Several Rankin novels have references to the Stones. Clearly, Inspector Rebus is from a different generation than Ruth Rendell's Wexford and P. D. James' Commander Dalgliesh. There's a BBC radio dramatisation online. Link below

Ein Thriller der in und um die Stadt Edinburgh in Schottland spielt. Ich nahm ein Hörbuch fürs Fot,  aber das folgende Hörspiel ist eine Produktion mit vielen Sprechern. Link am Ende des Blogposts. Der Originaltitel Let it Bleed würde wörtlich übersetzt, als Lass es Bluten, nur bedingt Sinn ergeben, denn er bezieht sich auf eine Stones-LP. Was steckt hinter den Stones-Zitaten von Ian Rankin? Es ist eine der Lieblingsbands des Autors, und vermutlich auch ein Signal, dass Inspector Rebus von einer anderen Generation ist als Detektive wie Wexford von Ruth Rendell oder Adam Dalgliesh von P. D. James, ganz zu schweigen von Christies Hercule Poirot. All diese Detektive sind viel bürgerlicher als der schottische John Rebus. Er ist eine Art Rock ‘n’ Roll Detektiv. Gemäß Autor Ian Rankin, Jahrgang 1960, ist Rebus etwa 12 Jahre älter als er selber, also durchaus jemand der die Epoche der 60er und frühen 70er Jahre als Erwachsener miterlebte. So geht der Marsch durch die Institutionen – heute wird man von Bullen festgenommen die früher mal Hippies waren! Wahrlich, the times they are a changing. Obwohl die Stones und auch Musiker wie Hendrix und Hawkwind, in den Romanen erwähnt werden, spielt die eigentliche Hauptrolle im Krimi zweifellos die Stadt Edinburgh. In Let it Bleed tauchen viele spezifische Orte auf, so sehr dass man eine Edinburgh-Stadtrundfahrt daraus machen könnte: Tollcross und die National Library of Scotland kommen vor, der Bahnhof Waverley und St Andrew’s House. Straßen wie Leith Walk und Easter Road, wo es einen guten Fish & Chip Laden gibt. Auch Cowgate und Cannongate von der Royal Mile, und der Friedhof Old Calton Cemetery, wo man u. a. das Grab des Schotten David Hume besuchen kann. Und spukige Orte wie Mary King’s Close, wo vor Hunderten von Jahren Pestopfer begraben wurden. Und auch die Forth Road Bridge, wo am Anfang der Geschichte ein spektakulärer Unfall mit Todesfolge passiert.

Ein weiteres interessantes Element der Geschichte ist eine Verbindung zum Silicon Glen, dem Zentrum von Schottlands Hightech Industrie. Noch etwas das bei Inspektor Rebus nicht fehlen darf, sind Erwähnungen von schottischen Biermarken wie Caledonian Eighty von Edinburghs Caledonian Brewery und Whiskys von Destillerien aus der Region Strathspey, serviert mitunter in Ian Rankins Stammkneipe The Oxford Bar, die es wirklich gibt, und die nicht wenige Krimi-Fans als Besucher hat. Irgendwann schau ich auch mal vorbei. Was die Musik dieses Krimis anbelangt, wird im Hörspiel sogar mehr davon gespielt als im Roman erwähnt wird: Stones Tracks die angespielt werden sind: Streetfighting Man, Mothers Little Helper, Play with Fire und Paint it Black. Von dem Albumklassiker Let it Bleed (1969) wird das Titellied gespielt, der Name möglicherweise eine seitenhiebhafte Anspielung auf das Beatles-Lied Let it Be, das recht brav und feierlich konzipiert ist. Wogegen im Stones-Lied Let it Bleed Kokain und Sex erwähnt werden. Die beiden stärksten Tracks des Albums, die ebenfalls im Hörspiel vorkommen, sind jedoch Gimme Shelter und das mit Chorgesang beginnende You can’t always get what you want, eins von den ungewöhnlichsten und besten Liedern der Band. Auf einer Länge von über 7 Minuten verschmilzen hier musikalische Elemente von Klassik, Folk und Rock zu etwas das es vorher nicht gegeben hat, und seitdem selten wieder gab. Ich wünsche kultige Unterhaltung beim Hörspiel.

 

 

Ads by Google

.

.

Ian Rankin: ‘Ein eisiger Tod’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel Let it Bleed. Mit Alexander Morton (als John Rebus), James Bryce (als DI Flowers), Sarah Collier (als DCI Gill Temple), Crawford Logan (als Chief Superintendent Watson). Caroline Loncq (als Detective Sergeant Siobhan Clarke), Steven McNicoll (als Willie Coyle), Sandy Neilson (als Cameron Kennedy), Louise Ross (als Mrs Kennedy), Robin Thomson (als Chief Superintendent Allan Gunner), Doug Russell (als Tom Gillespie), Wendy Seager (als Marie Henderson) u. a.
.
Könnte Sie auch interessieren Henning Mankell: ‘Mörder ohne Gesicht’ als Hörspiel online
.
Des Weiteren Barbara Vine: ‘A Fatal Inversion’ als Hörspiel online
.
Mehr Val McDermid: ‘Echo einer Winternacht’ als Hörspiel online
.

Und Babylon Berlin: ‘Ein nasser Fisch’ als Hörspiel online

Avenita.net