If the Aliens don't get you, the Hippies will: Ridley Scott came up with a good new chapter of the 'Alien' saga, even managed to slip a Crosby, Stills & Nash classic in there. (Yep, they all sing on the original). The crew knows they have to die to save earth. They make their last song a happy one. Good album too

Wir haben uns gestern ‘Prometheus’ (2012) auf DVD angesehen, und dabei hat uns der Film fast noch besser gefallen als im Kino. Man hat beim zweiten Ansehen zuhause mehr Gelegenheit auf die ganzen Details der Geschichte zu achten. Der Film hat ja, mehr noch als Ridley Scotts Sci-Fi Megaklassiker Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979), eine komplexe fiktive Kosmologie, in diesem Fall von der Entstehung der Menschheit etc. Leser die den Film noch nicht kennen und die sich lieber überraschen lassen wollen, seien gewarnt dass gleich eins, zwei Spoiler folgen. Der Film enthält. gemäß seiner Alien-Thematik, viele horrorhafte Passagen, aber mitten in dem apokalyptischen Geschehen gibt es einen kleinen humorvollen Lichtblick: Es ist das Lied Love the one you’re with. Auf dem Album Stephen Stills (1970), links im Bild, sind David Crosby und Graham Nash mit dabei, und auch in Konzerten wurde das Lied unter dem Banner von Crosby, Stills & Nash gespielt. Es ist also wirklich eine klassische Hippie-Hymne. Auch vom Text her: ‘Wenn du nicht mit dem sein kannst den du liebst, dann liebe einfach den mit dem du bist‘. Darin spiegeln sich die optimistischen und sorglosen 60er und frühen 70er Jahre. Das änderte sich – im Laufe der 80er Jahre bekamen offene Beziehungen eine neue, gefahrenbeladene Dimension. Das Sci-Fi-Genre war bei Hippies übrigens beliebt und öfters auf LP-Covers zu sehen, wie auch auf dem Crosby, Stills & Nash Album Daylight Again (1982). Im Film Prometheus taucht das Lied Love the one you’re with nicht in seiner Originalfassung auf, sondern wird nur zitiert. Erstmal in einer humorvollen, vielleicht etwas klischeehaften Art, als der Captain versucht, einem weiblichen Crew-Mitglied klar zu machen dass man in den einsamen Weiten des Weltraums nicht allzu wählerisch bei der Partnerwahl sein kann. Beim zweiten und letzten Mal, singen die verbleibenden Crew-Mitglieder das Lied als sie wissen dass sie sterben müssen um die Erde zu retten. Einer der besten Momente des Films – denn es ist wirklich keine schlechte Idee, das letzte Lied das man singt, ein frohes Lied sein zu lassen. Wir fanden Prometheus insgesamt gut, sicher einer der besten großen Actionfilme des Jahres. Lesern denen das Sci-Fi und Horror-Genre nicht so recht zusagt, können wir dennoch das Album ‘Stephen Stills’ (1970) empfehlen. Neben Crosby, Stills & Nash sind hier als Gastmusiker auch zwei Gitarristen namens Jimi Hendrix (auf Old Times Good Times) und Eric Clapton (auf dem Lied Go back Home) zu hören. Beide in Topform, wie auch Stills – auf seinem besten Soloalbum.

Ads by Google

 

Musik-Info  Neben dem Album Stephen Stills (1970) könnten Fans den 4-CD Box-Set Carry On (2013) interessant finden der 50 Jahre Musikkarriere dokumentiert, inkl. 25 unreleased Songs & 113 S. Booklet

Wussten Sie schon? Die rote Giraffe auf dem obigen LP-Cover hat eine Signifikanz: Sie war ein Geschenk von Stills’ ehemaliger Freundin, der Sängerin Rita Coolidge, der Stills das Lied Cherokee auf dem Album gewidmet hatte, (Coolidge war indianischer Herkunft). Sie hatte Stills jedoch für seinen CSN-Bandkumpan Graham Nash verlassen, und die Giraffe war eine Botschaft von Stills, dass er immer noch an sie dachte.

Film-Info  Hier ein deutscher Trailer für den Sci-Fi-Film Prometheus (2012) von Ridley Scott

Mehr von uns über Stephen Stills  Lesen Sie unseren Artikel über eine berühmte Bahnhofsstation die Stephen Stills auf einem Albumcover verewigte.

Avenita Kulturmagazin