On Friday we took a drive a few miles outside of Málaga City, to Campanillas, There was this 19th century mansion in the middle of farmland. We asked around, and people said it was haunted, and had secret underground passages to other houses. We checked it out and, surprisingly, found nothing of the sort

Wir mussten letzten Freitag etwas an der Uni von Mälaga erledigen, Einschreibungen etc. Die Uni liegt am Stadtrand und wir fuhren auf dem Rückweg vier, fünf Kilometer weiter hinaus aus der Stadt, Richtung Campanillas. Am Straßenrand sahen wir dieses riesige alte Haus und wurden neugierig. Bis zum Bau der Autobahn muss das Gebäude sehr abgelegen gewesen sein, selbst heute ist es weitgehend von Feldern umgeben die immer noch bewirtschaftet werden. Etwa einen Kilometer davon entfernt ist jedoch ein Supermarkt wo wir anhielten und Leute nach Info fragten. Das Gebäude heißt Cortijo Jurado und steht leer solange sich die Leute erinnern konnten. Darüber hinaus soll es dort – hurra! – spuken. Wir müssen gestehen dass wir nicht an Geister glauben aber interessant finden, woher solche Geschichten stammen. Wir fandenn heraus dass der Name Jurado von einem Besitzer aus junger Vergangenheit stammt. Aber der Erbauer des Gebäudes war in der Tat ein berühmter Mann aus dem Málaga des 19. Jahrhunderts. Der Unternehmer Manuel Heredia (1786-1846) war eine der Hauptfiguren der industriellen Revolution in Spanien. Er wurde zwar in Nordspanien geboren, kam aber im Alter von fünfzehn Jahren nach Málaga um im Handel zu arbeiten. Mit Mitte zwanzig begann Heredia seine eigenen Geschäfte, Von Gibraltar aus, dem strategisch gelegenen Felsen der geografisch, wenn auch nicht politisch, Teil von Andalusien ist, handelte Heredia zu Zeiten der Napoleonischen Kriege mit Wein und Trockenobst. Damit wurde er sehr reich und er weitete seine Geschäftsfelder aus. Aufgrund von Eisenerzfunden in Ojén, in den Bergen von Marbella gründete Heredia 1826 die Eisenhütte La Concepción, die zeitweise 75 Prozent von Spaniens Schmiedeeisen produzierte.

Downton Abbey, Spanish style: Turns out it was built by one of Spains foremost industrialists, Manuel Heredia (1786-1846). One wishes it would be restored. Instead it's surrounded by concrete frames of long abandoned building projects. Well, at least all the digging sorted out the underground tunnel story

Darüber hinaus hatte er Fabriken für Wolle und Seife, eine Flotte von Schiffen für Handel mit Amerika, und Interessen im Versicherungs- und Bankenwesen. Was die Spukgeschichten um Manuel Heredias ehemaliges Landgut am heutigen Stadtrand von Málaga anbelangt, gehen diese auf – gähn – Gerüchte über angebliche Freimaurerrituale in den Kellern des obigen Gebäudes zurück. Angeblich gab es unterirdische Geheimgänge die zu einem Haus der einfussreichen Unternehmerfamilie Larios führten. Märchen die auf Stories beruht die ein Junge erzählt hatte der 1932 in den Brunnen des Anwesens gestiegen war. Berühmtheit, Reichtum und die damit manchmal verbundene Abschirmung des Geschäfts- und Privatlebens vor der Öffentlichkeit, hat die Fantasie der Menschen schon immer beflügelt. Anhand des Graffitis im Inneren des Gebäudes, wurde der Ort in den letzten Jahren von Jugendlichen für Techtelmechtel und Sessions mit Ouijabrettern benutzt. Aber wer unbedingt eine Verschwörung sucht, kann das obere Bild durch Anklicken vergrößern: Die Erde um das gesamte im neogotischen Stil gebaute Landgut – mit Innenhof, separaten Gebäuden für Besitzer und Angestellte, Pferdeställen und einer eigenen Kapelle, inklusive Glockenturm – wurde bis auf 6 Meter Tiefe ausgegraben. Schaut man genauer, sieht man im Hintergrund Betongerüste von einem Bau der wohl in den 1980er oder 90er Jahren begonnen und nie fertiggestellt wurde. Ein wackeliger Wellblechzaun schützt das Haus nicht ausreichend, vor einiger Zeit wurden aus dem Inneren schmiedeeiserne Säulen mit korinthischen Kapitells gestohlen. Bauaktivität ist hier momentan und offenbar schon lange auf Null. Es sind diese Art von Rituale der Baubranche die uns unheimlicher sind als alle anderen Geister und Verschwörungen auf dieser guten alten Erde.

Ads by Google

 

Info  Spanischer Wiki-Artikel über den Unternehmer Manuel Heredia (1786-1846)

Avenita Kulturmagazin