''WE are the Martians!'... Sci-fi classic from British author Nigel Kneale (1922-2006). In the year of his 100th anniversary I take a look at the most famous film written by him: Quatermass and the Pit (1967). Above, German title & poster of the Hammer film

Hörspiel von 1996 online um die britische Sci-Fi-Kultfigur Prof. Quatermass. Am bekanntesten ist die Hammer-Verfilmung ‘Quatermass and the Pit’ (1967). Der enigmatische Name Quatermass ist in Deutschland leider kein Markenzeichen weil die Übersetzer, wie so oft, den Originaltitel des Films bis zur Unkenntlichkeit verändert haben, siehe Filmposter links im Bild. Obwohl Titel und Poster nach einem trashigen B-Movie aussehen, ist dies eine anspruchsvolle Story mit philosophischem Tiefgang. Es geht im Kern um das Thema Prä-Astronautik, also die Idee dass die Menschheit in vergangenen Zeiten von außerirdischen Kulturen besucht und auf die eine oder andere Art mani-puliert wurde. Wobei Drehbuchautor Nigel Kneale (1922-2006) – zu dessen 100. Geburtstag es anschließend auch ein BBC-Feature gibt – das Thema anders als beispielsweise Erich von Däniken präsentiert. Letztgenannter stellt Prä-Astronautik als Fakt dar. Während Nigel Kneale dem Thema einen allegorischen Aspekt gibt, der – mit Sätzen wie ‘WIR sind die Außerirdischen‘ – erst am Ende des Films klar wird. Die Story spielt im London der Nach-kriegszeit, als der Fund von verschütteten deutschen V-Raketen bei Bauarbeiten keine Seltenheit war. Dies ist auch der erste Verdacht, als ein längliches unterirdisches Objekt gefunden wird, dessen unbekanntes Metall sich als praktisch unzerstörbar erweist. Erstaunlicherweise liegt das Objekt in einer noch tieferen Erdschicht als einige rätselhafte prähistorische Skelette die der Paläontologe Dr. Matthew Roney zuvor an diesem Ort gefunden hat. Die Skelette haben Merkmale von Frühmenschen, sind aber, wie Test ergeben, fünf Millionen Jahre alt – was auf einen viel früheren Ursprung der Menschheit deuten würde, als bisher bekannt war.

When I wrote the Quatermass stories, I couldn’t help drawing on the forces and the fears that affected people in the 1950′s. The last adventure, the one I called Quatermass and the Pit, went way beyond concerns of the time and led to an ancient diabolical race memory. I sought to explain man’s savagery and intolerance by way of images that had been throbbing away in the human brain since it first developed. Racial unrest, violence and purges were certainly with us in the 50′s. And I tried to speculate on where they first came from? For old Quatermass in his latter days this brings the most terrifying memory of all. (Die Anfangszeilen des Hörspiels, gesprochen vom Autor Nigel Kneale persönlich)

Above, the 1967 Quatermass movie version. But Nigel Kneale developed the concept of 'ancient astronauts' contact with early mankind already for 1950's TV. Long before Kubrick's 2001

Obendrein scheint es, als ob das außerirdische Objekt noch vor diesen Frühmenschen auf der Erde war. An diesem Punkt verwendet Autor Nigel Kneale einige faszinierende Story-Elemente, mit denen Prof. Quatermass die Vergangenheit der Menschheit erforscht: Das Metallobjekt – in dem letztendlich die Leichen von ca.1 Meter großen heuschreckenähnlichen Außerirdischen gefunden werden – scheint bei einigen Leuten psychische Phänomäne, vor allem angsteinflößende Visionen auszulösen. Prof. Bernard Quatermass schafft es, per Enzephalogramm, diese Visionen, die auf einer Art von genetischer Erinnerung beruhen zu scheinen, auf einem Bildschirm sichtbar zu machen. Man sieht Armeen von Außerirdischen, die einst auf Mars Vernichtungskriege führten und den Planeten zerstörten. Als der Untergang ihrer Zivilisation nahte, mussten sie nach einer neuen Heimat suchen und nahmen die Erde ins Visier. Die Erdatmosphäre war nicht für sie geeignet, aber die Außer-irdischen wollten zumindest ihr DNA-Erbgut in irgendeiner Form weiterleben lassen. Dafür verwendeten sie primitive Vorläufer von Menschen, die auf Mars modifiziert wurden und später, als Wesen mit einer höheren außeririschen Intelligenz, auf die Erde zurückgebracht wurden. Damit wurden in der Menschheit aber auch düstere Kräfte aktiviert. Die genetischen Erinnerungen wurden später das Vorbild für menschliche Bilder und Legenden vom Teufel und von Dämonen. Durch den Fund des Raumschiffs manifestieren sich diese Kräfte jetzt, stärker als zuvor, in den Straßen von London. Wird Quatermass das neu erwachte Monster bändigen können? Ich wünsche spannende Unterhaltung beim Hörspiel und dem Feature über Autor Nigel Kneale, der mit ‘Quatermass and the Pit’ über die Herkunft von düsteren Abgründen der menschlichen Psyche spekulierte

 

Ads by Google

 

 

Das Thema Prä-Astronautik in anderen Büchern und Filmen? Am berühmtesten ist die Szene, im Prinzip der gesamte Erzählstrang des Films ’2001: Odyssee im Weltraum’ (1968), in dem anfangs Vormenschen von einem außerirdischen Objekt zur evolutionären Weiterentwicklung animiert werden. Im selben Jahr erschien auch Dänikens Buch Erinnerungen an die Zukunft (1968). Im Gegensatz zu solchen optimistischen Szenarien, erörtert ‘Ridley Scotts ‘Prometheus’ (2012) düstere Varianten der Prä-Astronautik. Aber die Thematik ist viel älter, wurde schon Ende des 19. Jhr. behandelt, z. B. im Roman ‘Edisons Eroberung des Mars‘ (1898) von Garrett P. Serviss. Er wurde wiederum von H. G. Wells’ ‘Krieg der Welten’ (1897) inspiriert und entwickelte eine Art Hintergrundgeschichte dazu, in der die Aliens die Erde schon vorher, um 7500 v. Chr. besuchten und mitunter den Bau der Pyramiden inspirierten. Das Gesicht der Sphinx von Gizeh erweist sich dabei als das Gesicht des damaligen Expeditionsleiters vom Mars! Aber das Narrativ von einer höheren, als göttlich inter-pretierten Beeinflussung der Menschheit, reicht noch weiter zurück: Zu Mythen von Atlantis…und zur Bibel

Hammer-Film ‘Das grüne Blut der Dämonen’ (1967) Hier ein deutscher Trailer für den sehenswerten Spiel-film, der in der Originalfassung ‘Quatermass and the Pit’ heißt. Ich füge das hinzu weil die englische Fassung auch auf DVD erhältlich ist. Auf Deutsch gibt es den Film, soweit ich sehe, nur als Blu-ray. Neben dem Film gibt es auch frühere TV-Serien von Quatermass aus den 50er Jahren, namens ‘The Quatermass Experiment’ (1953). Und auch eine spätere TV-Serie namens ‘Quatermass’ (1979) mit John Mills in der Titelrolle. Für die meisten Fans gilt jedoch der Hammer-Film von 1967 als der Kultfilm den man gesehen haben muss.

Kultfilm ‘Das grüne Blut der Dämonen’ als BBC-Hörspiel von 1996 Das Hörspiel heißt ‘The Quatermass Memoirs’ und baut die Story in eine Rahmengeschichte ein: Prof. Bernard Quatermass lebt Jahrzehnte nach den Ereignissen in den schottischen Highlands und bekommt Besuch von einer Journalistin, die ihm helfen will, seine Memoiren zu schreiben. Sprecher: Andrew Keir (als Prof. Quatermass), Emma Gregory (Journalistin Mandy), Zulema Dene (als Haushälterin Maire). Das Hörspiel beginnt mit einer kurzen Einführung vom Autor Nigel Kneale (1922-2006). Musik: Holst. Regie: Piers Haggard. Produktion: Paul Quinn. Spieldauer ca. 30 Min.

Radio-Dokumentation Ein BBC-Feature von 2022 anlässlich des 100. Geburtstags des Autors Nigel Kneale (1922-2006), der neben Quatermass andere anspruchsvolle Drehbücher schrieb, mitunter für die exzellente Orwell-Verfilmung ‘Neunzehnhundertvierundachzig’ (1953) mit Peter Cushing. Feature von Toby Hadoke

Könnte Sie auch interessieren Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes‘ als WDR-Hörspiel online

Des Weiteren Cixin Liu: Sci-Fi-Epos ‘Die drei Sonnen’ als WDR-Hörspiel von Jahr 2017 online

Geheimtipp Michael Flynn: Sci-Fi-Epos ‘Eifelheim‘ als SDR-Hörspiel vom Jahr 1991 online

Bestseller Orson Scott Card: ‘Ender’s Game‘ als deutsches Hörspiel vom Jahr 2013 online

Mystery Kate Mortons Roman: ‘Der verborgene Garten‘ als deutsches Hörbuch online

Thriller Dolly Parton & James Patterson: ‘Run Rose Run’ als englisches Hörbuch

Krimi Simon Beckett: ‘Die Chemie des Todes‘ als deutsches Hörbuch online

Kult Perry Rhodan: ‘Die dritte Macht‘ Hörspiel & Radiofeature

Und John le Carré: ‘Die Libelle‘ SWR-Hörspiel von 1992

Avenita Kulturmagazin