The iconic novel The Age of Innocence (1920) was published a 100 years ago. Story set in the times of author Edith Wharton's childhood, in the 1870s of New York. Martin Scorsese's movie The Age of Innocence (1993) is beautiful - currently on Netflix

Hörspiel online nach einem Romanklassiker der von Martin Scorsese verfilmt wurde. Im Foto, meine DVD und die Romanvorlage: ‘Zeit der Unschuld’ wurde 1921 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Autorin Edith Wharton war die erste Frau die den renommierten Literaturpreis gewann. Die Story des 1920 veröffentlichten Romans spielt in den 1870er Jahren. Der Titel wird manchmal als Ironie interpretiert. Aber ich glaube, in den düsteren Zeiten nach dem Ersten Weltkrieg wird das Amerika von Edith Whartons Kindheit tatsächlich wie eine märchenhafte Zeit der Unschuld in ihrer Erinnerung verblieben sein. Das Leben in New Yorks High Society, zwischen Opernbesuchen und Bogenschießen, ließ sich aushalten. Auf der DVD ist Daniel Day-Lewis zwischen zwei schönen Frauen zu sehen. Und das bringt die Story ganz gut auf den Punkt. Newland Archer, der junge Rechtsanwalt und Erbe einer der reichsten Familien von New York, hat vor, die junge, schöne und sehr traditionell eingestellte May Welland zu heiraten, die in jeder Hinsicht perfekt für ihn scheint. Aber der schöngeistige, liberale Newland bekommt Zweifel als Mays Cousine, die 30-jährige Kosmopolitin Ellen Olenska, auftaucht und Newland den Kopf verdreht. Sie ist unkonventioneller, selbstbewusster als May, und hat sich gerade von ihrem Mann, einem polnischen Grafen, getrennt. Eine Beziehung, geschweige denn Heirat von Newland und Ellen widerspräche allen Konventionen. Und dennoch verlieben sich die beiden. Und dennoch heiratet Newland, wie geplant, die junge May Welland. Ein Rezept für ein Desaster? Oder ein Beispiel dafür, dass Traditionen durchaus sinnvoll und erfolgreich sein können? Eine bewegende Geschichte die zugleich Schönheit, Trauer und Lebensweisheit übermittelt. Hier eine ikonische Romanpassage, in der Archer nach vielen Jahren zufällig Ellen am Meer sieht, und es dem Schicksal überlässt, ob er sie ansprechen wird. Die Szene ist nachfolgend auch in einem Clip von Martin Scorseses wundervoller Verfilmung ‘Zeit der Unschuld’(1993) zu sehen. Zur Zeit auch auf Netflix.

Vom Weidenpfad führte ein Holzsteg hinaus ins Wasser, der in einem Sommerhaus endete. Dort stand, gegen das Geländer gelehnt und den Rücken zum Ufer, eine Dame. Bei ihrem Anblick blieb Archer stehen, als sei er plötzlich aus dem Schlaf erwacht. Seine Vision von der Vergangenheit war ein Traum, und die Wirklichkeit war, was ihn in dem Haus oben am Hang erwartete…Die Gestalt am Ende des Stegs bewegte sich nicht. Eine lange Minute stand der junge Mann auf halber Höhe des Hangs und starrte auf die Bucht, auf der Segelboote ihre Spuren zogen. Auch die Dame im Sommerhaus schien von diesem Anblick fasziniert. ‘Sie weiß es nicht – sie ahnt es nicht. Würde ich es auch nicht merken, wenn sie hinter mir auftauchen würde?’, überlegte er, und plötzlich sagte er sich: ‘Wenn sie sich nicht umgedreht hat, bis dieses Segelboot den Lime Rock Leuchtturm passiert hat, gehe ich zurück.’ Das Boot glitt mit der weichenden Flut hinaus. Es schob sich am Lime Rock vorbei und ließ den Leuchtturm hinter sich. Archer wartete, bis ein breiter Streifen Wasser zwischen dem Inselriff und dem Bootsheck glitzerte, aber die Gestalt im Sommerhaus rührte sich nicht. Er drehte sich um und ging den Hügel hinauf. (Gekürzte Passage aus dem Roman Zeit der Unschuld, 1920, von Edith Wharton)

Ich wünsche gute Unterhaltung beim folgenden Hörspiel. In der Anfangsszene spricht Newland Archer als älterer Mann, Jahrzehnte nach Beginn der Geschichte, mit seinen Sohn Dallas, der ihm aufgeregt mitteilt dass er heiraten will. Als sein Vater andeutet, dass man in solchen Angelegenheiten nichts überstürzen sollte, lässt sein Sohn sich nicht beirren. Er lädt seinen Vater dazu ein, mit ihm und seiner jungen Verlobten in die Oper zu gehen, wo diesen Abend Gounods Faust spielt. Sein Sohn erinnert Archer daran, dass er und May Welland seinerzeit nach dem Besuch dieser Oper (siehe Filmclip von Zeit der Unschuld) ihre Verlobung bekanntgaben. Hier setzt, wie im Film, die Musik ein…und Newland Archers Erinnerungen an ein vergangenes Zeitalter.

 

Ads by Google

 

 

Edith Wharton: ’Zeit der Unschuld’ als BBC-Hörspiel von 2008 Das BBC-Hörspiel ‘The Age of Innocence’ mit Ryan McCluskey (als Newland Archer), Susan Lynch (als Ellen Olenska), Kellie Bright (als May Welland), Lorelei King (als Augusta Welland), Kerry Shale (als Monsieur Rivière), Eleanor Bron (als Catherine Mingott), Martin T Sherman (als Lawrence Lefferts), Conrad Nelson (als Julius Beaufort), Kerry Shale (als Sillerton Jackson). Hier Teil 2. Hörspielbearbeitung: Jane Rogers. Regie: Nadia Molinari. Produktion vom Jahr 2008

Die Romanverfilmung von Martin Scorsese Hier der Filmclip aus ‘Zeit der Unschuld’ (1993) mit der im oben Romanzitat erwähnten Szene am Leuchtturm Ich kann auf YouTube keinen deutschen Trailer finden. Aber es ist ohnehin schön, Joan Woodward als Erzählerin und Stimme der Romanautorin Edith Wharton zu hören.

Reisen auf den Spuren der Autorin Edith Wharton Das 1902 von Edith Wharton (1862 -1937) persönlich designte Haus namens The Mount in Lenox, Massachusetts ist heute ein Museum und literarische Pilgerstätte

Radio-Doku Ein BBC-Feature über Edith Wharton, mit Melvyn Bragg und den Literaturwissenschaftlerinnen Bridget Bennett, Laura Rattray und Dame Hermione Lee. Produktion: Simon Tillotson, 2018 (Länge: 49 Min)

Weiterer amerikanischer Literaturklassiker F. Scott Fitzgerald: ‘Der Große Gatsby‘ als BBC-Hörspiel

Könnte Sie auch interessieren Emily Brontë: Sturmhöhe als deutsches Hörspiel von 2012 online

Des Weiteren Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes‘ als WDR-Hörspiel von 2005

Geheimtipp Joan Didion: ‘Das Jahr magischen Denkens‘ als MDR-Hörspiel 2019

Apropos Thomas Mann: ‘Der Tod in Venedig’ BBC-Hörspiel vom Jahr 1997

Mehr E. M. Forster: ‘Zimmer mit Aussicht’ als BBC-Hörspiel von 1995

Eliot George Eliot: ‘Daniel Deronda‘ als BBC-Hörspiel von 1999

Und Antal Szerb: ‘Reise im Mondlicht‘ als SWR-Hörspiel 2005

Avenita Kulturmagazin