There's a 1994 BBC radio dramatisation of Frances Hodgson Burnett 's classic novel 'The Secret Garden' (1911) online. Link below. I have various editions, but one of my favourites is the the one from Ladybird Children's Classics, which I collect

Jubiläum von einem empfehlenswerten Buch das es meines Erachtens mit Harry Potter & Co aufnehmen kann: The Secret Garden (1911) von der britischen Autorin Frances Hodgson Burnett (1849-1924) wirkt mit seinem unverschnörkelten  Schreibstil erstaunlich modern. Ähnlich wie bei den Potter-Büchern, wird Der Geheime Garten auch von vielen Erwachsenen gelesen, und es gibt zwei ziemlich gute Verfilmungen auf die ich gleich eingehe. Was mir an dieser Geschichte, die in einem jahrhundertealten Haus in den Mooren von Yorkshire spielt, allerdings besser gefällt als Harry Potter, ist dass es hier nicht um den konstanten Kampf gegen grotesk überzeichnetes Böses geht. Der Geheime Garten handelt von einem Mädchen und einem Jungen die mit realistischen Situationen, wie dem Verlust ihrer Eltern zu kämpfen haben. Die Einsamkeit der beiden und die (hauptsächlich psychosomatische) Krankheit des Jungen wird letztendlich auf praktische und konstruktive Art gelöst. Der Nachbarsjunge Dickon, aus einer einfachen aber intakten Familie, hilft den beiden verwöhnten und isolierten Kindern Mary und Colin, die Natur, die Tiere und, man könnte sagen, die Welt und sich selbst neu zu entdecken. So retten die Kinder sich und obendrein Colins Vater, der nach dem Tod seiner Ehefrau in völlige Isolation geflüchtet war. Ein Roman mit einem starken philosophischen Ansatz. Und auch Humor, nicht zuletzt durch den Kontrast zwischen Marys und Colins Habitus, der von priviligierter Existenz  geprägt ist, und der sehr ländlichen Art und Sprache von dem Yorkshire-Jungen Dickon. Der starke Yorkshire-Akzent wird im Roman, ähnlich wie es Emily Brontë stellenweise in Wuthering Heights tat, wortwörtlich wiedergegeben.

Der Kinofilm ist als Der Geheime Garten (1993) auf Deutsch erhältlich, siehe Trailer. 1975 BBC Version ist auf YouTube

Ich kenne The Secret Garden nur in englischer Originalfassung und vermutlich geht dieser Aspekt in Übersetzungen verloren. Aber man kann den eigentümlichen und sympathischen Yorkshire-Akzent in den Verfilmungen auschecken. Selbst die amerikanische Verfilmung wusste zu schätzen dass der Akzent ein Bestandteil der Geschichte ist. Die Filmuntertitel sind bei Sätzen wie ‘Tha art th’ queerest little lass I ever saw‘ sehr nützlich, Die neuere, von Francis Ford Coppolas American Zoetrope Studio produzierte Kino-Verfilmung (1993), hier ein YouTube-Cli p, ist wahrscheinlich die beste zum Kennenlernen. Obwohl ich auch der älteren BBC-TV-Verfilmung (1975) viel abgewinnen kann. Sie ist länger und werkgetreuer. Sarah Hollis Andrews als Mary ist hier eine der besten Kinderschauspielerinnen die ich je gesehen habe. Allerdings sind Hayden Prowse als der Junge Colin und John Lynch als sein Vater Mr. Craven besser in der Neuverfilmung. Eine Schwäche der Neuverfilmung ist dass hier und da, wie in vielen Filmen heutzutage, übertriebene Musikuntermalung eingesetzt wird um ‘Magie & Emotion’ zu vermitteln anstatt einfach auf den Stoff zu vertrauen. Auch die Haushälterin Mrs. Medlock (Maggie Smith) leidet etwas an harry potteritis, insofern als sie als arg übertriebene Schreckensfigur dargestellt wird, die sie es im Buch (und in der BBC-Verfilmung) eigentlich nicht ist.

Reisen auf den Spuren der Autorin  Wer auf den Spuren von Frances Hodgson Burnett wandeln möchte, kann ihr ehemaliges Haus Great Maytham Hall in Kent besuchen. Allerdings ist das Haus in Privatbesitz und für die Öffentlichkeit nur etwa einmal im Jahr für ein paar Stunden zugänglich. Das Haus und seine Gärten waren die Inspiration für den Kinder / Jugend / Erwachsenen-Klassiker den man kennen sollte. Auf unserem Foto sehen Sie, links, eine ungekürzte Ausgabe von Wordsworth Classics (1993), nicht illustriert aber mit einem schönem Cover. Und rechts eine Ausgabe vom Ladybird, ein Verlag dessen exzellent gestalteten Bücher ich sammle. Die 30 Jahre alte, gekürzte Ausgabe ist illustriert von Joy Shufflebotham.

 

Ads by Google

 

 

Frances Hodgson Burnett: ‘Der geheime Garten’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel The Secret Garden. Mit Jessica Marshall-Gardner (als Mary Lennox), Beryl Reid (als Mrs Medlock), Harriet Walter (als Martha Sowerby), Robin Bailey.(als Ben Weatherstaff), Ian Taylor (als Dickon Sowerby), Guy Faulkner (als Colin Craven), James Faulkner (als Mr Craven), Natasha Pine (als Susan Sowerby), James Green (Dr Craven),Fraser Kerr (als Colonel McGrew), Joan Walker (Krankenschwester), Patrick Rosenfeld (als Basil Crawford), Jane Whittenshaw (als Mrs Crawford), Stephen Garlick (als Offizier Barney), Brett Usher (als Mr. Pitcher), Maxine Audley (als Mrs. Morrison), Fraser Kerr (als Mr Roach). Musik: Elizabet Parker. Bearbeitung: Judy Allen. Regie: John Taylor. Produktion von 1994. Spieldauer: 2 Stunden

Könnte Sie auch interessieren L. Frank Baum: ‘Der Zauberer von Oz’ als Hörspiel online

Des Weiteren J. M. Barrie: ‘Peter Pan’ als neues WDR-Hörspiel online

Mehr Jugendbuchklassiker: ‘Die Rote Zora’ als Hörspiel online

Und Selma Lagerlöf: ‘Nils Holgersson’ als Hörspiel online

Avenita.net