Here on the Costa del Sol, after 5 min. drive inland you're in the sticks. Farms, cows, horses...we thought we'd landed at Shiloh Ranch and expected the Virginian come riding around the corner and tell us to not to frighten the cows. No problem!

Wir sind gestern Nachmittag von der Küste aus ein paar Kilometer landeinwärts gefahren, man ist hier in Andalusien in sprichwörtlich fünf Minuten in ländlichen Gegenden mit Pferden, Feldern, Kühen. Man hat das Gefühl dass man auf der Shiloh Ranch gelandet ist. Als wir bei diesen Kühen anhielten dachten wir der Virginian kommt gleich angeritten und sagt: Hey, macht keinen Quatsch! Kein Problem, mit dem Virginian wären wir gut auskommen, hätten ein bisschen über Kühe und Landwirtschaft geklönt und ihn dann auf einen Drink eingeladen. Obwohl wir kein besonderes Licht hatten, reizte uns an diesem Blick dass man hinter den Kühen das Meer sieht. Das haben die lila Simmentaler von Milka nicht. Brauchen sie ja auch nicht. Die Schweizer nehmen wahrscheinlich auch keine alten Badewannen als Tränken aber andalusische Bauern haben nicht viel Geld und müssen improvisieren. Die Kühe hier haben auch Glocken um den Hals. Das Gras ist nicht so toll aber die Tiere, die aufgrund ihrer rötlichen Farbe Retintas heißen, sind zähe uralte Iberer und machten einen gesunden Eindruck. Diese Gegend heißt La Roza del Aguado und befindet sich auf einer Anhöhe über dem Küstenstädchen La Cala, von dem man rechts im Bild, das per Anklick vergrößert werden kann, ein bisschen sieht. La Roza, wie es hier meist kurz genannt wird, ist auch ein kleines Vogelparadies, es gibt hier u. a. Turmfalken und  Zwergadler. Wir sahen gestern in der Viertelstunde die wir dort waren zwei Schlangenadler die ihre Kreise am Himmel drehten. Auf einer Infotafel am Wegrand waren ca. 20 weitere Vogelarten verzeichnet und abgebildet. Was die Fauna von La Roza anbelangt, gibt es hier viele aromatische Gewächse wie Schopf-Lavendel und Myrte, plus andere die ebenfalls auf Infotafeln verzeichnet sind. Sogar etwas Wald, was so nahe an der Küste selten ist denn die Römer holzten fast alles zum Schiffbau ab. Aber hier in La Roza gibt es erstaunlich viele Korkeichen und Eukalyptusbäume. Wir waren eigentlich nur kurz hier hoch gefahren weil wir eine halbe Stunde rumzukriegen hatten bis die Kinder von Sportaktivitäten abgeholt werden mussten. Und dafür war La Roza del Aguado eine schöne kleine Überraschung.

Ads by Google

 

Weitere Infos  Um nach La Roza del Aguado zu kommen, suchen Sie im Küstenstädtchen La Cala de Mijas den Supermarkt Mercadona. Folgen Sie dem Schild Camino Realenga, Las Rozas. Nach 300 Metern kommt man auf eine kleine, ruhige Waldstraße auf der man das Gebiet umfahrem kann. Es gibt auch Fußwege die das Gebiet durchqueren. Man trifft oft Reiter hier denn es gibt mehrere Reitställe und Reitschulen (und auch die Pferderennbahn Hipodrómo Costa del Sol) in der Umgebung, z. B. Finca La Alegria