Clint Eastwood is known to be a Jazz fan, and in his thriller Play Misty for Me (1971) the song has a significance and is, of course, played on air by the DJ. The song is originally from the album Contrasts (1955), of which there is a good reissue edition, above, with booklet, liner notes and two bonus tracks

Clint Eastwood ist Jazz-Fan, spielt selber Piano, und sein Sohn Kyle Eastwood ist ein renommierter Jazz-Bassist. In dem Thriller Play Misty for Me (1971)  hat der Jazzklassiker Misty eine Signifikanz und wird mehrmals gespielt. Clint Eastwood spielt im Film einen DJ der per Telefon von einer mysteriösen Zuhörerin gebeten wird das Lied Misty zu spielen. Daher der Filmtitel. Der folgende YouTube Clip mischt Ausschnitte vom Film mit privaten Aufnahmen von einem Plattenspieler auf dem eine Vinyl-LP mit Erroll Garners Misty läuft. Eastwood stellt es als DJ mit folgendem Intro vor:

‘And now we have a pretty one for lonely lovers on a cool, cool night. It’s the great Erroll Garner classic, Misty. And this one is especially for Evelyn’.

Der Clip ist eine Collage, kein offizieller Trailer. Der Plattenspieler im Clip ist nicht vom Film. Eastwood hat im Film ein professionelles DJ-Deck. Außerdem wird im Clip eine Best-of LP gezeigt, nicht die Original LP auf dem das Lied zuerst erschien. Das Originalalbum, namens Contrasts (1955), siehe Foto, habe ich als CD-Reissue mit Booklet und zwei Bonustracks. Das Lied Misty, hier in seiner 2:45 min. Originalfassung, kann man mit seinen verträumten Arpeggios kaum anders als himmlisch bezeichnen und man ist geneigt es auf CD mehrmals hintereinander zu spielen. Pianist und Komponist Errol Garner (1921-1977) nahm im Laufe der Jahre zahlreiche andere Versionen von Misty auf, von denen alle etwas für sich haben, aber das Original ist und bleibt meine Lieblingsfassung. Dem CD-Booklet entnehme ich dass die Garner die Inspiration für Misty bei einen Flug von San Francisco nach Chicago bekam als er im Nieselregen einen Regenbogen durchs Flugzeugfenster sah. Grund für die vielen verschiedenen Fassungen von Misty ist dass Garner den Hit bei jedem Konzert spielen musste und im Laufe der Zeit immer etwas hinzufügte.

Erroll Garner (1921-1977) and Clint Eastwood: The beautiful melodies and arpeggios of the song Misty make for an interesting contrast in the unsettling thriller Play Misty for Me (1971). The song appears on three occasions, two use the original LP version, the last is a different version with strings

Im Film, der auf Deutsch mit dem Untertitel Wunschkonzert für einen Toten herauskam, erscheint Misty soweit ich sehe drei Mal: Zum ersten Mal als Evelyn den DJ in seinem Haus mit einem weißen Teddybär besucht, Zum zweiten Mal als er Evelyn, die sich wie eine Geisha angezogen hat, in ihrem Haus besucht. Und zum dritten Mal am Ende des Films, wo auch die Signifikanz der Tonbandaufnahme des DJs klar wird. Hier wird allerdings eine orchestral untermalte Fassung von dem Lied gespielt. Aber bei den zwei anderen Szenen spielt die Originalversion vom Contrasts Album. Und die gefällt mir besser. Nur mit Erroll Garners Piano, begleitet von Wyatt Ruther am Bass, und Fats Heard am Schlagzeug, aufgenommen am 27. Juli 1954 in den Universal Recording Studios in Chicago. Das Lied ist ein Klassiker, aber das Album Contrasts ist rundum gut. Ich hörte es neulich fast nonstop auf einer langen Autofahrt nach Madrid. Den Film würde ich Leuten empfehlen die Thriller im Stil von Alfred Hitchcock mögen. Die Romantik des Lieds Misty bekommt hier dunkle Konnotationen. Der künstlerisch veranlagte DJ der seine Jazz-Radiosendungen mit Gedichtslesungen untermalt und als Junggeselle in einem romantischen Häuschen an der kalifornischen Küste lebt, hat eines Tages eine Affäre mit einer Frau die sich als manipulative Stalkerin entpuppt. Das ist nicht ohne, und Zuschauer sollten auf Schockmomente im Stil von Eine Verhängnisvolle Affäre gefasst sein, Wem so etwas zuviel ist (der Fim ist ab 18) der solte sich vielleicht zuerst das Erroll Garner Abum kaufen. Regisseur Clint Eastwood und das Filmstudio zahlten angeblich 25.000 Dollar um das Lied Misty im Film verwenden zu können. Aber das war eine gute Investition. Der Film bekommt dadurch einen ikonischen, einprägsamen Titel – der in Deutschland leider verschenkt wurde. Und auch das Musikstück profitiert. Ich jedenfalls habe die Bekanntschaft mit dem Lied Clint Eastwood zu verdanken.

 

Ads by Google

 

 

Photo We used the Verve Master Edition whose CD looks like the EmArcy original mono LP label. Including 14 page booklet with new liner notes and photos, though above pic with Clint Eastwood is not part of the CD

Könnte Sie auch interessieren Coltrane & Monk in Michael Connelly Krimi ‘Echo Park’

Des Weiteren Jazzklassiker ’Goodbye Pork Pie Hat’ von Charles Mingus

Mehr Filmmusik ‘Ascenseur pour l’échafaud’ (1958) von Miles Davis

Und Albumklassiker ‘A Love Supreme’ (1965) von John Coltrane

Avenita Kulturmagazin