It's the 200th anniversary of a Wordsworth poem known as Daffodils (1815) - originally 'I wandered lonely as a cloud'. His house Rydal Mount, Lake District, is open for visitors. Info below. Also a slightly subversive interpretation of the poem

Im Haus Rydal Mount im idyllischen Lake District von Nordwestengland lebte und arbeitete jahrzehntelang Wiliam Wordsworth (1770-1850). Das blumenumrankte Haus des Dichters, der auch ein enthusiastischer Gärtner war, ist Frühling, Sommer und Herbst 2015 für Besucher geöffnet. Info dazu folgt. Es ist auch das 200. Jubiläum von einem Gedicht das allgemein als Daffodils (Deutsch: Narzissen) bekannt ist. Hier wieder eine Blumen-Connection. Um das Image von Dichtung als gepflegte Langweile zu torpedieren, spielen wir eine visuell subversive Darbietung mit jungen Leuten im Drogen- und Party-Milieu. Der Sprecher lässt sich Zeit, aber Geduld lohnt sich denn es ist eine einfühlsame Performance die, zusammen mit Musik vom EDM-Genre, den gesamten Text des Gedichts umfasst und in einen neuen Kontext setzt – den Wordsworth sicher verkraften wird.

Allgemein bekannt als Daffodils
William Wordsworth 1815, Rydal Mount
.
I wandered lonely as a cloud
That floats on high o’er vales and hills,
When all at once I saw a crowd,
A host, of golden daffodils;
Beside the lake, beneath the trees,
Fluttering and dancing in the breeze.
.
Continuous as the stars that shine
And twinkle on the milky way,
They stretched in never-ending line
Along the margin of a bay:
Ten thousand saw I at a glance,
.
Tossing their heads in sprightly dance.
The waves beside them danced; but they
Out-did the sparkling waves in glee:
A poet could not but be gay,
In such a jocund company:
I gazed – and gazed – but little thought
What wealth the show to me had brought:
.
For oft, when on my couch I lie
In vacant or in pensive mood,
They flash upon that inward eye
Which is the bliss of solitude;
And then my heart with pleasure fills,
And dances with the daffodils.
.

Weder Gedicht noch Video müssen oberlehrerhaft kommentiert werden. Wenn Kunst was taugt, spricht sie für sich selbst. Das gilt sicherlich für ein Gedicht das nach 200 Jahren noch thematisiert wird. So weit wir sehen, beruht der Gag oder die Wendung des Videos auf der Tatsache dass manche Wörter heute eine andere Bedeutung haben als zu Wordsworths Zeiten. In dem Fall wäre es ein etwas kindischer Gag, und wir sagen lediglich dass er in der dritten Strophe zu finden ist. Der Dichter lebte 37 Jahre lang, bis zu seinem Tod im Alter von 80 Jahren, in Rydal Mount. Zusammen mit seiner Schwester Dorothy und Ehefrau Mary. Im Blickfeld des Hauses liegt der spektakuläre See Windermere der ebenfalls ein Touristenmagnet ist. In Rydal Mount empfing er oft Besucher wie den Dichter Samuel Taylor Coleridge. Wordsworth mietete Rydal Mount, das Haus wurde erst Jahrzehnte später von seinen Nachkommen gekauft, die es bis heute besitzen.

Ads by Google

 

Weitere Infos  Rydal Mount House und seine Gärten sind bis zum 31. Oktober täglich von 9.30 bis 17.00 Uhr geöffnet. Eintritt £ 7.25. Hier ein Wiki-Artikel über Rydal Mount, inklusive Link zur offiziellen Website
.
Apropos Narzissen  Wir vermuten dass die gelben Tabletten im Video eine Anspielung auf Wordsworths gelbe Narzissen sind. Die Signifikanz der Blumen für Wordsworth selber spiegelt sich mitunter darin dass er zum Tod seiner Tochter 1847 Narzissen pflanzte. Die Zahl repräsentierte Doras Todesjahr 1847
.
Mehr von uns über Wordsworth  Unser Artikel über einenThriller um Wordsworth von Val McDermid
.
Avenita Kulturmagazin
.