2019 German radio dramatisation online of The Year of Magical Thinking (2005) by Joan Didion. She tries to deal with the sudden death of her husband John. Above, my Vintage Books paperback edition with a photo of the author's family in 1976

Es geht um Trauer, um dem Umgang mit dem unerwarteten Tod des Ehepartners. Joan Didion schreibt: ‘Das Leben ändert sich schnell. Das Leben ändert sich in einem Augenblick. Man setzt sich zum Abendessen, und das Leben, das man kennt, hört auf.’ Diese Zeilen kommen auch im Hörspiel vor. Eine MDR-Produktion die mit der Stimme von Heidi Ecks und der atmosphärischen Musik von Ole Schmidt beeindruckt. Link folgt am Ende des Blogposts. Im Foto ist meine englische Ausgabe ‘The Year of Magical Thinking’ (2005). Ich habe ein Foto beigefügt, auf dem die Autorin, Ehemann John und Tochter Quintana in Malibu im Jahr 1976 zu sehen sind. Das Leben der Familie änderte sich schlagartig als John im Jahr 2003 von einem Moment auf den anderen an einem Herzinfarkt starb. Das ‘magische Denken’ des Buchtitels bezieht sich darauf dass die Autorin den Tod ihres Ehemanns sprichwörtlich nicht wahrhaben wollte. Vielleicht kann man dieses Gefühl nur nachvollziehen wenn man selber jemanden verloren hat. Die Autorin beschreibt es in einer Szene als sie die Schuhe ihres verstorbenen Ehemanns aussortiert: ‘Ich blieb in der Tür zum Zimmer stehen. Ich konnte seine restlichen Schuhe nicht weggeben. Ich stand dort eine Weile, bevor ich begriff, warum: Er würde Schuhe brauchen wenn er zurückkam. So begann mein Jahr magischen Denkens.’ Was kann ich diesen prägnanten Worten hinzufügen? Außer zu sagen, es ist wichtig, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen. Weil jeder früher oder später damit konfrontiert wird.

Gerade das Alltägliche, das diesem Ereignis vorausgegangen war, hielt mich davon ab, zu glauben, es sei wirklich passiert, hielt mich davon ab, es anzunehmen, zu verarbeiten, darüber hinwegzukommen. Nichts daran war ungewöhnlich, wie ich jetzt weiß: Im Angesicht der Katastrophe konzentrieren wir uns auf die Belanglosigkeit der Umstände, in denen das Undenkbare passiert, den klaren blauen Himmel, aus dem das Flugzeug stürzte; die schnelle Besorgung, die im Straßengraben endete, das Auto in Flammen; die Schaukeln, wo die Kinder spielten wie immer, als die Klapperschlange aus dem Efeu schoss. (Passage aus dem Buch ‘Das Jahr magischen Denkens’ von Joan Didion)

Joan Didion: ‘Das Jahr magischen Denkens’ als MDR-Hörspiel von 2019 online Das Hörspiel mit der Sprecherin Heidi Ecks. Komposition und Musik: Ole Schmidt. Übersetzung: Antje Rávic Strubel. Ton: André Lüer. Schnitt: Hans-Peter Ruhnert. Regieassistenz: Mathias Seimer. Bearbeitung und Regie: Thomas Fritz

 

Ads by Google

 

 

Wussten Sie schon? Tragischerweise starb weniger als zwei Jahre nach dem Tod von Joan Didions Ehemann auch ihre Tochter Quintana. Diesen Ereignis verarbeitete sie in dem Buch ‘Blaue Stunden’ (2011)

Radio-Dokumentation Zum Tod der Autorin Joan Didion (1934-2021) die Deutschlandfunk-Sendung ‘Meisterin der Desillusionierung’ von Tobias Lehmkuhl. Mit der Literaturkritikerin Sigrid Löffler. 7:12 Min.

Könnte Sie auch interessieren Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes‘ als WDR-Hörspiel von 2005

Des Weiteren Michael Cunningham: The Hours ’Von Ewigkeit zu Ewigkeit’ BBC-Hörspiel um Virginia Woolf

Geheimtipp Marguerite Duras: ‘Der Liebhaber‘ als SWR-Hörspiel vom Jahr 2016 online

Klassiker Charlotte Brontë: ‘Jane Eyre’ deutsches Hörspiel und BBC-Hörspiel online

Apropos Thomas Mann: ‘Der Tod in Venedig’ BBC-Hörspiel vom Jahr 1997 online

Mehr Antal Szerb: ‘Reise im Mondlicht‘ als SWR-Hörspiel von 2005 online

Und Hermann Hesse: ‘Demian‘ als SWR-Hörspiel vom Jahr 2002 online

Avenita Kulturmagazin