If you're into movie trivia you might find it interesting that the shoes that Harrison Ford wore as Indiana Jones were called Alden 405 Truebalance, similar to the ones in the pic below

In manchen Filmen spielen Details wie Klamotten, Autos und alle möglichen anderen Requisiten eine wichtige Rolle, das trifft sicher auf die in den 1930er Jahren spielenden Indiana Jones Filme zu. Der Retro-Look ist ein Teil des Reizes dieser Filme. Vorbild für Geoge Lucas und Steven Spielberg waren B-Movies die sie als Kinder gesehen hatten. Stories mit Spionen, Verschwörungen, Geheimwaffen und exotischen Locations wie The Great Alaskan Mystery (1944) die billig und mit zackigem Tempo von der Firma Republic Pictures gedreht wurden, Solche Filme, plus eine Prise James Bond, waren die Inspiration für Indiana Jones. Wir haben Infos gefunden, was Indys Schuhe in den Filmen anbelangt. Harrison Ford trug in seiner ikonischen Rolle als Archäologe und Abenteurer ein Modell namens Alden 405 Truebalance von der 1884 in Massachusetts gegründeten Alden Shoe Company. Sehr ähnlich wie das Alden-Modell im nachfolgenden Foto. Interessanterweise hatte das nichts mit dem heute gängigen Product Placement zu tun. Ford hatte sich diese walking boots von Alden selber ausgesucht. Ursprünglich waren von der Produktionsleitung Schuhe von der Marke Red Wing vorgesehen, die übrigens ebenfalls renommiert und gut ist, wir hatten selber mal Red Wings. Aber Ford hatte die Alden Schuhe schon seit den frühen 1970er Jahren getragen als er noch als Schreiner auf Filmsets arbeitete. Nachdem er seinerzeit für Regisseur George Lucas ein paar Regale angebracht hatte, bekam Ford eine kleine Rolle in American Graffiti (1973). Dieser Film wurde zum Sprungbrett für die spektakuläre Karriere von Lucas der in den folgenden Jahre Filme wie Star Wars (1977) und eben Jäger des verlorenen Schatzes (1981) drehen bzw. schreiben und produzieren sollte. In diesen beiden extrem erfolgreichen Filmen und sämtlichen Sequels spielte Harrison Ford mit und entwickelte sich schnell zu einem der bekanntesten Schauspieler der Welt.

Though the Alden 405 is today called the Indy boot, it was apparently not product placement. Just the boots that Harrison Ford had worn in the days when he worked as carpenter

Harrison Ford hatte die Alden 405, die mit ihrem dicken Leder, den Stahleinlagen in den Sohlen und den Fußbögen als Arbeitsschuhe und nicht als Modeaccessoires konzipiert sind, in einem Laden im San Fernando Valley von Los Angeles gekauft. Der Laden Frederick’s Shoes im Stadtteil Sherman Oaks gehörte einem Deutschen namens Fritz. Billig sind die Schuhe nicht, ein Paar Alden 405 Truebalance kostet heutzutage um die sechshundert Euro. Als Ford reich und berühmt wurde, blieb er den Alden-Schuhen treu und trug sie in den ersten drei Filmen der Indiana Jones Reihe. Ob das auch für den neueren vierten Film Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels (2008) zutrifft, wissen wir momentan nicht. Aber der Alden 405 Schuh ist, zumindest im englischen Sprachraum, mittlerweile Kult und hat den Beinamen Indy boot. Eine von mehreren Filmszenen in denen man die Alden Schuhe sehen kann, ist in Teil Drei, als Indy vor einem Abgrund steht und eine steinerne Brücke überqueren muss die aufgrund einer optischen Täuschung unsichtbar ist, im Clip sieht man die Alden Schuhe ab 1:23 min. Was andere Kleidungsstücke in den Filmen anbelangt, trug Indy einen sog. Poet Hat, ein Fedora von der Herbert Johnson Hat Company in London der heute um die dreihundert Euro kostet. Indys Lederjacke, ebenfalls im oberen Foto zu sehen, basiert auf dem Design des berühmten A-2 jacket von US-Piloten. Die Indy-Jacke wurde und wird bis heute von der englischen Firma Wested Leather Co. hergestellt die auf Kleidung für Filme spezialisiert ist und u. a. Klamotten für Das Boot und James Bond machte. Eine ähnliche Jacke wie die von Indy kostet heute etwas über zweihundert Euro. Wir hier in Andalusien haben übrigens eine kleine Verbindung zu den Indiana Jones Filmen insofern dass Teile davon im hiesigen Naturpark Cabo de Gato und in der Wüste von Tabernas gedreht wurden. Tabernas wird bis heute sehr viel von Hollywood benutzt, sprichwörtlich Hunderte von Filmen wurden hier gedreht. So zum Beispiel Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (1989), den wir mit seiner Thematik vom mytischen heiligen Gral für den spannendsten der Reihe halten. Zur Erinnerung, nachfolgend ein Trailer. Darin sind ebenfalls Hut, Jacke und die Alden 405 Schuhe zu sehen.

Ads by Google

.
Weitere Infos  Ein YouTube-Clip über Pflege von Alden 405 Schuhen / und ein deutscher Trailer für den Spielfilm Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (1989) mit Harrison Ford, Sean Connery u. a.
.
Update 2018 Der Fedora, sprich Filzhut, den Harrison Ford in den Indiana Jones Filmen trug, und der im oberen Foto zu sehen ist, wurde ovor kurzem bei einer Versteigerung in London für 393.600 Pfund verkauft
.
Könnte Sie auch interessieren Wie Tonbandgerät Braun TG 60 Apple Podcast App inspirierte
.
.