The 90th birthday of Sarah Vaughan (1924-1990), one of the most beautiful voices in Jazz. Listen to her singing Tenderly

Es ist der 90. Geburtstag von Sarah Vaughan (1924-1990), eine der schönsten Stimmen in Jazz. Sie wollte sich nicht auf den Begriff Jazz festlegen, sang auch Lieder die damals eher Popmusik waren, wie vielleicht folgendes Lied

Tenderly

The evening breeze
Caressed the trees, tenderly
The trembling trees
Embraced the breeze, tenderly
.
Then you and I
Came wandering by
And lost in a sigh
Were we
.
The shore was kissed
By sea and mist, tenderly
I can’t forget
How two hearts met
Breathlessly
.
Your arms opened wide
And closed me inside
You took my lips
You took my love
So tenderly
.
Wundervoll. Bei dieser Live-Darbietung 1958 in Schweden wird Sarah Vaughan von Art Morgan am Schlagzeug und Ronnell Bright am Piano begleitet. Am Bass jemand der 10 Jahre später auf dem Megaklassiker Astral Weeks (1968) von Van Morrison spielen sollte, nämlich Richard Davis. Für uns klingt Sarah Vaughan mit der relativ spärlichen Begleitung eines Trios fast noch besser als mit den großen Produktionen mit denen viele ihrer Lieder und Alben ausgeschmückt wurden. Wir haben das Lied Tenderly zum Beispiel als 1954 Studioversion auf der Kompilation The Mercury Recordings 1954-1960, mit vielen guten Liedern und schönem Gesang, aber mit zuviel Streichorchester glatt gschliffen, was in den 50er Jahren üblich war. Die Sängerin hatte mit dem Mercury Plattenlabel ausgehandelt, dass ihre kommerziellen Sachen auf Mercury veröffentlicht wurden und ihre eher jazzigen Sachen auf dem ebenfalls zur Firma gehörenden EmArcy Label. Und tatsächlich: Wer die schlichtere, für unsere Begriffe schönere musikalische Begleitung von obigem Video bevorzugt, wird wahrscheinlich mit einem EmArcy Album wie At Mister Kelly’s (1957) am besten bedient sein. Darauf ist zwar nicht Tenderly aber 20 andere schöne Lieder die Sarah Vaughan and her Trio in einem Jazz Club in Chicago aufnahmen, inklusive Richard Davis am Bass.
.

Ads by Google

.

Weitere Infos  Ein umfassender deutscher Wiki-Artikel über die Sängerin Sarah Vaughan / und ein Wiki-Eintrag für unseren Album-Tipp At Mister Kelly’s (1957). Preisgünstig im Onlinehandel erhältlich. Hinweis: Es lohnt sich, nach der 1991 Ausgabe des Albums zu suchen, darauf sind die 20 Lieder die über drei Nächte aufgenommen wurden. Spätere CDs enthalten meist nur die 9 Tracks der LP-Version.

Avenita Kulturmagazin