließen.’ ‘Ich  freue mich deiner Begeisterung’, sagte Edmund. ‘Es ist eine wunderbare Nacht, und mir tun die Menschen Leid, die nicht empfinden gelernt haben, was du so tief fühlst. Menschen die nicht von Jugend an zur Freude an der Natur hingeleitet wurden, sie ahnen nicht, wie viel sie verlieren.’ Fanny sah ihn an und sagte, ‘Du hast  mich denken und fühlen gelehrt, Edmund. In diesem Gegenstand warst du mein Schulmeister.’ ‘Ich hatte eine sehr gelehrige Schülerin, antwortete Edmund. ‘Sieh nur, wie hell Arktur dort leuchtet.’ ‘Ja, und der Große Bär, sagte Fanny mit Blick zum Himmel. ‘Ich möchte das Sternbild Kassiopeia sehen.’ (Gekürzte Romanpassage)

Jane Austen: ‘Mansfield Park’ als SWR-Hörspiel von 2020 online Das Hörspiel Teil 1 mit Sina Martens (als Fanny Price), Timo Weisschnur (als Edmund Bertram), Kilian Land (als Henry Crawford), Lisa Hrdina (als Maria Bertram), Felix von Manteuffel (Sir Thomas Bertram), Johanna Gastdorf (Lady Bertram), Frauke Poolman (Mrs Norris), Almut Henkel (Mrs Frances Price), Sebastian Zimmler (Tom Bertram), Luana Velis (Julia Bertram), Sandra Gerling (Mary Crawford), Claudia Mischke (Mrs Grant), Isaak Dentler (Mr John Yates), Philippe Ledun (William Price), Anna Sonnenschein (Susan Price), Cornelia Niemann (Mrs Rushworth), Sascha Nathan (Mr. Rushworth), Ulrich Pleßmann (Mr Price). Weitere Rollen: Uwe Zerwer, Magdalene Artelt. Hier Teil 2 und Teil 3. Erzählerin: Sophie Rois. Musik: Martina Eisenreich / hr-Sinfonieorchester. Aus dem Englischen von Manfred Allié und Gabriele Kempf-Allié. Hörspielbearbeitung & Regie: Iris Drögekamp. Produktion: Hessischer Rundfunk / Südwestrundfunk / Hörverlag. Hinweis: Auch als 3-CD-Set erhältlich

 

Ads by Google

 

 

Wussten Sie schon? In Mansfield Park zitiert Romanfigur Fanny Price den Dichter Walter Scott, den Austen verehrte. In Kapitel Neun zitiert sie zwei Zeilen von seinem Gedicht ‘The Lay of the last Minstrel’ (1805). Der Text von diesem Gedicht wurde auch von der Musikerin Loreena McKennitt vertont, in ihrem Lied The English Ladye and the Knight, hier auf Youtube, und auf ihrem Album ‘An Ancient Muse’ (2006) zu finden

Verfilmungen Es gibt mehrere, die bisher beste ist Mansfield Park (1999), hier Filmausschnitte, mit Frances O’Connor (als Fanny Price) und Jonny Lee Miller (als Edmund Bertram). Drehort: Kirby Hall, Northamptonshire

Könnte Sie auch interessieren Hugo von Hofmannsthal: ‘Der Rosenkavalier‘ als NDR-Hörspiel von 1962

Des Weiteren Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes‘ als WDR-Hörspiel von 2005 online

Geheimtipp BBC-Hörspiel ‘The Snow Goose‘: Inspiration für LP-Klassiker von Camel

Klassiker Thomas Mann: ‘Der Tod in Venedig’ als BBC-Hörspiel & NDR-Hörspiel

Apropos  Goethe: ‘Die Wahlverwandtschaften‘ als Hörspiel von 1974 online

Kultig Hermann Hesse: ‘Demian‘ als SWR-Hörspiel vom Jahr 2002 online

Mehr Peter Høeg: ‘Fräulein Smillas Gespür für Schnee’ Hörspiel online

Und Gustav Mahler: BBC-Hörspiel über ‘Das Lied von der Erde’ online

Avenita Kulturmagazin