1991 radio dramatisation online of Adalbert Stifter's novella Rock Crystal (1845). It was praised by W H Auden. Story about kids getting lost in the Austrian Alps. Pic above from the film set and production team of movie adaptation Bergkristall (1949)

‘Die Kinder werden den Berg nicht vergessen…’ Hörspiel online nach der berühmten Novelle des österreichischen Schriftstellers Adalbert Stifter (1805-1868). Link folgt am Ende des Posts. Der Stoff wurde wehrfach verfilmt. Links, ein Foto von den Dreharbeiten für Bergkristall (1949), mit Filmproduzent Josef Plesner hinter der Kamera. Im Vordergrund ist, glaube ich, Drehbuchautor Hubert Schonger. Die Geschichte spielt in den österreichischen Alpen und handelt von zwei Kindern, den Geschwistern Konrad und seiner Schwester Susanna, genannt Sanna. Um die Weihnachtszeit wandern die beiden von ihrem Dorf Gschaid über einen Bergrücken in den mehrere Stunden entfernten Ort Millsdorf. Dort wollen sie die Großmutter besuchen und ihr ein Geschenk mitbringen. Auf ihrem Rückweg beginnt es stark zu schneien und die Kinder verlaufen sich. Als sie Schutz suchen, haben sie eine mystische Begegnung mit einem Berggeist, einem Mann der vor Jahren in den Bergen verlorenging. In der Verfilmung führt der Fund des vor Jahren verunglückten Toten zur Rehabilitation von jemandem der unschuldig seines Mordes verdächtigt wurde. In beiden Fällen, Hörspiel und Film, führt die Rettung der Kinder dazu dass die bis dato voneinander entfremdeten Einwohner von Gschaid und Millsdorf sich versöhnen. Die Geschichte, das Hörspiel und die Verfilmungen beeindrucken mit Naturbeschreibungen aus der Alpenwelt.

In der ungeheueren Stille, die herrschte, hörten die Kinder das Krachen des Eises. Der Gletscher hatte die Töne hervorgebracht. Dreimal hörten sie hinter sich den Schall, der entsetzlich war, als ob die Erde entzweigesprungen wäre. Die Kinder blieben mit offenen Augen sitzen und schauten in die Sterne hinaus. Wie die Kinder so saßen, erblühte vor ihnen ein bleiches Licht mitten unter den Sternen und spannte einen schwachen Bogen durch den Himmel. Es hatte einen grünlichen Schimmer, der sich sachte nach unten zog. Dann standen Garben verschiedenen Lichtes auf der Höhe des Bogens wie Zacken einer Krone und brannten. Es floss hell durch die benachbarten Himmelsgegenden, es sprühte leise und ging in sanftem Zucken durch lange Räume. (Gekürzte Rassage, Das Bergkristall, 1845)

Adalbert Stifter: ‘Der Bergkristall’ als DLF-Hörspiel von 1991 online Das Hörspiel mit Nadja Engel (als Sanna), Götz Schulte (als Konrad), Barbara Dittus (Großmutter), Axel Werner (Großvater), Klaus Hecke (Bäcker). Erzähler: Martin Seifert. Musik: Reiner Böhm. Tont: Wolfgang Masthoff. Schnitt: Venke Decker. Regieassistenz: Irene Fischer. Bearbeitung: Mario Göpfert. Regie: Reiner Flath. Produktion: Funkhaus Berlin

 

Ads by Google

 

 

Auf den Spuren von Stifter Inspiration für den Eispalast in Bergkristall bekam Stifter von der Gletscherhöhle unter dem Karls-Eisfeld am Dachstein die ihm sein Freund, der Geologe Friedrich Simony beschrieben hatte

Verfilmungen Neben oben erwähnten Spielfilm Bergkristall (1949) is auch Joseph Vilsmaiers Film Bergkristall (2004), siehe Trailer, empfehlenswert. Gute Darsteller, u. a. Daniel Morgenroth und Dana Vávrová (1967-2009)

Könnte Sie auch interessieren Hugo von Hofmannsthal: ‘Der Rosenkavalier‘ als NDR-Hörspiel online

Des Weiteren Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes’ als WDR-Hörspiel von 2005 online

Geheimtipp Roald Dahl: Klassiker ‘Matilda‘ als BBC-Hörspiel vom Jahr 2009 online

Apropos Hedwig Courths-Mahler: ‘Die Inselprinzessin‘ SRF-Hörspiel von 2009

Kultig Hörspiel Enid Blyton: ‘Dolly‘…und Trailer für BBC-TV-Serie (2020)

Mehr Charles Dickens: ‘Oliver Twist‘ als SDR-Hörspiel von 1957

Und Otfried Preußler: ‘Krabat’ als WDR-Hörspiel online

Avenita Kulturmagazin