Supplying weapons to troubled parts of the world used to be considered evil. In 'The Night Manager' (1993) Le Carré tackled the arms trade and shadowy government figures who collude with it. 2016 TV series is superb - and still on Amazon Prime

Ist Waffenhändler und Milliardär Richard Roper, der in der Verfilmung grandios von Hugh Laurie gespielt wurde, tatsächlich ‘der schlimmste Mann der Welt’? So merkwürdig es klingen mag: Waffen an Krisengebiete zu liefern galt einmal als das Böse schlechthin. John le Carrés Thriller ‘Der Nachtmanager’ (1993) handelt von einem dieser ‘Masters of War’ – und seinen Marionetten im gesellschaftlichen und politischen Establishment, inkl. westlichen Geheimdiensten, die Roper als das geringere Übel betrachten und beschützen. Der Roman ist jetzt als englisches Hörbuch online. Link folgt am Ende des Posts. Im Bild ist meine englische Romanausgabe ‘The Night Manager’. Auf dem Cover sieht man auch Tom Hiddleston als Jonathan Pine, ein ehemaliger Soldat, der als Undercover-Agent in Ropers Organisation eingeschleust wird. Spannend und gleichzeitig teuflisch unterhaltsam, denn bei aller Bedrohlichkeit die fast bei jedem Wort oder Blick von Roper durchschimmert, ist dieser Waffenhändler, und passionierte Vertreter der freien Marktwirtschaft, clever, humorvoll und fast ein bisschen sympathischer als seine labilen Gehilfen im MI6. Nun gut, John le Carré (1931-2020) hatte mit dem Geheimdienst – dem er selber einmal angehörte – bekanntlich ein Hühnchen zu rupfen. Aber immerhin baut er auch ein paar solide und wohlmeinende MI6-Agenten in die Story ein. Im Roman ist es vor allem ein Mann namens Leonard Burr. In der TV-Serie ist dies eine Frau namens Angela Burr, exzellent, bodenständig und mit Yorkshire-Akzent gespielt von Olivia Colman. Ein Beispiel dafür, wie die TV-Serie einiges verändert – mitunter Schauplätze und Kunden des Waffenhändlers – aber den Handlungsablauf dadurch sogar noch verbessert. Im Kern der Story stellt der Idealist John Le Carré, wie in vielen seiner Romane, wichtige Fragen über den Zwiespalt in dem der Westen sich befindet: Ich würde mal sagen, zwischen Moralpolitik und Realpolitik. Zwischen vielen guten Absichten, aber auch viel Scheinheiligkeit, die das Risiko birgt, das Vertrauen der eigenen Leute zu verlieren

An einem schneegepeitschten Abend im Januar 1991 verließ Jonathan Pine, der englische Nacht-manager des Palasthotels Meister in Zürich, seinen Platz hinter dem Empfangstisch und bezog, erfüllt von ihm bis dahin unbekannten Gefühlen, seinen Posten im Foyer, um im Namen seines Hotels einen vornehmen späten Gast willkommen zu heißen. Der Golfkrieg hatte gerade angefangen. Den ganzen Tag lang hatten die vom Personal diskret übermittelten Meldungen von den Bombenangriffen der Alliierten an der Zürcher Börse für Unruhe gesorgt. Die im Januar ohnehin nur spärlichen Zimmer-reservierungen waren auf einem alarmierenden Tiefstand angelangt. Wieder einmal in ihrer langen Geschichte befand sich die Schweiz im Belagerungszustand. (Anfangszeilen ‘Der Nachtmanager’)

Romanverfilmung Hier ein deutscher Trailer für die sehenswerte TV-Serie ‘The Night Manager’ (2016) mit Hugh Laurie (als Waffenhändler Richard ‘Dicky’ Roper), Elizabeth Debicki (als Ropers Mätresse Jemima ‘Jed’ Marshall), Tom Hiddleston (als Jonathan Pine, der in Ropers Organisation eingeschleust wird und eine Affäre mit Jed hat), Olivia Colman (als Angela Burr, die MI6-Agentin, die Undercover-Mann Jonathan betreut), Tom Hollander (als Lance ‘Corky’ Corkoran, der die rechte Hand von Roper ist und Jonathan misstraut) u. a.

 

Ads by Google

 

 

Radio-Dokumentation über John le Carré’ Das SWR-Feature ‘Eine Frage des Anstands’ (2020) von Thomas David. Mitwirkende: Wolf-Dietrich Sprenger, Nikolaus Benda, Justine Hauer, Martin Bross, Wolfgang Rüter, Rainer Homann, Tom Jacobs. Technische Realisation: Gerd Nesgen. Regieassistenz: Katarina Schnell. Redaktion: Imke Wallefeld, Anja Brockert. Regie: Axel Pleuser. Sendedauer 54 Min.

Roman als englisches Hörbuch Hier die Lesung von John le Carrés Spionage-Thriller ’The Night Manager’

Könnte Sie auch interessieren John le Carré: ‘Die Libelle‘ als deutsches SWR-Hörspiel von 1992 online

Des Weiteren Ian McEwans moderner Romanklassiker ‘Saturday‘ (2005) als deutsches Hörbuch

Geheimtipp Kazuo Ishiguro: ‘Was vom Tage übrig blieb‘ BBC-Hörbuch & deutsches Hörbuch

Bestseller Kate Elizabeth Russell: ’Meine dunkle Vanessa‘ als englisches Hörbuch

Hörspiel BBC-Hörspiel ‘OK Computer‘ um Albumklassiker von Radiohead

Klassiker Emily Brontë: ‘Sturmhöhe’ als NDR/SWR-Hörspiel von 2012

Mehr William Boyds Thriller ‘Ruhelos’ als BBC-Hörspiel von 2009

Und Bergarbeiter-Epos ‘So grün war mein Tal‘ als Hörspiel

Avenita Kulturmagazin