A little story for Bram Stoker's birthday: Apparently, the original manuscript for Dracula, which went missing for decades after the author's death, turned up in a barn in Pennsylvania in the early 1980's. Today owned by Microsoft co-founder Paul Allen

Anlässlich des Geburtstags von Bram Stoker (1847-1912), eine interessante Story über das Originalmanuskript von Dracula (1897). Nachdem der Autor starb wurden zwar die 124 Seiten umfassenden Notizen und Recherchen für Dracula beim Londoner Auktionshaus Sotheby versteigert, aber das Manuskript für den Roman selber war nicht mit dabei. Es galt als verschollen. Rätselhafterweise tauchte Stokers Manuskript erst in den späten 1970er Jahren in Amerika, in einer Scheune im ländlichen Pennsylvania auf. Dort lag Stokers 541-seitiges Manuskript in einem Koffer. Stokers ursprünglicher Romantitel war The Un-dead, also Die Untoten. Wie das Manuskript in die Scheune gelangte, ist meines Wissens nicht völlig geklärt, aber das Manuskript wurde nach umfangreichen Begutachtungen von Literaturwissenschaftlern als echt befunden und ist heute im Besitz von dem Milliardär und Microsoft-Mitgründer Paul Allen. Er zahlte dafür angeblich fast eine Million Dollar. Dass er das Manuskript besitzt, ist erst vor relativ kurzer Zeit bekannt geworden. Anhand eines schnellen Checks im Internet, gibt es bisher noch keine deutschsprachigen Erwähnungen von der Story. Soweit ich sehe, kam die Story erst dadurch ans Licht dass im Jahr 2008 das Buch The New Annotated Dracula von Leslie L. Klinger erschien.

‘Die Zeit schien endlos während wir unsere Fahrt im völligem Dunkel fortsetzten, Die ziehenden Wolken verdeckten den Mond…Auf einmal wurde mir bewusst, dass der Kutscher den Wagen in den Hof einer großen Burgruine lenkte, aus deren hohen schwarzen Fenstern kein einziger Lichtstrahl drang, und deren zerbrochene Zinnen eine gezackte Linie an den mondhellen Himmel zeichneten… ’ (Gekürzte Romanpassage, Dracula)

Found a nice Dracula edition from Wordsworth Classics. On the cover is a 19th century painting by Dutch artist Hermanus Koekkoek, with an understated, sort of romantic eeriness

Das Buch von Leslie L. Klinger ist eine umfangreich annotierte, mit ca. 1500 Anmerkungen und Erklärungen versehene Ausgabe die insgesamt recht gute Rezensionen erhielt  Es gab zwar vorher schon andere und ähnlich annotierte Ausgaben, aber Klinger gab an dass er Zugang zu bisher unveröffentlichten Quellen im Besitz eines privaten Sammlers gehabt hätte. Paul Allen bestand auf Anonymität, aber offenbar ist die Story im Laufe der Zeit irgendwie bekannt geworden. Anscheinend wurden Klinger jedoch nur zwei Tage Zeit gegeben um das Originalmanuskript von Stoker, unter Aufsicht, durchzusehen. Eine von vielen Unterschieden zu der bekannten Version von Dracula ist dass Stoker ursprünglich ein Romanende mit mehreren Naturkatastrophen geschrieben hatte, bei denen mitunter Draculas Schloss von einem Erdbeben zerstört wurde. Wahrscheinlich pochten seine Verleger auf eine Änderung um eine etwaige Fortsetzung von Dracula zu ermöglichen. Dazu kam Bram Stoker nicht. Was jedoch nicht verhinderte dass in den 100 Jahren seit seinem Tod hunderte von Filmen und Romanen erschienen die das Stokers genial konzipierte Vampir-Thematik kopiert oder weiterverarbeitet haben. Einiges davon ist gut, z. B. Stephen Kings Brennen muss Salem (1975). Aber meistens hat man das Gefühl, dass Stokers Original immer noch der Goldstandard für Vampire ist.

 

 

Ads by Google

 

 

Bram Stoker: ‘Dracula’ als deutsches Hörspiel von 2004 online Das Hörspiel mit Felix von Manteuffel (als Dracula), Konstantin Graudus (als Jonathan Harker), Gerd Baltus (als Van Helsing), Anna Carlsson (Lucy Westenra), Andreas Fröhlich (als Dr. Seward), Céline Fontanges (als Mina Murray), Jörg Plva (als Renfield), Michael Lott (als Arthur Holmwood). Weitere Mitwirkende: Jennifer Böttcher, Joey Cordevin, Mareike Fell, Wolf Frass, Frank Gustavus, Renate Pichler, Kay Poppe, Carsten Richter. Musik: Jan-Peter Pflug. Bearbeitung & Regie: Sven Stricker, 2004. Hinweis: Auch als 2-CD-Set vom Hörverlag erhältlich

Bram Stoker: Dracula als BBC-Hörspiel von 1992 online Das BBC-Hörspiel Teil 1 Dracula. Mit Bernard Holley (als Jonathan Harker), Finlay Welsh (als Van Helsing), Phyllis Logan (als Mina), Lucy Westenra (Sharon Maharaj), Peter Blythe (als Dr Seward), Frederick Jaeger (als Graf Dracula), Paul Birchard (als Quincey, ), David McKail (als Renfield), Stella Forge (Mother Superior), Ronald Aitken (Old Billy), John Shedden (Pensniff), Raymond Ross (Rechtsanwalt Billington), Peter Lincoln (Hawkins), Tom Smith (Adams), Wendy Seager, Monica Gibb, Amanda Whitehead (Die drei Vampirinnen). Hier Link für Teil 2 und Teil 3 und Teil 4 und Teil 5 und Teil 6 und Teil 7. Bearbeitung: Nick McCarty. Musik: Malcolm Clarke. Regie: Hamish Wilson. 1992

Foto Meine englische Taschenbuchausgabe vom Wordsworth Verlag mit Gemälde von Hermanus Koekkoek

Weiterer Horrorklassiker Stephen King: ‘Misery’ als Hörspiel vom Süddeutschen Rundfunk online

Könnte Sie auch interessieren George Romero: ‘Die Nacht der lebenden Toten’ als Hörspiel online

Des Weiteren Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes‘ als WDR-Hörspiel online

Geheimtipp Oscar Wilde: ‘Das Bildnis des Dorian Gray‘ als Hörspiel (Deutsch & Englisch)

Apropos Holmes: ‘Der Hund der Baskervilles‘ WDR-Hörspiel von 2014 online

Kultig Bram Stoker: ’Der Biss der Schlangenfrau’ BBC-Hörspiel von 2004

Mehr James Herberts ‘Das Haus auf dem Land’ als Hörspiel online

Und Clive Barker: ‘Candyman’s Fluch’ als Hörspiel online

Avenita.net