'Let those love now who’ve never loved; let those who’ve loved, love yet again.' A translation of the Latin phrase that ends the novel. Above, my Dell edition of 'The Magus' (1965) by John Fowles. The novel inspired the Eagles song 'Hotel California'. In the post, below, I quote an amazing passage from the novel

Anspruchsvolles Hörspiel online, mit Stars wie Hayley Atwell und Charles Dance. Link folgt am Ende des Posts. Der Roman ‘Der Magus’ (1965), der mitunter von C. G. Jung inspiriert wurde und etwas Ähnlichkeit mit Hermann Hesses ‘Der Steppenwolf’ hat, ist im englischen Sprachraum viel bekannter als in Deutschland. Es war einer der Kultromane der Counterculture der 60er und 70er Jahre. Um dafür ein Beispiel zu geben: ‘Der Magus’ inspirierte, gemäß Glenn Frey, den Text des Eagles-Songs ‘Hotel California’. Mehr dazu gleich. Im Bild, mein Taschenbuch ‘The Magus’ in einer vom Autor überarbeiteten Version von 1977. John Fowles, zu dessen Bestsellern Romane wie ‘Die Geliebte des französischen Leutnants’ und ‘Der Sammler’ gehören, sah den Roman ‘Der Magus’ als ein nicht ganz ausgereiftes Jugend-werk. Er hatte den Roman als junger Mann in den frühen 1950er Jahren geschrieben, aber erst viel später veröffentlicht. Der Roman hat einige auto-biografische Elemente, beruht auf Fowles’ Erfahrungen als junger Englischlehrer auf der griechischen Insel Spetses, die im Roman Phraxos genannt wird. Obwohl er in Oxford studiert hatte und aus einer Familie der gehobenen Mittelklasse stammte, wollte er nichts wie weg aus genau diesem altehrwürdigen England – und einen völligen Tapetenwechsel, Kulturwechsel, Gedankenwechsel. Der ca. 24-jährige Ich-Erzähler Nicholas lernt kurz vor seiner Abreise in England ein liebevolles, bodenständiges Mädchen namens Alison kennen. Sie verliebt sich in Nicholas, der jedoch eine sehr unverbindliche Einstellung zu seinen Liebesbeziehungen pflegt. Nicholas merkt nicht, wie sehr es Alison wehtut, dass die baldige Abreise und Trennung für Nicholas keine große Sache, eher eine Befreiung ist. Nicholas verspricht Alison jedoch, in Griechenland den Briefkontakt fortzusetzen. Als er auf der Insel angekommen ist, findet er eines Tages eine einsame, an den Meeresklippen gelegene Villa und macht Bekanntschaft mit einem geheimnisvollen älteren Mann namens Maurice Conchis.

In the doorway: Black and white still with Candice Bergen as Lily in 'The Magus' (1968), a colour movie set in Greece, but mostly filmed in Mallorca. Villa was at Playa del Mago, Calviá

Maurice Conchis ist reich und gebildet und zieht den einsamen, abenteuerlustigen Nicholas in ein Netz von psychologischen Spielen und Intrigen die – ähnlich wie antike Mysterienkulte – zu einer Bewusstseinserweiterung und Selbsterkenntnis führen sollen. Conchis benutzt dafür mitunter die Dienste der  attraktiven Zwillingsschwestern Rose und Lily. Deren geheimnisvolle Aura verkörpert das Gegenteil der treuherzigen Alison, die immer noch versucht, Nicholas für eine konventionelle Ehebeziehung zu gewinnen. Zwischenzeitig werden die Rituale, an denen Nicholas teilnimmt immer bizarrer, haben teilweise magischen und sexuellen Charakter mit SM-Elementen. Eins der Rituale scheint zudem eine Verbindung zu den Zeiten der deutschen Besatzung Griechenlands im Zweiten Weltkrieg zu haben: Maurice Conchis war damals Bürgermeister auf der Insel und wurde von den Deutschen gezwungen, eine verhängnisvolle Entscheidung zu treffen. Das folgende BBC-Hörspiel von 2016 bringt die Story für meine Begriffe besser auf den Punkt als die Verfilmung von 1968, siehe obiges Foto mit Candice Bergen, und auch klarer auf den Punkt als der 668 Seiten lange Roman ‘Der Magus’. Wie bei so manchem Debütroman von ‘jungen Wilden’ ist es eine Story, die sämtliche Geheimnisse der Welt und der menschlichen Existenz zu erkunden versucht – und dabei glorreich scheitert. Aber gleichzeitig enthält das Buch Passagen die, wie kaum ein anderer Roman, den Geist der Nachkriegsgeneration darstellt und mitunter kritisch hinterfragt: Ich zitiere als Beispiel dafür eine bemerkenswerte Passage auf Englisch:

‘I had not expected such a finale…He had simply guessed that for me freedom meant the freedom to satisfy personal desire, private ambition. Against that he set a freedom that must be responsible for its actions; something much older than the existentialist freedom, I suspected – a moral imperative, an almost Christian concept, certainly not a political or democratic one. I thought back over the last few years of the war, our retreat from society, nation, into self…I could not get off by claiming that I was a historical victim, powerless to be anything else but selfish…’ (Gekürzte Passage aus ‘The Magus’)

‘Der Magus’ von John Fowles als BBC-Hörspiel von 2016 Das BBC-Hörspiel ’The Magus’ Teil 1 mit Hayley Atwell (als Lily), Charles Dance (als Maurice Conchis), TomBurke (als Nicholas), Anna Skellern (als Alison), David Seddon (Mitford), Josie Taylor (Margaret), Chris Pavlo (Meli), Lynsey-Anne Moffat (Rowena), Bodo Friesecke (Deutscher Oberst), Andreas Karras (Griechischer Widerstandskämpfer), Maarten Dannenberg (Anton), Rachel Atkins (Kemp), Michael Shelford (Briggs), Elaine Claxton (Mrs Marks), Rudi Goodman (Benji), Beth Goddard (als Lily De Seitas), Andreas Karras (Griechischer Ticketverkäufer). Hier Teil 2 und Teil 3 von drei Teilen. Nach dem gleichnamigen Roman von John Fowles. Musik: Maggie Cole (Cembalo), Martin Feinstein (Flöte). Bearbeitung: Adrian Hodges. Regie & Produktion: Heather Lamour. Länge 2 St. 50 Min.

 

Ads by Google

 

 

Verbindungen von ‘Hotel California’ zum Roman ‘Der Magus’? Glenn Frey, Eagle-Mitglied und Co-Autor des Songs, erwähnte den Roman als Inspiration. Und ich finde es nicht so schwer, Parallelen zwischen der geheimnisvollen Villa im Roman und dem ebenso geheimnisvollen Hotel California im Song zu sehen. Ich vermute, dass ‘Der Magus’ (1965), ähnlich wie ‘Der Steppenwolf’ (1927) etwas andeutete, das die Jugend der Nachkriegszeit  – die gegen die Konventionen ihrer Elterngeneration rebellierte – versuchte zu finden: Die Freiheit, den Status Quo zu hinterfragen, zu experimentieren, neue Erfahrungen, inklusive exzessiven Erfahrungen zu machen. Die Villa und das Hotel verkörpern einen Geist eher als einen spezifischen Ort. Und sowohl der Roman als auch der Song drücken gemischte Gefühle und einige Zweifel über diesen Geist aus

Wussten Sie schon? Obwohl der Roman hauptsächlich in Griechenland spielt, fanden die Dreharbeiten für den Spielfilm ‘The Magus’, deutscher Titel ‘Teuflische Spiele’ (1968), in Mallorca statt. In der Bucht Playa del Mago, Calviá, diente ein eindrucksvolles Anwesen am Meer, siehe Foto von Dreharbeiten, als die mysteriöse Villa Bourani aus dem Roman. Heute sind am FKK-Strand ‘El Mago’ noch Reste von dem Anwesen erhalten

Könnte Sie auch interessieren Kate Elizabeth Russell: ’Meine dunkle Vanessa‘ als englisches Hörbuch

Des Weiteren Ian McEwans moderner Romanklassiker ‘Saturday‘ (2005) als deutsches Hörbuch

Geheimtipp Audrey Niffenegger: ‘Die Frau des Zeitreisenden‘ als deutsches Hörbuch online

Klassiker Emily Brontë: ‘Die Sturmhöhe’ als deutsches Hörspiel vom Jahr 2012 online

Apropos Donna Tartt: ‘Die geheime Geschichte‘ als englisches Hörbuch online

Boudicca BBC-Hörspiel ‘The Green Hill‘ um die britannische Heerführerin

Krimi Simon Beckett: ‘Die Chemie des Todes‘ als Hörbuch online

Mehr David Bowie: WDR-Hörspiel ‘Bowie in Berlin‘ von 2015

Und John le Carré: ‘Die Libelle‘ SWR-Hörspiel von 1992

Avenita Kulturmagazin