Many Astrid Lindgren books, like 'Ronia the Robber's Daughter' (1981) were illustrated by Ilon Wikland who turned 85 this year. Some of her works can be seen in an exhibition at the Staatsbibliothek zu Berlin from 23 - 28 February 2015

In der Staatsbibliothek zu Berlin ist nächste Woche die Ausstellung ’Ansichten von Bullerbü: Zum 85. Geburtstag der Illustratorin Ilon Wikland’. Von ihr stammen viele Illustrationen für die Bücher von Astrid Lindgren. So wie Ronja Räubertochter (1981), links im Bild zwei Ausgaben des Romans auf Deutsch und Spanisch. Unsere deutsche Ausgabe hat auf der Rückseite einen Klappentext mit einem Foto der Autorin. Stattdessen hat die spanische Ausgabe, rechts, die übrigens Ronja la hija del bandolero heißt, auf der Rückseite ein zusätzliches Bild, das nicht im Inneren des Buchs enthalten ist. Insgesamt hat der Roman 40 Illustrationen von Ilon Wikland. Die Schwedin estnischer Herkunft traf Lindgren im Jahr 1953, die Autorin mochte ihren Stil und im Laufe der Jahre illustrierte sie Lindgren-Bücher wie  Wir Kinder aus Bullerbü, Die Brüder Löwenherz, Madita, Lotta zieht um, Die Kinder aus der Krachmacherstraße…um einige zu nennen. Es gibt auch andere gute Lindgren-Illustratoren, wie Ingrid Vang Nyman (Pippi Langstrumpf) und Björn Berg (Michel aus Lönneberga), wobei Ilon Wikland für unsere Begriffe einen besonders zarten, gefühlvollen Zeichenstill hat. Wie sehr ihre Bilder unsere Vorstellungen von Lindgren-Figuren geprägt haben, fällt auf wenn man sich eine englische Version von Ronja Räubertochter ansieht – auch gut aber völlig anders. Wir haben unsere beiden Ausgaben absichtlich in der Natur fotografiert denn die Natur und das Leben in der Wildnis spielen eine starke Rolle in dem Roman. Ein großer Teil davon handelt davon dass zwei Kinder von verfeindeten Räuberbanden von ihren Eltern fliehen und zu zweit im Wald leben, sich vom Fischen und Jagen ernähren.

 ’Wie schön es war, in der Freiheit des Waldes zu leben, bei Tag und bei Nacht, unter Sonne, Mond und Sternen und während des stillen Laufs der Jahreszeiten.’ (Passage aus Ronja Räubertochter)

Swedish movie 'Ronia the Robber's Daughter' (1984), filmed in nice locations like Dalby Söderskog National Park, Fjällbacka, Dalsland, Ristafallet Falls and Tiveden National Park

Das wird sehr romantisch aber auch sehr praxisbezogen dargestellt. Man merkt, wie bei vielen von Lindgrens Geschichten, dass die Autorin auf dem Land aufwuchs und viel praktisches Wissen hat das bei modernen Autoren kaum noch vorhanden ist. Wir wiesen in einem früheren Artikel auf die landwirtschaftlichen Details von Büchern wie Bullerbü und Michel hin. Ronja Räubertochter geht noch einen Schritt weiter und wirkt fast wie eine Anleitung zum Überleben in der Wildnis. Lindgren belässt es nicht dabei zu erwähnen dass sich Ronja ihren Pfeil und Bogen, mit dem sie auf dem Cover abgebildet ist, selber schnitzt sondern sie sagt uns auch dass Ronja dazu Wacholderholz verwendet. Davon hatten wir noch nichts gehört, aber wenn man auf YouTube nachschaut, findet  man tatsächlich Survival-Freaks in Tarnjacken die sich aus Wacholder (Juniper auf Englisch) Bogen schnitzen und zurechtbiegen. Auf der Rückseite vom Buch sieht man Ronja und Birk dabei wie sie zwei Wildpferde fangen, später melken und trinken sie Milch von der Stute um im Wald zu überleben. Bei Lindgren ist nicht nur vom Wald und seinen Tieren die Rede sondern spezifisch von Mäusebussarden, Wildtauben, Lachsen, Blaubeeren, Walderdbeeren…und  Weißmoos das die Kinder benutzen um Wunden zu verbinden. Wollte uns Astrid Lindgren (1907-2002) sagen dass wir alle im Wald leben sollten? Nein, aber sie stammte aus einer Zeit und einem Umfeld in dem das Selbstwertgefühl von Kindern noch nicht von so stark von Konsumgütern bestimmt wurde. Kein Wunder dass ihre Bücher ab den 60er Jahren bei einer alternativen, ebenso wie bei einer traditionell eingestellten Leserschaft Anklang fanden.

 

Ads by Google

 

 

Lindgren: Ronja Räubertochter als Hörspiel online Deutsche Grammophon Hörspiel-Produktion Teil 1 mit Katharina von Bock (als Ronja), Marcus von Bock (als Birk), Norbert Schwientek (als Mattis), Margret Homeyer (als Lovis); Paul-Albert Krumm (als Glatzen-Per); Manfred Böll (als Klein-Klipp), Ulrich von Bock (als Borka), Rolf Becker (als Erzähler) u. a. Hier Link für Teil 2. Produktion von 1984

Weitere Infos zur Ausstellung  Ansichten von Bullerbü: Zum 85. Geburtstag der Illustratorin Ilon Wikland ist vom 23 – 28 Feb 2015 in der Staatsbibliothek zu Berlin. Eintritt frei. Mo–Fr 9–21 Uhr, Samstags bis 19 Uhr

Musik Das Wolfslied Vargsången aus der schwedischen Originalfassung der Verfilmung plus einige Szenen

Könnte Sie auch interessieren Lindgren Die Brüder Löwenherz: Neues WDR-Hörspiel online

Des Weiteren Peter Høeg: ‘Fräulein Smillas Gespür für Schnee’ als Hörspiel online

Mehr Jugendbuchklassiker: ‘Die Rote Zora’ als Hörspiel online

Und Enid Blyton: ‘Hanni und Nanni’ als Hörspiel online

Avenita.net