One of the strengths of 'The Omen' (1976) ist that the horror builds slowly and is fairly subtle. The problem of many modern horror productions, say 'The Walking Dead', is that nonstop-horror and violence is numbing, eventually seems ridiculous

‘Wer Verstand hat, berechne den Zahlenwert des Tieres. Denn es ist eines Menschen Zahl; seine Zahl ist 666.’ Soweit der berühmte Bibelvers aus der Offenbarung des Johannes, Kapitel 13. Er erscheint am Ende des Spielfilms ’Das Omen’ (1976) und inspirierte das Iron-Maiden-Lied ’The Number of the Beast’ (1982). Die Zeilen werden im Lied zitiert. Der Teufel ist Popkultur! Da ich, ehrlich gesagt, nicht an übersinnliche Dinge glaube, beurteile ich die Story ‘Das Omen’, als Film oder Hörbuch, unter dem Kriterium eines Okkult-Thrillers – und als solcher ist er sehr gut. Link für das Hörbuch folgt am Ende des Posts. Im Bild, mein DVD-Set von der Trilogie ’Das Omen’. Thema der Story ist der Antichrist, der biblische Gegenspieler von Jesus. Das Omen erzählt, wie der Antichrist als adoptiertes Kind in die Familie eines amerikanischen Politikers kommt. Mithilfe von Unterstützern, wie zum Beispiel einem satanistischen Kindermädchen das sich in den Haushalt einschleust, schafft der Junge namens Damien es, alle die ihm auf die Schliche kommen, aus dem Weg zu räumen. Eine der Stärken der Geschichte ist, dass der Horror subtil ist und langsam aufgebaut wird. Die atmosphärische Story kommt, nach heutigen Standard, mit relativ wenig Blutvergießen aus. Das Problem vieler moderner Produktion, sagen wir mal ’The Walking Dead’, ist dass Nonstop-Horror und Brutalität abstumpfend wirken, irgendwann nicht mehr Angst machen sondern nur noch lächerlich wirken. Das ist bei ‘Das Omen’ nicht der Fall. Die Story hat aufgrund ihres religiösen oder mythologischen Hintergrunds mehr Substanz. Denn selbst wenn man die Bibel nicht wortwörtlich nimmt, sondern als sinnstiftende Erzählung mit Metaphern und Symbolen sieht, fragt man sich, woher diese Ideen kommen? Wer immer sie aufschrieb, scheint in gutem Glauben geschrieben zu haben. Etwas dass die Antichrist-Figur der Bibel mit vielen Werken des Krimi- und Horrorgenres teilt: Sie verkörpert die menschliche Suche nach einer Erklärung für die angsteinflößenden Erfahrungen die seit jeher Teil der menschlichen Existenz sind. Von endloser Habgier, sinnlosen Gewaltverbrechen, grauenvollen Kriegen und skrupellosem Machtstreben. Ich habe fast ein schlechtes Gewissen dabei, Ihnen spannende Unterhaltung zu wünschen.

Jennings war ein typischer Paparazzi, eine Art Hyäne im Dschungel des Journalismus, und nur geduldet, weil er stets bereit war, das zu tun, was die anderen nicht tun wollten. Seit einiger Zeit hatte er sich den amerikanischen Botschafter in London aufs Korn genommen, um zu versuchen, hinter die perfekte Fassade zu schauen, die das Botschafterpaar um sich aufgebaut hatte. Jennings stand früh auf, überprüfte seine Kameras und wischte mit Kleenex die Staubpartikel von den Linsen. Bevor er sein Zimmer verließ, setzte er den Zeitschalter in seiner Dunkelkammer in Gang, dann durchsuchte er seinen Papierkorb nach der Einladung. Es ging um eine Geburtstagsparty. Um den vierten Geburtstag des kleinen Damien Thorn. Die Fahrt durch die englische Landschaft machte Spaß und war irgendwie beruhigend. Jennings zündete sich einen Joint an, um einen klaren Kopf zu bekommen. Schließlich gelangte er durch das große schmiedeeiserne Tor. Vor dem Haus hatte man einen Rummelplatz aufgebaut. Kinder rannten zwischen einem Zirkuszelt und einem Karussell hin und her. (Gekürzte Passage aus der Romanfassung ‘Das Omen’ von David Seltzer, dem Drehbuchautor des Films)

David Seltzer: ‘The Omen’ als BBC-Hörbuch von 2017 online Das BBC-Hörbuch gelesen von Owen Teale. Gekürzte Fassung von: Jeremy Osborne, nach der Romanfassung von David Seltzer. Produktion: Karen Rose. Länge: 75 Min. Hinweis: Vor Beginn des Hörbuchs sind 4 Min. der vorherigen BBC-Radiosendung zu hören

 

Ads by Google

 

 

Verfilmung ’The Omen’ (1976) Momentan ist der Spielfilm komplett auf Youtube. Schauspieler: Gregory Peck (als US-Botschafter Thorn), Lee Remick (Ehefrau Katherine), David Warner (als Fotograf Jennings) u. v. a.

Könnte Sie auch interessieren Henning Mankell: ‘Die Rückkehr des Tanzlehrers‘ als WDR-Hörspiel

Des Weiteren Fred Vargas: Psychothriller ‘Die dritte Jungfrau’ als WDR-Hörspiel von 2007

Geheimtipp Bram Stoker: ’Der Biss der Schlangenfrau‘ als BBC-Hörspiel von 2004

Apropos  James Herbert: ‘The Magic Cottage’ als BBC-Hörspiel von 1998 online

Kultig Kultklassiker: ‘The Wicker Man‘ als Hörspiel vom Jahr 2020 online

Mehr H. H. Ewers: ‘Alraune‘ Hörspiel & Film mit Hildegard Knef

Und Thriller: ‘Das Schweigen der Lämmer’ als Hörspiel

Avenita Kulturmagazin