BBC radio dramatisation The Pale Horse is online, link below. We wouldn't want to depict a horse in an apocalyptic context, opting instead for Epona, a Celtic-Roman goddess of horses, above, who's also mentioned in this Agatha Christie thriller

Das Hörspiel beginnt mit David Brubecks Lied Take Five und transportiert den Hörer zum Anfang der 1960er Jahre. Die Story hat Okkult-Thematik. Schon in früheren Christie-Romanen wie Das Geheimnis von Sittaford (1931) spielten Séancen eine Rolle. Aber in The Pale Horse (1961), so der Originaltitel, geht die Autorin tiefer in das Thema. Man bekommt dass Gefühl dass Christie hier eine damals beginnende Counterculture darstellt. Drei Frauen mit einem ausgesprochenen Interesse am Okkult wohnen zusammen in einem alten Haus das früher ein Gasthaus namens The Pale Horse war. Ein Name mit biblischen Konnotationen denn der Fahle Reiter ist eine Figur aus der Apokalypse. Die drei Frauen Thyrza, Sybi und Bella machen keinen Hehl daraus dass sie sich mit Magie beschäftigen. Christie hat offenbar recherchiert und erwähnt Bücher wie das Grimorium Verum, ein Zauberbuch aus dem 18. Jahrhundert. Gleichzeitig erwähnt sie vorchristliche Figuren wie die keltisch-römische Göttin Epona, von der eine alte Darstellung im obigen Foto zu sehen ist. Als Schriftstellerin Ariadne Oliver die drei modernen Hexen im Pale Horse besucht, fragt man sie ob sie wisse dass aufgrund von Epona alle Pferde im alten Britannien heilig waren? Hier vermischt Christie neuzeitliche Esoterik mit vorchristlichen Religionen. Wir vermuten dass Agatha Christie Bücher wie Witchcraft Today (1954) von Gerald Gardner dem Begründer der modernen Wicca-Religion kannte und dass die Figuren in Pale Horse eine Art Karikatur sind. Gardner wird in ihrer Autobiografie zwar nicht erwähnt, jedoch Robert Graves, den Christie persönlich kannte und dessen Buch Die weiße Göttin (1948) ein Einfluss auf Gardner war. Über The Pale Horse steht in ihrer Autobiografie lediglich dass der Roman mitunter von jemandem inspiriert wurde den sie zu Beginn des ersten Weltkriegs während ihrer Ausbildung als Apothekerin kennenlernte. Für Leser die diesen Krimi noch nicht kennen, wollen wir nicht verraten auf welche ausgeklügelte Art Morde begangen werden oder wer dahintersteckt. Ob Agatha Christie an Magie glaubte, überlassen wir ebenfalls dem Ermessen des Lesers. Die Story wurde in der TV-Verfilmung The Pale Horse (2010) zu einem Miss Marple Krimi umgeschrieben. Uns gefällt das Hörspiel deutlich besser und wünschen gute Unterhaltung.

 

Ads by Google

 

 

Agatha Christie: Das fahle Pferd als Hörspiel online  Das BBC-Hörspiel The Pale Horse. Mit Sandra James-Young (als Mrs Davies), Keith Drinkel (als Pater Gorman), Jeremy Clyde (als Schriftsteller Mark Easterbrook), Mary Wimbush (als Thyrza Grey), Jonathan Adams (als Inspector Lejeune), Terence Alexander (als Mr Venables), Stephanie Cole (als Ariadne Oliver), Stephen Hodson (als Polizeiarzt Jim Corrigan), John Fleming (als Apotheker Zachariah Osbome), Melinda Walker (als Tomasina Tuckerton), Hilda Schroder (als Hexe Bella Webb), Federay Holmes (als Ginger Corrigan), Philip Anthony (als Pfarrer Rev. Colthrop), Jill Graham (als Medium Sybil Stamfordis) u. a. Sprechern. Produktion von 1993

Könnte Sie auch interessieren Agatha Christies ‘Tod in den Wolken’ als Hörspiel online

Des Weiteren Val McDermid: ‘Echo einer Winternacht’ als Hörspiel online

Mehr Agatha Christie: ‘Und dann gabs keines mehr’ als Hörspiel online

Und Barbara Vine: ‘A Fatal Inversion’ als Hörspiel online

Avenita.net