Cult novel Illuminatus! (1975) is forty this year. Authors Robert Shea (1933-1994) and Robert Anton Wilson (1932-2007) wrote it as a satire about conspiracy theories. Not everyone got that. There's a good German movie '23 - Nichts ist so wie es scheint' (1998) about a hacker who took the book seriously

Der Kultroman von Robert Shea und Robert Anton Wilson spielt eine zentrale Rolle in dem deutschen Spielfilm 23 – Nichts ist so wie es scheint (1998). Der Film ist gut, kann momentan auf YouTube gesehen werden, Link folgt. Über den Roman Illuminatus! (1975) kann man sich streiten, für uns ist es eher ein interessantes Zeitdokument als ein uneingeschränktes Lesevergnügen. Der Roman, der Ende der 60er bis Anfang der 70er Jahre entstand und erst später veröffentlicht wurde, ist eine teils diffus, um nicht zu sagen stoned wirkende Story über das Wirken von Geheimgesellschaften wie dem Illuminatenorden, plus allen möglichen anderen Verschwörungstheorien. Alles verpackt in einer Rahmengeschichte, einer Art Detektivgeschichte die im modernen Amerika spielt. Inklusive vielen Erwähnugen von Sex, Drugs & Rock and Roll. Besonders erstgenannte Kategorie ist ziemlich derbe im Roman und wird nicht jedermanns Geschmack sein. Inwiefern das Buch ernst gemeint ist, lässt sich nicht genau sagen – man kann Illuminatus! (1975)  auch als Satire auf die Versponnenheit von Verschwörungstheorien interpretieren. Die beiden Autoren waren als Redakteure bei Playboy tätig und bekamen die Idee für das Buch von Leserbriefen die voll mit bizarren Verschwörungstheorien waren. Vermutlich ähnlich wie es heute in Kommentarspalten von Zeitungs-Websites der Fall ist. Prämisse für Illuminatus war anscheinend so etwas wie, hey, wir stellen uns einfach mal vor dass dieser ganze Kram wahr wäre. Der Roman ist ein Kind seiner Zeit, der Hippie-Ära. Die mittlerweile verstorbenen Autoren Robert Shea (1933-1994) und Robert Anton Wilson (1932-2007) waren damals ca. zehn Jahre zu alt um archetypische Hippies zu sein, hatten aber, ähnlich wie Ken Kesey und Timothy Leary eine Affinität zur damaligen Counterculture. Interessanterweise war damals vieles an Verschwörungstheorien und Esoterik eher im linken Spektrum angesiedelt. Rechte waren damals noch weitgehend in den politischen Mainstream eingebunden, fühlten sich als Teil des Systems, nicht als dessen Feind. Verschwörungstheorien sind ja wahrscheinlich ein Ausdruck davon dass man sich als gesellschaftlicher Außenseiter fühlt. Hier ist eine Verbindung zu dem Spielfilm 23 – Nichts ist so wie es scheint (1998). Er beruht auf dem Leben des deutschen Computer-Hackers Karl Koch (1965-1989), ein junger Mann der stark von dem Roman Illuminatus! beeinflusst war. Koch war im linken Spektrum angesiedelt, im Film sieht man ihn mit seinem konservativen Vater streiten, und 1985 bei einer Demo gegen das Atomkraftwerk Brokdorf. Als Codenamen für seine Hacker-Tätigkeiten benutzte er einen prägnanten Namen aus der Illuminatus-Trilogie. Im Film sieht man ihn oft mit dem Buch in der Hand, wenn auch eine andere Ausgabe als unsere oben im Bild. Im nachfolgenden Film muss man nicht lange warten bis das Buch erwähnt wird, in der Tat, der echte Illuminatus-Autor Robert Anton Wilson kommt sogar persönlich im Film vor und signiert das Buch für den Hacker. Im echten Leben starb Karl Koch, der durch seine Tätigkeiten in die Welt der Spionage geriet, unter ungeklärten Umständen, wobei der Film die Zahl 23 und ihre angeblich geheimgesellschaftlichen Konnotationen ins Spiel bringt.

 

Ads by Google

 

 

Deutschlandfunk Radio-Produktion zum Thema Illuminatus! Das collagenhafte Doku-Hörspiel Operation Mindfuck – Robert Anton Wilson zwischen Erleuchtung und Verschwörung‘. Von Maximilian Netter. Mit Bernhardt Schütz, Gerd Wameling, Friedhelm Ptok, Matthias Matschke, Hansi Jochmann, Oliver Nitsche, Axel Wandtke…und Robert Anton Wilson. Regie: Thomas Wolfertz. Produktion: rbb / Dlf / WDR 2017

Spielfilm online Der deutsche Spielfilm 23 – Nichts ist so wie es scheint (1998) von Regisseur Hans-Christian Schmid, mit August Diehl, Fabian Busch, Dieter Landuris u. a. kann momentan auf YouTube ausgecheckt werden, er ist auch im Onlinehandel erhältlich und hat viele positive Rezensionen beim deutschen Amazon

Könnte Sie auch interessieren Cixin Liu: SciFi-Epos ‘Die drei Sonnen’ als WDR-Hörspiel online

Des Weiteren Anthony Burgess: ‘Uhrwerk Orange’ als Hörspiel online

Mehr William Gibson: ‘Neuromancer’ als Hörspiel online

Und Philip K. Dick: ’Blade Runner’ als Hörspiel online

Avenita.net