1951 German radio dramatisation online of 'The Trial' (1925), the novel by Franz Kafka (1883-1924). I found a cool Penguin edition, above, from the 1960's and added a photo of Anthony Perkins in the 1962 movie adaptation by Orson Welles

Hörspiel vom  Nordwestdeutschen Rundfunk (NWDR), dem Vorläufer von NDR und WDR. Mit renommierten Sprechern wie Inge Keller (1923-2017) und Horst Caspar, hier in der Rolle von Josef K. Link für die anspruchsvolle Produktion folgt am Ende des Blogposts. Im Foto ist meine englische Romanausgabe ‘The Trial’ vom Verlag Penguin aus den 60er Jahren. Daneben, Anthony Perkins in der Verfilmung Der Prozess (1962) von Orson Welles. Sehenswert. In der Tat, ich glaube es ist hilfreich, vor dem Hörspiel einen Filmclip zu sehen, denn Welles hat die absurde, mysteriöse oder kafkaeske Welt visuell exzellent umgesetzt.

Englischer Trailer für The Trial (1962) von Orson Welles u. a. mit Jeanne Moreau, Romy Schneider

Die Story handelt von dem Bankbeamten Josef K. der an seinem 30. Geburtstag verhaftet wird und ohne ersichtlichen Grund in die Mühlen einer rätselhaften, albtraumhaften Justiz gerät. Es gibt kein Entkommen, es gibt keine Logik. Von einer Schuld wird in diesem Prozess prinzipiell ausgegangen. Und die Story hat – nachdem exakt ein Jahr seit der Festnahme vergangen ist – kein Happy End. Im Originaltitel Der Prozess ist für meine Begriffe eine Doppeldeutigkeit die der englische Titel The Trial nicht ganz erfasst: Nämlich dass es hier nicht nur um ein Gerichtsverfahren geht, sondern auch um einen Entwicklungsprozess oder Erkenntnisprozess. Besser gesagt, um den Versuch, eine Erkenntnis, einen Sinn zu finden. In einer Welt die sich dem Individuum mit brutaler Sinnlosigkeit präsentiert.

Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet. Die Köchin der Frau Grubach, seiner Zimmervermieterin, die ihm jeden Tag gegen acht Uhr früh das Frühstück brachte, kam diesmal nicht.  Das war noch niemals geschehen. K. wartete noch ein Weilchen, sah von seinem Kopfkissen aus die alte Frau, die ihm gegenüber wohnte und die ihn mit einer an ihr ganz ungewöhnlichen Neugierde beobachtete, dann aber, gleichzeitig befremdet und hungrig, läutete er. Sofort klopfte es und ein Mann, den er in dieser Wohnung noch niemals gesehen hatte, trat ein. (Anfangszeilen des Romans der 1925 posthum veröffentlicht wurde)

Franz Kafka: ‘Der Prozess’ als Hörspiel von 1951 online Das NWDR-Hörspiel mit Horst Caspar (als Josef K), Inge Keller (als Leni), Walter Bluhm (Block), Reinhold Bernt (1. Agent), Karl Hannemann (2. Agent), Lou Seitz (als Frau Grubach), Ernst Konstantin (Inspektor), Gudrun Genest (Fräulein Bürstner), Klaus Stiebner (Onkel Albert), Clemens Hasse (Gerichtsdiener), Erwin Biegel (Advokat), Georg Völkel (Richter), Aribert Wäscher (Titorelli), Joachim Hildebrandt (Priester), Paul Wagner (Fabrikant), Eva Bubat (Wäscherin), Albert Bessler (Direktorstellvertreter),  Johannes Schmidt (Student), Kurt Eggers-Kestner (Kanzleidirektor), Klaus Schwarzkopf (1. Bankbeamter), Harry Wüstenhagen (2. Bankbeamter), Gert Haucke (3. Bankbeamter). Musiker (Klavier): Charlotte Bartsch, Margot Seltmann. Hörspielbearbeitung: Andre Gide, Jean Louis Barrault. Übersetzt aus dem Französischen von Josef Glücksmann. Regie: Willi Schmidt

 

Ads by Google

 

 

Wussten Sie schon? Franz Kafka (1883-1924) starb vor der Veröffentlichung des unvollendeten Romans Der Prozess (1925). Freund & Herausgeber Max Brod ignorierte Kafkas Wunsch, das Manuskript zu verbrennen. Stattdessen ordnete und editierte er die existierenden Schriftstücke für eine Veröffentlichung als Roman. Dazu das BR-Radio-Feature ’Kafkas Prozess – Geschichte eines Fragments’ (2010) von Mira Alexandra Schnoor

Weiteres Radio-Doku Das BR-Feature ’Meine Zweifel stehen um jedes Wort im Kreis herum …’ Franz Kafka – Leben und Werk (2008). Autor: Thomas Morawetz. Eine Sendung aus der Reihe radioWissen. Bayern 2

Könnte Sie auch interessieren  Antal Szerb: ‘Reise im Mondlicht‘ als SWR-Hörspiel vom Jahr 2005 online

Des Weiteren Michael Cunningham: The Hours ’Von Ewigkeit zu Ewigkeit’ BBC-Hörspiel um Virginia Woolf

Geheimtipp Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes‘ als WDR-Hörspiel vom Jahr 2005 online

Klassiker Charlotte Brontë: ‘Jane Eyre’ deutsches Hörspiel und BBC-Hörspiel online

Apropos Thomas Mann: ‘Der Tod in Venedig’ BBC-Hörspiel vom Jahr 1997 online

Mehr Marguerite Duras: ‘Der Liebhaber‘ als SWR-Hörspiel vom Jahr 2016 online

Und Hermann Hesse: ‘Demian‘ als SWR-Hörspiel vom Jahr 2002 online

Avenita Kulturmagazin