My English paperback of the cult novel Steppenwolf (1927) by Hermann Hesse. One of the authors who, for me, actually sounds better translated into English than the original German. It got big when young people in the 60s and 70s discovered it

Empfehlenswertes Radiofeature Der Steppenwolf (2015) vom Bayerischen Rundfunk ist online. Mit interessanten Hintergrundinformationen über das ikonische Buch von Hermann Hesse. Link folgt am Ende des Blogposts. Ebenfalls Links für ein Hörbuch vom Roman, und für die Verfilmung ‘Steppenwolf’ (1974) mit Max von Sydow in der Titelrolle. Tut mir Leid, aber ich glaube, Sie müssen den heutigen Monopoly-Abend bei den Nachbarn absagen und stattdessen in die Rolle des gesellschaftlichen Außenseiters schlüpfen. Sind Sie sowieso schon? Na, um so besser! Im Foto, meine englische Romanausgabe. Mit einem Nachwort das Hesse 1942 hinzufügte, in dem er sagt, dies sei sein am meisten missverstandener Roman weil er – von einem 50-jährigen Autor geschrieben – oftmals in die Hände von sehr jungen Lesern fiel. Ist ‘Der Steppenwolf’ also das Zeugnis einer Midlife-Crisis, eher als ein Aufruf zur psychedelisch angehauchten Selbstfindung? Nun, Hesse sagt weiterhin, dass er Lesern nicht vorschreiben will, wie der Roman zu verstehen ist. Aber er möchte dennoch, dass Leser den Werdegang des Steppenwolfs nicht nur als Darstellung einer Krise sondern auch als Darstellung einer Heilung sehen. Voilà, Hesse Hesse (1877-1962) war nun mal vieles – aber nie Darling der deutschen Literaturkritik. Er schrieb nicht, wie viele heutige deutsche Autoren, für das Zeitgeistthemen fördernde Feuilleton. Er schrieb vielleicht nicht einmal für die Leser, sondern – so scheint es mir – hauptsächlich für sich selbst. Er war, nichtsdestotrotz, schon zu Lebzeiten erfolgreich. Aber erst als ihn Mitte der 60er Jahre die Hippies entdeckten, wurden Romane wie Siddhartha (1922), Der Steppenwolf (1927) und Das Glasperlenspiel (1943) zu mehrfachen Millionensellern. Ein handfestes Beispiel das mir zu Hesses Kultstatus einfällt: Im Spielfilm ’Easy Rider’ (1969) fuhren damals auf einmal langhaarige Typen mit Harley-Davidsons zur Musik von einer Band namens Steppenwolf durch die Landschaft. Das ist zwar nur eine indirekte Erwähnung von Hesse – aber irgendwie cooler als eine Rezension in Der Spiegel, oder? Ich will Sie nicht länger aufhalten, auf Ihrem Weg ins Magische Theater, oder von Treffen mit dubiosen Personen wie der verführerischen Hermine. Das BR-Radiofeature ist ein Muss für Hesse-Fans.

Jede Zeit, jede Kultur, jede Sitte und Tradition hat ihren Stil, hat ihre ihr zukommenden Zartheiten und Härten, Schönheiten und Grausamkeiten, hält gewisse Leiden für selbstverständlich, nimmt gewisse Übel geduldig hin. Zum wirklichen Leiden, zur Hölle wird das menschliche Leben nur da, wo zwei Zeiten, zwei Kulturen und Religionen einander überschneiden…Es gibt nun Zeiten, wo eine ganze Generation so zwischen zwei Zeiten, zwischen zwei Lebensstile hineingerät, dass ihr jede Selbstverständlichkeit, jede Sitte, jede Geborgenheit und Unschuld verloren geht. Natürlich spürt das nicht ein jeder gleich stark. Eine Natur wie Nietzsche hat das heutige Elend um mehr als eine Generation voraus erleiden müssen – was er einsam und unverstanden auszukosten hatte, das erleiden heute Tausende. (Gekürzte Passage aus Hermann Hesses Roman Der Steppenwolf, 1927)

Hermann Hesse: Radiofeature vom Bayerischen Rundfunk online Die BR-Sendung ‘Der Steppenwolf’ (2015) von Rolf Cantzen. Regie: Martin Trauner. Gesprächspartner: Volker Michels, Lektor und Herausgeber von Editionen gesammelter Werke Hermann Hesses. Aus der Sendereihe RadioWissen. Länge ca. 23 Min.

 

Ads by Google

 

 

Hermann Hesse: Verfilmung ‘Der Steppenwolf’ (1974) online Der Spielfilm mit Max von Sydow in der Titelrolle, Harry Haller. Regie: Fred Haines. Mit Dominique Sanda (als Hermine), Pierre Clementi (Pablo) u. a.

Hermann Hesse: Hörbuch ‘Der Steppenwolf’ online Roman als Lesung von Will Quadflieg (7 St. 33 Min.)

Könnte Sie auch interessieren Hermann Hesse: ‘Das Glasperlenspiel‘ als HR-Hörspiel von 2002 online

Des Weiteren Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes‘ als WDR-Hörspiel von 2005 online

Geheimtipp BBC-Hörspiel The Snow Goose: Inspiration für den LP-Klassiker von Camel

Apropos Peter Høeg: ‘Fräulein Smillas Gespür für Schnee’ als NDR-Hörspiel von 1995

Mehr  Thomas Manns Buddenbrooks als HR-Hörspiel vom Jahr 1965 online

Und Paulo Coelho: ‘Der Alchimist’ als SR-Hörspiel von 1997 online

Avenita Kulturmagazin