1978 radio dramatisation of Wagners opera Tristan and Isolde (1865) is online. Production from German public broadcasters Saarländischer Rundfunk (SR). I used film DVD to make clear this is not an opera performance - but Wagner without music

OMFG! Ich habe es gefunden: ‘Isolde: Brangäne, du? Sag’, – wo sind wir? Brangäne: Auf ruhiger See, vor Abend erreichen wir sicher das Land. Isolde: Welches Land? Brangäne: Kornwalls grünen Strand’. Anfangszeilen des Hörspiels das nach der Devise ‘Wagner ohne Musik’ auf dem Libretto von der Oper Tristan und Isolde (1865) beruht. Link für das anspruchsvolle Hörspiel mit renommierten Sprechern wie Christian Brückner und Rosel Zech (1940-2011) folgt am Ende des Posts. Obige Zeilen zeigen dass das Hörspiel den Text von Richard Wagner zwar etwas kürzt, aber ansonsten wortwörtlich zitiert. Funktioniert Oper als Hörspiel? Interessanterweise sagte Regisseur Patrice Chéreau – als Wolfgang Wagner ihm 1966 die Inszenierung anbot: ‘Tristan kann man nicht inszenieren, das ist ein Hörspiel’. Ja, aber es hilft, die Grundzüge der Story zu kennen denn es gibt hier keinen Erzähler der sagt: Zu Beginn treffen wir die irische Prinzessin Isolde auf einem Schiff. Wir sind im Zeitalter des legendären König Artus. Isolde wird, gegen ihren Willen, nach Cornwall verfrachtet um die Braut des dortigen Königs Marke zu werden. Schiffskapitän ist der Neffe des Königs, der bretonische Adelige Tristan. Isolde ist verbittert, verflucht zuerst ihre Familie, fragt erbost warum ihre Mutter, die der Hexenkünste kundig ist, nicht das Schiff sinken lässt?

Entartet Geschlecht! Unwert der Ahnen! Wohin, Mutter, vergabst du die Macht, über Meer und Sturm zu gebieten? O zahme Kunst der Zauberin, die nur Balsamtränke noch braut! Erwache mir wieder, kühne Gewalt; herauf aus dem Busen, wo du dich bargst! Hört meinen Willen, zagende Winde! Heran zu Kampf und Wettergetös’! Zu tobender Stürme wütendem Wirbel! Treibt aus dem Schlaf dies träumende Meer, weckt aus dem Grund seine grollende Gier! Zeigt ihm die Beute, die ich ihm biete! Zerschlag es dies trotzige Schiff, des zerschellten Trümmer verschling’s! Und was auf ihm lebt, den wehenden Atem, den lass’ ich euch Winden zum Lohn! (Original Operntext der auch zu Beginn des Hörspiels vorkommt)

Movie above is good, but as opera performance of Tristan und Isolde I recommend this one, recorded July 1995 in Bayreuth with Siegfried Jerusalem and Waltraud Meier in the title roles

Aber Isolde hat auch einen Hass auf Tristan. Sie hatte ihn einst, nach schweren Verletzungen von einem Kampf, wieder gesund gepflegt und sich ihn verliebt. Und das, obwohl sich herausstellte dass Tristan ihren Verlobten namens Morold getötet hatte. Aber jetzt bringt dieser Tristan, der gezwungenermaßen auf den Befehl des Königs handelt, Isolde quasi als Sklavin oder ‘Brautpfand’ zu einem unsympathischen alten Mann. Isolde ist darüber so verbittert dass sie beschließt, Tristan zu vergiften. Sie beauftragt Dienerin Brangäne, die sie auf der Reise begleitet, einen Gifttrank anzumischen. Tristan nimmt den Trank an obwohl vermutet dass er vergiftet ist. Er akzeptiert das weil er sich seiner Mitschuld an Isoldes Schicksal bewusst ist. Isolde, die auch ihren eigenen Tod mit eingeplant hat, teilt den Trank mit Tristan. Was beide nicht wissen, ist dass Brangäne statt des Giftes einen Liebestrank angemischt hat. Und so nimmt eine der berühmtesten Liebesgeschichten aller Zeiten ihren Lauf. Dies ist die Ausgangslage der Story von Tristan und Isolde, oder genauer gesagt, von Wagners Interpretation der Legende, die er ein Musikdrama nannte. Ich wünsche gute Unterhaltung beim Hörspiel.

.

Ads by Google

.

.

‘Tristan und Isolde’ als Hörspiel vom Saarländischen Rundfunk online Das SR-Hörspiel mit Christian Brückner (als Tristan, ein bretonischer Adeliger), Rosel Zech (als Isolde, eine irische Prinzessin), Kyra Mladeck (als Brangäne, Isoldes Dienerin), Peter Striebeck (als Kurwenal, Tristans Gefolgsmann), Peter Lieck (als König Marke von Cornwall), Wolfram Weniger (als Melot, Tristans vermeintlicher Freund und Verräter), Gunter Cremer (Hirte), Peter Uwe Arndt (Steuermann). Regie: Otto Düben. Länge ca. 70 Min. Produktion SR 1978
.
Tristan und Isolde in einem Thriller von Robert Ludlum? Die Thematik ist – ansatzweise – in ‘Der Tristan-Betrug’ (2003) vorhanden. In dem hauptsächlich im Zweiten Weltkrieg spielenden Thriller geht es um eine Dreiecksbeziehung zwischen einer russischen Ballerina und zwei Spionen: Der amerikanische Spion versucht, das Vertrauen seiner früheren Geliebten Lana zu gewinnen um ihrem derzeitigen Liebhaber, einem deutschen Spion, falsche Informationen zu füttern. Ich muss gestehen, dass es mir bis dahin neu war, dass es Ballett-Versionen, wie z. B. diese, von Tristan und Isolde gibt. Wer sagt, man kann aus Thrillern nichts lernen?
.
Tristan und Isolde als Spielfilm Ich nahm die DVD für obiges Foto um klar zu stellen dass es nicht um eine musikalische Darbietung geht. Der Film ist gut, hier englischer Trailer für die Ridley Scott Produktion Tristan & Isolde (2006) mit James Franco, Sophia Myles, Rufus Sewell u. a. Auch auf Deutsch synchronisiert erhältlich
.
Tristan und Isolde als Oper auf DVD Im unteren Foto: Empfehlenswerte DVD von Heiner Müllers Bayreuth Inszenierung 1995 mit Siegfried Jerusalem (Tristan), Waltraud Meier (Isolde). Dirigent: Daniel Barenboim
.
Könnte Sie auch interessieren Hugo von Hofmannsthal: ‘Der Rosenkavalier‘ als NDR-Hörspiel von 1962
.
Des Weiteren Hörspielfassung von ’Der fliegende Holländer‘ als BBC Produktion vom Jahr 1994
.
Geheimtipp BBC-Hörspiel ‘The Snow Goose‘: Inspiration für LP-Klassiker von Camel
.
Apropos Hörspiel ’Die Zauberflöte‘ als ORF-Hörspiel vom Jahr 2017 online
.
Kultig Karl May: Der Orientzyklus als neues WDR-Hörspiel online
.
Mehr Mahler: ‘Das Lied von der Erde’ als BBC-Hörspiel online
.
Und Wolfram von Eschenbach: ‘Parzival’ als BBC-Hörspiel
.
Avenita Kulturmagazin