2005 German radio dramatisation online of 'A Small Death in Lisbon' (1999) by Robert Wilson. A thriller whose story spans from 1940s Germany to 1990s Portugal, where Inspector Jose 'Zé' Afonso Coelho investigates the death of a girl

Atmosphärischer Thriller. Der britische Autor Robert Wilson lebt seit vielen Jahren in Portugal und schmückt die Story mit interessanten Details aus. Das Hörspiel ist eine aufwendige Produktion mit renommierten Sprecher wie Joachim Kerzel, Karoline Eichhorn und Christian Redl. Link folgt am Ende des Posts. Im Foto, meine englische Romanausgabe A Small Death in Lisbon (1999). Die Story macht einen Bogen vom Deutschland der 40er Jahre zu modernen Zeiten in Portugal. Im Jahr 1941 wird der damalige SS-Offizier und spätere Industrielle Klaus Felsen beauftragt, eine Schmuggeloperation für Wolfram zu organisieren. Portugal hat zu diesem Zeitpunkt große natürliche Vorkommen des Elementes das zur Herstellung von Munition benötigt wird. Nach dem Vorspann geht das Hörspiel in die 1990er Jahre: Inspektor Jose Afonso Coelho, der von Kollegen einfach Zé genannt wird, untersucht den rätselhaften Mord eines 15-jährigen Mädchens, dessen Leiche am Strand von Paço de Arcos gefunden wird. Es stellt sich heraus dass Catarina Oliveira nicht aus dem Ort stammt sondern Kontaktadressen in Lissabon und Cascais hat. Inspektor Coelho und Arbeitskollege Carlos Pinto besuchen den Vater des Mädchens, ein Rechtsanwalt namens Dr. Oliveira. Coelho stößt auf die ersten Spuren einer Geschichte die Jahrzehnte zurückreicht.

15. Februar 1941, SS-Kaserne, Unter den Eichen, Berlin-Lichterfelde. Es war selbst für die Jahreszeit früh dunkel geworden. Wegen der tief und schwer wie Zeppeline hängenden Schneewolken hatten die Ordonnanzen früher als sonst begonnen, das Kasino zu verdunkeln. Es wäre nicht nötig gewesen. Keine Routine. Bei diesem Wetter waren bestimmt keine Bomber unterwegs. Seit Weihnachten hatte es keine Luftangriffe mehr gegeben. Ein SS-Kellner in weißer Livree und schwarzer Hose stellte ein Tablett mit Tee vor dem Zivilisten ab, der nicht von der Zeitung aufblickte, die er nicht las. Der Kellner wartete noch eine Weile im Hintergrund und ging dann mit den anderen Ordonnanzen. Draußen dämpfte der Schnee alle Geräusche der Vorstadt, füllte Krater, verputzte Ruinen, glättete schlammige Schlaglöcher und färbte die schwarzen Straßen gleichförmig weiß. (Romanpassage, Tod in Lissabon, Robert Wilson)

Robert Wilson: ‘Tod in Lissabon’ als WDR-Hörspiel von 2005 online Das Hörspiel mit Joachim Kerzel (als Inspektor José ‘Zé’ Alfonso Coelho), Matthias Koeberlin (als sein Kollege Carlos Pinto), Christian Redl (als Klaus Felsen), Karoline Eichhorn (als Eva Brücke), Ernst Jacobi (Dr Aquilino Dias Oliveira), Lena Stolze (als Dona Teresa Oliveira), Steve Hudson (als Edward Burton), Wolfgang Rüter (Chef der Guarda Nacional Republican), Udo Schenk (SS-Gruppenführer Oswald Lehrer), Hans-Peter Hallwachs (Jaime Leal Narciso), Alexander Khuon (Bruno), Rudolf Kowalski (Antonio Borrego), Karlheinz Tafel (Zecke), Martin Reinke (Joachim Abrantes), Lisa Sommerfeldt (Maria), Matthias Kiel (Gestapo-Mann), Camilla Renschke (Sonja Calvalho), Marc Hosemann (Valentim Mateus Almeida), Susanne Barth (Fernanda Ramalho), Sigrid Burkholder (Olivia Coelho), Horst Mendroch (Jorge Ramalho), Paul Faßnacht (Alvaro Fortes), Peter Harting (Faustinho), Anja Laïs (Anna Luisa Madrugada), Andreas Grothgar (Manuel Abrantes/Miguel da Costa Rodrigues) u. a. Hier Link für Teil 2und Teil 3. Übersetzung: Kristian Lutze. Ton: Benedikt Bitzenhofer; Matthias Fischenich. Bearbeitung: Walter Adler. Regieassistenz: Peter Schilske. Regie: Walter Adler. Westdeutscher Rundfunk 2005

 

Ads by Google

 

 

Wussten Sie schon? Robert Wilson ist auch Autor von der im spanischen Sevilla spielenden Krimireihe um Chefinspektor Javier Falcón. Die vier Bände Der Blinde von Sevilla (2004), Die Toten von Santa Clara (2005), Die Maske des Bösen (2007) und Andalusisches Requiem (2009) waren Basis für die TV-Serie Falcón (2012)

Radio Das DLF-Feature ‘Fluchtpunkt Lissabon – Exil im Portugal der 40er Jahre’ (2016) von Tilo Wagner. Im zweiten Weltkrieg sammelten sich im neutralen Portugal Flüchtlinge – und Agenten – aus ganz Europa

Könnte Sie auch interessieren Henning Mankell: ‘Die Rückkehr des Tanzlehrers‘ als WDR-Hörspiel

Des Weiteren Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes‘ als WDR-Hörspiel von 2005

Geheimtipp Umberto Eco: ‘Das Foucaultsche Pendel’ als WDR-Hörspiel von 1990

Apropos Qiu Xiaolong: ‘Tod einer roten Heldin’ als BBC-Hörspiel von 2015

Düster Brigitte Aubert: ‘Im Dunkel der Wälder‘ als WDR-Hörspiel 2000

Kultig Bram Stoker: ’Der Biss der Schlangenfrau‘ als BBC-Hörspiel

Mehr John le Carré: ‘Die Libelle‘ als SWR-Hörspiel von 1992

Und Robert Harris: ‘Vaterland‘ als BBC-Hörspiel online

Avenita Kulturmagazin