Du Maurier's story 'The Birds' (1952) is even darker than the 1963 movie. In her rural Cornwall setting the arrival of birds who - maybe due to climate change affecting their lives - turn against humans, might be the end of the world as we know it

Zwei Hörspiele online. Links folgen am Ende des Posts. Beide beruhen auf der Horrorstory ‘Die Vögel’ (1952) von der Autorin Daphne du Maurier. Das deutsche Hörspiel basiert auf Hitchcocks Film von 1963. Das englische BBC-Hörspiel von 2007 hingegen, hält sich näher an die Vorlage, spielt im englischen Cornwall, in der Heimat der Autorin. Die Originalgeschichte ist nicht unbedingt besser, denn Hitchcock hatte eine geniale Art, Stoffe zu interpretieren. Die Rahmengeschichten unterscheiden sich, aber geht es in beiden Fällen um Familien in abgelegenen Häusern in einer Küstenregion. Das Verhalten der dortigen Vögel ist ungewöhnlich. Nach kleinen aber ominösen Vorfällen wird klar dass die Vögel, in zunehmend großer Anzahl und Intensität, mörderische Absichten gegenüber Menschen haben. Und auf beunruhigende Weise, schlau und strategisch dabei vorgehen. Zum Beispiel Wege finden, in das verbarrikadierte Haus einzudringen etc. Traumvorlage für Hitchcock, der es liebte, idyllische Situationen zu einem Horrortrip werden zu lassen. Wobei der Film sogar weniger düster ist als die Story von Du Maurier. Bei ihr wird letztendlich das Ende der menschlichen Weltherrschaft andeutet. Die Plage der aggressiven Vögel wird, wenn auch nur vage, in Verbindung mit Klimaveränderungen gebracht. Du Maurier zeigt gleich in den Anfangszeilen den ländlichen Hintergrund der Story, erwähnt spezifisch das gepflügte Land. Wobei ich daran denken musste, öfters gesehen zu haben, dass Traktoren beim Pflügen von Vogelschwärmen umgeben sind, weil die Vögel wissen dass die umgewendete Erde massenhaft Futter, nämlich Würmer, zur Oberfläche bringt.

Am dritten Dezember änderte der Wind sich über Nacht, und es war Winter. Bis dahin war der Herbst mild gewesen, angenehm. Die Bäume waren immer noch belaubt, golden-rot, und die Hecken noch grün. Der Boden war fett, dort wo der Pflug ihn umgewendet hatte. Nat Hocken bezog wegen einer Kriegsverletzung eine Rente und arbeitete nicht ganztägig auf der Farm. Er arbeitete drei Tage die Woche und wurde mit den leichteren Aufgaben betraut: Hecken pflanzen, Strohdächer warten, Wirtschaftsgebäude instand halten. Obwohl er verheiratet war und Kinder hatte, neigte er eher zum Einzelgänger; am liebsten arbeitete er allein. (Anfangszeilen der Erzählung ‘Die Vögel’, 1952)

Some info from books above about The Birds (1963) movie adaptation. Initial scriptwriter James Kennaway didn't want to show actual birds - just the horrified reactions of the actors. Not uncommon in horor movies. Bur Hitch didn't like that idea

Hitchcock, mit seinem Instinkt für Kinopublikum, startet die Story in einer Großstadt, in einem Tiergeschäft in San Francisco. Seine Figuren sind keine Landarbeiter, schon gar nicht kriegsversehrt wie Daphne du Mauriers Hauptfigur Nat Hocken, sondern elegant gekleidete Stadteinwohner, die erst später in der ländlichen Küstengegend ankommen. Zur Frage, wie man ‘Die Vögel’ als Hörspiel machen kann, las ich eine Anekdote im Vorwort der Buchausgabe ‘The Birds & Other Stories’ die im Foto zu sehen ist: Für das Drehbuch engagierte Hitchcock anfangs den renommierten Autor James Kennaway. Aber nach dessen Vorstellungen sollten die Vögel nie direkt gezeigt sondern nur gehört werden. Ihre Präsenz sollte durch die erschrockenen Reaktionen der Menschen nur indirekt dargestellt werden. Eine gängige Technik in Horrorfilmen. So wäre der Filmdreh viel unkomplizierter und billiger gewesen. Aber Hitch gefiel diese Idee nicht, und er suchte sich einen neuen Drehbuchautor. Er liebte die Herausforderung, mit echten Vögeln (und aufwendigen mechanischen Vogelfiguren) zu arbeiten. Bei den folgenden Hörspielen, wahlweise Englisch oder Deutsch, muss wiederum unsere Fantasie etwas mithelfen.

 

Ads by Google

 

 

Daphne du Maurier: Originalgeschichte ‘Die Vögel’ als BBC-Hörspiel von 2007 Das BBC-Hörspiel ‘The Birds’. Mit Neil Dudgeon (als Nat), Nicola Walker (als Sue), Jade Williams (als Maggie), Gerard Horan (als Mr Trigg), Carl Grose (als Jonathan), Rachel Bavidge (als Mary), John Dougall (Nachrichtensprecher). Musik & Sound Design: David Pickvance. Hörspielbearbeitung: Melissa Murray. Regie: Sally Avens.

Alfred Hitchcock: ‘Die Vögel’ als deutsches Hörspiel online Das Hörspiel zum Film mit Hans Sievers u. a.

Radio-Dokumentation Eine psychoanalytisch angehauchte BR-Sendung von 2018 über den Kinostart 1963 von Hitchcocks Film ’Die Vögel’. Sendung von Justina Schreiber. Bayerischer Rundfunk. Länge 4:04 Min

Könnte Sie auch interessieren Robert Wilson: ‘Tod in Lissabon‘ als WDR-Hörspiel von 2005 online

Des Weiteren Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes‘ als WDR-Hörspiel von 2005

Geheimtipp Umberto Eco: ‘Das Foucaultsche Pendel’ als WDR-Hörspiel von 1990

Apropos Qiu Xiaolong: ‘Tod einer roten Heldin’ als BBC-Hörspiel von 2015

Düster Brigitte Aubert: ‘Im Dunkel der Wälder‘ als WDR-Hörspiel 2000

Kultig Bram Stoker: ’Der Biss der Schlangenfrau‘ als BBC-Hörspiel

Mehr John le Carré: ‘Die Libelle‘ als SWR-Hörspiel von 1992

Und Robert Harris: ‘Vaterland‘ als BBC-Hörspiel online

Avenita Kulturmagazin