Season 2 of 'Bridgerton' is coming soon. Great stuff. Based on Julia Quinn's novel 'The Viscount Who Loved Me', above, my Avon paperback, and two of the main characters of the story: Simone Ashley (as Kate) and Jonathan Bailey (as Anthony)

‘Die Ballsaison steht kurz bevor!’ In der Tat, die von Jane Austen inspirierte zweite Staffel von Bridgerton startet bald, am 25. März 2022 auf Netflix. Basierend auf Julia Quinns zweitem Bridgerton-Roman ‘Wie bezaubert man einen Viscount?’ Jetzt als deutsches als Hörbuch online. Link folgt am Ende des Posts. Im Bild, meine englische Ausgabe ‘The Viscount who loved me’ (2000) und zwei zentrale Figuren der Story: Viscount Anthony Bridgerton, gespielt von Jonathan Bailey, und Kate Sheffield, gespielt von der wahrhaftig bezaubernden britisch-indischen Schauspielerin Simone Ashley. Die Story spielt 1814, also etwa um die Zeit von Jane Austens Roman ‘Stolz und Vorurteil’ (1813). Dies ist keine Nacherzählung des Romans, aber ‘Wie bezaubert man einen Viscount?’ hat anfangs eine gewisse Ähnlichkeit, insofern dass hier eine besorgte Mutter hofft, dass ihre Töchter während der Ballsaison in London einen guten Ehemann finden. Mary Sheffields blonde 17-jährige Tochter Edwina gilt dabei als Favorit. Während für ihre weniger zierliche, dunkelhaarige Stiefschwester Kate weniger Hoffnungen bestehen. Nicht zuletzt, weil Kate mit ihren 21 Jahren schon fast als alte Jungfer gilt. Klingt verrückt, aber so war das in der Regency-Zeit. Kate – die in der TV-Serie Kate Sharma heißt – hat eine innige Verbindung mit ihrer Stiefschwester Edwina, und auch mit ihrer Stiefmutter Mary. Es ist der intelligenten und selbstbewussten Kate fast wichtiger, Edwina vor dubiosen Frauenhelden zu beschützen, als selber einen Mann zu finden.

Kate musste über die Naivität ihrer Schwester lächeln. Kate und Mary mochten nicht zu den interessantesten Leuten in London gehören, doch Edwina mit ihrem goldblonden Haar und den umwerfend schönen hellblauen Augen wurde bereits als die Unvergleichliche der Saison bezeichnet. Von Kate jedoch, deren Haar und Augen von einem unscheinbaren Braun waren, sprach man für gewöhnlich als ‘der Unvergleichlichen ältere Schwester.’  Zumindest hatte noch niemand begonnen, sie ‘der Unvergleichlichen altjüngferliche Schwester’ zu nennen. Was der Wahrheit wesentlich näher kam, als man im Hause Sheffield wahrhaben wollte. Mit beinahe einundzwanzig Jahren genoss Kate ihre erste Saison in London reichlich spät.  Doch sie hatten keine andere Möglichkeit gehabt. Die Sheffields waren nicht wohlhabend gewesen, als Kates Vater noch gelebt hatte, und seit er vor fünf Jahren verblichen war, hatten sie sich noch mehr einschränken müssen. Sie standen gewiss nicht kurz davor, ins Armenhaus zu gehen, aber sie mussten jedes Pfund zweimal umdrehen. (Aus dem Roman)

He: 'I was wondering if we'd meet again.' - She: 'So you might discern if my wit is acceptable, my manners genteel?' - He: 'You were eavesdropping?' She: 'It was hardly an effort, seeing as you were proclaiming your many requirements for a wife'

Ein notorischer Frauenheld ist der wohlhabende, zielstrebige Viscount Anthony Bridgerton, der das Junggesellenleben genießt und bevorzugt. Aber weil er fast dreißig ist und weil er, aufgrund des frühen Tods seines Vaters, überzeugt ist dass er selber jung sterben wird, hat er sich entschlossen zu heiraten um, quasi pro forma, einen Nach-kommen zu zeugen. Damit sein Leben trotzdem ‘unkompliziert’ bleibt, will er ausdrücklich eine Frau heiraten, die er nicht liebt – die aber dennoch, vom Aussehen und Status her, einige Grundvoraussetzungen erfüllt. Dazu erscheint ihm die hübsche Debütantin Edwina Sheffield gut geeignet. Womit der Viscount allerdings nicht gerechnet hat, ist dass ihre, für damalige Verhältnisse, emanzipierte Schwester Kate beim Ball ein wachsames Auge darauf wirft, dass Edwina nicht in die falschen Hände gerät. Der Viscount ist von Kate – die durchaus etwas brüsk und sarkastisch sein kann, wenn sie sich durchsetzen will – beeindruckt. Voilà, könnte es sein, dass es den beiden ähnlich ergehen wird wie Mr. Darcy und Elizabeth Bennet im Romanklassiker ‘Stolz und Vorurteil’? Ein Unterschied zu Jane Austen (1775-1817) ist gewiss, dass die Bridgerton-Romane hier und da ein paar recht deutliche Liebesszenen enthalten. Stört mich nicht, zumal die Bridgerton-Romane smart und charmant geschrieben sind. Ich wünsche gute Unterhaltung bei einer Story die im Roman und auch in der TV-Serie von Lady Whistledown, der anonymen Herausgeberin eines Klatschmagazins erzählt und kommentiert wird.

 

Ads by Google

 

 

Die originelle Art, wie Popmusik in der Bridgerton-TV-Serie auftaucht Pop oder Rock in Verfilmungen von historischen Romanen passt nicht immer gut, aber in Bridgerton hat man, ziemlich dezent, ein paar moderne Songs eingeschmuggelt: Instrumentalversionen die, mehr oder weniger, im Stil eines Kammerorchesters, mit Geigen, Cello, Viola etc. gespielt werden – damals die übliche musikalische Begleitung bei Bällen. Man muss ziemlich genau hinhören um sie zu identifizieren: Als Beispiel, hier Filmszenen mit den Songs ‘Girls like You‘ von Maroon 5 & Cardi B, das Lied ‘Thank U, Next‘ von Ariana Grande, und ‘Wildest Dreams‘ von Taylor Swift

Radio-Dokumentationen Eine nette Deutschlandfunk-Sendung von 2021, in der die Filmkritikerin Anna Wollner mit Massimo Maio über die sehr erfolgreiche Netflix-Serie Bridgerton spricht. Sendedauer 5:47 Min. Und eine DLF-Sendung von 2022 über die brandneue Staffel von Bridgerton. Mit Kai Löffler. Dauer 6:16 Min.

Trailer für die neue Staffel von Bridgerton Hier ein kurze Vorschau, mit Jonathan Bailey und Simone Ashley

Hörbuch Die Lesung ‘Wie bezaubert man einen Viscount?’. Sprecherinnen: Dana Golombek, Cathlen Gawlich

Könnte Sie auch interessieren Carlos Ruiz Zafón: ’Der Schatten des Windes‘ als WDR-Hörspiel online

Des Weiteren Ian McEwans moderner Klassiker ‘Saturday‘ (2005) als deutsches Hörbuch online

Indien-Epos M. M. Kaye: Ihr Roman ‘Palast der Winde‘ BBC-Hörspiel vom Jahr 2011 online

Geheimtipp Thomas Mann: ‘Lotte in Weimar‘ als ein DRS-Hörspiel vom Jahr 1996 online

Klassiker Emily Brontë: ‘Die Sturmhöhe’ als deutsches Hörspiel vom Jahr 2012 online

Apropos Austen: Biografischer Spielfilm & ‘Stolz & Vorurteil’ als WDR-Hörbuch

Und John le Carré: ‘Die Libelle‘ als SWR-Hörspiel von 1992 online

Avenita Kulturmagazin