First published 80 years ago, it became one of the biggest selling novels of all time. Above, my HarperCollins edition and a pic of Burgh Island in Devon which inspired the location of the story. There's a BBC radio dramatisation online. Link below

Der Roman erschien vor 80 Jahren und wurde zu einen der größten Bestseller aller Zeiten. Die 100 Millionen von Christies ‘And Then There Were None’ (1939) werden nur von einer Handvoll Büchern wie Tolkiens ’Der Herr der Ringe’ übertroffen. Das BBC-Hörspiel von 2010 ist gut gemacht. Link folgt am Ende des Blogposts. Im Foto ist mein Taschenbuch von HarperCollins, zusammen mit einem schön düsteren Foto von Burg Island. Die Insel an der Küste der Grafschaft Devon war die Inspiration für den abgelegenen Handlungsort des Romans. Christie besuchte das dortige Hotel, das über die Jahre auch Leute wie Noël Coward und die Beatles zu seine Gästen zählte. Insel und Hotel waren zudem Drehort für Christie-Verfilmungen wie ‘Das Böse unter der Sonne’. Im Gegensatz zum letztgenannten Roman ist ‘Und dann gabs keine mehr’ ein ungewöhnlicher Christie-Krimi, insofern dass kein Detektiv à la Hercule Poirot darin vorkommt und den Täter entlarvt. Stattdessen werden, einer nach dem anderen, zehn Leute ermordet. Wobei der Gruppe bewusst ist, dass der Mörder unter ihnen ist. Dieses Szenario ist heute vom Prinzip her gang und gäbe in Romanen und Filmen, spielt in Raumschiffen (Alien) oder im Dschungel (Predator), aber vor 80 Jahren war diese gnadenlose Art von Elimierung schockierend, und schriftstellerisch innovativ. Typisch Christie ist hingegen, dass die Handlung komplex und sehr detailliert ausgearbeitet ist. Hier die Szene in der Vera, eine der Gäste auf der Insel namens Soldier Island, den Kinderreim sieht, auf dem der Romantitel beruht. Sie kommt in ihr Zimmer und sieht über dem Kaminsims einen Bilderrahmen mit einem Stück Pergament. Darauf ist der Kinderreim den sie aus ihrer Kindkeit kennt:

‘Ten little soldier boys went out to dine; One choked his little self and then there were Nine.

Nine little soldier boys sat up very late; One overslept himself and then there were Eight.

Eight little soldier boys travelling in Devon; One said he’d stay there and then there were Seven.

Seven little soldier boys chopping up sticks; One chopped himself in halves and then there were Six…’

Und so weiter. Bis alle zehn tot sind und der Reim mit den Worten ‘And then there were none‘ endet. Ich habe die Story übrigens mal als Theaterstück gesehen, das anders endete als der Roman aber auch spannend war. Wenn abgehärtete Krimi-Fans heute etwas schockierend finden, ist es weniger die hohe Sterblichkeitsrate des Romans, sondern eher der ursprüngliche Romantitel und Reim mit dem N-Wort. Aber die Tatsache, dass der Reim in modernen englischen Ausgaben bestens mit ‘soldier boys‘ funktioniert, zeigt dass der Titel nicht als Häme oder Seitenhieb gemeint war sondern auf einem Abzählreim aus dem 19. Jhr. beruhte, bei dem Leute nach dem Stuhlpolka-Prinzip aus dem Spiel rausfliegen. Ich wünsche spannende Unterhaltung beim Hörspiel.

 

Ads by Google

 

 

Agatha Christie: ’Und dann gabs keines mehr’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel And Then There Were None. Mit Lyndsey Marshal (als Vera Claythorne), Harry Child (als Cyril), Alex Wyndham (als Captain Lombard), Joanna Monro (als Emily Brent), Sean Baker (als Dr Armstrong), Geoffrey Whitehead (als Mr Justice Wargrave), Lloyd Thomas (als Anthony Marston), Sam Dale (als Mr Blore), Adeel Akhtar (als Fred Narracott), Wayne Foskett (als Mr Rogers), John Rowe (als General MacArthur), Sally Orrock (als Mrs Rogers), Henry Devas (Hugo), Jude Akuwudike (Schallplattenstimme) u. a. Produktion von 2010.

Verfilmung  Ein Trailer für die sehenswerte neue BBC-Verfilmung And Then There Were None (2015) mit Aidan Turner, Toby Stephens, Miranda Richardson, Sam Neill, Charles Dance, Douglas Booth u. a.

Könnte Sie auch interessieren Babylon Berlin: ‘Ein nasser Fisch’ als Hörspiel online

Des Weiteren Val McDermid: ‘Echo einer Winternacht’ als Hörspiel online

Mehr Henning Mankell: ‘Mörder ohne Gesicht’ als Hörspiel online

Und Barbara Vine: ‘A Fatal Inversion’ als Hörspiel online

Avenita.net