The Swedish coastal village of Fjällbacka is the location of this thriller. Also author Camilla Läckberg's place of birth. Above, my Harper paperback edition of 'The Ice Princess' (2003), with a recommendation by Val McDermid - and 9 million books sold

‘Er fand, sie sah aus wie eine Prinzessin. Eine Eisprinzessin.’ Wer die Titelfigur ist, erfährt man gleich zu Beginn dieses Krimis. Die schwedische Autorin Camilla Läckberg hatte großen Erfolg mit ihrem Debütroman ’Die Eisprinzessin schläft’ (2003). Jetzt als deutsches Hörbuch online, gelesen von Ulrike Hübschmann. Link folgt am Ende des Posts. Im Bild ist meine englische Ausgabe, mit der Werbung ’9 Million Books Sold’ und einer Empfehlung von Val McDermid auf dem Cover. Camilla Läckberg erinnert mich etwas an P. D. James, die Story ist clever und komplex. Aber nicht ganz so brutal wie viele andere skandinavische Thriller. Das finde ich eine angenehme Abwechslung. Im Mittelpunkt der Story ist eine Autorin namens Erica Falck, die an einer Biografie von Selma Lagerlöf arbeitet. Als ihre Eltern sterben, kehrt sie zum Begräbnis in ihren heimatlichen Küstenort Fjällbacka zurück. Fjällbacka, dessen Geografie und Geschichte eine zentrale Rolle in der Story spielt, ist übrigens auch Geburtsort der Autorin Camilla Läckberg, Jahrgang 1974. Die Romanfigur Erica Falck erfährt bei ihrer Ankunft dass ihre Freundin Alex, die sie seit ihren Kindertagen kannte, tot in einer Badewanne aufgefunden wurde, anscheinend aufgrund von Selbstmord. Erica besucht den Tatort und später auch die Eltern von Alexandra. Sie hat den Eindruck, dass irgendetwas an dem Fall nicht stimmt, oder nicht so ist wie es scheint. Sie lernt den örtlichen Detektiv Patrik Hedström kennen, freundet sich mit ihm an und geht mit ihm auf eine Spurensuche. Erica und Patrik stoßen auf verstörende Zusammenhänge des Falls mit der Geschichte der kleinen Gemeinde, die ursprünglich ein einfacher Fischerort war und mittlerweile zu einem beliebten Touristenziel geworden ist.

Sie entschloss sich, einen Spaziergang zu machen. Draußen war es befreiend still. Niemand war zu sehen. Das einzige Geräusch, was sie hörte, waren ihre eigenen Atemzüge. Der Kontrast zu den Sommermonaten, wenn hier das Leben pulsierte, war gewaltig. Erica zog es vor, sich im Sommer von Fjällbacka fernzuhalten. Obwohl sie wusste, dass der Ort nur durch den Tourismus überleben konnte, wurde sie das Gefühl nicht los, dass Sommer für Sommer eine riesiger Heuschreckenschwarm über Fjällbacka herfiel. Ein vielköpfiges Monster, das langsam das alte Fischerdorf verschlang, da die wassernahen Häuser von Sommergästen aufgekauft wurden und die Ortschaft dadurch neun Monate im Jahr zum Geisterort verkam. (Aus dem Roman ‘Die Eisprinzessin schläft’ von Camilla Läckberg)

Wussten Sie schon? Camilla Läckbergs Fjällbacka-Reihe, von der obiges Buch der erste Band ist, war Grundlage für die TV-Serie Mord in Fjällbacka (2013), siehe Trailer, mit Schauspielerin Claudia Galli in der Rolle von Erica Falck. Das schwedische Küstendorf Fjällbacka und seine Umgebung dienten als Drehort

 

Ads by Google

 

 

Camilla Läckberg: ‘Die Eisprinzessin schläft’ als deutsches Hörbuch online Hier die Lesung des Romans in zwei Teilen. Sprecherin ist die Schauspielerin Ulrike Hübschmann. 6 St. 48 Min. (komplett) Produktion: 2008

Radio-Dokumentation SWR-Feature ’Morden im Norden – Das Geheimnis der Schwedenkrimis’ (2010). In keinem Land Europas werden mehr Leute ermordet als in Schweden. Wenn auch nur in Büchern. 26:37 Min.

Könnte Sie auch interessieren Henning Mankell: ‘Die Rückkehr des Tanzlehrers‘ als WDR-Hörspiel

Des Weiteren Vanessa Diffenbaugh: ‘Die verborgene Sprache der Blumen‘ (2011) als Hörbuch online

Geheimtipp Emily Brontë: Romanklassiker ‘Sturmhöhe’ als NDR-Hörspiel von 2012 online

Bestseller Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes‘ als WDR-Hörspiel online

Apropos Jo Nesbø: Thriller ‘Schneemann‘ als deutsches Hörbuch online

Düster Fred Vargas: ‘Die dritte Jungfrau’ als Hörspiel von 2007 online

Mehr Elly Griffiths: Archäologie-Thriller ‘Totenpfad‘ als Hörbuch

Und John le Carré: ‘Die Libelle’ als SWR-Hörspiel von 1992

Avenita Kulturmagazin