The BBC radio dramatisation 'Alexander' from 1993 is online. Link below. For the photo I used the movie Alexander (2004), which I liked. Alexander the Great has also been the subject of historical novels like Mary Renault's Alexander Trilogy 'Fire from Heaven'...and a song by British band Iron Maiden

Eine aufwendige 6-teilige Hörspielproduktion von 1993 mit vielen renommierten Sprechern. Link folgt am Ende des Blogposts. Alexander war Soldat, Stratege, Politiker. Er hatte eine moderne Art zu denken. Wenn er Leute besiegte, und es waren viele, versuchte er, sie auf seine Seite zu bekommen anstatt sie auszulöschen oder zu unterdrücken. Er war Idealist, er wollte Osten und Westen politisch vereinen und gleichzeitig kulturelle Vielfalt respektieren. Alexander der Große (356 – 323 v. Chr.) starb mit 32 und wurde zum Mythos. Basis für unser Wissen über ihn ist Arrian von Nikomediens Alexandergeschichte, die auf Berichten von Alexanders Generälen beruht und vor fast zweitausend Jahren aufgeschrieben wurde. Seitdem erschien Alexander in einer Vielzahl von antiken und modernen Dokumenten, die von vorislamischer persischer Literatur bis zur heutigen Popkultur reichen. Darunter historische Romane wie die Alexander-Trilogie von Valerio M. Manfredi, oder Mary Renaults Alexander-Trilogie Feuer vom Olymp, die Hilary Mantel zu ihren Fans zählt, und in England und Amerika viel bekannter ist als in Deutschland. Auf britischen Rock ist auch Verlass, dieses Lied von Iron Maiden, siehe Clip, zeigt Filmszenen von der Schlacht von Gaugamela. Was mich zum obigen Foto bringt, mit meiner DVD von Oliver Stones Spielfilm Alexander (2004). Ich fand das $155 Millionen-Epos mit Stars wie Angelina Jolie, Colin Farrell und Jared Leto ziemlich gut. Hier Anthony Hopkins, als Ptolemaios I, ein ehemaliger General Alexanders, der zum Filmbeginn, 40 Jahre nach Alexanders Tod, als Erzähler auftritt:

 ’Unsere Welt ist nun Vergangenheit, Durch Kriege zerschmettert. Und ich habe es übernommen, über seinen Körper zu wachen. Er wurde nach ägyptischem Brauch einbalsamiert. Ich war sein Nachfolger als Pharao und habe nun 40 Jahre regiert. Ich bin einer der Sieger. Doch was bedeutet das schon, wenn niemand mehr übrig ist der sich mit mir erinnern könnte an die Schlacht bei Gaugamela oder an die Berge des Hindukusch. Mit 100.000 Mann zogen wir damals bis nach Indien. Er war ein Gott, oder gottähnlicher, als ich es je gesehen habe. ‘Tyrann’ rufen einige. Ich kann darüber nur lachen. Kein Tyrann gab jemals so viel zurück…’ (Zitat aus dem Spielfim Alexander, 2004)

Epische Themen wie Alexander der Große funktionieren auch erstaunlich gut als Hörspiel, denn hier kann ein Stoff, aufgrund viel geringerer Kosten als ein Monumentalfilm, sehr ausgiebig behandelt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass man so eine sechsteilige und insgesamt ca. 6 Stunden lange Produktion nicht auf der Fernsehcouch verbringen muss sondern sie bei einer Autofahrt anhören kann, oder während man den Gartenzaun anmalt oder andere wichtige Dinge im Leben erledigt. Das Hörspiel beginnt mit einem Gespräch zwischen den Geister von Achilles und Patroklos. Während Alexanders Geburt hören sie die Schreie von Königin Olympias, und streiten sich über die Signifikanz des Kindes. Ich wünsche gute Unterhaltung.

 

Ads by Google

 

 

Alexander der Große: BBC-Hörspiel ‘Alexander’ online Das BBC-Hörspiel mit Michael Maloney (als Alexander), Sam Crane (junger Alexander), Brian Cox (König Philipp II. von Makedonien), Geraldine James (Königin Olympias), Alex Jennings (Hephaistion, Alexanders Jugendfreund), John Evitts (als Kleitos der Schwarze, Offizier von Philipp), David March (Antipatros, Feldherr Philipps und Alexanders), Keith Drinkel (Lysimachos, Feldherr und Nachfolger Alexanders, Malcolm Sinclair (Demosthenes, griechischer Staatsmann, Redner), Barry J Gordon (Aristander, ein Weissager Alexanders), Philip Anthony (Artabazos II, persischer Adliger und Vertrauter Alexanders), John Webb (Leonidas von Epirus, Lehrer Alexanders), Rachel Atkins (Schicksalsgöttin Klotho), Oona Beeson (Barsine, persische Adlige und Geliebte Alexanders), John Moffatt (Aristoteles), Julian Rhind-Tutt (Ptolemaios I, ein General Alexanders), Charles Kay (Dareios III, persischer König) u. v. a. Bearbeitung: David Wade. Musik: Wilfreda Acosta, Regie: Glyn Dearman. Produktion 1993

Könnte Sie auch interessieren Karl May: ‘Durch die Wüste’ als neues WDR-Hörspiel online

Des Weiteren Wolfram von Eschenbach: ‘Parzival’ als Hörspiel online

Mehr C. J. Sansom: ‘Pforte der Verdammnis’ als Hörspiel online

Und Lewis Wallace: ‘Ben Hur’ als Hörspiel online

Avenita Kulturmagazin