Guitar Aficionado is a magazine we hadn't seen before. Nor a hundred year old Gibson Mando-Bass. Though Van Halen's well known. We checked the mag out, it's pretty good. Sort of for people who are into vintage cars as well as guitars

Wir sahen gestern am Zeitungsstand das Magazin Guitar Aficioado das wir noch nicht kannten. Aber der Name Eddie Van Halen ist ein Blickfang, und einen Gibson Mando-Bass von 1912 sieht man selten. Klick für größeres Pic. Wir checkten das Magazin aus, es existiert anscheinend seit eins, zwei Jahren. Es unterscheidet sich von anderen, recht zahlreichen Gitarren-Magazinen insofern dass es nicht so sehr Teenager als Zielgruppe zu haben scheint sondern, anhand der Artikelthemen in dieser Ausgabe, eher Leutchen die neben Gitarren vielleicht auch Vintage Autos sammeln und in ihrer Freizeit vielleicht Golf spielen. Hier ist zum Beispiel ein Artikel über den 2014 Jaguar F-Type V8 S Convertible. Dennoch ist der Schwerpunkt Gitarren, akustische sowie elektrische, und Amps. Nur halt solche die sich der Schreiber dieser Zeilen sich nicht leisten kann. Aber wir lesen solche Sachen ohnehin nur aus Spaß  und um unser Know-how zu erweitern. Ähnlich geht’s wahrscheinlich vielen Leuten die solche Magazine mit einem Glas Bier in der Hand durchblättern. Was Eddie van Halen und sein Vintage-Musikinstrument auf dem Cover anbelangt: Gibsons Mando-Bass wurde Anfang des 20. Jahrhunderts als Begleitung für die damals populären Mandolin-Orchester gebaut. Die übliche Stimmung war, wie ein Bass, EADG. Im Endeffekt konnte sich das Instrument sich nicht gegen den Kontrabass durchsetzten. Ein interessanter Unterschied zwischen den beiden war dass der Mando-Bass aufgrund seiner Besaitung mit Plektrum gespielt werden konnte. Hier ein YouTube-Clip mit einer kurzen Mando-Bass Vorführung. Wobei der Spieler hier weder ein Plektrum benutzt noch den Mando wie vorgesehen aufrecht spielt. Der Großteil des Hauptartikels in Guitar Aficionado handelt allerdings von Van Halens Amps und E-Gitarren. Wie zum Beispiel seine Frankenstrat, die er sich ursprünglich in der Garage seiner Eltern aus verschiedenen Teilen selber zusammenbaute. Diese Gitarre wurde auf Lieder wie Eruption verwendet, hier ein Live-Clip. Ebenfalls erwähnt wird Van Halens 1978 Ibanez Destroyer die er, ähnlich wie die Frankenstrat, massiv modifizierte und auf mehreren Liedern des Debutalbums Van Halen (1978) spielte. Eine weitere seiner vielen Gitarren die vorgestellt wird ist eine Vinnie Bell Coral Electric Sitar, vom Aussehen ähnlich wie diese, aus den späten 60er Jahren. Der Eddie Van Halen Artikel ist 14 Seiten lang. Insgesamt hat Guitar Aficionado knapp 100 Seiten, ist fachkundig und gut gestaltet. Unter den Werbetreibenden sind die üblichen Verdächtigen, sprich Gitarrenfirmen wie Martin und Collings. Aber auch andere Anbieter, wie zum Beispiel das Sunset Marquis Hotel in Hollywood, Kalifornien. Vielleicht hat Guitar Aficionado eine Marktnische gefunden. Wir freuen uns jedenfalls wenn Leute mit Themen und Produkten die ihnen Spaß machen Erfolg haben und wünschen gutes Gelingen.

Ads by Google

 

Weiterführende Infos  Die Website obigen Magazins kann unter  www.guitaraficionado.com  ausgecheckt werden / und hier ein deutscher Wiki-Artikel über Gitarrist Edward Van Halen Pic  We used a February 2014 issue of Guitar Aficionado magazine, bought at a Carrefour Store, Costa del Sol

Avenita Kulturmagazin