My paperback edition of the iconic novel ‘Ulysses‘ (1922) by James Joyce. Also a photo of him with the pince-nez glasses that he wore while writing the novel. There's a full-cast BBC radio dramatisation from the year 2012 online. Link below

‘Die Sonnenuntergänge und Feigenbäume in der Alameda wo ich als Mädchen eine Blume des Berges war ja wie ich mir eine Rose ins Haar steckte wie die andalusischen Mädchen es immer machten und wie er mich geküsst hat unter der maurischen Mauer und dann hat er mich gefragt würde ich ja sagen sag ja meine Bergblume…’ So oder ähnlich wie meine freie und auszugweise Übersetzung, ohne Punkt und Komma, klingt der Text den nicht wenige als einen der wichtigsten Romane des 20. Jahrhundert einstufen, nämlich Ulysses (1922). Das folgende BBC-Hörspiel vom Jahr 2012 ist eine aufwendige Produktion mit vielen renommierten Sprechern. Link folgt am Ende des Blogposts. Es gibt übrigens auch ein deutsches Hörspiel vom SWR, mit Sprechern wie Dietmar Bär, aber das ist leider nicht online. Aber die Originalsprache hat auch etwas für sich. Links im Bild ist meine englische Romanausgabe und ein Foto von Joyce mit der Brille die er trug als er zwischen 1914 und 1921, also vor etwa hundert Jahren, den experimentellen Roman Ulysses schrieb. Diese pince-nez Brille erzielte 2018 bei einer Auktion in Irland 17.000 Euro. Was den Kultstatus des Autors verdeutlicht. Ich persönlich kam durch ein Lied von Kate Bush zu James Joyce. Als ich 1989 durch Andalusien fuhr und im Radio ihr Lied The Sensual World hörte, mit sehr romantisch klingenden Zeilen wie ‘He said I was a flower of the mountain, yes …‘, wurde ich neugierig. Um so mehr, als ich herausfand dass der Songtext von James Joyce inspiriert wurde, und das Ulysses darüber hinaus eine kleine Verbindung zu Andalusien hatte, mit Erwähnungen von Orten wie Ronda und Algeciras, die ich gut kannte. Nicht, dass das den Roman – der den sog. Bewusstseinstrom als Erzähltechnik verwendet und dessen Romanfiguren Parallelen zu Homers Odyssee haben - für mich leichter zu lesen machte. Aber es machte ihn faszinierender. Denn manchmal ist es das geheimnisvolle, unergründliche das uns anzieht.

 

Ads by Google

 

 

James Joyce: ‘Ulysses’ als Hörspiel online Das BBC-Hörspiel Ulysses. Mit Henry Goodman (als Leopold Bloom), Niamh Cusack (als Molly Bloom), Andrew Scott (als Stephen Dedalus), Stephen Rea (Erzähler), Kevin Trainor (als Buck Mulligan), Frances Barber (als Bella Cohen), Harry Livingstone (Haines), Gerard McDermott (als Benjamin Dollard), Lorcan Cranitch (als Lenehan), Jim Norton (Mr Deasy), Sean Campion (als Hugh ‘Blazes’ Boylan), Jonathan Forbes (Crawford), John Rogan (als Joe Hynes), Peter Hamilton Dyer (als John Eglinton), Stephen Hogan (als Martin Cunningham), Denise Gough (als Gerty MacDowell), Janet Moran (als Mary Dedalus), Grainne Keenan (als Edy Boardman), Bronagh Taggart (als Cissy Caffrey), Christine Absalom (als Martha Clifford), Ronan Raftery (als Alf Bergan), Susie Riddell (Zoe), Colin Guthrie (Pianist), Daire Halpin (Sänger) u. a. Regie: Jeremy Mortimer, Jonquil Panting. Produktion: Jeremy Mortimer, Claire Grove, 2012

Könnte Sie auch interessieren Virginia Woolf: ‘Zum Leuchtturm’ als Hörspiel online

Des Weiteren Günter Grass: ‘Die Blechtrommel’ als Hörspiel online

Mehr Wolfram von Eschenbach: ‘Parzival’ als Hörspiel online

Und Lewis Wallace: ‘Ben Hur’ als Hörspiel online

Avenita.net