It's the birthday of Hermann Hesse (1877- 1962). With novels like Steppenwolf he became part of the international literary landscape as well as pop culture. Also wrote poems. Check out a musical adaption sung by a renowned American singer

Es ist der Geburtstag von Hermann Hesse (1877-1962), einer der relativ wenigen deutschen Autoren die Teil der Kultur, sogar Popkultur des englischen Sprachraums geworden sind. Mitgrund dafür ist wahrscheinlich dass er über universelle eher als spezifisch deutsche Themen schrieb. Ein Roman wie Steppenwolf (1927) könnte in allen möglichen Ländern spielen. Die Landschaften von Hesse sind hauptsächlich innere Landschaften, also Gedankenwelten. Seine Romane inspirierten Lieder von Rockbands wie Kansas. Zeilen von ihm werden auf einem Album von Santana zitiert. Hesse wird auch namentlich in Liedern erwähnt, zum Beispiel von Van Morrison. Ein, zwei Links dazu folgen. Zuerst Hesses eigene Zeilen in einem Lied. Vor etwas über hundert Jahren veröffentlichte er Musik des Einsamen (1914), einen Band mit Gedichten. Eins davon wurde als klassische Komposition vertont. Dadurch sind es vielleicht Hesses bekannteste Zeilen. Hier die Darbietung von einer renommierten amerikanischen Sängerin und einem exzellenten deutschen Sinfonieorchester.

Gedicht: Hermann Hesse, Musik: Richard Strauss
Darbietung: Jessye Norman & Kurt Masur mit Gewandhausorchester Leipzig
.
Nun der Tag mich müd gemacht,
Soll mein sehnliches Verlangen
Freundlich die gestirnte Nacht
Wie ein müdes Kind empfangen.
.
Hände, lasst von allem Tun,
Stirn, vergiss du alles Denken,
Alle meine Sinne nun
Wollen sich in Schlummer senken.
.

Und die Seele unbewacht
Will in freien Flügen schweben,
Um im Zauberkreis der Nacht
Tief und tausendfach zu leben.

Hermann Hesse war nie Darling der deutschen Literaturkritik. Selbst bei diesem kurzen einfachen Gedicht tauchen Begriffe wie Seele auf, was Autoren meist in die verpönte Abteilung Romantik befördert. In Deutschland mehr als im englischen Sprachraum, wo bis heute eine viel stärkere Akzeptanz oder sogar innige Verbindung zur Dichtung und Literatur des 19. und frühen 20. Jahrhunderts gibt. Beispiel dafür sind Dutzende von modernen und höchst erfolgreichen Literaturverfilmungen von Autoren wie Emily und Charlotte Brontë, Edith Wharton, Thomas Hardy etc. Aber wo sind in Deutschland die Verfilmungen von Leuten wie Eichendorff, Droste-Hülshoff…oder Hermann Hesse? Viel zu selten oder gar nicht vorhanden. Interessanterweise war es die Hippie-Generation die Hermann Hesse wiederentdeckte. Auf einmal fuhren langhaarige Biker mit Harley-Davidson zur Musik von einer Band namens Steppenwolf durch die Landschaft. Auf dem Album Abraxas (1970) von der Woodstock-Band Santana prangte ein Zitat von Hesses Roman Demian. Dass Romane wie Siddhartha und Narziß und Goldmund aus den 20er und 30er Jahren stammten, störte niemanden. Hesse war und ist angesagt, bedient im Zeitalter des Niedergangs von konventionellen Religionen das Bedürfniss nach einer Art von universellen Spiritualität. Wenn wir versuchen sollten, das Geheimnis von Hesses Erfolg mit einem Satz auszudrücken, wäre es, dass er nicht für das Feuilleton, nicht für die Kritiker, nicht für den Zeitgeist, vielleicht nicht einmal für seine Leser schrieb, sondern hauptsächlich für sich selber. Hesse war kein Guru, kein Anführer, sondern ein Suchender, eine Künstlerseele, ein Dichterseele, und weil das für Leser spürbar ist, wird man seine Werke auch noch in hundert  und in zweihundert  Jahren lesen. Happy birthday, alter Steppenwolf.

Ads by Google

 

Mehr von uns über Hermann Hesse  Unser Post über eine geplante Verfilmung von Hermann Hesses Narziß und Goldmund und einen Rockklassiker der von dem Roman inspiriert wurde

Spielfilm in dem die Vertonung von Hesses Gedicht vorkommt  In The Hours: Von Ewigkeit zu Ewigkeit (2002) spielt das Lied Beim Schlafengehen, und zwar obige Version mit Gewandhausorchester Leipzig, in der Szene als Clarissa (Meryl Streep) den unerwartet frühen Besuch von Louis (Jeff Daniels) bekommt.

Avenita Kulturmagazin