Nice to hear that a rose has been named Pride and Prejudice, but what kind of roses might Jane Austen herself have known? Old ones, like Alba roses with evocative names like Maiden's Blush. And Damask roses like York and Lancaster, pictured above, whose look and name refers to the War of the Roses

In England wurde gerade eine neue Rose nach Jane Austens Roman Pride and Prejudice benannt. Was uns neugierig darauf machte, welche Rosen Jane Austen selber gekannt haben würde? Ihre Familie hatte in dem Dorf Chawton, wo Jane mehrere ihrer Bücher schrieb, ein Haus mit einem großen Garten von etwa viertausend Quadratmetern. Und vor ein paar Jahren entschieden die Verwalter des Hauses, dem heutigen weltberühmten Jane Austen Museum, den Garten komplett neuzugestalten, und zwar nur mit Pflanzensorten die es zu Jane Austen’s Zeiten gab. Das wurde ausgiebig recherchiert, nicht nur was Rosen anbelangt sondern auch Kräuter, Blumen für Rankgitter und viele andere Pflanzen die zum Teil schon mit ihren umgangssprachlichen Namen dazu inspirieren, herauszufinden wie sie in Deutschland heißen. Es ist ja durchaus denkbar dass manche Leute gerne einen ähnlichen Garten haben möchten wie Jane Austen. Da wäre zum Beispiel dei Nelkenart Sweet William die auf Deutsch Bartnelken genannt werden. Und Jacob’s ladder, deren biblische Konnotation auch in der deutschen Jakobsleiter vorhanden ist. Der englische Pflanzenname Love-Lies-Bleeding klingt nach turbulenter Romanze, heißt auf Deutsch aber lediglich Garten-Fuchsschwanz, dessen Purpur in England zum Färben benutzt wurde. Im Garten befinden sich auch viele Pflanzen die neben ihrem auffällig farbenfrohen Aussehen auch Heilstoffe enthalten, wie die Akelei, die in England den Namen Granny’s Bonnet hat, also Großmutters Häubchen. Der englische Pflanzenname Snapdragons klingt bissig und ist, mit entfernter Ähnlichkeit, in Deutschland als Löwenmäuler bekannt. Was Kräuter anbelangt, findet man in Jane Austens Garten die Kombination von Petersilie, Salbei, Rosmarin und Thymian, die auch in einem berühmten mittelalterlichen Volkslied vorkommen. Haben Sie schon erraten welches es ist? Kommen wir zu den Rosen, eine Wissenschaft für sich, was aber den Vorteil hat dass Jahrhunderte von Rosenzüchtung dokumentiert sind. Wie in den detaillierten Bildern von Pierre-Joseph Redouté. Wir waren spezifisch an Rosen aus Austens Garten interessiert, und da wäre z. B. eine etwa fünfundert Jahre alte Sorte von Damazener-Rose wie die Lancaster and York, oben im Bild, deren Name und Aussehen, mit einer Mischung von Rot und Weiß, sich auf die Rosenkriege bezieht.

Ads by Google

 

Ebenso alt sind die Alba-Rosen in Janes Garten, eine davon hat den romantisch klingenden Namen Maiden’s Blush, so genannt weil das zarte Rot auf der weißen Rose aussieht wie ein leicht errötetes Gesicht. Aus Janes Zeit, gegen Ende des 18. Jahrhunderts, stammen Zentifolien wie die Rose de Meaux, Moosrosen wie Shailer’s White und Portland-Rosen wie die Rose de Roi. Viel von der obengenannten Pflanzenpracht kann man, je nach Jahreszeit, in dem so gut wie ganzjährig geöffneten Museum im südenglischen Dorf Chawton besuchen.

Mehr von uns über Austen  Info über ein Lied das in Austens Roman Mansfield Park vorkommt und das von Loreena McKennitt vertont wurde

Avenita Kulturmagazin