2016 German radio drama online of 'The Decline of the West' (1918). The production from public broadcasters WDR doesn't glorify Spengler's cultural pessimism, instead presents the book as a roller coaster collage of quotes (some in English) & music

Zweifellos ein Klassiker, zumindest in Sachen Kulturpessimismus. Ich hatte von dieser WDR-Radioproduktion mit renommierten Sprechern wie Matthias Haase und Hedi Kriegskotte ein Doku-Hörspiel erwartet, aber dies ist tatsächlich eine Art Hörspiel, auch wenn es etwas collagenhaftes, experimentelles an sich hat. Sollte unbedingt ausgecheckt werden, egal ob man Spengler mit Interesse oder Ablehnung gegenübersteht. Link folgt am Ende des Posts. Die Buchausgabe von C. H. Beck die ich aufgegabelt habe, links im Bild, ist übrigens die erste Nachkriegsausgabe von 1959 – was mir bei manchen Lesern Neid, von anderen einen erhobenen Mittelfinger bescheren wird. Oder vielleicht beides. Der Untergang des Abendlandes (1918) hat den Untertitel ‘Umrisse einer Morphologie der Weltgeschichte’, was für meine Begriffe mehr über das Buch aussagt als der etwas melodramatisch klingende Haupttitel. Morphologie bedeutet in diesem Zusammenhang dass Spengler im Laufe der Weltgeschichte Entwicklungen und Gesetzlichkeiten sieht die sich immer wiederholen, zum Beispiel dass jede Kultur Phasen der Zivilisation, Reformation und des Puritanismus durchmacht. Spengler sah Parallelen in der antiken, in der indischen, in der arabischen und in der abendländischen Kultur. Er sah sog. Altersstufen, und Anzeichen die in verschiedenen Kulturen irgendwann auf einen Niedergang hindeuten. Ich könnte an dieser Stelle ein paar Gags machen und sagen dass es der abendländischen Kultur – trotz der Corona-Krise…und Ed Sheeran – immer noch besser geht als vor 100 Jahren. Aber ich glaube, Oswald Spengler ging es nicht um Errungenschaften wie Wohlstand, Sozialstaat und staatliches Gesundheitswesen. Es ging ihm eher um mystische Konzepte wie die ‘faustische Natur des Abendlandes’ und ‘die Herrschaft des Geldes’. Das ist spannender als Ed Sheeran – aber vielleicht nicht ganz so harmlos. Ich wünsche interessante Unterhaltung bei der Spenglermusik des WDR-Hörspiels.

Ich sehe statt jenes öden Bildes einer linienförmigen Weltgeschichte, das man nur aufrecht erhält, wenn man vor der überwiegenden Menge der Tatsachen das Auge schließt, das Schauspiel einer Vielzahl mächtiger Kulturen, die mit urweltlicher Kraft aus dem Schoß einer mütterlichen Landschaft, an die jede von ihnen im ganzen Verlauf ihres Daseins streng gebunden ist, aufblühen, von denen jede ihrem Stoff, dem Menschentum, ihre eigene Form aufprägt, von denen jede ihre eigene Idee, ihre eigenen Leidenschaften, ihr eigenes Leben, Wollen, Fühlen, ihren eigenen Tod hat. (Spengler im Hörspiel)

Oswald Spengler: ‘Der Untergang des Abendlandes’ WDR-Hörspiel von 2016 online Das Hörspiel mit Sascha Icks, Stefan Wilkening, Martin Bross, Matthias Haase, Hedi Kriegskotte. Komposition / Musik: Zeitblom. Technische Realisation: Benno Müller vom Hofe & Mechthild Austermann. Redaktion: Martina Müller-Wallraf . Regie: Leonhard Koppelmann. Produktion: WDR 2016. Ein Hörspiel von Tom Peuckert

 

Ads by Google

 

Wussten Sie schon? Apropos Vorhersage von Untergängen: Im Frühling 1936, kurz vor seinem Tod im Alter von 55 an Herzversagen, machte Oswald Spengler (1880-1936) in einem Brief an Reichsleiter Hans Frank die prophetische Bemerkung – “da ja wohl in zehn Jahren ein Deutsches Reich nicht mehr existieren wird!”

Könnte Sie auch interessieren Erich Maria Remarque: ‘Im Westen nichts Neues‘ als Hörspiel online

Des Weiteren Hugo von Hofmannsthal: ‘Der Rosenkavalier’ NDR-Hörspiel von 1962 online

Geheimtipp Das Hörspiel ‘The Snow Goose‘: Inspiration für LP-Klassiker von Camel

Romantik Hedwig Courths-Mahler: ‘Die Inselprinzessin‘ SRF-Hörspiel 2009 online

Klassiker Charlotte Brontë: ‘Jane Eyre‘ als BBC-Hörspiel und NDR-Hörspiel

Apropos Robert Harris: Thriller ‘Vaterland‘ als BBC-Hörspiel von 1997

Kultig Edgar Wallace: ‘Der Hexer’ als BBC-Hörspiel vom Jahr 1973

Mehr Wolfram von Eschenbach: ‘Parzival’ als BBC-Hörspiel 1995

Und BBC-Hörspielfassung von ’Der fliegende Holländer‘ 1994

Avenita Kulturmagazin