While not a experimental guitarist in the mould of Hendrix, Dylan is a good guitar player, we've seen him in concert twice. He's mostly used Stratocasters as his electric guitars through the years, so it seems right that one of them, the Strat from Newport 1965, is in the spotlight now. Auctioned for $965,000

Die Stratocaster die Bob Dylan 1965 beim Newport Folk Festival spielte, ist für $965,000 versteigert worden und somit momentan die teuerste Gitarre der Welt. Bislang war es eine Gitarre von Eric Clapton, ebenfalls eine Fender Stratocaster, die 2004 den Preis von $959,500 erzielte. Obwohl Stratocasters aus den 60er Jahren auch ohne berühmte Vorbesitzer eine Menge Geld kosten können, spielt in diesem Fall Dylans ikonischer Status eine Rolle. Wobei der Preis von fast einer Million Dollar selbst Experten überraschte die im Vorfeld mit 300.000 bis 500.000  Dollar gerechnet hatten. Dylan war und ist ja kein auffälliger Gitarrist in der Art wie es zum Beispiel Jimi Hendrix war. Bei Bob Dylan stehen vorrangig seine Lieder, seine Texte, seine markante Stimme im Mittelpunkt. Aber er ist dennoch ein guter Gitarrist, wie uns in zwei Dylan-Konzerten auffiel. Er konzentriert sich aufs Wesentliche, auf den Gesamtklang. Und Dylans Gesamtklang änderte sich im Jahr 1965 auf spektakuläre Weise mit der obigem Stratocaster. Damit kam er auf die Bühne und spielte, vor einem Publikum von Folk-Fans, erstmals live ein paar Lieder mit elektrischer Gitarre und Rockband als Begleitung. Unter den Liedern war seine damalige neue Single Like A Rolling Stone. Reaktionen auf den neuen Sound waren sehr gemischt, Dylan wurde zum Teil sogar ausgebuht. Folk war damals mehr als ein Musikgenre, Folk-Fans waren oftmals sehr politisch motiviert, sahen sich als gesellschaftliche und kulturelle Alternative. Einige empfanden Rockmusik vielleicht als zu kommerziell, zu sehr in Richtung Showbusiness. Dylan andererseits wollte sich von dieser Bewegung nicht zu sehr vereinnahmen lassen, und drehte die Stratocaster auf. Wie man auf dem Foto sieht, ist die Gitarre in sehr gutem Zustand, offenbar weil Dylan sie, samt Koffer, nach dem Konzert in einem Flugzeug liegen ließ und die Gitarre seitdem nicht mehr gespielt wurde. Der Pilot des Privatflugzeugs hatte damals bei Dylans Management angefragt, was er mit der Gitarre tun solle, und bekam keine Antwort. Jetzt wurde die sunburst farbene Stratocaster, fast 50 Jahre später, von der Tochter des Piloten verkauft. Dylans Anwälte sind heute nicht bereit, die Story dieser Gitarre zu bestätigen. Obwohl Papiere mit Liedertexten die im Koffer der Gitarre gefunden wurden, von Fachleuten ebenfalls Dylan zugeordnet wurden. Wer die Gitarre für fast eine Million Dollar bei Christie’s in New York ersteigerte, war sich sicher dass sie ein Stück Rockgeschichte ist.

Info  Ein YouTube Clip von Bob Dylan beim Newport Folk Festival 1965 mit Like A Rolling Stone und anderen Liedern. Begleitet u. a. von Mike Bloomfield auf Gitarre und Al Cooper auf der Orgel