Rick Wakeman, whose birthday ist today, here on the cover of his solo album classic The Six Wives of Henry VIII (1973). I got it as vinyl LP. Great analog synth sounds. Also a whole bunch of guest musicians from the progressive rock band Yes

Rick Wakeman, der heute Geburtstag hat, spielte auf meinen drei Lieblingsalben von Yes: Fragile (1971), Close to the Edge (1972) und Tales from Topographic Oceans (1973), für mich das ultimative Progrock-Album – obwohl ich weiß, dass dies nicht Rick Wakemans persönlicher Favorit ist. Er mag er Edge und Going For The One (1975) am liebsten. Und tatsächlich ist dessen Lied Awaken, ein Yes-Klassiker mit einem Piano-Intro das Rick Wakemans flüssige, melodische Spielweise vorführt. Das Rick Wakeman Soloalbum auf dem Foto, The Six Wives of Henry VIII (1973) ist eins das ich durch meine Eltern kennenlernten. Die hatten und haben einen ziemlich coolen Musikgeschmack, gingen früher zu Genesis Konzerten etc. Soweit ich mich erinnere, hörte ich Rick Wakemans Konzept-Album über die Sechs Frauen von Heinrich VIII noch bevor ich Yes kennenlernte. Ich erinnere mich, bei der Auflistung des Equipments auf der Innenseite des Gatefold-Covers gedacht zu haben: Wie kann ein Mensch so viele Keyboards haben? Mini-Moog Synthesizer, Mellotron 400-D, Hammond C-3 Organ, RMI Electric Piano & Harpsichord…und ein Steinway Grand Piano! Das ist mehr als die Polizei erlaubt, und in der Tat, haben Keyboarder auf der Bühne heute oft nur ein oder zwei Synthis die, dank Digitaltechnik, sämtliche obengenannten und hunderte weitere Klänge eingespeichert und per Knopfdruck abrufbar haben.
.

The glory of gatefold LPs. They are actually fun to hold in your hands and look at - and read through - while you listen to the music. Much better product than a floppy little CD inlay card

Allerdings finden einige Leute dass der Sound von den alten Analog-Synthis schwer zu imitieren oder überbieten ist. Das Six Wives Album klingt heute jedenfalls immer noch gut, für mich sogar besser als vor Jahren. Vielleicht weil in dem zur Zeit allgegenwärtigen EDM-Genre (Electronic Dance Music) die ultra-fetten Synthie-Sounds der Analog-Ära wieder sehr angesagt sind. Wobei Electro DJs und Produzenten heute eher Samples benutzen, als schwere Synthesizer herumzuschleppen. Wer glaubt, dass Yes-Musiker nicht gesampelt werden, täuscht sich: Megastar Kanye West hat für sein Lied Dark Fantasy den Yes-Sänger Jon Anderson gesampelt, check it out. Das sind Sachen die ich zu schätzen weiß, und ich wünsche Kanye, seiner Frau Kim und ihrer Tochter North West alles Gute. Was Solo-Aufnahmen von Rick Wakeman anbelangt, gibt es viel auf YouTube, aber ich schätze, Six Wives klingt zum Kennenlernen am besten wenn man anstatt nur der Audioversion, zusätzlich sieht wie Wakemans Finger über die Tasten huschen. Wie hier bei Catherine Parr, dem Lied das von der sechsten und letzten von Henry’s Ehefrauen inspiriert wurde. Ich schätze dass Progrock-Musiker wie Rick Wakeman und Yes geholfen haben, historische und mythologische Themen in die Popkultur zu bringen. Dass heutzutage anspruchsvolle, geschichtliche TV-Serien wie Die Tudors angesagt und erfolgreich sein können, ist eine Entwicklung zu der die guten alten Progrocker beigetragen haben. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Mr. Wakeman. Keep on progging.

.
.

Ads by Google

 

 

Wussten Sie schon? Das Foto auf dem LP-Cover von The Six Wives of Henry VIII (1973) ist keine Montage sondern wurde im Madame Tussauds Wachsmuseum in London aufgenommen. Ein weiteres interessantes Detail des Covers ist dass auf dem cremefarbenen Hintergrund die 5 Linien von Notenpapier zu sehen sind

Radio-Dokumentation über Heinrich VIII. Das BR-Feature ’Der Ladykiller’ (2007) von Rainer Nothaft

Könnte Sie auch interessieren Roman Hilary Mantel: ‘Spiegel und Licht‘ als englisches Hörbuch

Shardlake-Reihe C J Sansom: ‘Pforte der Verdammnis‘ als BBC-Hörspiel vom Jahr 2012 online

Des Weiteren Emily Brontë: Romanklassiker ‘Sturmhöhe’ als NDR/SWR-Hörspiel von 2012

Geheimtipp Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes‘ als WDR-Hörspiel von 2005

Klassiker Thomas Mann: ‘Der Zauberberg‘ als BBC-Hörspiel vom Jahr 2001 online

Apropos Jane Austens Love & Friendship: ‘Lady Susan’ BBC-Hörspiel und Film

Mystery Kate Mortons Roman: ‘Das Seehaus’ als deutsches Hörbuch online

Thriller John le Carré: ‘Die Libelle’ als SWR-Hörspiel vom Jahr 1992

Und Michel Houellebecq: ‘Unterwerfung‘ als SWR-Hörspiel 2015

Avenita Kulturmagazin