BBC radio dramatisation with P. D. James' private detective Cordelia Gray online. Above, my US edition of 'The Skull beneath the Skin' (1982) with an amazing cover (from Victor Gadino & Gene Light). Click to enlarge & see die-cut design

Ein Hörspiel-Krimi nach dem Roman ‘The Skull beneath the Skin‘ (1982) von P. D. James ist online. Link folgt am Ende des Posts. Deutscher Romantitel: ’Ende einer Karriere‘. Im Foto, meine amerikanische Ausgabe von Warner Books, mit einem coolen Cover das man auch für eine Ozzy-Osbourne-LP verwenden könnte. In diesem Fall ermittelt nicht Commander Adam Dalgliesh sondern die Privatdetektivin Cordelia Gray. Die aparte junge Dame wird angeheuert um auf eine Schauspielerin aufzupassen die mehrere Todesdrohungen erhalten hat. Das Hörspiel startet gemächlich, entwickelt sich aber zu einer spannenden Geschichte, etwas im Stil von Agatha Christie: Der Mord geschieht nämlich auf einer Insel, also mit einer überschaubaren Zahl von Verdächtigen. Klassische Elemente, wie eine alte Burg, eine Kapelle, Geheimgänge und Verbindungen zu Ereignissen die Jahrhunderte zurückliegen. Auch Verbindungen zur jüngeren Vergangenheit, denn die Insel wurde im zweiten Weltkrieg  von der britischen Regierung als Vernehmungsort für Spione benutzt. Betrifft das einen heutigen Inselbesucher?

’Leider muss ich Ihnen etwas Schreckliches mitteilen’, verkündete Gorringe. ’Miss Lisle ist tot. Sie ist offensichtlich ermordet worden. Die Polizei ist bereits benachrichtigt. Sie wird bald eintreffen. In der Zwischenzeit bitte ich Sie, das Theater nicht zu verlassen. Der Butler und seine Frau werden Ihnen Tee und Kaffee servieren oder was immer Sie wünschen.’ Eine der Darstellerinnen, ein blondes Mädchen mit aufmüpfigem Gesichtsausdruck, das als Kammerzofe herausgeputzt war, fragte: ’Und was wird aus der Aufführung?’ (Gekürzte Passage aus dem Roman ‘Ende einer Karriere’ 1982 von P. D. James)

I never got that much into e-books. The art of design has gone downhill ever since. Because design is now done by people on a computer - using stock images etc. - who couldn't even draw a tree by hand. This is above die-cut book cover opened up

Dreimal dürfen Sie raten. Die Geschichte eignet sich gut für eine atmosphärische Klangkulisse mit Meeresrauschen und Seemöwengeschrei. Auch interessante Namen und Begebenheiten aus der Viktorianischen Epoche werden erwähnt: Künstler wie William Morris und Frederic Leighton, ebenso John Ruskin. Und da es mitunter um eine Person geht, die Artefakte aus der britischen Kriminal-geschichte sammelt, werden auch historische Begebenheiten wie der Mordfall um Constance Kent erwáhnt. Und die öffentliche Hinrichtung von Marie & Frederick Manning, die Charles Dickens 1849 miterlebte, öffentlich kommentierte und auch im Roman Bleak House (1852) verarbeitete. Aber nicht alles in diesem Krimi ist düster: Da es hier auch um Schauspieler und Musiker geht, kommt ein schöner Folksong im Hörspiel vor, gesungen von der jungen Detektivin Cordelia persönlich. Das Lied The Ash Grove, auf Deutsch Der Eschenhain, beruht auf einem walisischen Volkslied, hat jedoch auch einen englischen Text. Auf YouTube, eine schöne Fassung von Laura Wright. Alles in allem, dient das Krimi-Format Baronin P. D. James mal wieder als Rahmen für ihre Betrachtungen über Good Old Britain, mit all seinen schönen und düsteren Seiten. Wer kan dazu nein sagen? Ich wünsche gediegene Unterhaltung beim folgenden Hörspiel.

 

Ads by Google

 

 

P D James Krimi ’Ende einer Karriere’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel Teil 1 The Skull beneath the Skin. Mit Greta Scacchi (als Detektivin Cordelia Gray), Caroline Blakiston (als Schauspielerin Clarissa Lisle), Richard Vernon (als ihr Eheman Sirn George Ralston), John Moffatt (als Gorringe), Norman Rodway (als Whittingham),  Patricia Garwood (als Roma Lisle), Geoffrey Whitehead (als Inspector Grogan), Richard Pearce (als Simon),  John Bull (als Sir James), Avril Clark (als Tolly), Richard Tate (als Mr Munter), Anna Cropper (Mrs Munter), David Gouge (als Sgt Buckley), Christopher Scott (als Colin), Brian Miller (als Beswich), Geoffrey Brawn (Piano). Hier Teil 2. Bearbeitung: Neville Teller. Regie & Produktion: Matthew Walters, 1989

Wussten Sie schon? P. D. James’ englischer Originaltitel stammt aus der Zeile ‘the skull beneath the skin‘ von T. S. Eliots Gedicht Whispers of Immortality, und bezieht sich auf eine Person die so von Gedanken über den Tod besessen ist dass sie, sinngemäß ausgedrückt, den Totenschädel unter der Haut von Menschen sieht

Könnte Sie auch interessieren Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes‘ als WDR-Hörspiel

Des Weiteren Val McDermid: ‘Echo einer Winternacht’ als BBC-Hörspiel online

Geheimtipp Qiu Xiaolong: ‘Tod einer roten Heldin‘ als BBC-Hörspiel online

Apropos Agatha Christie: ‘Und dann gabs keines mehr’ als BBC-Hörspiel

Kultig Holmes: ‘Der Hund der Baskervilles‘ WDR-Hörspiel von 2014

Stark Fred Vargas: ‘Die dritte Jungfrau‘ als WDR-Hörspiel online

Mehr Stieg Larsson: ‘Verblendung‘ als WDR-Hörspiel online

Und P. D. James: ‘Ein Spiel zuviel‘ als BBC-Hörspiel

Avenita Kulturmagazin