Yep, I do own the cassette set. But no need to feel jealous, because the classic BBC radio series 'The Hitchhiker's Guide to the Galaxy' (1978) from Douglas Adams is online. Link below. The novel actually appeared later, in 1979. Forty years ago!

Kultig und einflussreich. Die Serie von Douglas Adams inspirierte mitunter ein Lied und einen LP-Titel von Radiohead. Der Autor gab auch einer Floyd-LP ihren Namen. Adams war mit David Gilmour befreundet und spielte sogar einmal live mit Floyd auf der Bühne. Gleich mehr dazu. Eine deutsche Hörspielfassung namens Per Anhalter ins All, eine Co-Produktion von BR/ SWF/ WDR von 1982 ist online. Gut gemacht. Link folgt am Ende des Blogposts. Ebenfalls ein Link für die Originalfassung, die BBC-Hörspielserie von 1978. Ich habe sie als Kassetten-Set, siehe Foto. Der Roman ‘The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy’ (1979) erschien vor 40 Jahren. Ich habe eine neuere Taschenbuchausgabe die zusammen mit dem Spielfilm Per Anhalter durch die Galaxis (2005) herauskam, mit Martin Freeman als Arthur Dent. Wobei ich sagen muss dass ich die TV-Serie von 1980 besser fand. Wer noch nie etwas von der Story gehört hat, könnte sie anfangs gewöhnungsbedürftig finden. Es ist eine Art Sci-Fi-Comedy mit einem schrägen, anarchischen Humor der eine gewisse Ähnlichkeit mit Monty Python hat. Gleichermaßen clever und versponnen. Sehr englisch halt. Die TV-Serie, die nach dem Erfolg der Radioserie entstand, sieht ein bisschen aus wie 70er Jahre Doctor Who. Ich will nicht sagen, Low-Budget. Aber auch nicht High-Budget. Aber sehr einfallsreich und enthusiastisch. Und auch ein bisschen prophetisch: 1980 gab es noch keine Tabletcomputer. Aber genau so wird das Buch - also der titelgebende Reiseführer The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy - im Roman und in der TV-Serie dargestellt.

Ford Prefect hatte zudem ein Gerät das etwas wie ein groß geratener elektronischer Taschenrechner aussah. An ihm befanden sich ungefähr hundert kleine flache Knöpfe und ein etwa zehn mal zehn Zentimeter großer Bildschirm, auf den blitzschnell jede einzelne von einer Million Buchseiten eingespielt werden konnte. Es sah wahnsinnig kompliziert aus, und dies war einer der Gründe, weshalb auf die eng anliegende Plastikhülle in der das Gerät steckte, mit großen freundlichen Buchstaben die Worte KEINE PANIK gedruckt waren. (Gekürzte Romanpassage, Per Anhalter durch die Galaxis, 1979)

Trotz der damals noch bescheidenen Computergrafiken sieht es sogar aus als ob dieses Verzeichnis ähnlich wie Google-Suchergebnisse oder eine Wikipedia-Seite aufgegliedert ist. Und das vor rund vierzig Jahren. Douglas Adams (1952-2001) war seiner Zeit voraus. Die Story beginnt damit dass Arthur Dent, ein ca. 30-jähriger Mann der permanent im Bademantel herumläuft, erfährt dass seine Haus abgerissen werden soll um Platz für eine Umgehungsstraße zu machen. Er erzählt seinem Freund Ford Prefect davon. Dieser beichtet ihm, dass er in Wirklichkeit ein Außerirdischer ist der an einen Reiseführer arbeitet, und dass nicht nur Arthurs Haus sondern die gesamte Erde in Kürze zerstört wird. Die beiden fliehen – per Anhalter – auf ein Raumschiff. Aber das ist erst der Anfang ihrer bizarren Abenteuer. Ich wünsche gute Unterhaltung bei den Hörspielen.

 

 

Ads by Google

 

 

Douglas Adams: ‘Per Anhalter ins All’ als deutsches Hörspiel online Das Hörspiel vom WDR, BR, SWF mit Klaus Löwitsch (als Zaphod Beeblebrox), Felix von Manteuffel (als Arthur Dent), Markus Boysen (als Ford Prefect), Martin Flörchinger (Marvin, der melancholische Roboter), Barbara Freier (Trillian), Wolfgang Hess (Mr. Prosser), Doris Schade (Lady Synthia), Bernhard Minetti (Weltallwal), Dieter Borsche (Slartibadfaß), Peter Lühr (Vogon-Kommandant), Ulf Wagner (Frisör), Jürgen Hermann (Super-Äther-Galaxis-Reporter), Hans Reinhard Müller (Deep Thought), (Joachim Höppner (Höhlenmensch), Hans-Günter Martens (Rummfondel), Gerd Anthoff (Magikweis), Wolf Goldan (Prophet Zarquon), Helmut Stange (Benniemaus), Joachim Wichmann, Michael Gahr, Michael Schwarzmaier (Magratheaner), Helmut Stange (Benniemaus), Ulf Schuhmacher (Zwei), Manfred Schott (Betriebswirt), Hartmut Becker (Bangbang), Michael Habeck (Shooty), Rolf Boysen (als ‘Das Buch’), Hans Korte (Kommandant), Gerd Acktun (Archivstimme), Bernd Stephan (Lautsprecherstimme), Eric P. Caspar (Unterflottenkommandant), Emely Reuer (Marketingspezialistin), Lisi Mangold (Kleines pelziges Wesen aus dem Krebsnebel). Teil 2 und Teil 3. Musik: Frank Duval. Regie: Ernst Wendt. Produktion: 1982 Kommentar: Gut mal wieder Klaus Löwitsch (1936-2002) zu hören. Das exzellente Hörspiel gibts auch auf CD

Englisches Hörspiel ‘The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy’ von 1978 online Das BBC-Hörspiel mit John Lloyd (als The Book), Simon Jones (als Arthur Dent), Geoff McGivern (als Ford Prefect), Mark Wing-Davey (als Zaphod Beeblebrox), Sandra Dickinson & Susan Sheridan (als Trillian), Jim Broadbent (Marvin the Paranoid Android), Jane Horrocks (Fenchurch). In weiteren Rollen: Samantha Béart, Toby Longworth, Andy Secombe, Ed Byrne, Lenny Henry, Philip Pope, Mitch Benn, Jon Culshaw und Professor Stephen Hawking. Musik: Philip Pope. Regie: Dirk Maggs. Produktion: Dirk Maggs, Helen Chattwell und David Morley

Der ursprüngliche Rock-Soundtrack des Hörspiels Enthielt Musik von Pink Floyd, Eagles, Jean Michel Jarre, Brian Eno, Robert Fripp, Tomita. Auf neueren CD-Ausgaben ist aufgrund von Copyright-Problemen nicht alles drauf. Beispiel: Die geheimnisvoll klingende Intro-Musik ist das Eagles-Instrumentalstück Journey of the Sorcerer vom Album One of These Nights (1975). Douglas Adams mochte das spacige Banjo weil es eine Art ‘on the road’ Atmosphäre von einem Hitchhiker übermittelte. Auf späteren Ausgaben wurde das Lied von einer (halbwegs passablen) Coverversion ersetzt. Lizenzen für Rockmusik der 70er zu erwerben, ist ein teurer Spaß

‘Per Anhalter…’ und die Radiohead-Connection Die Bandmitglieder sind offensichtlich Fans, denn der Titel ihres bahnbrechenden Albums OK Computer (1997) beruht auf eine Hörspielzeile in ‘Per Anhalter durch die Galaxis’. Der doppelköpfige Zaphod Beeblebrox sagt: ‘Okay, computer, I want full manual control now’. Aber das ist nicht alles: Der Songtitel Paranoid Android kommt von der Hörspielfigur ‘Marvin The Paranoid Android’. Auf Deutsch ist die Verbindung nicht so klar, weil die Figur ‘Marvin, der melancholische Roboter’ heißt

‘Per Anhalter…’ und die Floyd-Connection Die erste Fassung des Hörspiels enthielt eine Instrumental-Passage von Shine On You Crazy Diamond. Denn Roboter Marvin kann Floyd-Lieder pfeifen. Die Szene wurde später ganz entfernt. Nichtsdestotrotz war Douglas Adams mit David Gilmour befreundet. Adams wählte sogar den Namen der Floyd-LP The Division Bell (1994). Außerdem spielte Adams live mit Floyd an Gilmours 42. Geburtstag. Die Zahl 42 ist in ‘Per Anhalter…’ nämlich ‘the meaning of life, the universe, and everything’

Könnte Sie auch interessieren Cixin Liu: Sci-Fi-Epos ‘Die drei Sonnen’ als WDR-Hörspiel online

Des Weiteren Margaret Atwood: ‘Der Report der Magd‘ als BBC-Hörspiel online

Mehr Manuel Puig: ‘Der Kuss der Spinnenfrau’ als Hörspiel online

Und William Gibson: ‘Neuromancer’ als Hörspiel online

Avenita.net